Österreichisches Jahrbuch für Soziale Arbeit

Annual Review of Social Work and Social Pedagogy in Austria

Konzept

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesDas Österreichische Jahrbuch für Soziale Arbeit – ÖJS – ist im April 2019 erstmalig erschienen.  LINK

Die neue Zeitschrift versteht sich als Publikationsort für fachlich-disziplinäre Diskussionen. Sie präsentiert Forschungsergebnisse und Themen aus Österreich und greift internationale Diskurse auf. Ziel der Zeitschrift ist es, Entwicklungen der Sozialen Arbeit auf einem wissenschaftlich hohen Niveau abzubilden und Fachdiskussionen weiterzuentwickeln. 

Herausgeber-Gruppe des ÖJSJeder Band des ÖJS widmet sich einem thematischen Schwerpunkt. Darüber hinaus erscheinen in jedem Band auch allgemeine Beiträge und Buchrezensionen.

Im vierten, aktuellen Call for Papers heißen wir Beiträge zum Schwerpunkt "Politische Implikationen der Sozialen Arbeit" willkommen (verlängerte Deadline für Vorschläge: 30. August 2020). Ausgabe Nummer 1 fragte nach „Konsequenzen der Kinder- und Jugendhilfe“ (2019, PDF). Der zweite Band (2020) nimmt das Thema "Migration und Mobilität" in den Blick (PDF der Gesamtausgabe). Der dritte Band erscheint 2021 zum Schwerpunkt "Partizipation und Soziale Arbeit". 

Das ÖJS publiziert nur originäre Forschungsbeiträge. Alle Artikel durchlaufen ein double-blind Peer-Review-Verfahren. Des Weiteren wird die Aufnahme des Jahrbuchs in internationale Zitationsindexe angestrebt.

Call for Abstracts / Call for Papers

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes[23.07.2020] Die zweite Ausgabe des ÖJS, diesmal zum Schwerpunkt "Migration und Mobilität" ist erschienen und hier abrufbar. Wir danken allen Autor_innen und anonymen Reviewer_innen für die Zusammenarbeit! Die einzelnen Beiträge finden sich auch als Open Access Dateien auf der Journal Infoseite des Beltz Juventa Verlags. Dort kann man auch eine Printversion der Ausgabe bestellen.

 

[02.04.2020] Das Österreichische Jahrbuch für Soziale Arbeit - ÖJS - lädt ein, Interessensbekundungen für die vierte Ausgabe  einzureichen, die im Frühjahr 2020 erscheinen wird (verlängerte Deadline für Vorschläge: 30. August 2020). Wir freuen uns über Abstracts für allgemeine Beiträge und für Beiträge zum Schwerpunkt der Ausgabe: „Politische Implikationen der Sozialen Arbeit – zwischen neoliberalen Indienstnahmen und gesellschaftskritischen Transformationen“ . Außerdem nehmen wir gerne Vorschläge für Buchbesprechungen entgegen. PDF des Call for Papers auf Deutsch und Englisch.

 

[10.03.2019] Das Österreichische Jahrbuch für Soziale Arbeit - ÖJS - lädt ein, Interessensbekundungen für die Ausgabe 2021 einzureichen (verlängerte Deadline für Abstracts: 23. Juni 2019). Wir freuen uns über Abstracts für allgemeine Beiträge und für Beiträge zum Schwerpunkt der Ausgabe: „Partizipation und Soziale Arbeit“. Außerdem nehmen wir gerne Vorschläge für Buchbesprechungen entgegen. PDF des Call for Papers auf Deutsch und Englisch.

 

[19.03.2018] Der Call for Papers für die zweite Ausgabe des ÖJS wendet sich dem Thema "Migration und Mobilität" im Bereich der Sozialen arbeit, in den angrenzenden Sozialwissenschaften und sozialen Handlungsfeldern zu. Deadline für die Einreichung von Interessensbekundungen (Proposals) ist der 1. Juni 2018PDF des CfP auf Deutsch und Englisch.

 

[02.06.2017] PDF Call for Papers zum ersten Band – Schwerpunkt „Konsequenzen der  Kinder- und Jugendhilfe“. Deadline für Abstracts war der 15. Juli 2017.

 

  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg