Österreichisches Jahrbuch für Soziale Arbeit

Annual Review of Social Work and Social Pedagogy in Austria

Konzept

Das Österreichische Jahrbuch für Soziale Arbeit – ÖJS – ist im April 2019 erstmalig erschienen.  LINK

Die neue Zeitschrift versteht sich als Publikationsort für fachlich-disziplinäre Diskussionen. Sie präsentiert Forschungsergebnisse und Themen aus Österreich und greif internationale Diskurse auf. Ziel der Zeitschrift ist es, Entwicklungen der Sozialen Arbeit auf einem wissenschaftlich hohen Niveau abzubilden und Fachdiskussionen weiterzuentwickeln. 

Herausgeber-Gruppe des ÖJSJeder Band des ÖJS widmet sich einem thematischen Schwerpunkt. Im dritten, aktuellen Call for Papers heißen wir Beiträge im Schnittfeld von "Partizipation und Sozialer Arbeit" willkommen (verlängerte Deadline: 23. Juni 2019). Ausgabe Nummer 1 fragt nach „Konsequenzen der Kinder- und Jugendhilfe“ (2019, PDF). Band Nummer 2 (2020) nimmt das Thema "Migration und Mobilität" in den Blick, sowohl in der Sozialen Arbeit als auch in angrenzenden Sozialwissenschaften und sozialen Handlungsfeldern. Darüber hinaus erscheinen in jedem Band auch allgemeine Beiträge und Buchrezensionen.

Das ÖJS publiziert nur originäre Forschungsbeiträge. Alle Artikel durchlaufen ein double-blind Peer-Review-Verfahren. Des Weiteren wird die Aufnahme des Jahrbuchs in internationale Zitationsindexe angestrebt.

Call for Abstracts / Call for Papers

[10.03.2019] Das Österreichische Jahrbuch für Soziale Arbeit - ÖJS - lädt ein, Interessensbekundungen für die Ausgabe 2021 einzureichen (verlängerte Deadline für Abstracts: 23. Juni 2019). Wir freuen uns über Abstracts für allgemeine Beiträge und für Beiträge zum Schwerpunkt der Ausgabe: „Partizipation und Soziale Arbeit“. Außerdem nehmen wir gerne Vorschläge für Buchbesprechungen entgegen. PDF des Call for Papers auf Deutsch und Englisch.

[19.03.2018] Der Call for Papers für die zweite Ausgabe des ÖJS wendet sich dem Thema "Migration und Mobilität" im Bereich der Sozialen arbeit, in den angrenzenden Sozialwissenschaften und sozialen Handlungsfeldern zu. Deadline für die Einreichung von Interessensbekundungen (Proposals) ist der 1. Juni 2018PDF des CfP auf Deutsch und Englisch.

[02.06.2017] PDF Call for Papers zum ersten Band – Schwerpunkt „Konsequenzen der  Kinder- und Jugendhilfe“. Deadline für Abstracts war der 15. Juli 2017.

 

  • News
    Aktuelle Information zur Lehre an der PLUS
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Distance Learning für Austauschstudierende und Abschluss von Lehrveranstaltungen aus dem Ausland
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    Geschätzte Kolleginnen und Kollegen! Der ASEA-UNINET Projekt-Call 2020 (Projektdurchführungszeitraum: 1. Oktober 2020 - 30. September 2021) ist ab sofort geöffnet! Dieses Förderprogramm hat zum Ziel, Forschungs- und Lehraktivitäten (ab Doktoratsstudierende) zwischen den österreichischen Mitgliedsuniversitäten und Südostasien (Indonesien, Laus, Kambodscha, Malaysia, Myanmar, Pakistan, Philippinen, Thailand und Vietnam) zu fördern.
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg