Cognitive Neuroscience

Sujet DSP

Abstract

Contemporary cognitive neuroscience is a large interdisciplinary effort to understand the neural foundations of human experience and behaviour. As such it encompasses many sub-domains relating to cognition, affect and overt behavior. With the aim of understanding crucial psychological functions in humans, cognitive neuroscience has incorporated a range of disciplines, experimental procedures and measurement methods. Central to cognitive neuroscience is the measurement of brain activity since most mental operations occur with a high degree of automaticity that precludes assessment via self-report or direct observation of human motoric behavior. Beyond the measurement of central nervous system activity, cognitive neuroscience has more recently been complemented by perspectives that integrate the autonomic and neuroendocrine systems that stand in continuous cyclical interaction with the brain. Such central-peripheral interactions play key roles in several mental operations and functions including language, cognition, consciousness, perception, affect, and motor behavior. Advances in the measurement and computational modelling of brain activity have crucially enriched cognitive neuroscience as well as the study of abnormal deviations of psychological functioning in patients with neurological and mental disorders. This DSP brings together a faculty from psychology, computer science, linguistics, biology and neurology to get at the heart of human neural functioning. Synergy emerges on the level of measurements (large infrastructure such as fMRI, MEG, EEG), on student training in these methods and in the various different angles that are taken on how human information processing supports day to day functioning and how this functioning may be disturbed.

 

  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    HOFER Praxisworkshop am 17.12.2020
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Am Dienstag, 13. Oktober, starten die Vorträge der Ring-Vorlesung „Ungleichheiten reduzieren – Sustainable Development Goal 10 im Fokus“ an der Abteilung Soziologie und Kulturwissenschaften mit vielen spannenden Gästen.
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Citizen-Science-Fotos posten und gewinnen!
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg