Elisabeth Krieber

Fachbereich Anglistik und Amerikanistik
Hauptbetreuer Prof. Ralph Poole
Nebenbetreuer n/n
Beginn SS 17
Kontaktelisabeth.krieber@sbg.ac.at
Thema der Dissertation Subversive Female Performances in Visual Media (Working Title)

Abstract

Die Darstellung von Frauen in visuellen Medien ist ein markantes Beispiel dafür, wie unser kollektives Bewusstsein stetig durch kulturelle Mythen beeinflusst wird. Das elegante weibliche Aktportrait in der klassischen Kunst, das verführerische Objekt der Begierde in Filmen und die glamouröse Personifizierung aktueller Schönheitsideale in der Werbung haben ein Bild der Frau geprägt und verbreitet, das sie durch ihre Erscheinung definiert und sie für die Ansprüche des heteronormativen männlichen Blicks stilisiert.

Obwohl sich zwischen der Publikation von Laura Mulveys einflussreichem Essay „Visuelle Lust und narratives Kino“ und der heutigen Bewerbung der unabhängigen post-feministischen Frau in den Mainstream Medien viel verändert hat, wird gegenderte Subjektivität immer noch durch kategorische Stereotypen bestärkt. Um die ideologische Voreingenommenheit aufzuzeigen, auf der die Konstruktion solcher Repräsentationsstandards basiert, müssen die zugrundeliegenden Naturalisierungsprozesse offengelegt werden. Dies kann durch neue subversive Darstellungsformen erreicht werden. 

In meiner Dissertation ziele ich darauf ab, subversive künstlerische Performances in visuellen Medien zu untersuchen, die sich kritisch mit weiblicher Subjektivität befassen und Weiblichkeit als klar abgrenzbare Kategorie durch ihre Darstellungspraktiken in Frage stellen. Die Auseinandersetzung der KünstlerInnen mit festgelegten binären Geschlechtskategorien, kulturellen Stereotypen und Konventionen visueller Darstellung ist dabei mein Hauptaugenmerk.

  • News
    Der Salzburger Biowissenschaftler Robert R. Junker wird für seine Arbeiten zur Biodiversität mit einer 1,2 Millionen dotierten START- Förderung ausgezeichnet. Ein Ziel von Junkers Projekt „Sequentielle Entstehung von Funktionaler Multidiversität“ ist es, ein umfassendes Verständnis für die Ökosystemprozesse zu erlangen, um so zukünftige Naturschutzmaßnahmen besser planen und ergreifen zu können.
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg