Veranstaltungsreihe im Herbst_Winter 2017/18

"Sozialpädagogische Blicke: Problematische Übergänge bei Jugendlichen"

Mit der dritten Ausgabe der „Sozialpädagogischen Blicken“ öffnete sich die Universität Salzburg im Herbst/Winter 2017/18 wieder für aktuelle Themen und Debatten in Praxis, Fachpolitik und Forschung. An jedem Themenabend referierten diesmal gleich zwei Gäste. Im Anschluss an Vorträge und Diskussion luden wir zum Smalltalk bei Getränken und Snacks im Foyer ein. PDF des Programms

  • Immer an einem Mittwoch
  • 17:30 bis 19:30 Uhr im Unipark Nonntal (LINK zu Stadt:Salzburg maps)
  • Raum 1.006 (1. Stock)

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Programm

Übergänge zwischen Lebensaltern und Institutionen bestimmen maßgeblich, wer oder was wir sein können. Der_die Einzelne muss heute Entscheidungen selbst verantworten und beeinflusst damit spätere Lebenschancen. Die Gesellschaft stellt zwar hierfür mehr Optionen zur Verfügung und lässt biographische Spielräume zu. Gleichzeitig existieren nach wie vor hohe Erwartungen, Übergänge „erfolgreich“ zu bewältigen – wie bspw. von der Schule über die Ausbildung in die Erwerbsarbeit. Dass Übergänge Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildesheute für viele „ganz normal“ schwierig sind und zum Dreh- und Angelpunkt der weiteren Biographie werden, ist inzwischen anerkannt. 

Eine „Sozialpädagogik des Übergangs“ fordert, dass Professionelle dieses Übergangshandeln in den Blick nehmen sollen – bspw. im Rahmen von Erziehungs-, Bewältigungs- und Bildungsangeboten.Doch gerade dort, wo soziale und gesundheitsbezogene Hilfen für junge Menschen bereitgestellt werden, zeigt sich: wer schon Probleme hat, dessen Übergänge sind besonders problematisch.

Die öffentliche Veranstaltungsreihe  nimmt daher drei aktuelle Ausschnitte solcher problematischen Übergänge im Jugendalter in den Blick: Übergänge im Kontext von Kinder- und Jugendhilfe, Übergänge in Ausbildung und Arbeit sowie Übergänge bei psychischer Beeinträchtigung.

Abendthemen und Vorträge

Übergänge in Ausbildung und Arbeit [22. November 2017]

  • Birgit Reißig (Deutsches Jugendinstitut - Außenstelle Halle): "Die soziale und berufliche Integration Jugendlicher: ein ganzheitlicher und mehrdimensionaler Blick auf Übergänge"
  • Barbara Glinsner (Wirtschaftsuniversität Wien): "Zwischen Street-Level Bureaucrats und SeelsorgerInnen: Die Dienstleistungsarbeit von BeraterInnen am Wiener AMS Jugendliche"

Psychiatrie – und was dann? [29. November 2017]

  • Thomas Lankmayer (Universität Linz, Institut für Berufs- und Erwachsenenbildungsforschung): „Psychische Gesundheit und Arbeitsmarktintegration im Jugendalter
  • Michael Tetzer (Fachhochschule Kärnten, Soziale Arbeit): „Ein sozialpädagogischer Blick auf die Übergänge zwischen Kinder- und Jugendhilfe und Kinder- und Jugendpsychiatrie

Was kommt bloß nach der Jugendhilfe?  [10. Jänner 2018]

  • Stephan Sting (Universität Klagenfurt, Sozial- und Integrationspädagogik): „Bildungswege von Care Leavern im Übergang in ein eigenverantwortliches Leben
  • Hubert Löffler (Dachverband Österreichischer Kinder & Jugendhilfeeinrichtungen): „Welcome to Life! Eine Initiative zur Unterstützung und Selbstorganisation von Care Leavern in Österreich

Veranstalter und Ansprechpartner_innen

Fachbereich Erziehungswissenschaft

Ass.-Prof. Dr. Eberhard Raithelhuber

Univ.-Prof. Dr. habil Birgit Bütow

sozialpaedagogik(at)sbg.ac.at

  • ENGLISH English
  • News
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg