Biographie Hilde Föda

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesDie österreichische Sängerin, Schauspielerin und Tänzerin Hilde Föda wurde am 15.12.1918 in Wien geboren. Ihre tänzerische Begabung wurde früh erkannt und gefördert und so konnte sie bereits als Teenager im Tanzensemble von Toni Birkmeyer erste Bühnenerfahrungen sammeln. 1939 folgte dann ihr Debüt als Operetten Soubrette am Stadttheater in Baden bei Wien, das den Auftakt für eine rasante Theater- und Filmkarriere während des zweiten Weltkrieges gab. Es folgten Engagements u.a. in Augsburg, Berlin, Wien und Zürich. Insbesondere jedoch der große Erfolg des 1944 gedrehten und 1949 gezeigten Willi-Forst-Musikfilms Wiener Mädeln, in dem sie (als Gretl) eine Hauptrolle verkörperte, machte sie zu einem Star. 1949 emigrierte die Künstlerin nach Los Angeles, wo sie ebenfalls in Filmen in Erscheinung trat sowie Konzerttourneen mit Wiener Operetten bestritt. Hilde Föda starb am 31.08.2004 in Los Angeles, USA.

 

Der umfangreiche Nachlass enthält neben Rezensionen, Verträgen, Fotografien, Pressematerial und anderen theater- und filmpraktischen Unterlagen umfangreiche Fanpost (zumeist Feldpost).

Findbuch Hilda Föda

 

Schenkerin (Donor) Constance Zec-Bessada 

 

  • ENGLISH English
  • News
    Gemeinsam mit 400 Alumni verbrachten Rektor Heinrich Schmidinger, der künftige Rektor Hendrik Lehnert, die vier Dekane und der Senatsvorsitzende einen Sommerabend auf der „schönsten Terrasse Salzburgs“ im Restaurant M32 am Mönchsberg.
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg