Archiv Informationen zum Studium

Die Curricularkommission Geschichte trifft in ihren Sitzungen fortlaufend Entscheidungen über allgemeine studienrechtliche Fragen sowie über Anrechnungskriterien. Die unten stehenden Verlautbarungen dienen daher dazu, um Unklarheiten vorab zu beseitigen. Die Regelungen sind als ausnahmslos verbindlich anzusehen.

Anmeldungen für die Lehrveranstaltungen im WS 2017/18 (24.8.2017)

Anmeldungen für Lehrveranstaltungen mit begrenzten Teilnehmerzahlen sind von 9.9. bis 24.9. 2017 möglich. Dann erfolgt die Zuteilung der Fixplätze nach den in den Curricula festgesetzten Kriterien.

Wir ersuchen Sie sich so bald als möglich von jenen Lehrveranstaltungen abzumelden, die nicht besucht werden, damit andere Kolleginnen und Kollegen nachrücken können. Wir werden dann sukzessive die freiwerdenden Plätze auffüllen.

Bei der Anmeldungen zu Seminaren ist die richtige Gruppe auszuwählen. Bei Bachelor- und Masterstudierenden sollte das kein großes Problem sein. Studierende des alten Diplom-Lehramtsstudiums sollten sich bitte bei der „Gruppe Bachelor“ anmelden. Doktorats-Studierende sollten sich bitte bei der „Gruppe Master“ anmelden.

Für die Lehrveranstaltungen des Einführungs- und Basismoduls ist eine Anmeldung bis 3.10. möglich. Anmeldungen für Lehrveranstaltungen ohne Teilnehmerbegrenzung (Vorlesungen) sind das ganze Semester möglich.

Für Studierende in internationalen Austauschprogrammen (Erasmus etc.) sind in jeder Lehrveranstaltung mit begrenzter Teilnehmerzahl zwei Plätze reserviert. Die Studierenden sollten sich, wenn kein Fixplatz zugewiesen wurde, mit den entsprechenden Informationen (vollständiger Name, Matrikelnummer, Studienkennzahl) direkt an die LV-LeiterInnen wenden.

Anmeldungen für Kurse mit begrenzten Teilnehmerzahlen sind nach Ablauf der Anmeldefrist bei freien Plätzen nur mehr per Email an heike.sams(at)sbg.ac.at möglich.

Studierende, die trotz Fixplatzes beim ersten LV-Termin unentschuldigt fehlen, verlieren diesen Fixplatz. Studierende auf der Warteliste, die beim ersten Termin anwesend sind, werden nach ihrer Wartelistenposition auf Fixplätze gereiht. Dabei entscheiden die Lehrveranstaltungsleiterinnen und -leiter, wie vielen Studierenden sie einen Fixplatz zuteilen.

Lehramtsstudium im Cluster Mitte (ab WS 2016/17)

Ab dem Wintersemester 2016/17 wird das Lehramtsstudium für die Sekundarstufe (5.-12. Schulstufe) im Cluster Mitte organisiert. Beteiligt sind die Universitäten Salzburg und Linz, die Pädagogischen Hochschulen des Bundes in Salzburg und Linz sowie die PH der Diözese Linz.

Im ersten Semester wird der Abschluss folgender Lehrveranstaltungen empfohlen. Alle werden auch in Salzburg angeboten: 

VO Einführung in das Studium der Geschichte und Politischen Bildung (Universität Salzburg, Anmeldung erforderlich)
VU Einführung in die Fachdidaktik (PH Salzburg, Anmeldung erforderlich)
KO Übungen zum wissenschaftlichen Arbeiten (Universität Salzburg, Anmeldung erforderlich bis 2.10.)
KO Neue Medien und Arbeitstechniken in der Geschichtswissenschaft (Universität Salzburg, Anmeldung erforderlich bis 2.10.)

Alle Lehrveranstaltungen des Clusters Mitte sind in PLUS Online unter „School of Education“-„Studienangebot“ und dem entsprechenden Studium zu sehen. Informationen zur Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen gibt es hier:

Bei einigen Lehrveranstaltungen (vor allem des Moduls 1) sind aus technischen Gründen Anrechnungen für das Cluster Mitte freigeschaltet. Diese sind aber aufgrund der Richtlinien NICHT für das Cluster anrechenbar. Das ist bei den entsprechenden Lehrveranstaltungen mit dem Vermerk „NICHT für CLUSTER-MITTE“ angegeben. Wir ersuchen die Studierenden des Clusters Mitte das zu berücksichtigen und sich nicht für diese Lehrveranstaltungen anzumelden.

Anmeldung Lehrveranstaltungen im Cluster

Lehrveranstaltungen aus der Soziologie für Geschichte-Studierende

Aus dem Programm der Soziologie sind folgende Lehrveranstaltungen für Freifächer und Wahlfächer anrechenbar.

Im Fach-Bachelor 2012 und 2016 und im Masterstudium 2016 sind sie zusätzlich als Theorien aus den Nachbardisziplinen anzurechnen: 603 (2016): Modul 8/verwandte Methoden und Theorien (nur VO/KO), 603 (2012): Theorien und Methoden: Lehrveranstaltung(en) Theorien und Methoden aus dem Angebot der Politikwissenschaft und/oder Soziologie, 803 (2016): Modul 1: Theorien und Methoden/Verwandte Theorien und Methoden (nur VO/KO). Ist die Anrechnung für die entsprechenden Module nicht in PLUS-Online angeführt, muss sie bei cuko-geschichte(at)sbg.ac.at beantragt werden.

Einführende Lehrveranstaltungen:

122.131 Sozialwissenschaftliche Methodologie 2 SWStd. VO 3 ECTS Weichbold M

122.133 Qualitative Forschungsmethoden 2 SWStd. PS 6 ECTS Wilke D

122.134 Quantitative Forschungsmethoden 2 SWStd. PS 6 ECTS Schoibl A

122.141 Statistik I (Einführung in die deskriptive Statistik und Inferenzstatistik)
                     2 SWStd. VO 3 ECTS Aschauer W

122.142 Statistik I 2 SWStd. PS 6 ECTS Seymer A

Weiterführende Lehrveranstaltungen:

122.327 Fragebogenkonzeption, Pretest 2 SWStd. SE 6 ECTS Aschauer W , Weichbold M
122.328 Surveydaten: Was wir nicht wissen 2 SWStd. SE 6 ECTS Weichbold M

Proseminare und Seminare sind nur bei freien Plätzen zu belegen. Studierende der Soziologie haben hier Vorrang.

Lehrveranstaltungen an der PH Salzburg und weitere Lehrveranstaltungen

Die PH Salzburg bietet einige Lehrveranstaltungen an, die auch für Studierende älterer Lehramtscurricula und Fach-Bachelor- sowie Masterstudierende anrechenbar sind. Diese Lehrveranstaltungen sind sichtbar, wenn auf der PLUS-Online-Seite des FB Geschichte die „Studienagebot“-Ansicht gewählt und das entsprechende Studium ausgewählt wird. Ältere Curricula sind unter „auslaufend“ (Menü rechts oben) sichtbar.In diesen Lehrveranstaltungen sind noch zahlreiche Plätze frei!

Konkret handelt es sich um folgende Lehrveranstaltungen:

GSB.2_3 PS Grundlagen der Fachdidaktik (Kühberger C)
GSB.3_3 SE Nutzung und Beforschung von Geschichtsschulbüchern (SE Fachdidaktik) (Kühberger C)
GSB.3_4 SE Historisches denken lernen (SE Fachdidaktik) (Kühberger C)
GSB.4_5 KO Epochen der Geschichte – fachdidaktische Reflexion (Begleitung zum Praktikum) (2 Gruppen) (Benedik K)
GSB.3_2 SE Praktiken des Konsumierens in den Konsumgesellschaften des 20. und 21. Jahrhunderts (SE für Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte und Kulturgeschichte für ALLE Studierenden, auch Fach-Bachelor und -Master) (Sorgo G)

Außerdem wird das SE 603.931 Sozialkunde und Politische Bildung (Ehre. Probleme der vor- und frühmodernen Sozialstruktur) (Margreiter) auch als Seminar Neuere Geschichte in allen Curricula zur Anmeldung freigeschaltet.

Lehramtsstudium im Cluster Mitte (ab WS 2016/17)

Ab dem Wintersemester 2016/17 wird das Lehramtsstudium für die Sekundarstufe (5.-12. Schulstufe) im Cluster Mitte organisiert. Beteiligt sind die Universitäten Salzburg und Linz, die Pädagogischen Hochschulen des Bundes in Salzburg und Linz sowie die PH der Diözese Linz.

Im ersten Semester wird der Abschluss folgender Lehrveranstaltungen empfohlen. Alle werden auch in Salzburg angeboten: 

VO Einführung in das Studium der Geschichte und Politischen Bildung (Universität Salzburg, Anmeldung erforderlich)
VU Einführung in die Fachdidaktik (PH Salzburg, Anmeldung erforderlich)
KO Übungen zum wissenschaftlichen Arbeiten (Universität Salzburg, Anmeldung erforderlich bis 2.10.)
KO Neue Medien und Arbeitstechniken in der Geschichtswissenschaft (Universität Salzburg, Anmeldung erforderlich bis 2.10.)

Alle Lehrveranstaltungen des Clusters Mitte sind in PLUS Online unter „School of Education“-„Studienangebot“ und dem entsprechenden Studium zu sehen. Informationen zur Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen gibt es hier:

Anmeldung Lehrveranstaltungen im Cluster

 

Zusätzliche Fachdidaktik-Lehrveranstaltungen

Das KO Videohistory (603.405, Lichtblau gemeinsam mit Pluschkowitz) ist auch für Fachdidaktik und Sozialkunde (Lehramt alt) sowie Spezialisierung und Vernetzung (Lehramt Bachelor 2013) und im Modul GSP B 5.4 Lehrveranstaltung aus dem Bereich der Geschichte, Fachdidaktik oder interdisziplinären Bereichen (Lehramt neu Cluster Mitte) anrechenbar.

Die Anmeldung für das KO Epochen der Geschichte und das SE Geschichtsbuchforschung (beide geleitet von Christoph Kühberger) wird in Kürze im PLUS-Online-System des Fachbereichs Geschichte möglich sein. Die Lehrveranstaltungen finden an der PH Salzburg statt.

Fachdidaktik-Lehre im WS 2016/17

Da derzeit aufgrund der erst laufenden Besetzung der Postdoc-Stelle in der Fachdidaktik und der Kooperation im Rahmen des Clusters Mitte noch nicht alle geplanten Lehrveranstaltungen in PLUS-Online sichtbar sind, möchten wir über die geplante (und fixierte) Lehre informieren. Folgende Fachdidaktik-Kurse sind geplant:

VU Einführung in die Fachdidaktik (Kühberger PH)

PS Grundlagen der Fachdidaktik: 3 Kurse (Trautwein, Bramann, „Postdoc“)

KO Epochen der Geschichte – fachdidaktische Umsetzung: 3 Kurse (Gollhammer, N.N., Kühberger PH)

KO Räume und Dimensionen der Geschichte – fachdidaktische Umsetzung: 3 Kurse (Buchberger, Germ, Werber)

SE Fachdidaktik: 5 Kurse (Schreilechner, Mittnik, Kühberger, „Postdoc“, Kühberger PH)

Wir werden die noch nicht mit Terminen versehenen Kurse so rasch wie möglich fixieren, sodass eine Anmeldung bis 22.9. möglich ist. Die Lehrveranstaltungen von Kollegen Kühberger, die mit PH gekennzeichnet sind, werden im System der PH Salzburg angelegt. Sobald technisch geklärt ist, wie eine Anmeldung für diese Lehrveranstaltungen in PLUS-Online erfolgen kann, werden wir darüber informieren.

Anmeldeprocedere für die Lehrveranstaltungen ab WS 2016/17 (7.9.2016)

Ab dem WS 2016/17 werden alle Plätze für Lehrveranstaltungen nach den Kriterien in den neuen Curricula (Bachelor/Master 2016) vergeben. Alle Anmeldungen kommen zunächst auf eine Warteliste. Es erfolgt die erste automatisierte Zuteilung von Fixplätzen. Dann werden frei werdende Plätze sukzessive aufgefüllt. Wir ersuchen die Studierenden, sich bei der Zuweisung von mehr Fixplätzen als benötigt umgehend von den nicht besuchten Lehrveranstaltungen (oder von Wartelisten) abzumelden, damit die Plätze möglichst rasch an andere Kolleginnen und Kollegen weitergegeben werden können, die dringend einen Platz in der Lehrveranstaltung brauchen.

Dieses neue System, das erstmals der Praxis angewandt wird, wird nur bei kollegialer Rücksichtnahme funktionieren. Wir erwarten, dass diese gegeben ist, und ersuchen um Verständnis und Geduld, dass bei der erstmaligen Implementierung des neuen Anmeldesystems auch unerwartete Probleme auftauchen können. Selbstverständlich bemühen wir uns alle auftrenden Probleme umgehend zu lösen.

Anmeldungen zu Lehrveranstaltungen ab WS 2016/17

Ab dem Wintersemester 2016/17 gelten neue Richtlinien für die Zuteilung zu Lehrveranstaltungen. Nun ist nicht mehr der Anmeldezeitpunkt, sondern die in den aktuellen Curricula 2016 angeführten Kriterien maßgeblich.

Daraus ergibt sich auch ein neues Procedere für die Anmeldung. Ab Samstag, 10.9.2016, ist die Anmeldung für Lehrveranstaltungen möglich. Alle Studierenden kommen zunächst auf die Warteliste. Voraussichtlich am 1.10.2016 erfolgt dann die automatische Zuweisung von Fixplätzen durch das System.

Sollte sich an diesem Procedere noch etwas ändern, was durchaus noch möglich ist, werden wir das auf der Homepage umgehend bekannt geben. Wir ersuchen deshalb, vor Anmeldebeginn noch einmal die aktuellsten Informationen abzurufen.

Aufnahmeverfahren Lehramt

Ab dem Studienjahr 2016/17 ist für das Lehramtsstudium Sekundarstufe (Allgemeinbildung) die Absolvierung eines Aufnahmeverfahrens Voraussetzung.

Nähere Infos dazu finden Sie auf der Homepage der School of Education

Anrechenbare Lehrveranstaltungen aus anderen Fachbereichen
Ab dem Studienjahr 2012/13 finden Sie die anrechenbaren Lehrveranstaltungen aus anderen Fachbereichen im Plus-Online.

Unter folgenden Links finden Sie die für das Geschichtsstudium anrechenbaren Lehrveranstaltungen aus anderen Fachbereichen bis einschließlich Studienjahr 2011/12:

  • ENGLISH English
  • News
    Univ.-Prof. Dr. Nicola Hüsing wurde für ihre bisherigen wissenschaftlichen Arbeiten ausgezeichnet und für die EURASC nominiert.
    Dr. Lorenz Aglas, senior scientist der Arbeitsgruppe Ferreira im Fachbereich Biowissenschaften, ist Gewinner des AK-Wissenschaftspreises der Arbeiterkammer Salzburg.
    Für den 8. Paris Lodron Ball sind keine Karten mehr erhältlich. Die genehmigte Gästezahl für die Alte Residenz ist erreicht. Danke! www.uni-salzburg.at/ball
    Become an expert in EU politics, law and economics
    Von 17.-19.Oktober 2018 wurden wieder die Media Literacy Awards (MLA) verliehen. Damit zeichnet das Bundesministerium alljährlich die innovativsten medienpädagogischen Projekte an europäischen Schulen aus. Diesmal ging der Award in der Kategorie „Multimedia“ an das Projekt „Speak OUT“, ein Speaking VLog den Mag. Julia Weißenböck, MSc, BA, Fachdidaktikerin für Englisch an der Universität Salzburg, gemeinsam mit ihrer 3. Klasse in Englisch umgesetzt hat.
    An der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät erfolgten am 27. November 2018 die Antrittsvorlesungen der Professoren für Journalistik, Rudolf Renger, und für Geschichts- und Politikdidaktik, Christoph Kühberger.
    Die sog. Beißergruppe, die im späten 17. Jh.in einer römischen Villa bei Grottaferrata inLatium gefunden wurde und sich heute im BritishMuseum in London befindet, gibt zwei Knabenwieder, die beim Knöchelspiel in Streit geratensind...
    Die Entstehungsgeschichte vieler chinesischer Volksmusikinstrumente lässt sich weit über tausend Jahre zurückverfolgen.
    Stella A. Berger und Jens C. Nejstgaard halten am 18. Januar 2019 um 14:00 Uhr im HS 436 der NW-Fakultät jeweils einen Gastvortrag zum Thema "Novel research tools: ice control in lake enclosures & deep-learning imager reveal fine-scale plankton patterns". Der Fachbereich Biowissenschaften lödt herzlich dazu ein!
    Podiumsdiskussion, 19.01.2018, 16:00 Uhr, Unipark Nonntal, HS Thomas Bernhard (E.001). Anschließend Netzwerkphase im Foyer im 1. UG - im Anschluss an HUMANS
    "Wer neue Antworten will, muss neue Fragen stellen." (Johann W. Goethe) - Gelegenheit dazu haben Sie im Unipark Nonntal, 18.1.2019, 08:00-15:30 Uhr
    Mit Entschließung vom 18. Juni 2018 wurde dem längst dienenden Lehrbeauftragten am FB Altertumswissenschaften der PLUS, Univ.-Lektor Lic. phil. Dr. h.c. Dr. phil. Günther E. Thüry vom Bundespräsidenten der Berufstitel „Professor“ verliehen.
    Mo 21.1.2019, 17.15 Uhr, HS E.001 (Unipark) - Dr. Louise Hecht (Wien, Potsdam) - Inklusions- und Exklusionsstrategien der jüdischen Aufklärung (Haskalah)
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 23.1., 18.30h LESUNG Kathrin Röggla (Berlin): "Revision", Moderation: Bettina Hering (Leitung Schauspiel, Salzburger Festspiele) // Do 24.1., 18.30h W&K-FORUM: PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer, Hans-Werner Kroesinger, Kathrin Röggla und Christine Umpfenbach. Moderation: Christoph Lepschy // Fr 25.1. 19.00h THEATER "Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen". Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Straße 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik
    Am Donnerstag, 24. Jänner 2019 geht ab 19.00 Uhr in Kooperation mit der ÖH Salzburg in der Hauptbibliothek bereits die achte Nachtschicht@UBS über die Bühne.
    Do 24.1., 18.30h PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer (Regisseurin / Mozarteum), Hans-Werner Kroesinger (Regisseur), Kathrin Röggla (Autorin) und Christine Umpfenbach (Regisseurin). Moderation: Christoph Lepschy (Mozarteum) // Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Str. 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Ein Szenenstudium nach Texten von Kathrin Röggla / 19 Uhr Theater im KunstQuartier | Paris-Lodron-Straße 2a | 5020 Salzburg // Eintritt frei, Zählkarten unter: +43 662 6198-3121 (Mo-Fr, 9-12h), schauspiel@moz.ac.at // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Die Schriftstellerin Cécile Balavoine verbrachte ein Erasmusjahr an der Universität Salzburg. Ihre Begeisterung für die Stadt Salzburg und die Musik Mozarts ist auf jeder Seite ihres ersten Romans MAESTRO spürbar.
    Einladung zur Tagung NEUERE ENTWICKLUNGEN IM EUROPÄISCHEN ASYLRECHT
    Am 31. Januar 2019 kommt Professorin Nadine Marquardt (Bonn) für einen Gastvortrag zum Thema "Armut und Strafe" nach Salzburg.
  • Veranstaltungen
  • 16.01.19 Vortrag zum Thema: "Der Begriff der Krise bei Walter Benjamin und seine Relevanz heute"
    17.01.19 Smooth and non-smooth aspects of Ricci curvature lower bounds
    17.01.19 TAG des JUDENTUMS
    17.01.19 Vorträge der Salzburger Juristischen Gesellschaft
    18.01.19 HUMANS
    22.01.19 Knöchelspielende Kinder und streitende Knaben. Die Londoner Beißergruppe und ihr Umfeld
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg