Archiv Informationen zum Studium

Die Curricularkommission Geschichte trifft in ihren Sitzungen fortlaufend Entscheidungen über allgemeine studienrechtliche Fragen sowie über Anrechnungskriterien. Die unten stehenden Verlautbarungen dienen daher dazu, um Unklarheiten vorab zu beseitigen. Die Regelungen sind als ausnahmslos verbindlich anzusehen.

Anmeldungen für die Lehrveranstaltungen im WS 2017/18 (24.8.2017)

Anmeldungen für Lehrveranstaltungen mit begrenzten Teilnehmerzahlen sind von 9.9. bis 24.9. 2017 möglich. Dann erfolgt die Zuteilung der Fixplätze nach den in den Curricula festgesetzten Kriterien.

Wir ersuchen Sie sich so bald als möglich von jenen Lehrveranstaltungen abzumelden, die nicht besucht werden, damit andere Kolleginnen und Kollegen nachrücken können. Wir werden dann sukzessive die freiwerdenden Plätze auffüllen.

Bei der Anmeldungen zu Seminaren ist die richtige Gruppe auszuwählen. Bei Bachelor- und Masterstudierenden sollte das kein großes Problem sein. Studierende des alten Diplom-Lehramtsstudiums sollten sich bitte bei der „Gruppe Bachelor“ anmelden. Doktorats-Studierende sollten sich bitte bei der „Gruppe Master“ anmelden.

Für die Lehrveranstaltungen des Einführungs- und Basismoduls ist eine Anmeldung bis 3.10. möglich. Anmeldungen für Lehrveranstaltungen ohne Teilnehmerbegrenzung (Vorlesungen) sind das ganze Semester möglich.

Für Studierende in internationalen Austauschprogrammen (Erasmus etc.) sind in jeder Lehrveranstaltung mit begrenzter Teilnehmerzahl zwei Plätze reserviert. Die Studierenden sollten sich, wenn kein Fixplatz zugewiesen wurde, mit den entsprechenden Informationen (vollständiger Name, Matrikelnummer, Studienkennzahl) direkt an die LV-LeiterInnen wenden.

Anmeldungen für Kurse mit begrenzten Teilnehmerzahlen sind nach Ablauf der Anmeldefrist bei freien Plätzen nur mehr per Email an heike.sams(at)sbg.ac.at möglich.

Studierende, die trotz Fixplatzes beim ersten LV-Termin unentschuldigt fehlen, verlieren diesen Fixplatz. Studierende auf der Warteliste, die beim ersten Termin anwesend sind, werden nach ihrer Wartelistenposition auf Fixplätze gereiht. Dabei entscheiden die Lehrveranstaltungsleiterinnen und -leiter, wie vielen Studierenden sie einen Fixplatz zuteilen.

Lehramtsstudium im Cluster Mitte (ab WS 2016/17)

Ab dem Wintersemester 2016/17 wird das Lehramtsstudium für die Sekundarstufe (5.-12. Schulstufe) im Cluster Mitte organisiert. Beteiligt sind die Universitäten Salzburg und Linz, die Pädagogischen Hochschulen des Bundes in Salzburg und Linz sowie die PH der Diözese Linz.

Im ersten Semester wird der Abschluss folgender Lehrveranstaltungen empfohlen. Alle werden auch in Salzburg angeboten: 

VO Einführung in das Studium der Geschichte und Politischen Bildung (Universität Salzburg, Anmeldung erforderlich)
VU Einführung in die Fachdidaktik (PH Salzburg, Anmeldung erforderlich)
KO Übungen zum wissenschaftlichen Arbeiten (Universität Salzburg, Anmeldung erforderlich bis 2.10.)
KO Neue Medien und Arbeitstechniken in der Geschichtswissenschaft (Universität Salzburg, Anmeldung erforderlich bis 2.10.)

Alle Lehrveranstaltungen des Clusters Mitte sind in PLUS Online unter „School of Education“-„Studienangebot“ und dem entsprechenden Studium zu sehen. Informationen zur Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen gibt es hier:

Bei einigen Lehrveranstaltungen (vor allem des Moduls 1) sind aus technischen Gründen Anrechnungen für das Cluster Mitte freigeschaltet. Diese sind aber aufgrund der Richtlinien NICHT für das Cluster anrechenbar. Das ist bei den entsprechenden Lehrveranstaltungen mit dem Vermerk „NICHT für CLUSTER-MITTE“ angegeben. Wir ersuchen die Studierenden des Clusters Mitte das zu berücksichtigen und sich nicht für diese Lehrveranstaltungen anzumelden.

Anmeldung Lehrveranstaltungen im Cluster

Lehrveranstaltungen aus der Soziologie für Geschichte-Studierende

Aus dem Programm der Soziologie sind folgende Lehrveranstaltungen für Freifächer und Wahlfächer anrechenbar.

Im Fach-Bachelor 2012 und 2016 und im Masterstudium 2016 sind sie zusätzlich als Theorien aus den Nachbardisziplinen anzurechnen: 603 (2016): Modul 8/verwandte Methoden und Theorien (nur VO/KO), 603 (2012): Theorien und Methoden: Lehrveranstaltung(en) Theorien und Methoden aus dem Angebot der Politikwissenschaft und/oder Soziologie, 803 (2016): Modul 1: Theorien und Methoden/Verwandte Theorien und Methoden (nur VO/KO). Ist die Anrechnung für die entsprechenden Module nicht in PLUS-Online angeführt, muss sie bei cuko-geschichte(at)sbg.ac.at beantragt werden.

Einführende Lehrveranstaltungen:

122.131 Sozialwissenschaftliche Methodologie 2 SWStd. VO 3 ECTS Weichbold M

122.133 Qualitative Forschungsmethoden 2 SWStd. PS 6 ECTS Wilke D

122.134 Quantitative Forschungsmethoden 2 SWStd. PS 6 ECTS Schoibl A

122.141 Statistik I (Einführung in die deskriptive Statistik und Inferenzstatistik)
                     2 SWStd. VO 3 ECTS Aschauer W

122.142 Statistik I 2 SWStd. PS 6 ECTS Seymer A

Weiterführende Lehrveranstaltungen:

122.327 Fragebogenkonzeption, Pretest 2 SWStd. SE 6 ECTS Aschauer W , Weichbold M
122.328 Surveydaten: Was wir nicht wissen 2 SWStd. SE 6 ECTS Weichbold M

Proseminare und Seminare sind nur bei freien Plätzen zu belegen. Studierende der Soziologie haben hier Vorrang.

Lehrveranstaltungen an der PH Salzburg und weitere Lehrveranstaltungen

Die PH Salzburg bietet einige Lehrveranstaltungen an, die auch für Studierende älterer Lehramtscurricula und Fach-Bachelor- sowie Masterstudierende anrechenbar sind. Diese Lehrveranstaltungen sind sichtbar, wenn auf der PLUS-Online-Seite des FB Geschichte die „Studienagebot“-Ansicht gewählt und das entsprechende Studium ausgewählt wird. Ältere Curricula sind unter „auslaufend“ (Menü rechts oben) sichtbar.In diesen Lehrveranstaltungen sind noch zahlreiche Plätze frei!

Konkret handelt es sich um folgende Lehrveranstaltungen:

GSB.2_3 PS Grundlagen der Fachdidaktik (Kühberger C)
GSB.3_3 SE Nutzung und Beforschung von Geschichtsschulbüchern (SE Fachdidaktik) (Kühberger C)
GSB.3_4 SE Historisches denken lernen (SE Fachdidaktik) (Kühberger C)
GSB.4_5 KO Epochen der Geschichte – fachdidaktische Reflexion (Begleitung zum Praktikum) (2 Gruppen) (Benedik K)
GSB.3_2 SE Praktiken des Konsumierens in den Konsumgesellschaften des 20. und 21. Jahrhunderts (SE für Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte und Kulturgeschichte für ALLE Studierenden, auch Fach-Bachelor und -Master) (Sorgo G)

Außerdem wird das SE 603.931 Sozialkunde und Politische Bildung (Ehre. Probleme der vor- und frühmodernen Sozialstruktur) (Margreiter) auch als Seminar Neuere Geschichte in allen Curricula zur Anmeldung freigeschaltet.

Lehramtsstudium im Cluster Mitte (ab WS 2016/17)

Ab dem Wintersemester 2016/17 wird das Lehramtsstudium für die Sekundarstufe (5.-12. Schulstufe) im Cluster Mitte organisiert. Beteiligt sind die Universitäten Salzburg und Linz, die Pädagogischen Hochschulen des Bundes in Salzburg und Linz sowie die PH der Diözese Linz.

Im ersten Semester wird der Abschluss folgender Lehrveranstaltungen empfohlen. Alle werden auch in Salzburg angeboten: 

VO Einführung in das Studium der Geschichte und Politischen Bildung (Universität Salzburg, Anmeldung erforderlich)
VU Einführung in die Fachdidaktik (PH Salzburg, Anmeldung erforderlich)
KO Übungen zum wissenschaftlichen Arbeiten (Universität Salzburg, Anmeldung erforderlich bis 2.10.)
KO Neue Medien und Arbeitstechniken in der Geschichtswissenschaft (Universität Salzburg, Anmeldung erforderlich bis 2.10.)

Alle Lehrveranstaltungen des Clusters Mitte sind in PLUS Online unter „School of Education“-„Studienangebot“ und dem entsprechenden Studium zu sehen. Informationen zur Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen gibt es hier:

Anmeldung Lehrveranstaltungen im Cluster

 

Zusätzliche Fachdidaktik-Lehrveranstaltungen

Das KO Videohistory (603.405, Lichtblau gemeinsam mit Pluschkowitz) ist auch für Fachdidaktik und Sozialkunde (Lehramt alt) sowie Spezialisierung und Vernetzung (Lehramt Bachelor 2013) und im Modul GSP B 5.4 Lehrveranstaltung aus dem Bereich der Geschichte, Fachdidaktik oder interdisziplinären Bereichen (Lehramt neu Cluster Mitte) anrechenbar.

Die Anmeldung für das KO Epochen der Geschichte und das SE Geschichtsbuchforschung (beide geleitet von Christoph Kühberger) wird in Kürze im PLUS-Online-System des Fachbereichs Geschichte möglich sein. Die Lehrveranstaltungen finden an der PH Salzburg statt.

Fachdidaktik-Lehre im WS 2016/17

Da derzeit aufgrund der erst laufenden Besetzung der Postdoc-Stelle in der Fachdidaktik und der Kooperation im Rahmen des Clusters Mitte noch nicht alle geplanten Lehrveranstaltungen in PLUS-Online sichtbar sind, möchten wir über die geplante (und fixierte) Lehre informieren. Folgende Fachdidaktik-Kurse sind geplant:

VU Einführung in die Fachdidaktik (Kühberger PH)

PS Grundlagen der Fachdidaktik: 3 Kurse (Trautwein, Bramann, „Postdoc“)

KO Epochen der Geschichte – fachdidaktische Umsetzung: 3 Kurse (Gollhammer, N.N., Kühberger PH)

KO Räume und Dimensionen der Geschichte – fachdidaktische Umsetzung: 3 Kurse (Buchberger, Germ, Werber)

SE Fachdidaktik: 5 Kurse (Schreilechner, Mittnik, Kühberger, „Postdoc“, Kühberger PH)

Wir werden die noch nicht mit Terminen versehenen Kurse so rasch wie möglich fixieren, sodass eine Anmeldung bis 22.9. möglich ist. Die Lehrveranstaltungen von Kollegen Kühberger, die mit PH gekennzeichnet sind, werden im System der PH Salzburg angelegt. Sobald technisch geklärt ist, wie eine Anmeldung für diese Lehrveranstaltungen in PLUS-Online erfolgen kann, werden wir darüber informieren.

Anmeldeprocedere für die Lehrveranstaltungen ab WS 2016/17 (7.9.2016)

Ab dem WS 2016/17 werden alle Plätze für Lehrveranstaltungen nach den Kriterien in den neuen Curricula (Bachelor/Master 2016) vergeben. Alle Anmeldungen kommen zunächst auf eine Warteliste. Es erfolgt die erste automatisierte Zuteilung von Fixplätzen. Dann werden frei werdende Plätze sukzessive aufgefüllt. Wir ersuchen die Studierenden, sich bei der Zuweisung von mehr Fixplätzen als benötigt umgehend von den nicht besuchten Lehrveranstaltungen (oder von Wartelisten) abzumelden, damit die Plätze möglichst rasch an andere Kolleginnen und Kollegen weitergegeben werden können, die dringend einen Platz in der Lehrveranstaltung brauchen.

Dieses neue System, das erstmals der Praxis angewandt wird, wird nur bei kollegialer Rücksichtnahme funktionieren. Wir erwarten, dass diese gegeben ist, und ersuchen um Verständnis und Geduld, dass bei der erstmaligen Implementierung des neuen Anmeldesystems auch unerwartete Probleme auftauchen können. Selbstverständlich bemühen wir uns alle auftrenden Probleme umgehend zu lösen.

Anmeldungen zu Lehrveranstaltungen ab WS 2016/17

Ab dem Wintersemester 2016/17 gelten neue Richtlinien für die Zuteilung zu Lehrveranstaltungen. Nun ist nicht mehr der Anmeldezeitpunkt, sondern die in den aktuellen Curricula 2016 angeführten Kriterien maßgeblich.

Daraus ergibt sich auch ein neues Procedere für die Anmeldung. Ab Samstag, 10.9.2016, ist die Anmeldung für Lehrveranstaltungen möglich. Alle Studierenden kommen zunächst auf die Warteliste. Voraussichtlich am 1.10.2016 erfolgt dann die automatische Zuweisung von Fixplätzen durch das System.

Sollte sich an diesem Procedere noch etwas ändern, was durchaus noch möglich ist, werden wir das auf der Homepage umgehend bekannt geben. Wir ersuchen deshalb, vor Anmeldebeginn noch einmal die aktuellsten Informationen abzurufen.

Aufnahmeverfahren Lehramt

Ab dem Studienjahr 2016/17 ist für das Lehramtsstudium Sekundarstufe (Allgemeinbildung) die Absolvierung eines Aufnahmeverfahrens Voraussetzung.

Nähere Infos dazu finden Sie auf der Homepage der School of Education

Anrechenbare Lehrveranstaltungen aus anderen Fachbereichen
Ab dem Studienjahr 2012/13 finden Sie die anrechenbaren Lehrveranstaltungen aus anderen Fachbereichen im Plus-Online.

Unter folgenden Links finden Sie die für das Geschichtsstudium anrechenbaren Lehrveranstaltungen aus anderen Fachbereichen bis einschließlich Studienjahr 2011/12:

  • ENGLISH English
  • News
    Rund 1.500 neuzugelassene Studierende kommen jährlich zu den Orientierungstagen. Diese beginnen heute Dienstag, den 25. September. Die Besonderheit an diesem Tag ist, dass die neuen Studierenden von Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Bürgermeister Harald Preuner und dem Vizerektor für Lehre, Professor Erich Müller, willkommen geheißen werden.
    Die zunehmende Digitalisierung aller Lebensbereiche macht auch vor den Geisteswissenschaften nicht halt. Immer mehr Projekte verwenden Informations-Technologien, um die damit verbundenen Vorteile für die wissenschaftliche Forschung nutzbar zu machen. Dabei stellt sich ihnen das Problem, wie die erhobenen Daten gesichert und die Zugänge zu diesen Daten gewährleistet werden können, wenn die Projekte zu Ende sind und die Finanzierung ausläuft.
    Die Ringvorlesung "Politics, History and Culture. Austria in the 20th and 21st Century" wartet kommendes Wintersemester 2018/19 wieder mit einem spannenden Programm auf.
    Äußerst hoch ging es her beim Kick-Off des neuen Karriere Entwicklungsprogramms Karriere_Mentoring III der Universitäten Salzburg, Linz und Krems, welcher am 13. September in Gmunden stattfand.
    Ein Team um die Salzburger Jungforscherin Therese Wohlschlager hat einen Ansatz entwickelt, mit dem Biopharmazeutika einfacher und schneller als bisher charakterisiert und in der Folge kostengünstiger hergestellt werden können.
    Informationsveranstaltung „Unifinanzierung NEU (Fokus Lehre) und Zielvereinbarungsprozess“ am Dienstag den 16. Oktober 2018, 15 bis 17 Uhr, Thomas Bernhard Hörsaal im Unipark.
    Das Projekt „Making Art, Making Media, Making Change!“ von Elke Zobl (Assozierte Professorin am Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft & Kunst) wurde am Freitag, 7. September 2018, in Berlin mit dem European Youth Culture Award (EYCA) in der Kategorie „Wissenschaft und Forschung“ ausgezeichnet. Der Preis wurde von der Respekt!-Stiftung heuer zum zweiten Mal vergeben. Er soll Projekte, Initiativen und Personen würdigen, die sich im besonderen Maße darum bemüht machen, Jugend und Jugendkultur, die s
    Die Universitätsbibliothek Salzburg (Hauptbibliothek und Fakultätsbibliothek für Rechtswissenschaften) öffnet Tür und Tor für die Öffentlichkeit und bietet ein vielfältiges Programm.
    Politische Bildung ist in Österreich seit 1978 ein allgemeines Unterrichtsprinzip, also eine Bildungs- und Erziehungsaufgabe, die den Lehrkräften aller Schulfächer und Schulstufen obliegt. Die Ringvorlesung soll Wege aufzeigen, wie Demokratiebildung in verschiedenen Unterrichtsfächern funktionieren kann, sodass sich für Lehramtsstudierende und LehrerInnen unterschiedliche Perspektiven auf dieselbe grundsätzliche Herausforderung eröffnen.
    Tagung in Kooperation mit der Internationalen Robert-Musil-Gesellschaft im KunstQuartier (W&K-Atelier, 1. OG, Bergstr. 12a) // RAHMENPROGRAMM: DO 4.10. VERNISSAGE im KunstQuartier um 18.30h // FR 5.10. BUCHPRÄSENTATION um 19.30h im Stefan-Zweig-Zentrum Edmundsburg // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Dieser SWEET SPOT findet zusammen mit dem Salzburger Komponisten, Experimentalmusiker und Klangkünstler Werner Raditschnig statt. Die Reihe SWEET SPOT versteht sich als Forum klassischer und ganz neuer Produktionen Elektroakustischer Musik in Salzburg. In Lounge-Atmosphäre werden ganz neue Stücke, aber auch „Klassiker" des Genres gehört und miteinander diskutiert. Begleitet wird jedes Konzert mit einer kurzen Einführung und der Möglichkeit, sich im Anschluss über das Gehörte auszutauschen.
    In diesem Workshop soll das Auge neben dem Ohr eine wichtige Rolle spielen. Anhand von Übungen werden sich die TeilnehmerInnen in Kleingruppen der Thematik nähern und sowohl visuellen als auch akustischen Klang formen.
    The relatively young democracy Poland, whose political climate has intensified considerably since the last elections, is also moving increasingly to the fore. Politically critical leaders of representative cultural organisations have been and continue to be replaced by the new administration, while independent creative artists appear to be able to find niches so far or already live outside the country.
    The workshop aims to examine the musicality of the body and vice versa the corporeality of music from a choreographic perspective. This approach corresponds with the extension of the concept of music as well as the questioning of performance traditions in the context of New Music, which also puts a stronger emphasis on the body.
    Anlässlich der Langen Nacht der Museen 2018 wird auch die Abguss-Sammlung der Universität Salzburg der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
    Putting Successful Models into Perspective in Europe, 26. - 28. September 2018, Schloss Rif, Universität Salzburg. Für Studierende gibt es vergünstigte Tagestickets!
    Dr. Martin Rötting wird den Masterstudiengan Religious Studies im Studienjahr 2018/19 an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Salzburg leiten.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2018/19
    Die Brüder Leopold (6 Jahre) und Ferdinand (4 Jahre) erklärten kurzerhand ihren Freunden: „Wir gehen in den Ferien an die UNI“ und hatten recht damit. Sie verfügten nämlich über Plätze in der komplett ausgebuchten Sommerbetreuung des Kinderbüros der Universität.
    Die Leopold-Kohr-Akademie organisiert im September und Oktober 2018 zwei Veranstaltungen. Gemeinsam mit der Universität Salzburg betreibt die Einrichtung das Kohr-Archiv.
    Am Samstag, den 22. September 2018 ab 11 Uhr stellt der Botanische Garten die Bilder der Künstlerin Karin Wimmeder aus. Musikalisch untermalt von der Rhythmusgruppe "Schlagartig.org".
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
    Am 6. Dezember 2018 finden an der Universität Salzburg die WTZ Training Days zum Thema Kommunikation, Dissemination und Verbreitung in H2020-Projekten statt.
  • Veranstaltungen
  • 25.09.18 Welcome Day/Orientierungstag für Erstsemestrige
    26.09.18 Orientierungstag für Erstsemestrige
    26.09.18 Symposium: Prävention der Adipositas im Vorschulalter
    26.09.18 subnetTALK: Postdigitales Design (Vortragssprache DE)
    27.09.18 Symposium: Prävention der Adipositas im Vorschulalter
    27.09.18 Orientierungstag für Erstsemestrige
    28.09.18 Symposium: Prävention der Adipositas im Vorschulalter
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg