Abbildung: 1481172.JPG
Mag. Christoph BRAMANN Wiss. Mitarbeiter (Dissertant) (Projekt CAOHT) und Lektor für Geschichts- und Politikdidaktik
  • Rudolfskai 42
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 (0) 662-8044-4734
Fax:
43 (0) 662-8044-413
christoph.bramann@sbg.ac.at Homepage (Universität Bochum)


Raum: 120
Sprechstunde: Nach Vereinbarung per Mail

Studium der Germanistik, Geschichte und Erziehungswissenschaften (Gymnasiallehramt) an der Goethe-Universität Frankfurt. 2015 erstes Staatsexamen ebendort (2018 Nostrifizierung des Abschlusses und Mag. phil. der Universität Salzburg). 2010–2016 Tutor, studentische und wissenschaftliche Hilfskraft an der Goethe-Universität in den Bereichen Lehrerbildung, mittelalterliche und neuere Geschichte. 2017 und 2019 Forschungsstipendiat am Georg-Eckert-Institut für Internationale Schulbuchforschung in Braunschweig. 2016-2019 wissenschaftlicher Mitarbeiter im FWF-Projekt „Kompetenz- und Wissenschaftsorientierung in Schulgeschichtsbüchern“ (CAOHT) an der Universität Salzburg. Seit 2016 Lektor für Geschichts- und Politikdidaktik ebendort. Seit 2017 Dissertationsprojekt an der Universität Hildesheim („Historisch Denken mit Schulbuchaufgaben“). Seit 2019 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Institut der Universität Bochum.

Auswahl:

SoSe 2018: „Epochen der Geschichte - fachdidaktische Umsetzung” (Konversatorium), Fachbereich Geschichte, Universität Salzburg

WiSe 2017/2018: „Räume und Dimensionen der Geschichte – fachdidaktische Umsetzungen“ (Konversatorium), Fachbereich Geschichte, Universität Salzburg

SoSe 2017: „Historisches Bildwissen“ (Übung) (gemeinsam mit Dr. Peter Gorzolla und Helene Schlicht), Fachbereich Geschichte, Goethe-Universität Frankfurt

Aktuelle Projekte:

- Dissertationsprojekt zur Förderung historischen Denkens mit Schulbuchaufgaben

- Forschungsprojekt CAOHT: Mixed-Method-Projekt zu österreichischen Geschichtsschulbüchern und ihrer Verwendung im Unterricht (s.u.)

Forschungsschwerpunkte:

- Geschichtsdidaktische Schulbuchforschung

- Geschichtsdidaktische Aufgabenforschung

- Empirische Geschichtsdidaktik

- Differenzierende Zugänge zu historischem Lernen

Auswahl:

Januar 2019: "Analysing and Classifying Learning Tasks. Domain-specific reflections from a history didactic point of view", Georg Eckert Institut für Internationale Schulbuchforschung, Braunschweig, Deutschland.

November 2018: "Klassifikationen in der Geschichtsdidaktik. Herausforderungen für die empirische Forschung", Universität Salzburg, Österreich.

November 2018: "Die 'Nation' in deutschen und österreichischen Geschichtsschulbüchern – konzeptionelle Ansätze und geschichtsdidaktische Perspektiven", Universität Hildesheim, Deutschland.

Mai 2018: "Populismus begegnen - Warum man Konzepte des historischen und politischen Lernens ernst nehmen sollte" (mit Christoph Kühberger), Tagung: Wahres Volk vs. korrupte Elite? Herausforderung Populismus – multidisziplinäre Zugänge für die Politische Bildung, Pädagogische Hochschule Salzburg Stefan Zweig, Österreich.

März 2018: „Differenzierung in Geschichtsschulbüchern. Wege und Herausforderungen für einen inklusiven Geschichtsunterricht (mit Christoph Kühberger)“, Tagung: vergangenheiten | vielfältig | vergegenwärtigen. Geschichte und historisches Lernen inklusiv, Universität Hildesheim, Deutschland.

September 2017: „History Textbooks and the Development of Historical Thinking – analytical Insights from Austria“, 14th Conference of the International Association for Research on Textbooks and Educational Media (IARTEM), Universidade Lusófona, Lissabon, Portugal.

Auswahl:

Bramann, Ch. (2019). Aufträge und Kompetenzen. Geschichtsschulbücher im Kontext einer fachspezifischen Aufgabenkultur. In: Ch. Kühberger / Ch. Bramann / R. Bernhard (Hrsg.), Das Geschichtsschulbuch. Lehren – Lernen – Forschen, New York u.a.: Waxmann (im Druck).

Bernhard, R., Kühberger, Ch. & Bramann, Ch. (2019). Introduction of the Special issue “Mixed Methods and Triangulation in History Education Research“. In: History Education Research Journal (HERJ) 16.1., 1-4. DOI: https://doi.org/10.18546/HERJ.16.1.01.

Bramann, Ch. & Kühberger, Ch. (2019). Differenzierung in Geschichtsschulbüchern. Wege und Herausforderungen für einen inklusiven Geschichtsunterricht. In: Oliver Musenberg, Raphael Koßmann, Marc Ruhlandt, Kristina Schmidt & Seda Uslu (Hrsg.), Historische Bildung inklusiv. Zur Rekonstruktion, Vermittlung und Aneignung vielfältiger Vergangenheiten. Bielefeld: transcript (im Druck).

Bramann, Ch. (2018). Populismus in politischen Manifestationen erkennen. Entschlüsselungsstrategien für die Sekundarstufe I. In: Informationen zur Politischen Bildung 43: Medien und politische Kommunikation, 54-63 (http://www.politischebildung.com/pdfs/fpb-43-medien.pdf).

Bramann, Ch. (2018): Historisch Denken Lernen mit Schulbuchaufgaben? Medienspezifische Analyse von Arbeitsaufträgen in österreichischen Geschichtsschulbüchern. In: Historisch Denken lernen mit Schulbüchern, hrsg. v. Ch. Bramann, Ch. Kühberger und R. Bernhard, Frankfurt: Wochenschau, 181–214.

Bramann, Ch. (2017): Arbeiten mit dem Geschichtsschulbuch? Anmerkungen zur paradoxen Stellung eines Leitmediums in Unterricht und Lehrkräfteausbildung. In: ph.script 12, 69-76 (http://www.phsalzburg.at/fileadmin/PH_Dateien/PH-Script/phscript12.pdf).

  • ENGLISH English
  • News
    Für seine Publikation zur Entgiftung der Metalle Strontium und Barium in den Zellen der Hochmoor-Grünalge Micrasterias erhält der Salzburger Biologe Martin Niedermeier den Fritz-Grasenick-Preis 2018 der Österreichischen Gesellschaft für Elektronenmikroskopie (ASEM) im Bereich Life Sciences. Niedermeier hat entdeckt, dass diese Algen aus den Schadstoffen Kristalle bilden, um mit ihnen zurechtzukommen und hat dies mit speziellen Methoden der Elektronenmikroskopie nachgewiesen.
    jeweils mittwochs (10. April, 8. und 22. Mai 2019) von 13:00 - 14:00 Uhr im Clubraum der KHG (Wiener-Philharmoniker-Gasse 2, Salzburg)
    Eine botanische Malerin, Mischa Skorecz sowie ein Fotograf, Mischa Erben stellen Ihre Bilder im Botanischen Garten Salzburg aus.
    Wo: Im Botanischen Garten, Hellbrunnerstr. 34, A-5020 Salzburg
    Wann: 15.4. bis Ende August 2019.
    »Das Bedürfnis nach gerechter Sühne« Wege von »Berufsverbrecherinnen« in das Konzentrationslager Ravensbrück
    Bereits zum zweiten Mal wandert die >KinderUNI unterwegs< mit gebündeltem Wissen in die Region Pongau, heuer in das Bundeschullandheim Schloss Tandalier in Radstadt. Am 2. und 3. Mai 2019 bietet die Universität Salzburg gemeinsam mit akzente Salzburg dem Regionalverband und der KLAR!-Region Pongau, der LAG Lebens.Wert.Pongau, der Kompass Mädchenberatung sowie Architektur - Technik + Schule ein buntes und kostenfreies Programm.
    Gastvortrag von Herrn Univ.-Prof. Dr. Andreas Heil, Universität Wien, am Montag, 6.5.2019, 17.30, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung SR. E.33, Fachbereich Altertumswissenschaften
    Montag, 06.05.2019 um 17:00 Uhr, UniPark: Vortrag von Kohei Saito, Universität Osaka, Japan, im Rahmen der Ringvorlesung "Globale Herausforderungen - Antworten auf den Klimawandel"
    Die Podiumsdiskussion findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Theologie im Zeichen der Zeit"am 7. Mai 2019 um 18:00 im HS 101 der Katholisch-Theologischen Fakultät (Universitätsplatz 1, Salzburg, EG) statt.
    Was Arbeit mit Kommunikation zu tun hat 8. Mai 2019, 15.00-18.00, FÜNFZIGZWANZIG, Residenzplatz 10, 5020 Salzburg
    Vortrag von Daniel Tanuro, Agraringenieur und ökosozialistischer Aktivist, am Donnerstag, 9. Mai um 19:30 im UniPark Salzburg im Rahmen der Ringvorlesung "Globale Herausforderungen - Antworten auf den Klimawandel"
    Vortrag von Birgit Mahnkopf, Berlin, am Donnerstag, 9. Mai um 18 Uhr im UniPark Salzburg im Rahmen der Ringvorlesung "Globale Herausforderungen - Antworten auf den Klimawandel"
    Am: 16.05.2019 // Zeit: 18:30h s.t. - 20:00h // Ort: Hörsaal 209 (!) der Rechtswiss. Fakultät der Universität Salzburg // Churfürststraße 1 // A-5020 Salzburg // (Zugang beschildert)
  • Veranstaltungen
  • 24.04.19 subnetTALK: Tangible Aesthetics (Vortragssprache EN)
    25.04.19 Netzwerk Qualitative Methoden
    25.04.19 Praxisseminar Sozialversicherung - Unmittelbarkeit der Leistungserbringung
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg