Projects

Nan-O-Style is an interdisciplinary research project, which investigates interactions between nanomaterials (NMs) in consumer products with substances from daily life with a special focus on modern lifestyle products (MLPs) used by adolescents.

In order to perform clinical studies with candidate recombinant allergens the physicochemical properties of these molecules have to be determined according to high-quality standards. As the allergy research group is well-endowed with high-end analytical instruments we aim to improve the existing and develop new bioanalytical tools for allergen standardization.

Understanding the mechanisms of systemic drug hypersensitivity also involves studying drug metabolism and methods of organochemical synthesis and bioconjugation. In the immunological context drugs are usually referred to as haptens eliciting adverse reaction solely upon covalent binding to carrier molecules. Solid diagnosis of drug allergy (skin testing) is thus often eluded by the lack of IgE receptor crosslinking capability of small molecules unless coupled to high molecular weight carriers. We therefore establish methods of preparing and analyzing drug-carrier conjugates also taking into account the possible immunological importance of metabolic drug intermediates.

Research projects

Principle Investigator

2017 – 2019 Nan-O-Style, Nanotechnology ↔ Modern Lifestyle, Sparkling Science, BMWFW, P144200_25
2006 – 2013 Development of bioanalytical tools for standardization of allergen products, Biomay, BIO062004
2010 – 2012 Bioanalysis of allergen extracts and allergoids, Diater, P144250_9
2011 – 2012 Bioanalysis of monomeric allergoids, Lofarma, P144250_9
2006 – 2011 Mechanism of drug-induced hypersensitivity against NSAIDs, FWF P18820-B13
2010
Patterns of exposure and mechanisms of sensitization in allergic asthma caused by tropical mites, FFG 2108908, P144250_6
2010
Managing Th1 and Th2 immune responses for cancer immunotherapy, Boehringer-Ingelheim Fonds, P144250_10
2009 – 2010 Comparative bioanalysis of allergen extracts, Lofarma, P144250_9
2009
Molecule-based diagnosis of allergy and related diseases caused by mites, FFG 823964, P144250_6
2007 – 2009 Biological Standardization Programme – BSP090, Conseil de l’Europe & EDQM,
2006 – 2008 Bioanalysis of allergen extracts and allergoids, Leti, BIO062004

 

Project participation

2016 – 2019 ICA - Immunity in Cancer and Allergy, International PhD Program, FWF
2016 – 2019 PANDORA – Probing safety of nano-objects by defining immune responses of environmental organisms, EU H2020, 671881, www.pandora-h2020.eu
2014 – 2017 HUMUNITY - Cell-Based Models of Human Mucosal Immunity with Multiple Commercial Applications, 316383, www.humunity.eu
2013 – 2015 ALRAUNE – Allergieforschung in ruralen, alpinen und urbanen Netzen, BMWFW, OeAD, Sparkling Science
2012 – 2016 Regulation of activation-induced deaminase by lysine modifications, FWF, P24619
2012 – 2015 NanoTOES – Nanotechnology Training of Experts in Safety, EU FP7, 264506, www.nanotoes.eu
2012 – 2015 NanoValid – Developing reference methods for nanomaterials, EU FP7, 263147, www.nanovalid.eu
2012 – 2015 NanoEIS – Nanotechnology Education for Industry and Society, EU FP7, 319054, www.nanoeis.eu

 

 

  • ENGLISH English
  • News
    „PISA, TIMSS &Co und die Folgen“: Wie können wir mit Ergebnissen der internationalen Bildungsforschung in der LehrerInnenbildung arbeiten?
    Menschliches Leben vollzieht sich in der Zeit, aber auch im Raum. Räume gelten als die dritten Erzieher und werden pädagogisch oft unterschätzt. In den Vorträgen und Arbeitskreisen der 67. Internationale Pädagogische Werktagung, die vom 09.–13. Juli 2018 in Salzburg stattfindet, wird u.a. erörtert: In welchen Räumen wachsen Kinder heute auf? Wie gehen wir mit digitalen Räumen um? Welche Räume sind pädagogisch besonders relevant? Wie steht es um innere Räume, Imaginationen und Fantasien?
    Rita Grandori hält am 25. Juni 2018 um 16 Uhr im Hörsaal 403 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Protein conformational transitions and intermolecular interactions by native mass spectrometry and complementary biophysical methods". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Digital Humanities modellieren ein neues Setting für die Forschenden: Sie verändern die Wissensumwelt und schaffen zeitgemäße Zugänge für die Forschenden. Digital Humanities unterstützen Forschende, bieten neue Wege für etablierte Methoden, ermöglichen gesellschaftliche Teilhabe am Forschungsdiskurs. Lassen Sie uns gemeinsam daran arbeiten, das Netzwerk zwischen Disziplinen, Forschungsgegenständen und Forschenden zu stärken.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Herr PD Dr. Reinhard Jung (Österreichische Akademie der Wissenschaften, OREA) hält am 26. Juni einen Vortrag zum Thema "Mykenisches Griechenland und Italien: verschiedene Arten des Gebens und Nehmens". Wann: 18.30 - Wo: Abguss-Sammlung SR E.33, Residenzplatz 1.
    Romana Limberger hält am 29. Juni 2018 um 14 Uhr im Hörsaal 421 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Food Webs in Changing Environments". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Dank einer großzügigen Hinterlassenschaft seitens Herrn Kurt Zopf schreibt die Universität Salzburg den mit 10.000,-- Euro dotierten Kurt-Zopf-Förderpreis für habilitierte Angehörige der Universität aus. Die Ausschreibung dieses Jahres zielt auf die Fachgebiete "Naturwissenschaften", "Humanmedizin" und "Technische Wissenschaften" ab.
    Christoph Czerwenka hält am 27. Juni 2018 um 14:00 Uhr im Hörsaal 403 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Lebensmittelkontaminanten – ständig neue Herausforderungen für den analytischen Chemiker". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Am Mittwoch, 27. Juni 2018 um 17 Uhr s.t. findet im HS 389 die Präsentation der 5. Ausgabe des Onlinemagazins historioPlus statt.
    Satyrchor contra „einsamstes Lied“. Zu Nietzsches Ästhetik des Chorischen
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
    12. Juni – 10. Juli 2018 - enter: Raum für Kunst im KunstQuartier, Bergstraße 12a, 5020 Salzburg, Erdgeschoß
    Die KinderUNI sucht im Jubiläumsjahr TeilnehmerInnen der ersten Stunde! Wer war bei den ersten KinderUNIs hier in Salzburg im Jahr 2004 oder 2006 mit dabei?
    Freitag, 8. Juni: 09.45h KEYNOTE: Eliot Borenstein (New York): Plots against Russia: Conspiracy, Sincerity, and Propaganda // 17.30h ROUND TABLE: Why Do Conspiracy Theories Thrive in Post-Soviet Russia? mit Alexander Panchenko, Konstantin Bogdanov, Sergey Shtyrkov, Svetlana Tambovtseva (St. Petersburg) // Erzabt-Klotz-Str. 1, FB Slawistik, 3. Stock, Raum 3.409 // www.w-k.sbg.ac.at/aktuell
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Bildung des Subjekts, Summerschool 4.-5. Juli 2018
    DANIEL FULDA (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) beschließt am 27. Juni um 18h im Unipark Nonntal die öffentliche Ringvorlesung AUFKLÄRUNG UND GEGENAUFKLÄRUNG: RELIGIÖSE POLEMIK GEGEN KUNST - KÜNSTLERISCHE POLEMIK GEGEN RELIGION mit seinem Gastvortrag über Sinnfülle und Sinnsuche in der Literatur der deutschen Aufklärung. http://www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
  • Veranstaltungen
  • 26.06.18 Kanonische Texte
    26.06.18 Mykenisches Griechenland und Italien: verschiedene Arten des Gebens und Nehmens
    26.06.18 Satyrchor contra „einsamstes Lied“. Zu Nietzsches Ästhetik des Chorischen
    27.06.18 "Ich weiß nicht, ob dieser Glaube die Leute glücklich macht." Sinnfülle und Sinnsuche in der Literatur der deutschen Aufklärung
    28.06.18 Higher differentiability results in calculus of variations
    28.06.18 Salzburger Juristische Gesellschaft
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg