Marie-Christine Watzke

Fachbereich School of Education / FB Germanistik
Hauptbetreuer Univ.-Prof. Dr. Werner Michler
Nebenbetreuerin Univ.-Prof. DDr. Ulrike Greiner
Beginn WS 2017/18
Kontakt marie-christine.watzke(at)sbg.ac.at
Thema der Dissertation Theoretische Modellierung integraler „literarischer Kompetenz“ Lehramtsstudierender auf Basis (traditioneller) poetologischer, literaturwissenschaftlicher und fachdidaktischer Motive.

Abstract

Die entstehende Dissertation beschäftigt sich mit der theoretischen Modellierung und empirischen Validierung eines Konzepts von ‚literarischer Kompetenz‘. Nachdem mindestens drei relevante Themenbereiche (‚Bildung‘, ‚Kompetenz‘ und ‚Literatur‘) auszumachen sind, stellt sich insbesondere in der Literaturdidaktik vermehrt die Frage nach einer Modellierung von rezeptiven und produktiven Kompetenzen hinsichtlich faktualer und fiktionaler Texte. In der Dissertation wird als erster Schritt versucht, eine operationale Definition ‚literarischer Kompetenz‘ zu entwickeln, um darauf aufbauend die theoretische Modellierung eines integralen Konstrukts vorzunehmen. Der zweite Teil der Arbeit widmet sich einem ausgearbeiteten Konzept zur empirischen Überprüfung der Anwendbarkeit des Konstrukts. Gewählt wird ein mixed methods-Ansatz im Rahmen bildungswissenschaftlicher und literaturdidaktischer Forschung (qualitative Expertenbefragung, Vorarbeiten zu einer Interventionsstudie).

CV

seit 2017: Dissertantin an der School of Education

2017: Tutorin am Fachbereich Germanistik und Studienassistentin am Fachbereich Germanistik

2016: Tutorin am Fachbereich Geschichte

2012 bis 2017: Lehramtsstudium Deutsch und Geschichte/ Sozialkunde/ Politische Bildung an der Paris Lodron Universität Salzburg

2011: Reifeprüfung

Forschungsschwerpunkte

Literatur und Kompetenz

Modellierung einer Definition des Kompetenzbegriffs im Unterrichtsfach Deutsch

Kompetenzmodellierung in der Lehrer/innenbildung

Tagungsbeiträge

Watzke, M.(2019). Von der literalen Kompetenz zur literarischen Praxis. Vortrag in der Mentoring Session der Winter School des DSP-Kollegs „Kompetenzforschung in der Lehrer/innenbildung“ der Paris Lodron Universität Salzburg, der Universität zu Köln und der Pädagogischen Hochschule St. Gallen, 06.02.-08.02.2019 an der Pädagogischen Hochschule St. Gallen, Schweiz.

Watzke, M.(2018). Literarische Praktiken empirisch untersuchen. Präsentation der Disposition des Dissertationsprojektes im Forschungskolloquium des DSP-Kollegs „Kompetenzentwicklung in der Lehrer/innenbildung“ der Paris Lodron Universität Salzburg, 17.12.2018 an der Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich.

Watzke, M.(2018). Literarische Kompetenz. Posterpräsentation bei der Winter School des DSP-Kollegs „Kompetenzforschung in der Lehrer/innenbildung“ der Paris Lodron Universität Salzburg, der Universität zu Köln und der Pädagogischen Hochschule St. Gallen, 21.02.-23.02.2018 an der Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich.

Watzke, M.(2018). Literarische Kompetenz. Vortrag in der Mentoring Session der Winter School des DSP-Kollegs „Kompetenzforschung in der Lehrer/innenbildung“ der Paris Lodron Universität Salzburg, der Universität zu Köln und der Pädagogischen Hochschule St. Gallen, 21.02.-23.02.2018 an der Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich. 

Watzke, M.(2018). Ein spannungsreiches und kontrovers-diskutiertes Feld: „Literarische Kompetenz“. Präsentation des Dissertationsvorhabens im Forschungskolloquium des DSP-Kollegs „Kompetenzentwicklung in der Lehrer/innenbildung“ der Paris Lodron Universität Salzburg, 15.01.2018 an der Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich.

Watzke, M.(2017). Literarische Kompetenz. Beitrag präsentiert im Seminar des DSP-Kollegs „Kompetenzentwicklung in der Lehrer/innenbildung“ an der Paris Lodron Universität Salzburg, 06.12.2017 an der Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich. 

  • ENGLISH English
  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg