Marie-Christine Watzke

Fachbereich School of Education / FB Germanistik
Hauptbetreuer Univ.-Prof. Dr. Werner Michler
Nebenbetreuerin Univ.-Prof. DDr. Ulrike Greiner
Beginn WS 2017/18
Kontakt marie-christine.watzke(at)sbg.ac.at
Thema der Dissertation Theoretische Modellierung integraler „literarischer Kompetenz“ Lehramtsstudierender auf Basis (traditioneller) poetologischer, literaturwissenschaftlicher und fachdidaktischer Motive.

Abstract

Die entstehende Dissertation beschäftigt sich mit der theoretischen Modellierung und empirischen Validierung eines Konzepts von ‚literarischer Kompetenz‘. Nachdem mindestens drei relevante Themenbereiche (‚Bildung‘, ‚Kompetenz‘ und ‚Literatur‘) auszumachen sind, stellt sich insbesondere in der Literaturdidaktik vermehrt die Frage nach einer Modellierung von rezeptiven und produktiven Kompetenzen hinsichtlich faktualer und fiktionaler Texte. In der Dissertation wird als erster Schritt versucht, eine operationale Definition ‚literarischer Kompetenz‘ zu entwickeln, um darauf aufbauend die theoretische Modellierung eines integralen Konstrukts vorzunehmen. Der zweite Teil der Arbeit widmet sich einem ausgearbeiteten Konzept zur empirischen Überprüfung der Anwendbarkeit des Konstrukts. Gewählt wird ein mixed methods-Ansatz im Rahmen bildungswissenschaftlicher und literaturdidaktischer Forschung (qualitative Expertenbefragung, Vorarbeiten zu einer Interventionsstudie).

CV

seit 2017: Dissertantin an der School of Education

2017: Tutorin am Fachbereich Germanistik und Studienassistentin am Fachbereich Germanistik

2016: Tutorin am Fachbereich Geschichte

2012 bis 2017: Lehramtsstudium Deutsch und Geschichte/ Sozialkunde/ Politische Bildung an der Paris Lodron Universität Salzburg

2011: Reifeprüfung

Forschungsschwerpunkte

Literatur und Kompetenz

Modellierung einer Definition des Kompetenzbegriffs im Unterrichtsfach Deutsch

Kompetenzmodellierung in der Lehrer/innenbildung

Tagungsbeiträge

Watzke, M.(2019). Von der literalen Kompetenz zur literarischen Praxis. Vortrag in der Mentoring Session der Winter School des DSP-Kollegs „Kompetenzforschung in der Lehrer/innenbildung“ der Paris Lodron Universität Salzburg, der Universität zu Köln und der Pädagogischen Hochschule St. Gallen, 06.02.-08.02.2019 an der Pädagogischen Hochschule St. Gallen, Schweiz.

Watzke, M.(2018). Literarische Praktiken empirisch untersuchen. Präsentation der Disposition des Dissertationsprojektes im Forschungskolloquium des DSP-Kollegs „Kompetenzentwicklung in der Lehrer/innenbildung“ der Paris Lodron Universität Salzburg, 17.12.2018 an der Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich.

Watzke, M.(2018). Literarische Kompetenz. Posterpräsentation bei der Winter School des DSP-Kollegs „Kompetenzforschung in der Lehrer/innenbildung“ der Paris Lodron Universität Salzburg, der Universität zu Köln und der Pädagogischen Hochschule St. Gallen, 21.02.-23.02.2018 an der Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich.

Watzke, M.(2018). Literarische Kompetenz. Vortrag in der Mentoring Session der Winter School des DSP-Kollegs „Kompetenzforschung in der Lehrer/innenbildung“ der Paris Lodron Universität Salzburg, der Universität zu Köln und der Pädagogischen Hochschule St. Gallen, 21.02.-23.02.2018 an der Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich. 

Watzke, M.(2018). Ein spannungsreiches und kontrovers-diskutiertes Feld: „Literarische Kompetenz“. Präsentation des Dissertationsvorhabens im Forschungskolloquium des DSP-Kollegs „Kompetenzentwicklung in der Lehrer/innenbildung“ der Paris Lodron Universität Salzburg, 15.01.2018 an der Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich.

Watzke, M.(2017). Literarische Kompetenz. Beitrag präsentiert im Seminar des DSP-Kollegs „Kompetenzentwicklung in der Lehrer/innenbildung“ an der Paris Lodron Universität Salzburg, 06.12.2017 an der Paris Lodron Universität Salzburg, Österreich. 

  • ENGLISH English
  • News
    Das Projektförderprogramm für Forschungen zwischen PLUS und südostasiatischen Partneruniversitäten, ASEA-UNINET Call 2021-2022 (Projektdurchführungszeitraum: 1. Oktober 2021 - 30. September 2022) ist ab sofort geöffnet!
    Hiermit möchten wir an den Call for Lectures erinnern, welcher noch bis 28.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 23.08.- 04.09.2021 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Der Projektantrag BioMat-TEM mit dem Gesamtvolumen von 1,948 Mio € im Rahmen der Infrastrukturförderung der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) wurde bewilligt.
    Sechs Forscher*innen aus Europa und den USA wurden kürzlich mit dem renommierten IFIP TC13 Pioneer Award für weltweit herausragende Beiträge zum Thema Human-Computer Interaction ausgezeichnet. Darunter der Leiter des HCI an der PLUS, Prof. Manfred Tscheligi.
    Einladung zur Online-Tagung: Corona - eine Katastrophe?
    Das Semesterprogramm für das Sommersemester ist nun online, und die Lehrveranstaltungen werden in Kürze freigegeben. Wir haben die Angebote im Bereich Entrepreneurship gestärkt. Melde dich bis 14. März 2021 an!
    Prof. Dr. Jude Lal Fernando, Assistenzprofessor an der Irish School of Ecumenics am Trinity College Dublin, hält im SS 2021 Lehrveranstaltungen zum Thema "Interreligious Relations in Asia" am Zentrum Theologie Interkulturell bzw. im Bereich Religious Studies.
    Wie im Informationsschreiben von Bundesminister Faßmann vom 02.12.2020 angekündigt, findet vom 23.08. bis 03.09.2021 (Burgenland, Niederösterreich und Wien) bzw. 30.08. bis 10.09.2021 (Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Vorarlberg) jeweils von 8.00 bis 12.00 Uhr in den Räumen ausgewählter Schulen, wieder die Sommerschule 2021 statt.
    Aufgrund der aktuellen Entwicklungen des Infektionsgeschehens wird der Lehr- und Prüfungsbetrieb im gesamten Sommersemester im Distanzmodus durchgeführt.
    Kürzlich ist der Sammelband der Doctorate School "geschlecht_transkulturell" beim Springer Verlag erschienen, in digitaler und gedruckter Form. Der Band, der aktuelle Forschung an der Universität Salzburg und darüber hinaus versammelt, betrachtet Geschlecht und Transkulturalität aus einer transdisziplinären Perspektive.
    Herausforderungen, Prozesse und Ambivalenzen - Schriftenreihe der ÖFEB-Sektion Sozialpädagogik, Band 6
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Daran interessiert, Lehrer*in zu werden? Informiere dich am virtuellen Tag der offenen Tür der Paris Lodron Universität Salzburg zu deinem Lehramtsstudium in Salzburg!
  • Veranstaltungen
  • 04.03.21 Grenzgänge - Folgen von neuen Grenzen für Arbeit und Unternehmen 4.3.2021
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg