Dual Career Service an der Universität Salzburg

Das Dual Career Service der Universität Salzburg arbeitet im Berufungsverfahren mit dem/der neu zu berufenden Professor/in und dessen/deren Partner/in zusammen, damit der/die Partner/in seine/ihre berufliche Laufbahn nach einer Übersiedelung aus dem Ausland möglichst problemlos in Salzburg bzw. hier in der Region fortsetzen kann. Die Unterstützung umfaßt dabei sowohl die berufliche als auch die private Orientierung.

Zielgruppe

Neu zu berufende Universitätsprofessor/inn/en (§ 98 und § 99 Universitätsgesetz 2002) einschließlich deren Partner/in.

Zeitraum

Die Dienste des Dual Career Service können für die Dauer von maximal 12 Monaten in Anspruch genommen werden. Der Zwölfmonatszeitraum beginnt frühestens mit der Aufnahme der Berufungsverhandlungen und endet spätestens 12 Monate nach Dienstantritt an der Universität Salzburg.

Tätigkeitsfelder und Schwerpunkte

Der Schwerpunkt der Tätigkeit des Dual Career Service liegt auf der Beratung und Unterstützung hinsichtlich der Karriere für den/die Partner/in des/der zu berufenden Professors/Professorin. Mögliche Arbeitgeber sind neben der Universität Salzburg selbst auch andere österreichische Universitäten und Fachhochschulen sowie österreichische und internationale Firmen in der Region.

Wir informieren auch über Fragen des Wiedereinstiegs nach einer Unterbrechung der Berufstätigkeit oder beruflicher Neuorientierung und Weiterbildung. Auch bei allen anderen Fragen im Zusammenhang mit der geplanten Anstellung an der Universität Salzburg bieten wir unsere Hilfe an, z.B. bei den Themen Unterkunft, Kinderbetreuung, Schule, soziale Integration usw.

Wir arbeiten dabei mit internen und externen Kooperationspartnern zusammen.

Was ist nicht möglich?

Das Dual Career Service kann keinen Arbeitsplatz für den/die Partner/in garantieren. Ebenso gibt es keine Garantie für eine geeignete Wohnung oder eine passende Kinderbetreuung.

Die Universitäten Innsbruck, Linz und Salzburg arbeiten im Rahmen des Netzwerkes Dual Career Services Oberösterreich - Salzburg - Tirol zusammen. Das Netzwerk wurde 2017 gegründet, ist als informelle Zusammenarbeit der drei Universitäten organisiert und ist dabei offen für weitere Mitglieder. Durch die Bündelung der Ressourcen erwarten wir eine Steigerung der Effizienz und eine Verbesserung der Serviceleistungen.

  • News
    Tom Rosenstiel, einer der anerkanntesten Denker zur Zukunft der Medien, spricht am 23. Mai um 19.00 Uhr im HS 380 der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät (Rudolfskai 42) über die Zukunft der Demokratie im Zeitalter von Fake News, den Aufstieg der russischen Trolle im Internet und wie Journalismus in Zukunft aussehen wird.
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
    Monika Leisch-Kiesl (Linz) spricht am 23. Mai um 18h im Unipark Nonntal im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung AUFKLÄRUNG UND GEGENAUFKLÄRUNG: RELIGIÖSE POLEMIK GEGEN KUNST - KÜNSTLERISCHE POLEMIK GEGEN RELIGION über Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel. www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles
  • Veranstaltungen
  • 23.05.18 Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel
    24.05.18 Detection of periodicity in functional time series
    29.05.18 Was bedeutet freie Kultur-, Medienarbeit und Projektarbeit?
    29.05.18 Entrepreneurship ABC: Innovationen in Ökosystemen
    29.05.18 Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive
    29.05.18 Kanonische Texte
    29.05.18 Democracy in the EU: How much has changed?”
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg