Dual Career Service an der Universität Salzburg

Das Dual Career Service der Universität Salzburg arbeitet im Berufungsverfahren mit dem/der neu zu berufenden Professor/in und dessen/deren Partner/in zusammen, damit der/die Partner/in seine/ihre berufliche Laufbahn nach einer Übersiedelung aus dem Ausland möglichst problemlos in Salzburg bzw. hier in der Region fortsetzen kann. Die Unterstützung umfaßt dabei sowohl die berufliche als auch die private Orientierung.

Zielgruppe

Neu zu berufende Universitätsprofessor/inn/en (§ 98 und § 99 Universitätsgesetz 2002) einschließlich deren Partner/in.

Zeitraum

Die Dienste des Dual Career Service können für die Dauer von maximal 12 Monaten in Anspruch genommen werden. Der Zwölfmonatszeitraum beginnt frühestens mit der Aufnahme der Berufungsverhandlungen und endet spätestens 12 Monate nach Dienstantritt an der Universität Salzburg.

Tätigkeitsfelder und Schwerpunkte

Der Schwerpunkt der Tätigkeit des Dual Career Service liegt auf der Beratung und Unterstützung hinsichtlich der Karriere für den/die Partner/in des/der zu berufenden Professors/Professorin. Mögliche Arbeitgeber sind neben der Universität Salzburg selbst auch andere österreichische Universitäten und Fachhochschulen sowie österreichische und internationale Firmen in der Region.

Wir informieren auch über Fragen des Wiedereinstiegs nach einer Unterbrechung der Berufstätigkeit oder beruflicher Neuorientierung und Weiterbildung. Auch bei allen anderen Fragen im Zusammenhang mit der geplanten Anstellung an der Universität Salzburg bieten wir unsere Hilfe an, z.B. bei den Themen Unterkunft, Kinderbetreuung, Schule, soziale Integration usw.

Wir arbeiten dabei mit internen und externen Kooperationspartnern zusammen.

Was ist nicht möglich?

Das Dual Career Service kann keinen Arbeitsplatz für den/die Partner/in garantieren. Ebenso gibt es keine Garantie für eine geeignete Wohnung oder eine passende Kinderbetreuung.

Die Universitäten Innsbruck, Linz und Salzburg arbeiten im Rahmen des Netzwerkes Dual Career Services Oberösterreich - Salzburg - Tirol zusammen. Das Netzwerk wurde 2017 gegründet, ist als informelle Zusammenarbeit der drei Universitäten organisiert und ist dabei offen für weitere Mitglieder. Durch die Bündelung der Ressourcen erwarten wir eine Steigerung der Effizienz und eine Verbesserung der Serviceleistungen.

  • News
    Die Orientierungsveranstaltungen für Erasmus- und Austauschstudierende, die im Wintersemester 2019/2020 an die Universität Salzburg kommen, finden im Zeitraum von Montag, 16. bis Freitag, 27 September 2019 statt.
    Für seine Verdienste um die Stadt Salzburg hat Bürgermeister Harry Preuner heute Dienstag, 17. September 2019, dem scheidenden Rektor der Universität Salzburg, Prof. Heinrich Schmidinger, das Stadtsiegel in Gold verliehen.
    Dr.in Therese Wohlschlager wird am 25. September 2019 im Rahmen der 18. Österreichischen Chemietage 2019 in Linz mit dem Feigl Preis der Österreichischen Gesellschaft für Analytische Chemie ausgezeichnet.
    Das diesjährige Austrian Proteomics and Metabolomics Research Symposium (APMRS) findet von 18. bis 20. September an der Universität Salzburg statt. Im Rahmen dieser Tagung werden die neuesten Entwicklungen auf den Gebieten der Proteom- und Metabolomforschung in Medizin, Pharmazie und Ökologie vorgestellt. Die Bandbreite der Konferenzbeiträge reicht von Grundlagenforschung bis zu industriellen Anwendungen in den verschiedensten Bereichen.
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 18. September: 14.00-19.45h, Stefan Zweig Zentrum, Edmundsburg (Europasaal) // Do 19. September: 9.30-19.30h, Fr 20. September: 9.30-13.30h Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, Atelier, 1. OG // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Um Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium zu erleichtern, bietet die Universität Salzburg in der letzten Septemberwoche den Orientierungstag an. An diesem Tag erhalten Studienanfänger*innen Informationen über zentrale Einrichtungen unserer Universität rund um Studium, Einführung in die IT-Infrastruktur und vieles mehr.
    Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut eröffnet am 31. August 2019 im Genozid-Museum in Jerewan die erste Ausstellung, die das Schicksal armenischer Kriegsgefangener in den österreichischen Gefangenenlagern im Ersten Weltkrieg zeigt.
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
  • Veranstaltungen
  • 19.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    20.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    24.09.19 Orientierungstag für Erstsemestrige
    25.09.19 Orientierungstag für Erstsemestrige
    25.09.19 Dr. Brigitta Elsässer Venia: „Organische Chemie“
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg