Tulis-Oswald Maria

Abbildung: Tulis-Oswald
Dr. Maria Tulis-Oswald Fachbereich Psychologie
  • Hellbrunnerstrasse 34, Raum 2.069, NAWI 2. Stock
  • 5020 Salzburg
Tel:
+(0)662 / 8044 - 5175
Fax:
+(0)662 / 8044 - 5126
maria.tulis-oswald@sbg.ac.at

Sprechstunde: nach vorheriger Anmeldung per e-mail

Maria Tulis ist Postdoc am Fachbereich Psychologie und arbeitet im Rahmen der LehrerInnenbildung eng mit der School of Education (SoE) und anderen Fachdidaktiken zusammen (Netzwerk Fachdidaktik, Abt. der Didaktik der Naturwissenschaften, AG kooperierender KGWT-Fachdidaktiken).

Sie koordiniert die Lehre in Psychologie für das Unterrichtsfach PP (Psychologie und Philosophie) und leitet die Arbeitsgruppe "Teaching Psychology".

Darüber hinaus ist sie Mitgründerin des "Internationalen Forums für Fachdidaktik Psychologie und Fachdidaktik Pädagogik", Mitglied im SoE-Rat der Paris Lodron Universität Salzburg und als Referentin bei Fortbildungen für Lehrkräfte aktiv.

Sie ist Mitglied in nationalen und internationalen Gremien, u.a. in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI), Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF) und als ad hoc Gutachterin für einschlägige Zeitschriften, wie z.B. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, Learning and Individual Differences oder Teaching and Teacher Education tätig.

 

Forschung Research Interests

In ihrer Forschung beschäftigt sich Maria Tulis einerseits mit fachdidaktischen Fragen zum Erwerb psychologischer Kompetenzen und der Nutzung alltagspsychologischer Vorstellungen und Misskonzepte als Lernanlass, andererseits mit individuellen und kontextuellen Bedingungen für einen adaptiven, lernförderlichen Umgang mit Fehlern – im Unterricht und beim Lernen im Allgemeinen.

Ausgehend von dem Potenzial, welches computerbasierte Lernumgebungen in dieser Hinsicht bieten können, interessiert sie sich besonders für die Regulation von Motivation und Emotionen bei der Bewältigung von Hindernissen und Misserfolg. Konkret widmet sie sich dabei der Frage, inwiefern erfolgreiches Lernen aus Fehlern durch das Zusammenspiel von motivationalen Prozessen, emotionalem Erleben und (Meta-) Kognitionen bedingt ist und durch gewisse Kontextmerkmale (Lehrkraft- bzw. Führungsverhalten, Fehlerklima bzw. Fehlermanagementkultur) gefördert werden kann. Darüber hinaus beziehen sich ihre Forschungsarbeiten auf den Einfluss einer positiven Einstellung zu Fehlern und anderen motivationalen Orientierungen.

Um diese Fragestellungen umfassend beantworten zu können nutzt sie quantitative und qualitative Verfahren, prozessbezogene Analysen, psychophysiologische Messungen sowie experimentelle Designs. Hierbei ist es Maria Tulis wichtig, psychologische Prozesse aus verschiedenen Perspektiven, interdisziplinär in den Blick zu nehmen.

 

Kurzvita
Seit Oktober 2017 Postdoc im Fachbereich Psychologie an der Universität Salzburg 
Wintersemester 2018/19 Vertretung der Professur für Psychologie an der Pädagogischen Hochschule Weingarten
Sommersemester 2017 Vertretung der Professur für Psychologie an der Pädagogischen Hochschule Weingarten
Wintersemester 2016/17 Gastprofessur am Institut für Angewandte Psychologie: Arbeit, Bildung, Wirtschaft an der Universität Wien, Fakultät für Psychologie (Bildungspsychologie und Evaluation)
2010-2017 Akademische Rätin am Lehrstuhl für Psychologie der Universität Augsburg (positive Zwischenevaluierung im Habilitationsverfahren, Elternzeit von 04/2013-02/2014)
2005-2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Promotion am Lehrstuhl für Psychologie an der Universität Bayreuth
1999-2005 Studienassistentin am Institut für Bildungswissenschaft
(ehem. Institut für die schulpraktische Ausbildung) in Wien
Lehramtsstudium für Gymnasien (Psychologie/ Philosophie/ Pädagogik und Mathematik)
ERASMUS Auslandsaufenthalt in den Niederlanden
(2004, Universität Leiden)
1997-2005 Diplomstudium Psychologie an der Universität Wien
Mediationsausbildung (2000-2002, Schwerpunkt Familien- und Schulmediation)
Freiberufliche Trainerin (Die Berater)
1992-1997 Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik Sacré Coeur Pressbaum (dipl. Kleinkindpädagogin und Horterzieherin)
  • ENGLISH English
  • News
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst im Jänner und Februar 2021 insgesamt drei Online-Vorträge:
    Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Change- Nachrichten im Kontext von Politik, Wirtschaft und Technik“ unter der Leitung von Josef Trappel und Stefan Gadringer findet am Montag, den 25.01.2021 um 18 Uhr, die Online-Veranstaltung "Infizierte Demokratie" statt.
    Herausforderungen gibt es im elementarpädagogischen Alltag zahlreiche, nicht nur in Coronazeiten. Die Kunst liegt im konstruktiven Umgang mit anspruchsvollen Situationen. Dem Thema „Lösungsorientiert mit Herausforderungen – kompetent und sicher – umgehen“ widmet sich der vierte Tag der Elementarbildung in Salzburg 22.01.2021, der aufgrund der pandemiebedingten Maßnahmen in digitaler Form stattfinden wird.
    Mit dem PLUS Talk wurde bereits 2020 ein neues Kommunikationsformat der Paris Lodron Universität Salzburg eingeführt. Im Rahmen dieses Formats treten Mitglieder des Rektorats zu bestimmten Schwerpunktthemen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der PLUS, Studierenden und Vertreterinnen und Vertretern der Öffentlichkeit in Diskurs. Die Diskussionen finden LIVE statt und bieten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, zu aktuellen Themen Fragen zu stellen.
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Nach Austausch mit dem Ministerium und in intensiver Beratung mit den Dekanen hat das Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg entschieden Prüfungen derzeit grundsätzlich nur mehr online durchzuführen. Dazu gelten folgende Punkte:
    Dialog und Befreiung in einer digitalen Zukunft - Ort und Zeit: Paris Lodron Universität Salzburg; 14.–16. Oktober 2021 - Ansprechpartner: markus.maier@stud.sbg.ac.at
    INTERDISZIPLINÄRE TAGUNG unter der Leitung von Reinhard Heinisch, Reinhard Klaushofer, Christoph Kühberger und Margit Reiter
    10h /Online-Matinee mit Vortrag und Gespräch aus der Reihe „Artes“ mit Robert Brennan und Wolf-Dietrich Löhr.
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 27. Jänner 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 3. Februar 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Die Rechtsakademie an der Universität Salzburg bietet im Jänner 2021 drei Online-Seminare zu den Themen Update Wettbewerbsrecht (Kartellrecht und UWG) am Freitag, 15.1.2021, Update GmbH-Recht am Freitag, 22.1.2021 und Update Gewährleistungsrecht am Freitag, 29.1.2021, an.
    Hiermit möchten wir an den Call for Lectures erinnern, welcher noch bis 28.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 23.08.- 04.09.2021 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Mit dem „Award of Excellence“ werden die besten Dissertationen eines Studienjahres an österreichischen Hochschulen ausgezeichnet. Unter den Preisträgern ist Marina Pagano, Mitarbeiterin des FB Romanistik und Mitglied des Doktoratskollegs "Ästhetische Kommunikation".
    Knochen haben die außergewöhnliche Eigenschaft sich an äußere mechanische Einflüsse anzupassen und gezielt dort neues Material aufzubauen, wo es am dringendsten benötigt wird. Bereiche, die nur schwachen mechanischen Belastungen ausgesetzt sind, werden hingegen abgebaut.
    Das Land Salzburg schreibt in Abstimmung mit der Paris Lodron Universität Salzburg das neue Förderprogramm Digital Humanities aus. Unterstützt werden neue, innovative Forschungsvorhaben aus dem GSK-Bereich mit interdisziplinärer Ausrichtung, die sich mit dem Einsatz digitaler Technologien auseinandersetzen.
  • Veranstaltungen
  • 20.01.21 Das doing menstruation in der Gesellschaft der Nachhaltigkeit
    20.01.21 Wie wirkt Musik?
    21.01.21 Friderike ›Zweig‹ und weibliche Intellektualität im frühen 20. Jahrhundert
    22.01.21 Friderike ›Zweig‹ und weibliche Intellektualität im frühen 20. Jahrhundert
    22.01.21 Update GmbH-Recht
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg