Monographien

Reindl, M. (2013). What makes me feel better? Die Untersuchung von Effekten des besten Freundes auf die Entwicklung der Emotionsregulation. Berlin: Logos.

Reindl, M. & Gniewosz, B. (2017, Hrsg.). PRIMA KLIMA. Schule ist mehr als Unterricht. Heidelberg: Springer Spektrum.

Zeitschriftenartikel (peer-reviewed)

Reindl, M. (submitted). The transmission of academic values between friends. 

Reindl, M., Gniewosz, B. & Dresel, M. (submitted). Sozialisation of emotional values through best friends. Does Gender matter?

Reindl, M., Tulis, M. & Dresel, M. (revised and resubmitted). Profiles of emotional- and motivational self-regulation following errors among teacher trainees and their associations with learning outcomes.  

Tulis, M., Reindl, M. & Dresel, M. (2018). Freundschaften im Klassenzimmer und deren Bedeutung für einen adaptiven individuellen Umgang mit Fehlern. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 50, 44-58. doi: 10.1026/0049-8637/a000186.

Reindl, M., Tulis, M. & Dresel, M. (2018). Associations between friends, academic emotions and achievement: Individual differences in enjoyment and boredom. Learning and Individual Differences, 62, 164-173. doi: 10.1016/j.lindif.2018.01.017.

Bieg, S., Reindl, M. & Dresel, M. (2016). The relation between mastery goals and intrinsic motiva-tion among university students: A longitudinal study. Educational Psychology, 1-14. doi: 10.1080/01443410.2016.1202403.

Reindl, M., Gniewosz, B. & Reinders, H. (2016). Socialization of emotion regulation strategies through friends. Journal of Adolescence, 49, 146-157. doi: 10.1016/j.adolescence.2016.03.008.

Reindl, M., Berner, V., Scheunpflug, A., Zeinz, H. & Dresel, M. (2015). Effects of peers on the development of autonomous motivation in Mathematics. Learning and Individual Differences, 38, 68-75. doi: 10.1016/j.lindif.2015.01.017.

Francis, L. J., Ziebertz, H. G., Robbins, M. & Reindl, M. (2015). Mystical experience and psychopathology: A study among Secular, Christian, and Muslim youth in Germany. Pastoral Psychology, 64, 369-379. doi: 10.1007/s11089-014-0600-x.

Meyer, A., Reindl, M., Grassinger, R., Berner, V. & Dresel, M. (2013). Development of achievement goals across the transition out of secondary school. International Journal of Educational Research, 61, 15-25. doi: 10.1016/j.ijer.2013.03.006.

Reindl, M., Reinders, H. & Gniewosz, B. (2013). Die Veränderung jugendlichen Autonomiestrebens, wahrgenommener elterlicher Kontrolle und erlebter Konflikthäufigkeit in der Adoleszenz. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 45, 14-26. doi: 10.1026/0049-8637/a000076.

Ziebertz, H. G. & Reindl, M. (2011). Christian and Muslim youth in Germany about human rights. Panorama, 23, 164-182.

Reindl, M., Holzer, M. & Fischer, M. (2010). Durchführung der Prüfungen nach den Leitlinien des GMA-Ausschusses Prüfungen: Eine Bestandsaufnahme aus Bayern. GMS Zeitschrift für Medizinische Ausbildung, 27, 1-6.

Buchkapitel und andere Literatur

Reindl, M. (in Vorbereitung). Peers als Bildungsinstanz. Einflüsse der Peers auf Motivation und Schulerfolg. In M. Kreutzmann, L. Zander & B. Hannover (Hrsg.). Aufwachsen mit anderen. Peerbeziehungen als Bildungsfaktor. Stuttgart: Kohlhammer.

Reindl, M. (eingereicht). Freundschaften in der Adoleszenz: eine erziehungswissenschaftliche Perspektive. In B. Sill & T. Knieps-Port le Roi (Hrsg.). Vom Glück der Freundschaft. Sankt Ottilien: EOS Verlag.

Engelschalk, T., Daumiller, M., Reindl, M. & Dresel, M. (2019). Forschungsmethoden. In D. Urhahne, M. Dresel & F. Fischer (Hrsg.), Psychologie für den Lehrberuf. Springer.

Reindl, M. & Gniewosz, B. (2017). Was ist Klima? In M. Reindl, & B. Gniewosz (Hrsg.), PRIMA KLIMA. Schule ist mehr als Unterricht. Heidelberg: Springer Spektrum.

Reindl, M. & Gniewosz, B. (2017). Klassenklima. In M. Reindl, & B. Gniewosz (Hrsg.), PRIMA KLIMA. Schule ist mehr als Unterricht. Heidelberg: Springer Spektrum.

Reindl, M. & Gniewosz, B. (2017). Unterrichtsklima. In M. Reindl, & B. Gniewosz (Hrsg.), PRIMA KLIMA. Schule ist mehr als Unterricht. Heidelberg: Springer Spektrum.

Reindl, M. & Gniewosz, B. (2017). Bildungsklima. In M. Reindl, & B. Gniewosz (Hrsg.), PRIMA KLIMA. Schule ist mehr als Unterricht. Heidelberg: Springer Spektrum.

Reindl, M. & Gniewosz, B. (2017). Schulklima. In M. Reindl, & B. Gniewosz (Hrsg.),  PRIMA KLIMA. Schule ist mehr als Unterricht. Heidelberg: Springer Spektrum.

Reindl, M. & Gniewosz, B. (2017). Wechselwirkungen zwischen den Ebenen. In M. Reindl, & B. Gniewosz (Hrsg.), PRIMA KLIMA. Schule ist mehr als Unterricht. Heidelberg: Springer Spektrum.

Reindl, M. & Gniewosz, B. (2017). Zusammenfassung. In M. Reindl & B. Gniewosz (Hrsg.). PRIMA KLIMA. Schule ist mehr als Unterricht. Heidelberg: Springer Spektrum.

Reindl, M. (2016). Akkulturation Jugendlicher im Spannungsfeld zwischen Familie und Schule. Familien-Prisma, 8, 25-29.

Ziebertz, H. G. & Reindl, M. (2013). Religion and attitudes towards euthanasia and abortion. An empirical study among young Christians and Muslims in Germany. In H. van der Ven & H. G. Ziebertz (Eds.), Human rights and the impact of religion. Leiden: Brill.

Webb, R. W., Ziebertz, H. G., Curran, J. & Reindl, M. (2012). Relationality, independence, location, religion, and human rights: A comparative analysis of Muslims and Christians in Palestine and Germany. In H. van der Ven & H. G. Ziebertz (Eds.), Tensions within and between religions and human rights. Leiden: Brill.

Ziebertz, H. G. & Reindl, M. (2012). Family socialization, values and human rights. An empirical study among Christian and Muslim adolescents in Germany. In H. van der Ven & H. G. Ziebertz (Eds.), Tensions within and between religions and human rights. Leiden: Brill.

Ziebertz, H. G. & Reindl, M. (2012). Religiöse Autorität und Menschenrechte. Eine quantitativ-empirische Untersuchung unter christlichen und muslimischen Jugendlichen.In H. G. Ziebertz (Hrsg.), Praktische Theologie - empirische Methoden, Ergebnisse und Nutzen. Berlin: Lit.

Vorträge/Poster

Reindl, M. (2018). Sozialisation von emotionalen Wertedimensionen in Mathematik: Die Rolle von Freundschaften. Vortrag auf dem 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPS) in Frankfurt.

Reindl, M., Gniewosz, B., Prlic, S. & Dresel, M. (2018). Transmission of academic values in mathematics between friends. Poster presented at the Conference of the European Association for Research on Adolescence (EARA), Ghent, Belgium.

Reindl, M., Vetro, A. & Dresel., M. (2017). Cliquenbildung und akademische Motivation. Vortrag für die Fachgruppentagung der Gesellschaften für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie (PAEPSY), Münster, September.

Reindl, M., Tulis, M. & Dresel, M. (2017). Associations between friends, academic emotions and achievement. Paper presented at the conference of the European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI), Tampere, September. Tulis, M., Reindl, M. & Dresel, M. (2016).

Freundschaften im Klassenzimmer und deren Bedeutung für einen adaptiven individuellen Umgang mit Fehlern. Vortrag auf der 50. Tagung der Deutschen Gesell-schaft für Psychologie (DGPS), Leipzig, September.

Bieg, S., Reindl, M. & Dresel, M. (2014). Entwicklung und Relation autonomer Motivation und Lernzielori-entierung im Verlauf eines Semesters. Vortrag auf der 49. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPS), Bochum, September.

Reindl, M., Scheunpflug, A., Zeinz, H. & Dresel, M. (2014). Soziale Bedingungsfaktoren für die Entste-hung eines Klassenklimas. Vortrag auf der 49. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Psycho-logie (DGPS), Bochum, September.

Reindl, M., Berner, V., Scheunpflug, A., Zeinz, H. & Dresel, M. (2013). Lehrer oder Peers? Auf der Su-che nach dem Schuldigen für den Rückgang der autonomen Motivation. Vortrag auf der 14. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie der DGPS, Hildesheim, September.

Reindl, M. (2012). Einfluss von Freundschaften auf die Entwicklung von Emotionsregulationsstrategien in Abhängigkeit der Schulform. Vortrag auf der 48. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPS), Bielefeld, September.

Reindl, M. & Reinders, H. (2012).The compensational function of best friends for the development of emotion regulation. Paper presented at the 13th biennial conference of the European Association for Research on Adolescence (EARA), Spetses, Greece, August.

Reindl, M. (2011). Die Erfassung von Bindungsstilen durch Vignetten. Vortrag auf der 13. Fachgruppentagung Entwicklungspsychologie der DGPS, Erfurt, September.

Reindl, M. (2011). Der kompensatorische Einfluss von besten Freunden auf Emotionsregulation. Vortrag auf der 13. Fachgruppentagung Entwicklungspsychologie der DGPS, Erfurt, September.

Reindl, M. (2011). Emotion regulation of adolescents and the compensational function of their best friends. Paper presented at the Summer School of the Society for Research on Adolescence (SRA) and the European Association for Research on Adolescence (EARA), Arizona, Mai.

Reindl, M. & Reinders, H. (2011). Emotionsregulation und der Einfluss der Freunde. Vortrag auf der 75. Tagung  der Arbeitsgruppe empirisch-pädagogische Forschung, Bamberg, März.

Reindl, M., Reinders, H. & Gniewosz, B. (2010). The role of friends in the individuation process on a longitu-dinal perspective. Poster presented at the 12th biennial conference of the European Association for Research on Adolescence (EARA), Vilnius, Lithuania, Mai.

Richter-Benedikt, A. J., Sulz, S., Reindl, M. & Vietz, E. (2009). Strategisch-Behaviorale Therapie für Ju-gendliche (SBT-J) - Evaluation einer Kombination von Einzeltherapie, Gruppentherapie und Elterntraining. Poster präsentiert auf der Tagung der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN), Berlin, November.

Symposien

Reindl, M. & Gniewosz, B. (accepted). Peers, Parents, Siblings and School: The role of contexts in the development of academic and non-academic values and attitudes during adolescence. Symposium at the 19th European Conference on Developmental Psychology (ECDP), Athens, Greece.

Tulis, M. & Reindl, M. (2017). Peer relations within schools: Associations with students’ motivation and academ-ic achievement. Invited symposium at the conference of the European Association for Re-search on Learning and Instruction (EARLI), Sig 8 –Motivation and Emotion, Tampere, September

  • ENGLISH English
  • News
    Welche Rechtsschutzmöglichkeit - Gewährleistung oder Irrtum - ist für Käufer der vom Diesel-Abgasskandal betroffenen Autos vorteilhafter? Die Juristin Christina Buchleitner hat in ihrer an der Universität Salzburg abgelegten Dissertation die beiden Rechtsbehelfe gegenübergestellt. Nun hat die 26jährige Wienerin dafür den ersten Preis beim Young Investigators Award der Universität Salzburg gewonnen.
    Mehr als hundert Teilnehmerinnen, Interessierte und UnterstützerInnen der ditact fanden sich gestern Montag im Unipark Nonntal zur Eröffnung der diesjährigen ditact_women´s IT summer studies ein. 216 Teilnehmerinnen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum haben sich zu den 46 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der IT-Sommeruniversität angemeldet, die zwei Wochen lang am Unipark Nonntal läuft und bereits das siebzehnte Mal von der Universität Salzburg durchgeführt wird.
    Für Ihre Dissertation „Die Ortsnamen im Lungau“ wurde der Doktorandin Magdalena Schwarz am Fachbereich Linguistik der Universität Salzburg das DOC-Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) zuerkannt.
    Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut eröffnet am 31. August 2019 im Genozid-Museum in Jerewan die erste Ausstellung, die das Schicksal armenischer Kriegsgefangener in den österreichischen Gefangenenlagern im Ersten Weltkrieg zeigt.
    Am Ende der Salzburger Hochschulwochen plädierte der scheidende Rektor Heinrich Schmidinger für einen zeitgemäßen Humanismus als Reaktion auf eine komplexe und unübersichtlich gewordene Welt. Wer der Sehnsucht nach Einfachheit nachgebe, läute die Stunde der Ideologien ein.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
  • Veranstaltungen
  • 27.08.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg