Vorträge

2019

  • Neue Technologien - Methodische Zugänge zur Untersuchung von Lebenswelten und Bildungsverläufen von Schüler*innen unter Bedingungen von Differenz. Internationaler Kongress: „Interdisziplinarität als kognitive und soziale Bildungsherausforderung“, 5.–7.4.2019, Heraklion/GR.
  • Europa und Europäische Union in den Sprachschulbüchern der Volksschule sowie in den Lehrmaterialien "Fotodendro": Ein Auswertung durch Latent Class Analysis. «Η Ευρώπη και η Ευρωπαϊκή Ένωση μέσα από τα κείμενα των σχολικών εγχειριδίων της Γλώσσας του Δημοτικού Σχολείου και του «Φωτόδεντρου»: Μια έρευνα με τη χρήση της Ανάλυσης Λανθανουσών Κλάσεων». Internationaler Kongress: „Interdisziplinarität als kognitive und soziale Bildungsherausforderung“, 5.–7.4.2019, Heraklion/GR.
  • Zur Neuorientierung der migrationspolitischen Bildungsforschung. Politische Literalität als Bildungsaufgabe für die Migrationsgesellschaft. De-Lokalisierung. Symposium der ARGE "Kulturelle Dynamiken" der Österreichischen Forschungsgemeinschaft. 24.-25. Jänner 2019, Wien.

2018  

  • Die Bedeutung des herkunftssprachlichen Unterrichts Griechisch aus Sicht der Eltern.
    Ergebnisse einer Latent Class Analysis.
    Ringvorlesung Interkulturelle Bildung, Universität Hamburg, 27.11.2018
  • Generation - Emotion - Bildung: Perspektiven migrationspolitischer Bildungsforschung. Antrittsvorlesung, Universität Salzburg, 16.10.2018
  • Medienrezeption zu Flucht und Asylpolitik. Perspektiven für Political Literacy und Friedensbildung. 31. Tagung des Forum Friedenspsychologie “Frieden Macht Freiheit”, Heidelberg, 9.6. 2018
  • Integrationsbeitrag des Orthodoxen Religionsunterrichts. Orthodoxes Schulamt und Institut Religiöse Bildung – christliche Konfessionen der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems, 8.6.2018
  • Laudatio auf Mikis TheodorakisVerleihung der Ehrendoktorwürde (Dr. phil. h.c.) der Universität Salzburg an Mikis Theodorakis im Rahmen des Tages der Universität am 6.6.2018
  • Politische Emotionen und politische Bildung in der Lehrer*innen(fort)bildung.
    4. internationaler Kongress «Demokratie, Rechte und Ungleichheiten in Zeiten der Krise. Herausforderungen für Forschung und Bildung, Heraklion/GR, 28.4.2018
  • Bewegte Emotionen – Bewegende Emotionen.
    DGfE Kongress, Universität Duisburg-Essen, 21.3.2018  

 

2017  

  • LehrerInnenbildung. Mit welcher Orientierung und Ausrichtung? Zum Verständnis von politischer Bildung in der Erziehungswissenschaft.
    Tagung «LehrerInnenbildung» 180 Jahre National Kapodistrian University Athens, 30.11.2017
  • Wie wäre es, Bildung zu erfahren? Vortrag im Rahmen des Symposiums: Wider die Kompetenz- und Outputorientierung?! Zum Verständnis von „Bildung“ in der Erziehungswissenschaft.
    Universität Salzburg, 17.11.2017
  • Kindheit und Migration.
    Forschungszentrum Kindheiten.Gesellschaften, Begrische Universität Wuppertal, 30.5.2017.
  • Political Literacy in der Migrationsgesellschaft.
    3. Internationaler Kongress. Humanwissenschaften, Bildung, Gesellschaft und Politische Bildung. Heraklion, 5.-7.5.2017
  • Zorn und Abwanderung - Bildungstheoretische Perspektiven auf indignationale Migration. Soziale Arbeit mit Geflüchteten – Bilanz und Ausblick, Bamberg, 21.04.2017 
  • Die Europäische Union im Schulbuch aus der Sicht griechischer und deutscher StudentInnen: Eine vergleichende Analyse mittels Latent Class Analysis.
    1. Kongress des Zentrums für Erforschung und Evaluation von Schulbüchern und Bildungsprogrammen. Department für Pädagogik, Philosophische Fakultät der Aristoteles University of Thessaloniki,17-19.3.2017

 

2016  

  • Family and migration: transformative processes of bildung and intergenerational transmission of live experiences within migrant families. International Symposium Childhood and Migration.
    Pedagogical challenges for heterogeneity education. University of Ioannina 08.10.2016  
  • Heterogenität in der Bildungsforschung.
    Universität Koblenz-Landau, Campus Landau 12.05.2016  
  • Bildungsforschung: Theorie - Forschung - Perspektiven.
    Universität Salzburg, im Jänner  

 

2015

  • Zorn und Migration. Bildungstheoretische Perspektiven. Gastvortrag an der Vortragsreihe Hochschulgottesdienste
    Universität Augsburg, 06.12.2015     
  • Rechtliche Rahmenbedingungen und Verfahren der staatlichen Zulassung von Schulbüchern in Griechenland. Eine historische Betrachtung.
    Jahrestagung der internationalen Gesellschaft für historische Schulbuch- und Bildungsmedienforschung e.V. Ichenhausen, 10.10.2015
  • Was indignationale Migration ist und was sie mit Bildungsprozessen zu tun hat. Subjektwissenschaftliche Forschungsperspektiven.
    Ringvorlesung „Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in Vergleichender Perspektive“, Universität Augsburg, 09.07.2015
  • Indignational migration – Auswanderung in Zeiten der Wirtschaftskrise in Europa.
    Keynote-Vortrag am 1. Internationalen Kongress des Institute of Humanities and Social Sciences: „Die moderne Schule aus humanwissenschaftlicher und sozialwissenschaftlicher Perspektive: Theorie und Praxis“ Heraklion/Kreta, 26.04.2015

 

2014

  • Umgang mit Differenz und Migration als Gegenstand politischer Bildungsforschung.  FernUniversität Hagen, im Juli 2014

 

2013

  • Interkulturelle Konflikte und politische Literalität im Zentrum einer international vergleichenden Untersuchung in der Erziehungswissenschaft.
    Universität Augsburg, 10.05.2013
  • Politische Macht und Migration. Eine bildungstheoretisch-empirische Analyse.
    Universität Innsbruck, 06.02.2013

 

2012

  • Gesichter des empörten Selbst in der Prekarisierungsgesellschaft. Bildungstheoretische Reflexionen zur Bedeutung von Emotionen für die politische Bildung.
    Gastvortrag an der Universität Konstanz, 30.11.2012
  • Migrationsfamilien und Bildung.
    Hauptvortrag im Rahmen der Otto Benecke Stiftung e.V. Fachtagung „Eltern stärken – Bildungschancen für Migrantenkinder fördern“, 22.10.2012, Caritas-Akademie Köln
  • Gesichter des empörten Selbst in der Prekarisierungsgesellschaft. Eine (Latent-Class-) Textanalyse politischer Selbstartikulationen von Studierenden der Pädagogik in Griechenland.
    Vortrag im 8. Bundeskongress Soziale Arbeit vom 13.-15.09.2012 in Hamburg 
  • Integration quantitativer und qualitativer Methoden in der interkulturellen Bildungsforschung.
    Vortrag im Rahmen der Gastprofessur an der Universität Augsburg, 13.06.2012
  • Globalisierungskritik und Jugendprotest in Griechenland. 
    Vortrag und Diskussion beim OPEN OHR Festival in Mainz, 26.05.2012
  • Befähigungs- und Verwirklichungsgerechtigkeit als Aufgaben interkultureller Bildung.
    Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Bildung, Pluralität und Demokratie: Erfahrungen, Analysen und Interventionen in der Einwanderungsgesellschaft“, Helmut-Schmidt-Universität der Bundeswehr Hamburg, 11.04.2012
  • Die Waisen von Dennis Kelly. Zur Bedeutung der Kulturellen Bildung für die Migrationspädagogik.
    2. Kongress für Theaterwissenschaft, Athen, 30.03.2012 (zusammen mit S. Papadopoulos)
  • Generationenbeziehungen in griechischen Migrantenfamilien               
    Vortrag im Rahmen des Kongresses der DGfE in Osnabrück, 12.-14.03.2012, AG 25: Grenzüberschreitungen – soziale Grenzen – Ausgrenzung. Zur intergenerationalen Bewältigung von Migrationserfahrungen (Prof. Dr. Vera King, & Prof. Dr. Hans-Christoph Koller)

 

2011

  • Neo-Assimilation, Diversity oder Intersektionalität? Plädoyer für eine subjektwissenschaftliche Capability-Orientierung in der Migrations- und Bildungsforschung.  Universität Innsbruck, 09.12.2011
  • Subjektwissenschaftlich-interpretative Zugänge zu Lebensorientierungen und Verwirklichungschancen in Biographien junger Erwachsener und ihrer Eltern.
    Ringvorlesung, Universität Augsburg, 13.07.2011
  • Zum Stellenwert des Capability-Approach für die interkulturelle Bildungsforschung.
    LMU-München, Gastvortrag, 29.06.2011

2010

  • Umgang mit Differenz im erziehungswissenschaftlichen Diskurs: Neo-Assimilation – transnationale Migration – Capabilities.                         
    24. Bildungskongress „Bildung griechischstämmiger Kinder im Ausland“, Berlin, 07.-08.04.2010
  • Das Potenzial des Capability-Approach für die qualitative interkulturelle Bildungsforschung: Theorie – Methodologie – Forschungspraxis.
    Eröffnungssymposium des Promotionskollegs: Heterogenität und Bildungserfolg – Theoretische und empirische Diskurse. Universität Augsburg, 30.04.2010
  • Medialer Diskurs über Globalisierung und nationale Identität. Soziale Deutungsmuster und mediale Wirklichkeitskonstruktion(en).                          
    13. Internationaler Kongress „Interkulturelle Bildung – Migration – Konfliktbewältigung und Demokratiepädagogik“, Universität Patras, Alexandroupolis, 07.-09.05.2010 (gemeinsam mit A. Stergiou)

2009

  • Das blue-eyed/brown-eyed Experiment von Jane Elliot als alternative Methode für die interkulturelle Lehrerbildung?                                                    
    12. Internationaler Kongress „Interkulturelle Bildung – Migration – Konfliktbewältigung und Demokratiepädagogik“, Universität Patras, 19.-21.06.2009 (gemeinsam mit A. Stergiou)

2008

  • Interkulturelle Kompetenz in der Schulpraxis. Ergebnisse eines Forschungsprojekts.
    2. Internationaler Kongress „Evaluation und Bildungsorganisation in der Primar- und Sekundarstufe“, Universität Patras, Arta, 14.-16.03.2008
  • Der Stellenwert des Capabilities-Approach für die interkulturelle Pädagogik.
    11. Internationaler Kongress „Interkulturelle Bildung“ Universität Patras, 11.-13.07.2008 (gemeinsam mit G. Manafi)
  • Voraussetzungen erfolgreicher Bildungsbiographien Jugendlicher der muslimischen Minderheit in Thracien.
    Internationale Tagung „Umgang mit Differenz im Bildungssystem“, Democritus Universität, Alexandroupolis, 03.12.2008 (gemeinsam mit A. Ampetin)
  • Ethnisch-kulturelle Heterogenität, Prekarisierung und sozialer Ausschluss.
    Kongress „Soziale Solidarität und Wohlfahrtsstaat“. Universität Ägäis, Mytilini, 05./06./07.12.2008 (gemeinsam mit G. Manafi)

2007

  • Bildung und Überprüfung von Hypothesen in der Migrationsforschung. (Keynote lecture) bei der «20th Annual Conference of the German Peace Psychology Association: Conflict, Communication and Intergroup Relations» University of Konstanz, 13.-15.06.2007
  • Zur Renaissance des Assimilationsansatzes: Konsequenzen für den pädagogischen Diskurs über die Integration von Roma-Kindern im Bildungssystem.
    Tagung «Roma, Schule und lokale Gesellschaften», Universität Thessalia, Komotini, 18.05.2007

2006

  • Im Übergang Schule-Beruf: Krisenhafte Übergangssituationen und pädagogische Unterstützungsformen im Lebenslauf von Jugendlichen mit Migrationshintergrund.
    Freie Universität Berlin, 14.05.2006

2005

  • Generationenbeziehungen und -konflikte in Migrantenfamilien als Untersuchungsgegenstand. Theoretische Ansätze, empirische Befunde und methodische Perspektiven.                                                    
    Ringvorlesung „Adoleszenz – Migration – Bildung“ an der Universität Hamburg, 25.05.2005
  • Professionalität in der Sozialen Arbeit mit Migrantenfamilien.
    Vortrag an der AG8 der Fakultät für Pädagogik der Universität Bielefeld, 03.05.2005

 2004

  • Ressourcen fördern – Hilfen fordern / Ressourcenorientierung in der sozialen Arbeit und in der Reflexion des professionellen Alltagshandelns – am Beispiel Jugendwerkstätten.
    Tagung „Wissenschaft der Sozialen Arbeit“. Institut für Wissenschaft der Sozialen Arbeit, Köln, 26.10.2004 (gemeinsam mit O. Bujard, Ch. Niehues und N. Pötter)
  • Bildungsvorstellungen griechischer Eltern.                                                 
    Konferenz „Die deutsche Schule aus der Sicht von Migrantenfamilien“, Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FIST), Universität zu Köln und Landeszentrum für Zuwanderung Nordrhein-Westfalen, Köln, 04.06.2004
  • Methoden interkultureller Forschung.                                         
    Gastvortrag an der Universität Konstanz, 29.06.2004

2003

  • Innovative methodische Zugänge für erziehungswissenschaftliche Forschung im interkulturellen Kontext. Ringvorlesung der Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt), Köln, 05.11.2003  

 

2002

  • Lebensthema Interkulturalität bei sozial benachteiligten Jugendlichen.             

Tagung des Landschaftsverbandes Köln „Kinder- und Jugendhilfe Interkulturell“, Köln, 31.10.2002

 

2001

  • Jugendwerkstätten – Kölner Längsschnitt-Untersuchung 1998 – 2002.
    Fachtagung des Ministeriums für Frauen, Jugend, Familie und Gesundheit des Landes NRW, des Landesjugendamtes Westfalen-Lippe und der Stadt Dortmund, Dortmund, 21.05.2001 (gemeinsam mit O. Bujard, Ch. Niehues, N. Pötter und B. Venrath)
  • Sozialpsychologische Rekonstruktion und empirische Migrationsforschung.
    Ringvorlesung der Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt), Köln, 09.05.2001

1998

  • Multilinguale Schulkonzepte.                                                                  
    6. GIB-Tagung Gesellschaft Information Bildung e.V. „Innovation durch Kooperation: neue Projekte, neue Partner, neue Perspektiven“. Landesinstitut für Schule und Bildung in Soest, Soest, 29.-30.10.1998
  • Bilinguale Erziehung.                                                                
    Internationaler Sommerkurs zum Thema "Zweisprachige Erziehung" Sokrates-Intensivprogramm an der Universität Osnabrück, 07.-18.09.1998  
  • ENGLISH English
  • News
    Zur Zeit bestehen IT-Probleme mit zeitweisen Schwierigkeiten bei einigen Services, darunter auch Plusonline oder dem Intranet. Es wird intensiv an der Behebung der Probleme gearbeitet.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Die 6. Jahrestagung zur Migrations- und Integrationsforschung in Österreich fand heuer vom 16.9. bis 18.9. an der Universität Salzburg – teilweise in Präsenz, teilweise online - statt. Verabschiedet wurde eine Resolution für die Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria.
    Im Rahmen seines Profils „Räume und Identitäten“ wurde am 30. Jänner 2020 am Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht der Universität Salzburg die dritte Jahrestagung abgehalten. Die Tagung mit dem Titel „Lebensende in Institutionen“ griff eine brisante soziale Thematik auf.
    Der Orientierungstag ist eine Informations- und Welcome-Veranstaltung, die Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium erleichtert.
    In diesem Semester gibt es ab 28.09.2020 keine persönliche Anmeldung zu den USI-Kursen, um eine unnötige Menschenansammlung zu vermeiden.
    Die armenische Religionsanthropologin Dr. Yulia Antonyan (Staatliche Universität Jerevan) und die österreichische Armenologin und Leiterin des ZECO Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens, Univ.Doz.Dr.Dr.h.c. Jasmine Dum-Tragut Bakk.rer.nat., gehören zu den Siegern eines internationalen Forschungswettbewerb in Armenien.
    Die Starting Grants werden seit 2007 jährlich vergeben und ermöglichen herausragenden Forscher/innen die Durchführung innovativer Forschungsvorhaben. Die Förderpreise werden in hochkompetitiven Wettbewerben vergeben und stellen für die geförderten Forscher/innen eine bedeutende wissenschaftliche Auszeichnung dar. Dieses Jahr gingen 11 ERC Starting Grants nach Österreich, Forster erhielt den einzigen im Bereich Informatik. 13,3% aller Einreichungen wurden heuer vom ERC gefördert.
    Bereits zum 10. Mal vergab die PLUS in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 6600 Euro. Zum Jubiläum betonte Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Hendrik Lehnert: „Mit einer Dekade Nachwuchsförderung im MINT-Bereich setzte die PLUS früh einen richtungsweisenden Maßstab, der aktuell mit den MINT-Labs ausgebaut wird. Wegbereiter und Jurykoordinator Maurizio Musso hat neben vielen anderen die Kooperation fruchtbar mitgestaltet.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2020/21
    Auch historioPLUS musste sich, so wie viele andere auch, an die veränderten Umstände aufgrund von Covid-19 anpassen. Aus diesem Grund erscheint heuer der aktuelle Jahrgang etwas später als in den vergangenen Jahren.
    Seit fast 20 Jahren ist das Sprachenzentrum im Bereich Interkomprehensionsdidaktik tätig – Anlass genug, um namhafte Expert*innen im Bereich Mehrsprachigkeitsdidaktik zu vereinen, um den aktuellen Forschungsstand im Bereich Interkomprehension darzustellen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist der Sammelband „Lehr- und Lernkompetenzen für die Interkompehension. Perspektiven für die mehrsprachige Bildung“ (Band 10 der Salzburger Reihe zur Lehrer/innen/bildung).
    Programmleitung und Gesprächsführung: Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg