Betreute Abschlussarbeiten und Dissertationen

Mögliche Themen für Bachelor- und Masterarbeiten

Bei der Auswahl von Themen für Abschlussarbeiten können Sie sich an den Themenfeldern der Arbeitsgruppe Wirtschaftsgeographie orientieren. Hier eine Liste möglicher Themenfelder (diese dienen als Anregung und sind nur Vorschläge, eigene Ideen und Überlegungen sind ausdrücklich erwünscht!)

  • Arbeit und Unternehmen im europäischen und globalen Raum

  • Arbeitsbedingungen in transnationalen Produktionsnetzwerken und die strittige Frage des social upgrading

  • Prekäre Beschäftigung, Leiharbeit, Teilzeitarbeit und ihre Auswirkungen

  • Pflegearbeit und Migration: 24-Stunden-Pflege in Österreich  und in anderen Ländern

  • Europäische und globale Standortkonkurrenz, lokale und regionale Standortkonkurren innerhalb des Nationalstaats

  • Regionalentwicklung und Globalisierung

  • Regionalentwicklung in Europa, ungleiche regionale Entwicklung

  • Abgehängte Regionen – was passiert dort, wo nichts mehr passiert?

  • Arbeitsbeziehungen in Europa, Europäisierung der Arbeitsbeziehungen? Europäische Betriebsräte, europäische Streiks, transnationales Gewerkschaftshandeln

  • Flexibilisierung und Fragmentierung  von Arbeit

  • Digitale Arbeit, Crowdsourcing, Crowdwork

  • Industrie 4.0 – Gesellschaft  4.0 - was verbirgt sich hinter dem Schlagwort?

  • Transnationale Arbeitsmärkte und Migration

  • Alternative Produktionsmodelle (Belegschaftsübernahmen, Genossenschaften und Kooperationen, Sharing Economy)

  • Gewerkschaften und Gewerkschaftspolitik in Europa und weltweit: wo gibt es neue und wichtige Ansätze – oder bleibt doch alles beim Alten?

  • Neoliberalismus – was verbirgt sich hinter diesem Schlagwort, was bedeutet es in der geographischen Realität?

Aktuelle betreute Masterarbeiten

Martine Neise, Social Upgrading in Globalen Produktionsnetzwerken – das Beispiel Amazon (Arbeitstitel). Goethe Universität Frankfurt am Main.

Aktuelle betreute Dissertationen

Michael Fütterer, Die Hausbildung von Labour-Agency in der globalen Bekleidungsindustrie (Arbeitstitel).

Jana Flemming, Jobs Contra Umwelt? Gewerkschaften als Brückenbauer für eine sozial-ökologische Transformation. Friedrich Schiller Universität Jena (Erstbetreuung Prof. Dr. Silke van Dyk).

Huertgen
Dr. Stefanie Huertgen Ass.-Prof., AG Wirtschaftsgeographie
  • Hellbrunnerstrasse 34
  • 5020 Salzburg
Tel:
0043 662 8044 5296
Fax:
0043 662 8044 525
stefanie.huertgen@sbg.ac.at http://www.uni-salzburg.at/geo
  • ENGLISH English
  • News
    Tom Rosenstiel, einer der anerkanntesten Denker zur Zukunft der Medien, spricht am 23. Mai um 19.00 Uhr im HS 380 der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät (Rudolfskai 42) über die Zukunft der Demokratie im Zeitalter von Fake News, den Aufstieg der russischen Trolle im Internet und wie Journalismus in Zukunft aussehen wird.
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
    Monika Leisch-Kiesl (Linz) spricht am 23. Mai um 18h im Unipark Nonntal im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung AUFKLÄRUNG UND GEGENAUFKLÄRUNG: RELIGIÖSE POLEMIK GEGEN KUNST - KÜNSTLERISCHE POLEMIK GEGEN RELIGION über Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel. www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles
  • Veranstaltungen
  • 23.05.18 Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel
    24.05.18 Detection of periodicity in functional time series
    25.05.18 KREATIV: Wissenschaft
    29.05.18 Was bedeutet freie Kultur-, Medienarbeit und Projektarbeit?
    29.05.18 Entrepreneurship ABC: Innovationen in Ökosystemen
    29.05.18 Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive
    29.05.18 Kanonische Texte
    29.05.18 Democracy in the EU: How much has changed?”
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg