Publikationen

Das Interuniversitäre Institut für Angewandte Ethik setzt die Buchreihe Beiträge zur Angewandten Ethik fort, die vom Vorgängerinstitut begründet wurde und in der bisher sechs Bände erschienen sind. Außerdem übernimmt das Institut auch die Reihe der Forschungsberichte und Mitteilungen, in der bislang 29 Hefte publiziert wurden. (Die Hefte 21 bis 29 dieser Reihe können auch im PDF-Format heruntergeladen werden.) Zu diesen Reihen kommen noch Einzelpublikationen, von denen eine Auswahl angefügt ist.

Beiträge zur Angewandten Ethik

Bd.1: Helga Kuhse und Peter Singer: Individuals, Humans, Persons. Questions of Life and Death. Sankt Augustin 1993.
Bd.2: Otto Neumaier (Hg.): Angewandte Ethik im Spannungsfeld von Ökologie und Ökonomie. Sankt Augustin 1994.
Bd.3: Heinrich Ganthaler und Otto Neumaier (Hg.): Anfang und Ende des Lebens. Beiträge zur Medizinischen Ethik. Sankt Augustin 1997.
Bd.4: Christian Menzel: Medizin und Ethik als gegenseitige Herausforderung. Sankt Augustin 1999.
Bd.5: Helga Kuhse und Peter Singer: Individuen, Menschen, Personen. Fragen des Lebens und Sterbens. Sankt Augustin 1999.
Bd.6: Julius Moravcsik: Was Menschen verbindet. Sankt Augustin 2003.
Bd.7: Edgar Morscher: Grundsatzfragen und ausgewählte Probleme der Angewandten Ethik. Sankt Augustin 2009.

Forschungsberichte und Mitteilungen des Interuniversitären Instituts für Angewandte Ethik

Heft 1: Das Forschungsinstitut Philosophie/Technik/Wirtschaft an der Universität Salzburg (Zweite, umgearbeitete Auflage)
Heft 2: Kennzeichnungen im Recht. Ein Forschungsprojekt
Heft 3: Philosophieren heißt: Schnell denken und langsam fahren. Bericht über eine philosophische Aktion
Heft 4: Propositionen und Sachverhalte. Beiträge zu einem Forschungsprojekt, Teil I
Heft 5: Lebensbeschreibung des ehemaligen Salzburger Philosophieprofessors Johann Heinrich Loewe, Teil I (aus dem Nachlass von Eduard Winter)
Heft 6: Propositionen und Sachverhalte. Beiträge zu einem Forschungsprojekt, Teil II
Heft 7: Sechs Briefe von Bernard Bolzano (Aus dem Nachlass von Eduard Winter; eine zweite, verbesserte Auflage ist in Vorbereitung)
Heft 8: Propositionen und Sachverhalte. Beiträge zu einem Forschungsprojekt, Teil III
Heft 9: Beiträge zur Angewandten Ethik: Wirtschaftsethik
Heft 10: Lebensbeschreibung des ehemaligen Salzburger Philosophieprofessors Johann Heinrich Loewe, Teil II (Aus dem Nachlass von Eduard Winter; eine zweite verbesserte Auflage ist in Vorbereitung)
Heft 11: Beiträge zur Angewandten Ethik: ÖkologischeEthik
Heft 12: Joseph Maria Bochenskis Leben und Werk (Zweite, erweiterte und verbesserte Auflage)
Heft 13: Was sind, was sollen und was können Formalisierungen im Recht
Heft 14: Propositionen und Sachverhalte. Beiträge zu einem Forschungsprojekt, Teil IV
Heft 15: Über Bolzano, Stoppani und die "Perfektibilität"des Katholizismus. Ein bisher unveröffentlichtes Manuskript von Michael Josef Fesl (Aus dem Nachlass von Eduard Winter)
Heft 16: Bolzano-Forschung 1987-1988 (Zweite, korrigierte Auflage)
Heft 17: Philosophy and Syntax
Heft 18: Individuelle und kollektive Verantwortung
Heft 19: Menschliches Leben und seine Würde. Fragen des Lebens und des Sterbens
Heft 20: Das Forschungsinstituts für Angewandte Ethik an der Paris-Lodron-Universität Salzburg

Einzelpublikationen

Edgar Morscher: Grundsatzfragen und ausgewählte Probleme der Angewandten Ethik. Sankt Augustin 2009.
Edgar Morscher: Kann denn Logik Sünde sein? Die Bedeutung der modernen Logik für Theorie und Praxis des Rechts. Berlin-Wien 2009.
Kurt F. Strasser (Hg.): Bernard Bolzanos Erbauungsreden des Studienjahres 1809/ 10, 2 Bde. Stuttgart-Bad Cannstatt 2009.
Edgar Morscher: Bernard Bolzano’s Life and Work. Sankt Augustin 2008.
Edgar Morscher und Kurt F. Strasser (Hg.): Bernard Bolzanos Erbauungsreden des Studienjahres 1808/1809, 2 Teilbände. Stuttgart-Bad Cannstatt 2008.
Otto Neumaier: Moralische Verantwortung. Beiträge zur Analyse eines ethischen Begriffs. Paderborn 2008.
Edgar Morscher: Studien zur Logik Bernard Bolzanos. Sankt Augustin 2007.
Edgar Morscher und Kurt F. Strasser (Hg.): Bernard Bolzanos Erbauungsreden der Studienjahre 1804/05 bis 1807/08. Stuttgart-Bad Cannstatt 2007.
Alexander Hieke: Pragmatische Widersprüchlichkeit und pragmatische Analytizität. Begriffsklärung und Anwendung. Sankt Augustin 2007.
Edgar Morscher (Hg.): Was heißt es, ein Recht auf etwas zu haben? Stig und Helle Kangers Analyse der Menschenrechte. Sankt Augustin 2004.
Kurt F. Strasser: Bernard Bolzanos Erbauungsreden – Prag 1805–1820. Sankt Augustin 2004.
Alexander Hieke & Otto Neumaier (Hg.): Philosophie im Geiste Bolzanos. Sankt Augustin 2003.
Edgar Morscher (Hg.): Was wir Karl R. Popper und seiner Philosophie verdanken. Sankt Augustin 2002.
Alexander Hieke & Edgar Morscher (Hg.): New Essays in Free Logic. Dordrecht-Boston-London 2001.
Edgar Morscher: Angewandte Ethik: was sie ist und was sie soll. Salzburg 2001.
Edgar Morscher: Was ist und was soll die Medizinische Ethik. Salzburg 2001
Edgar Morscher: Was ist und was soll die Wirtschaftsethik. Salzburg 2001.
Heinrich Ganthaler: Das Recht auf Leben in der Medizin. Eine moralphilosophische Untersuchung. Engelsbach-Frankfurt/M.-München-New York 2001.
Kurt F. Strasser (Hg.): Bernard Bolzano – 24 Erbauungsreden 1808–1820. Wien-Köln-Weimar 2001.
Anne Siegetsleitner: E-Mail im Internet und Privatheitsrechte. Freiburg-München 2001.
Christian Menzel: Medizin und Ethik als gegenseitige Herausforderung. Sankt Augustin 1999.
Edgar Morscher, Otto Neumaier und Peter Simons (Hg.): Applied Ethics in a Troubled World. Dordrecht 1998.
Heinrich Ganthaler und Otto Neumaier (Hg.): Anfang und Ende des Lebens. Beiträge zur Medizinischen Ethik. Sankt Augustin 1997.
Otto Neumaier (Hg.): Angewandte Ethik im Spannungsfeld von Ökologie und Ökonomie. Sankt Augustin 1994.
Otto Neumaier (Hg.): Wissen und Gewissen. Arbeiten zur Verantwortungsproblematik. Wien 1986.

  • ENGLISH English
  • News
    Die Orientierungsveranstaltungen für Erasmus- und Austauschstudierende, die im Wintersemester 2019/2020 an die Universität Salzburg kommen, finden im Zeitraum von Montag, 16. bis Freitag, 27 September 2019 statt.
    Im aktuellen Ökonomen Ranking des deutschen Handelsblatts errang Universitätsprofessor Florian Huber (31) vom Salzburg Centre of European Union Studies (SCEUS) in der Reihung nach aktueller Forschungsleistung Platz 100 und im Ranking der Jungökonomen, bei der die gesamte Forschungsleistung der unter 40-Jährigen bewertet wird, den exzellenten 62. Platz.
    Für seine Verdienste um die Stadt Salzburg hat Bürgermeister Harry Preuner heute Dienstag, 17. September 2019, dem scheidenden Rektor der Universität Salzburg, Prof. Heinrich Schmidinger, das Stadtsiegel in Gold verliehen.
    Am 19. September 19 sprechen Alexander Pinwinkler (Universität Salzburg) und Johannes Koll (Wirtschaftsuniversität Wien) im Unipark (E.003) über die Entstehung des Buches und über problematische akademische Ehrungen.
    Dr.in Therese Wohlschlager wird am 25. September 2019 im Rahmen der 18. Österreichischen Chemietage 2019 in Linz mit dem Feigl Preis der Österreichischen Gesellschaft für Analytische Chemie ausgezeichnet.
    Das diesjährige Austrian Proteomics and Metabolomics Research Symposium (APMRS) findet von 18. bis 20. September an der Universität Salzburg statt. Im Rahmen dieser Tagung werden die neuesten Entwicklungen auf den Gebieten der Proteom- und Metabolomforschung in Medizin, Pharmazie und Ökologie vorgestellt. Die Bandbreite der Konferenzbeiträge reicht von Grundlagenforschung bis zu industriellen Anwendungen in den verschiedensten Bereichen.
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 18. September: 14.00-19.45h, Stefan Zweig Zentrum, Edmundsburg (Europasaal) // Do 19. September: 9.30-19.30h, Fr 20. September: 9.30-13.30h Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, Atelier, 1. OG // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Um Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium zu erleichtern, bietet die Universität Salzburg in der letzten Septemberwoche den Orientierungstag an. An diesem Tag erhalten Studienanfänger*innen Informationen über zentrale Einrichtungen unserer Universität rund um Studium, Einführung in die IT-Infrastruktur und vieles mehr.
    Welche Rechtsschutzmöglichkeit - Gewährleistung oder Irrtum - ist für Käufer der vom Diesel-Abgasskandal betroffenen Autos vorteilhafter? Die Juristin Christina Buchleitner hat in ihrer an der Universität Salzburg abgelegten Dissertation die beiden Rechtsbehelfe gegenübergestellt. Nun hat die 26jährige Wienerin dafür den ersten Preis beim Young Investigators Award der Universität Salzburg gewonnen.
    Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut eröffnet am 31. August 2019 im Genozid-Museum in Jerewan die erste Ausstellung, die das Schicksal armenischer Kriegsgefangener in den österreichischen Gefangenenlagern im Ersten Weltkrieg zeigt.
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
  • Veranstaltungen
  • 18.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    19.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    20.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    24.09.19 Orientierungstag für Erstsemestrige
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg