Publikationen

Das Interuniversitäre Institut für Angewandte Ethik setzt die Buchreihe Beiträge zur Angewandten Ethik fort, die vom Vorgängerinstitut begründet wurde und in der bisher sechs Bände erschienen sind. Außerdem übernimmt das Institut auch die Reihe der Forschungsberichte und Mitteilungen, in der bislang 29 Hefte publiziert wurden. (Die Hefte 21 bis 29 dieser Reihe können auch im PDF-Format heruntergeladen werden.) Zu diesen Reihen kommen noch Einzelpublikationen, von denen eine Auswahl angefügt ist.

Beiträge zur Angewandten Ethik

Bd.1: Helga Kuhse und Peter Singer: Individuals, Humans, Persons. Questions of Life and Death. Sankt Augustin 1993.
Bd.2: Otto Neumaier (Hg.): Angewandte Ethik im Spannungsfeld von Ökologie und Ökonomie. Sankt Augustin 1994.
Bd.3: Heinrich Ganthaler und Otto Neumaier (Hg.): Anfang und Ende des Lebens. Beiträge zur Medizinischen Ethik. Sankt Augustin 1997.
Bd.4: Christian Menzel: Medizin und Ethik als gegenseitige Herausforderung. Sankt Augustin 1999.
Bd.5: Helga Kuhse und Peter Singer: Individuen, Menschen, Personen. Fragen des Lebens und Sterbens. Sankt Augustin 1999.
Bd.6: Julius Moravcsik: Was Menschen verbindet. Sankt Augustin 2003.
Bd.7: Edgar Morscher: Grundsatzfragen und ausgewählte Probleme der Angewandten Ethik. Sankt Augustin 2009.

Forschungsberichte und Mitteilungen des Interuniversitären Instituts für Angewandte Ethik

Heft 1: Das Forschungsinstitut Philosophie/Technik/Wirtschaft an der Universität Salzburg (Zweite, umgearbeitete Auflage)
Heft 2: Kennzeichnungen im Recht. Ein Forschungsprojekt
Heft 3: Philosophieren heißt: Schnell denken und langsam fahren. Bericht über eine philosophische Aktion
Heft 4: Propositionen und Sachverhalte. Beiträge zu einem Forschungsprojekt, Teil I
Heft 5: Lebensbeschreibung des ehemaligen Salzburger Philosophieprofessors Johann Heinrich Loewe, Teil I (aus dem Nachlass von Eduard Winter)
Heft 6: Propositionen und Sachverhalte. Beiträge zu einem Forschungsprojekt, Teil II
Heft 7: Sechs Briefe von Bernard Bolzano (Aus dem Nachlass von Eduard Winter; eine zweite, verbesserte Auflage ist in Vorbereitung)
Heft 8: Propositionen und Sachverhalte. Beiträge zu einem Forschungsprojekt, Teil III
Heft 9: Beiträge zur Angewandten Ethik: Wirtschaftsethik
Heft 10: Lebensbeschreibung des ehemaligen Salzburger Philosophieprofessors Johann Heinrich Loewe, Teil II (Aus dem Nachlass von Eduard Winter; eine zweite verbesserte Auflage ist in Vorbereitung)
Heft 11: Beiträge zur Angewandten Ethik: ÖkologischeEthik
Heft 12: Joseph Maria Bochenskis Leben und Werk (Zweite, erweiterte und verbesserte Auflage)
Heft 13: Was sind, was sollen und was können Formalisierungen im Recht
Heft 14: Propositionen und Sachverhalte. Beiträge zu einem Forschungsprojekt, Teil IV
Heft 15: Über Bolzano, Stoppani und die "Perfektibilität"des Katholizismus. Ein bisher unveröffentlichtes Manuskript von Michael Josef Fesl (Aus dem Nachlass von Eduard Winter)
Heft 16: Bolzano-Forschung 1987-1988 (Zweite, korrigierte Auflage)
Heft 17: Philosophy and Syntax
Heft 18: Individuelle und kollektive Verantwortung
Heft 19: Menschliches Leben und seine Würde. Fragen des Lebens und des Sterbens
Heft 20: Das Forschungsinstituts für Angewandte Ethik an der Paris-Lodron-Universität Salzburg

Einzelpublikationen

Edgar Morscher: Grundsatzfragen und ausgewählte Probleme der Angewandten Ethik. Sankt Augustin 2009.
Edgar Morscher: Kann denn Logik Sünde sein? Die Bedeutung der modernen Logik für Theorie und Praxis des Rechts. Berlin-Wien 2009.
Kurt F. Strasser (Hg.): Bernard Bolzanos Erbauungsreden des Studienjahres 1809/ 10, 2 Bde. Stuttgart-Bad Cannstatt 2009.
Edgar Morscher: Bernard Bolzano’s Life and Work. Sankt Augustin 2008.
Edgar Morscher und Kurt F. Strasser (Hg.): Bernard Bolzanos Erbauungsreden des Studienjahres 1808/1809, 2 Teilbände. Stuttgart-Bad Cannstatt 2008.
Otto Neumaier: Moralische Verantwortung. Beiträge zur Analyse eines ethischen Begriffs. Paderborn 2008.
Edgar Morscher: Studien zur Logik Bernard Bolzanos. Sankt Augustin 2007.
Edgar Morscher und Kurt F. Strasser (Hg.): Bernard Bolzanos Erbauungsreden der Studienjahre 1804/05 bis 1807/08. Stuttgart-Bad Cannstatt 2007.
Alexander Hieke: Pragmatische Widersprüchlichkeit und pragmatische Analytizität. Begriffsklärung und Anwendung. Sankt Augustin 2007.
Edgar Morscher (Hg.): Was heißt es, ein Recht auf etwas zu haben? Stig und Helle Kangers Analyse der Menschenrechte. Sankt Augustin 2004.
Kurt F. Strasser: Bernard Bolzanos Erbauungsreden – Prag 1805–1820. Sankt Augustin 2004.
Alexander Hieke & Otto Neumaier (Hg.): Philosophie im Geiste Bolzanos. Sankt Augustin 2003.
Edgar Morscher (Hg.): Was wir Karl R. Popper und seiner Philosophie verdanken. Sankt Augustin 2002.
Alexander Hieke & Edgar Morscher (Hg.): New Essays in Free Logic. Dordrecht-Boston-London 2001.
Edgar Morscher: Angewandte Ethik: was sie ist und was sie soll. Salzburg 2001.
Edgar Morscher: Was ist und was soll die Medizinische Ethik. Salzburg 2001
Edgar Morscher: Was ist und was soll die Wirtschaftsethik. Salzburg 2001.
Heinrich Ganthaler: Das Recht auf Leben in der Medizin. Eine moralphilosophische Untersuchung. Engelsbach-Frankfurt/M.-München-New York 2001.
Kurt F. Strasser (Hg.): Bernard Bolzano – 24 Erbauungsreden 1808–1820. Wien-Köln-Weimar 2001.
Anne Siegetsleitner: E-Mail im Internet und Privatheitsrechte. Freiburg-München 2001.
Christian Menzel: Medizin und Ethik als gegenseitige Herausforderung. Sankt Augustin 1999.
Edgar Morscher, Otto Neumaier und Peter Simons (Hg.): Applied Ethics in a Troubled World. Dordrecht 1998.
Heinrich Ganthaler und Otto Neumaier (Hg.): Anfang und Ende des Lebens. Beiträge zur Medizinischen Ethik. Sankt Augustin 1997.
Otto Neumaier (Hg.): Angewandte Ethik im Spannungsfeld von Ökologie und Ökonomie. Sankt Augustin 1994.
Otto Neumaier (Hg.): Wissen und Gewissen. Arbeiten zur Verantwortungsproblematik. Wien 1986.

  • ENGLISH English
  • News
    Der Salzburger Biowissenschaftler Robert R. Junker wird für seine Arbeiten zur Biodiversität mit einer 1,2 Millionen dotierten START- Förderung ausgezeichnet. Ein Ziel von Junkers Projekt „Sequentielle Entstehung von Funktionaler Multidiversität“ ist es, ein umfassendes Verständnis für die Ökosystemprozesse zu erlangen, um so zukünftige Naturschutzmaßnahmen besser planen und ergreifen zu können.
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg