Bild ohne Text, Header

2. Interdisziplinärer Forschungstag

Künste - Geschlechter - Forschung

  • Termin: Dienstag, 5. März 2019, 10.00-17.00 Uhr
  • Ort: Solitär, Mozarteum | Mirabellplatz 1, 5020 Salzburg

Nach dem Erfolg des Forschungstages im vergangenen Jahr präsentieren wir auch heuer wieder Forschungsergebnisse, Abschlussarbeiten und Performances aus den Gender Studies. 

Am 5. März 2019 findet von 10-17 Uhr der 2. Interdisziplinäre Forschungstag zum Thema "Künste - Geschlechter - Forschung" statt. Der Forschungstag ist eine Kooperation am Hochschulstandort Salzburg von Universität Mozarteum, Fachhochschule Salzburg, Pädagogische Hochschule Stefan Zweig, Paracelsus Medizinische Privatuniversität und Paris Lodron Universität Salzburg.

Programm

Uhrzeit Vortragstitel Vortragende*r Institution
10.00 Begrüßung durch den Vizerektor für Lehre und Studiendirektor der Universität Mozarteum VR Dr. Mario Kostal MOZ
10.10 Kassandra Fragmente Mag.a Gertraud Steinkogler-Wurzinger, Gesang: Lucia Hausladen, Klarinette: Franziska Wallner MOZ
10.20 Sex after Erdoğan: Imaginationen einer queeren Zukunft in der Türkei Dr. Yener Bayramoğlu, Scientist inResidence PLUS
11.00 Gender differences in utilization of clinical supervision Mag. Dr. Andreas Kaiser, MSc PMU
11.30 Kaffeepause
11:45 Sonata. Fantasy. Gender. Musical and social aspects of Ludwig van Beethoven’s op. 27 and Frédéric Chopin’sop. 49 Judith Valerie Engel, BA MA MOZ
12.15 Das Hebammenberatungsgespräch im Spannungsfeld zwischen Informationsauftrag, salutogenetischer Hebammenarbeit und den Bedürfnissen der Frauen Lisa-Maria Werger, BA FH
12.45 Mittagspause
14.00 Forschungsprojekt: Soziale Räume für egalitäre Bildungsbeteiligung – Fokus Geschlecht Dr.in Isabella Fritz PH
14.30 Frauenlieder – Männerlieder. Geschlechterspezifische Aufführungstraditionen im deutschen Kunstlied von der Romantik bis zur Moderne Lucia Hausladen, BA MOZ
15.00 Kaffeepause
15.15 queer – be_hindert – selbstbestimmt! Anton Wittmann FH
15.45 Die Bedeutung der Infrastruktur in einer ländlichen Gemeinde unter Berücksichtigung der Lebensqualitätvon Seniorinnen und Senioren in Österreich Manuela Sternig, BA, MSc PMU
16.15 Performance STRIPSODY Komponistin: Cathy Berberian; Vocalistin: Mag.a Gertraud Steinkogler-Wurzinger MOZ
ab 16.30 Verabschiedung und Umtrunk im Foyer des Solitärs



  • Input und Diskussionen nach den Vorträgen von MOZ, PMU, FH, PH und PLUS
  • Moderation: Mag.a Cornelia Brunnauer

Weitere Infos:

Programmübersicht zum Download

Programmheft (inkl. Beschreibungen der Vorträge) zum Download

Cover an.schläge

Queere Sichtbarkeiten

Was tragen feministische Medien zu queerem Aktivismus bei?

  • Termin: Mittwoch, 24. Oktober 2018, 19.00 Uhr
  • Ort: Unipark Nonntal, Hörsaal Georg Eisler

Aktivistische widerständige Bewegungen sind in Zeiten anti-feministischen und homofeindlichen Backlashs wichtiger denn je. Insbesondere alternative Medien spielen dabei eine große Rolle. Was macht feministische Berichterstattung aus und inwiefern kann oder muss diese auch queere Lebensrealitäten miteinbeziehen? Welche Bedeutung kommt feministischen Medien – wie an.schläge – im Mediendiskurs zu? Welche Themen sind für Medien relevant und wie werden sie aufbereitet? Anhand dieser und weiterer Fragen wird mediale Berichterstattung über queer-feministischen Aktivismus analysiert sowie deren Unterschiedlichkeit und Wirkung herausgearbeitet und diskutiert. Queer Aktivismus aktuell.

Katharina Payk ist leitende Redakteurin beim feministischen Magazin an.schläge und Lehrbeauftragte in den Gender Studies, Martina Thiele ist Kommunikationswissenschafterin an der Universität Salzburg.

  • Input und Diskussion mit Katharina Payk und Martina Thiele
  • Moderation: Paul Haller
  • Veranstalter*innen: gendup, HOSI Salzburg, QueerTopics, Frauenbüro der Stadt Salzburg

Weitere Infos:

Abbildung der Toolbox der genderplattform

Launch Toolbox der Genderplattform im Ministerium

Im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung fand am  Dienstag, 30. Jänner 2018 die Veranstaltung "Teilen! Wissenstransfer universitärer Gleichstellungsarbeit" statt, in der die Genderplattform ihre neue Toolbox vorstellte. Diese gibt Einblicke in unterschiedliche Strategien, Programme, Initiativen und Projekte, die an österreichischen Universitäten zum Thema Gleichstellung entwickelt und umgesetzt werden. Die Veranstaltung ermöglichte es über 120 Teilnehmer_innen sich intensiv über die Ziele und Hintergründe der Toolbox auszutauschen.

Auch das gendup – Zentrum für Gender Studies und Frauenförderung der Universität Salzburg war maßgeblich an der Entwicklung der Toolbox beteiligt. Die Genderplattform umfasst Einrichtungen, die gemäß Universitätsgesetz an Österreichs Universitäten mit der Koordination der Aufgaben der Gleichstellung, der Frauenförderung sowie der Geschlechterforschung und der auf ihr basierenden Lehre betraut sind.

Hier geht es zur Toolbox der Genderplattform: www.genderplattform.at

  • ENGLISH English
  • News
    vom 6.3. bis 26.6.2019 - Mittwoch 18 Uhr, HS 3.409, Unipark Nonntal
    Vom 29. Juli bis 30. August 2019 bietet das Kinderbüro der Universität Salzburg erneut eine Sommerbetreuung in den Räumlichkeiten der Naturwissenschaftlichen Fakultät an. Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren werden durch erfahrene PädagogInnen betreut.
    Die Übung wird von der ZAMG, dem österreichischen Bundesheer und der Universität Salzburg organisiert und findet in der Schwarzenberg-Kaserne in Salzburg statt.
    Prof. Dr. Andreas Nehring bietet im SS 2019 Lehrveranstaltungen zum Thema "Hinduismus" am Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen an
    Eine Train-the-Trainer-Workshopreihe am Programmbereich Zeitgenössische Kunst und Kulturproduktion In dieser Train-the-Trainer-Workshopreihe geht es um das Kennenlernen, Reflektieren, Erproben von verschiedenen Vermittlungsformaten, Toolboxen und Arbeitsmaterialien. Sie stellen unterschiedliche Annäherungsformen und Vermittlungsinstrumentarien für die Arbeit in Museen und Kulturinstitutionen, für die schulische Arbeit sowie für die Erwachsenenbildung zur Verfügung.
    Ringvorlesung im Rahmen der LV 999.922 Globale Herausforderungen im Sommersemester 2019
    with an excursion to the European Space Agency and a visit to the new VEGA observatory
    The (English-language) seminar on “Transnational Supply Chains and Domestic Human Rights Litigation” deals with legal questions that arise when human rights abuses in transnational supply chains give rise to domestic law suits.
    Die frühneuzeitlichen transpazifischen Beziehungen sind vor allem wegen der berühmten Manila Galeonen bekannt, die zwischen 1565 und 1915 in regelmäßigen Abständen zwischen Manila und Acapulco den Pazifik überquerten. Große Mengen südamerikanischen Silbers, z.B. aus den Minen in Potosí, flossen damals über die Philippinen nach China. Doch nicht nur Seide fand im Austausch ihren Weg nach Lateinamerika. Der Vortrag möchte einige Einblicke in die vielfältigen, indirekten Beziehungen zwischen China und dem Vizekönigreich Peru geben.
    Am 20. März 2019 um 19 Uhr sprechen Lydia Mischkulnig, Kurt Neumann und Anton Thuswaldner über das Thema "Was ist gute Literatur?". Moderation: Manfred Mittermayer, Idee: Alfred Winter. Der Eintritt ist frei.
    Dr. Zsófia Horváth hält am 22. März 2019 um 14:00 Uhr im Hörsaal 421 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Saline pond metacommunities: from local stressors to landscape connectivity". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    "Designing professional development of teachers to support domain specific thinking in history education"
    Am 28. und 29. März findet das Symposion von Dr. Robert R. Junker, Biowissenschaften, in Kooperation mit den DSPs "Dynamic Mountain Environments" und "Statistics and Applied Data Science“ als Auftaktveranstaltung des START Projektes (FWF) “Successional Generation of Functional Multidiversity”.
    Dr. Eric Driscoll referiert über "The American School of Classical Studies at Athens Dienstag, 9. April 2019 um 13.15 Uhr - Residenzplatz 1 Stiege 4, SR. 1.42
    Ankündigung der ANTRITTSVORLESUNGEN von Univ.-Prof. Dr. András Jakab, Univ.-Prof. Dr. Reinhard Klaushofer und Univ.-Prof. Dr. Sebastian Schmid - Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht
  • Veranstaltungen
  • 20.03.19 Tracking dynamic attention in perception, working memory, and action
    20.03.19 „China und das Vizekönigreich Peru in der Frühen Neuzeit - Einige Anmerkungen zu Chinas indirekten transpazifischen Beziehungen“
    20.03.19 Sprachwandel R/Evolution von unsichtbarer Hand ?
    20.03.19 „Ich bin der grobe Waldrechter“. Martin Luthers Polemikstil
    20.03.19 Öffentliche Ringvorlesung: Literatur- und Kulturgeschichte der Polemik
    20.03.19 von Walter Thaler: Pongauer! Lebens- und Leidenswege; 60 Portraits aus der Provinz
    23.03.19 Treffen der österreichischen NeutestamentlerInnen 2019
    25.03.19 Writing a Riot: Documenting Feminist Histories Using Zines
    26.03.19 FWF INFORMATIONSTAG 2019
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg