Maria Tulis-Oswald


Organisation und Leitung von Symposien
Tulis, M. & Geiss, P. (subm., 2018, April). Organisation des Symposiums Ziele und Entwicklungsmöglichkeiten für den österreichischen Psychologieunterricht in der Neuen Oberstufe auf der 13.  Fachtagung der Österreichischen Gesellschaft für Psychologie (ÖGP), Linz.
Tulis, M. & Reindl, M. (2017, August). Organisation des Symposiums Peer relations within schools: Associations with students’ motivation and academic achievement auf der 17th Biennial Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI), Tampere, Finland. [Nominiert und ausgewählt als SIG8 Invited Symposium].
Narciss, S. & Tulis, M. (2013, August). Organisation des Symposiums Conditions and factors influencing sustainable learning from errors auf der 15th Biennial Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI), München.
Tulis, M. & Scheibe, A. K. (2012, September). Organisation des Symposiums Emotionen und Emotions-regulation: Grundlagen und Anwendungen im Lern- und Leistungskontext auf dem 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Bielefeld.
Tulis, M. (2011, September). Organisation des Symposiums Fehlerklima und Lernen aus Fehlern in Schule und Beruf auf der 76. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung der DGfE, Klagenfurt


Präsentationen
Pulkka, A.-T., Tuominen-Soini, H., Tulis, M., & Niemivirta, M. (2017, August). Do students’ beliefs about errors vary as a function of their achievement goal orientation profiles? Paper presented at the 17th Biennial Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI), Tampere, Finland.
Reindl, M., Tulis, M. & Dresel, M. (2017, August). Associations between friends, academic emotions and achievement. Paper presented at the 17th Biennial Conference of the EARLI, Tampere, Finland.
Grund, C. & Tulis, M. (2017, Februar). Using Elected Elements in Large-Scale Information Systems Lectures. Vortrag auf der Wirtschaftsinformatik Konferenz, St. Gallen, Switzerland
Kücherer, B., Fleischer L., Burkhart, A., Schmitz, A., Dresel, M. & Tulis, M. (2016, September). „Aus Fehlern lernt man, oder nicht?!“ Ein Experiment zur Einstellung zu Fehlern. Poster auf dem 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Leipzig.
Tulis, M., Reindl, M. & Dresel, M. (2016, September). Freundschaften im Klassenzimmer und deren Bedeutung für einen adaptiven individuellen Umgang mit Fehlern. Vortrag auf dem 50. Kongress der DGPs, Leipzig.  
Tulis, M. & Dresel, M. (2016, August). Conceptual differences between mastery goal orientation and adaptive beliefs about errors. Paper presented in the Symposium ‘Are we clear on the Goals for our Odyssey to Achievement? Methodological and Conceptual Issues in Achievement Goal Research’ at the 15th International Conference on Motivation (ICM), Thessaloniki, Greece.
Tulis, M., Dresel, M. & Grassinger, R. (2016, März). Adaptiver Umgang mit Fehlern als Mediator des Zusammenhangs von sozio-emotionalen Aspekten des Lehrkraftverhaltens und schulischen Leistungen von Schülerinnen und Schülern. Vortrag auf der 4. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Berlin.
Reindl, M., Tulis, M., & Dresel, M. (2015, September). Freunde als Modelle für die akademische Motivation. Vortrag auf der 15. Fachtagung Pädagogische Psychologie der DGPs (PAEPS), Kassel.
Tulis, M. & Dresel, M. (2015, August). A Model of individual processes and contextual conditions facilitating learning from errors. Paper presented in the Symposium ‘New Theories of Motivation and Learning’ at the 16th Biennial Conference of the EARLI, Limassol, Cyprus
Tulis, M. (2015, April). Individuelle Determinanten eines adaptiven Umgangs mit Fehlern in Lern- und Leistungssituationen. Vortrag im Forschungskolloquium des Lehrstuhls für Psychologie, Universität Augsburg.
Tulis, M. (2014, November). Adaptive Individual Dealing with Errors: (Emotional) Processes and Contextual Conditions. Vortrag im Forschungskolloquium des Lehrstuhls für Persönlichkeitspsychologie und Pädagogische Psychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität, München.
Tulis, M. (2014, Juni). Die Bedeutung von Emotionen für das Lernen aus Fehlern und deren Erfassung: Möglichkeiten und Grenzen psychophysiologischer Messungen. Vortrag im Forschungskolloquium des Lehrstuhls für Psychologie an der Universität Augsburg.
Fulmer, S. M., & Tulis, M. (2014, April). The challenge–skill balance during a reading task: Comparing the influences of perceived vs. actual skill. Paper presented at the 2014 Annual Meeting of the American Educational Research Association (AERA), Philadelphia, PA.
Steuer, G., Tulis, M. & Dresel, M. (2013, März). Adaptiver individueller Umgang mit Fehlern: Eine Frage des Unterrichtsfaches? Vortrag im Symposium ‘Bedingungen und Effekte des Lernens aus Fehlern‘ auf der 2. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Frankfurt.
Steuer, G., Tulis, M. & Dresel, M. (2013, September). Wie hängt das Fehlerklima im Mathematikunterricht mit anderen Merkmalen der Unterrichtsqualität zusammen? Vortrag im Symposium ‘Lernen aus Fehlern‘ auf der Herbsttagung der Sektion Berufs– und Wirtschaftspädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungs-wissenschaft, Chemnitz.
Tulis, M. & Fulmer, S. M. (2013, August). Associations between emotional states and persistence during challenge in math and reading. Paper presented in the Symposium ‘The dynamics of task behaviour: Motivation,emotion and performance’ at the 15th Biennial Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI),München
Tulis, M. & Dresel, M. (2013, August). Motivational and emotional self–regulation and adaptive learning activities after errors. Paper presented in the Symposium ‘Conditions and factors influencing sustainable learning from errors’ at the 15th Biennial Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI),München, Germany.
Augste, C. & Tulis, M. (2013,June). Effects of playing behaviour on mental representations and balancing skills in preschool children. Paper presented at the 18th Annual Congress of the European College of Sports Science (ECSS), Barcelona, Spain.
Fulmer, S. M. & Tulis, M. (2013, April). Effects of objective and perceived difficulty on students' interest and affect during a challenging reading task. Poster presented at the 2013 Annual Meeting of the American Educational Research Association (AERA), San Francisco, CA.
Tulis, M., Steuer, G. & Dresel, M. (2013, März). Einstellungskomponenten eines adaptiven individuellen Umgangs mit Fehlern. Poster auf der 1. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Kiel.  
Augste, C., Tulis, M. & Jaitner, D. (2013, März). Einflüsse des Spielverhaltens auf mentale Repräsentationen und Balancierfähigkeit bei Vorschulkindern. Vortrag auf der 13. Sportmotorik–Tagung der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft, Stuttgart.
Tulis, M. & Dresel, M. (2012, September). Aus Fehlern lernen: Die Rolle adaptiver Strategien zur Motivations- und Emotionsregulation. Vortrag im Symposium ‘Emotionen und Emotionsregulation: Grundlagen und Anwen-dungen im Lern- und Leistungskontext‘ auf dem 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Bielefeld.
Dresel, M., Bieg, S., Fasching, M. & Tulis, M. (2012, August). Modeling joint influences of personal goals and goal structures. Paper presented in the Symposium ‘Investigating Motivational Goal Setting in Different Learning Contexts’ at the 13th International Conference on Motivation (ICM), Frankfurt, Germany.
Tulis, M. & Dresel, M. (2012, August). Motivational and Emotional Regulation Strategies as Predictors for Adaptive Responses to Errors. Poster presented at the 13th International Conference on Motivation (ICM), Frankfurt, Germany.
Tulis, M. (2012, May). Discussant (Skype Conference Session) at the AERA Conference Interest and Self-Concept of Ability in K-16 Mathematics and Science Learning, Swarthmore, U.S.
Tulis, M. & Fulmer, S. M. (2012, April). Changes in Motivation and Affect during an Excessively Challenging Mathematics Problem: Persistence and Competence Beliefs. Paper presented at the 2012 Annual Meeting of the American Educational Research Association (AERA), Vancouver, BC.
Fulmer, S. M. & Tulis, M. (2012, April). Motivation, Affect, and Persistence during a Reading Task: Different Outcomes based on the Challenge-Skill Balance. Paper presented at the 2012 Annual Meeting of the American Educational Research Association (AERA), Vancouver, BC.
Tulis, M. (2012, Januar). Adaptive Emotions- und Motivationsregulation nach Fehlern. Vortrag im Forschungskolloquium des Lehrstuhls für Psychologie an der Universität Augsburg.
Tulis, M., Grassinger, R. & Dresel, M. (2011, September). Individuelle Antezedenzien eines adaptiven Um-gangs mit Fehlern im Unterricht. Vortrag auf der 76. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung der DGfE (AEPF), Klagenfurt.
Steuer, G., Tulis, M. & Dresel, M. (2011, September). Ist der Umgang mit Fehlern situationsabhängig? Ergeb-nisse einer Vignettenstudie zu individuellen Fehlerreaktionen und Fehlerklima im Mathematikunterricht. Vortrag auf der 76. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung der DGfE (AEPF), Klagenfurt.  
Tulis, M., Fulmer, S. M. & Dresel, M. (2011, September). Persistenz bei Misserfolg in Mathematik: Situativ bedingt, dispositional oder beides? Vortrag auf der 13. Fachtagung Pädagogische Psychologie der DGPs (PAEPS), Erfurt.
Tulis, M. (2010, November). State-Emotionen in Mathematik: Emotionales Erleben von Schüler/innen bei Schwierigkeiten und Hindernissen. Vortrag im Forschungskolloquium des Lehrstuhls für Psychologie an der Universität Augsburg
Tulis, M. (2010, Oktober). Individueller Umgang mit Fehlern und Emotionen in Mathematik. Poster auf dem Nachwuchswissenschaftstag an der Universität Augsburg.
Tulis, M. (2010, September). Systematische Unterrichtsbeobachtungen zu schulischer Fehlerkultur. Poster auf dem 47. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Bremen.
Tulis, M. (2010, September). Computer–based Practice in School: Students’ State- and Trait Emotions and the Impact of Solving Word Problems on Mathematics Performance. [Paper nominiert für den Best Paper Award]. Paper presented at the EARLI SIG 6 Instructional Design & SIG 7 Learning and Instruction with Computers, Ulm, Germany.
Tulis, M. (2010, Juni). State- und Trait-Emotionen in Mathematik: Interindividuelle Unterschiede und Konsequenzen für den Unterricht. Vortrag im Forschungskolloquium des Zentralinstituts für Lehr–Lern-forschung (ZiLL) der Universität Erlangen–Nürnberg
Tulis, M. (2009, September). Positive Emotionen in Mathematik nach Misserfolg – Wie passt das zusammen? Poster auf der 12. Fachtagung Pädagogische Psychologie (PAEPS), Saarbrücken.
Tulis, M. (2009, August). Interest, enjoyment and pride after success and failure in mathematics. Paper presented in the Symposium ‘New directions in interest research: What do recent studies of Mathematics and Science suggest?’ at the 13th Biennial Conference for Research on Learning and Instruction (EARLI), Amsterdam, Netherlands.                                                                                      
Tulis, M. & Riemenschneider, I. (2008, July). Self-concept, subject value and coping with failure in the math classroom – influences on students’ emotions. Poster presented at the XXIX. International Congress of Psychology (ICP), Berlin, Germany.
Tulis, M. & Schoppek, W. (2008, July). High- and low-achieving Students' emotions and coping with failure in computer–based learning environments in mathematics. Paper presented in the Symposium ‘Components of arithmetic skills: Their diagnosis, prediction, and use in remedial education’ at the XXIX. International Congress of Psychology (ICP), Berlin, Germany.
Tulis, M. (2007, September). Schüleremotionen im Mathematikunterricht – „mittendrin statt nur dabei“. Vortrag auf der 9. Tagung der Fachgruppe für Differentielle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik (DPPD), Wien.
Tulis, M. (2007, September). Leistungssteigerung in Mathematik durch computerbasiertes Üben in Jahrgangsstufe 5. Forschungsreferat auf der 11. Fachtagung Pädagogische Psychologie (PAEPS), Berlin.
Tulis, M. (2006, November). Das Projekt "Mediation-Konfliktlotsen" am Wiener Schulschiff – Eine empirische Untersuchung im Rahmen einer Evaluation im Auftrag des Bundesrealgymnasiums 21 Berta von Suttner. Poster auf dem XI. Workshop Aggression, Marburg.
Tulis, M. & Schoppek, W. (2006, September). Individuelle mathematische Förderung durch computerbasiertes Üben. Poster auf dem 45. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Nürnberg.
Tulis, M. (2006, September). Merlins Rechenmühle – Ein computerbasiertes Übungsprogramm zur individuellen Förderung des Rechnens beim Übergang von der Grundschule in die 5. Klassenstufe. Vortrag auf der 68. Tagung der Arbeitsgemeinschaft für empirisch pädagogische Forschung (AEPF), München.
Tulis, M. & Schoppek, W. (2006, September). Merlins Rechenmühle – Ein computerbasiertes Übungsprogramm zur individuellen Förderung des Rechnens in der Grundschule. Vortrag auf der 3. Göttinger Fachtagung für empirische Unterrichts- und Schulforschung (ZeUS), Göttingen.  
Tulis, M. (2006, Juni). Erfolg macht glücklich, oder umgekehrt? Positive Emotionen im Zusammenhang mit Arbeit und Leistung. Vortrag im Forschungskolloquium Philosophie an der Universität Bayreuth.
Tulis, M. (2006, Februar). Schüleremotionen und der Umgang mit Fehlern in traditionellen und neuen Lernumgebungen im Fach Mathematik. Vortrag im Forschungskolloquium EWS an der Universität Bayreuth.


Fortbildungen für LehrerInnen und SchulpsychologInnen
Tulis, M. & Rosentritt-Brunn, G. (2017, November). Motivation und Selbstkonzept – SELLMO und SESSKO. Fortbildungslehrgang (B82, Nr. 93/071) für Beratungslehrkräfte, Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung, Dillingen. (15.11.2017)
Tulis, M. (2017, März). Intelligenz-Struktur-Test (I-S-T 2000 R).Theoretische Grundlagen und praktische Übung. Fortbildungslehrgang (B82, Nr. 92/048 u.a.) für Beratungslehrkräfte, Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung, Dillingen. (17./24./31.03.2017)
Tulis, M. & Rosentritt-Brunn, G. (2016, November). Motivation und Selbstkonzept – SELLMO und SESSKO. Fortbildungslehrgang (B79, Nr. 91/079 und B80, Nr. 91/090) für Beratungslehrkräfte, Akademie für Lehrerfortbildung und Personal-führung, Dillingen. (16.11.2016 und 23.11.2016)
Tulis, M. (2016, Oktober). Emotionsregulation von Kindern und Jugendlichen und deren Förderung. Vortrag im Rahmen der Dienstbesprechung für die schulischen Beratungsfachkräfte aller Schularten und Schulpsycholog(innen) im Landkreis Neuburg -  Schrobenhausen, Staatl. Schulamt, Neuburg an der Donau.
Tulis, M. (2016, Mai). Zur Bedeutung und Förderung der Emotionsregulation von Kindern und Jugendlichen. Vortrag/Fortbildungsworkshop im Rahmen der Jährlichen Dienstbesprechung der Staatl. Schulberatung für Oberbayern-West für Beratungslehrkräfte und Schulpsycholog(innen) am Schulamt, Dießen am Ammersee
Tulis, M. (2016, April). Intelligenz-Struktur-Test (I-S-T 2000 R).Theoretische Grundlagen und praktische Übung. Fortbildungslehrgang (B81, Nr. 90/069) für Beratungslehrkräfte, Akademie für Lehrerfortbildung und Personal-führung, Dillingen.
Tulis, M. & Rosentritt-Brunn, G. (2015, November). Motivation und Selbstkonzept – SELLMO und SESSKO. Fort-bildungslehrgang (B77, Nr. 89/086) für Beratungslehrkräfte, Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung, Dillingen.
Tulis, M. (2015, April). Intelligenz-Struktur-Test (I-S-T 2000 R).Theoretische Grundlagen und praktische Übung. Fortbildungslehrgang (B78, Nr.88/080) für Beratungslehrkräfte, Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung, Dillingen.
Tulis, M. & Rosentritt-Brunn, G. (2014, November). Motivation und Selbstkonzept – SELLMO und SESSKO. Fort-bildungslehrgang (B73, Nr. 87/082) für Beratungslehrkräfte, Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung, Dillingen.
Tulis, M. (2013, Februar). Die Bedeutung von Emotionen für die aktuelle Lesemotivation und Ausdauer beim Lesen. Lehrer(innen)fortbildung/Vortrag im Rahmen des Projektes ‘Netzwerk Lesen – eine Initiative Augs-burger Schulen zur Intensivierung der Lesekultur‘ in Zusammenarbeit mit der Neuen Stadtbücherei Augsburg, Albert–Einstein–Schule, Augsburg.
Tulis, M. (2012, November). „Herausforderung Lesen“: Das Zusammenspiel zwischen subjektiv eingeschätzter Schwierigkeit und den eigenen Fähigkeiten und dessen Auswirkung auf Interesse und Ausdauer beim Lesen. Vortrag auf dem Lesetag im Rahmen des Lesepatenprojektes des Freiwilligen Zentrums Augsburg, Augsburg
Tulis, M. (2010, Juli). Fehlerkultur und emotionales Erleben beim Lernen mit neuen Medien. Vortrag am Medienpädagogischen Tag Oberfranken, Bayreuth.
Tulis, M. (2009, Februar). Computereinsatz und Emotionen im Mathematikunterricht. Vortrag in der Fachgruppensitzung für Mathematik in Purkersdorf, Niederösterreich
Tulis, M. (2007, November). Abschluss-Informationsabend für Lehrkräfte und Eltern zum Projekt "Merlins Rechenmühle 2.0 – Eine Feldstudie zum Einsatz im Unterricht der 5. Jahrgangsstufe", Universität Bayreuth.
Tulis, M. (2007, August). Merlins Rechenmühle – Ein adaptives Mathematikübungsprogramm für die 3.-5. Schulstufe. Einladung vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur zum Workshop auf der eLSA Sommertagung, Ramsau am Dachstein.
Tulis, M. (2007, Mai). Kann ein computerbasiertes Übungsprogramm zur individuellen Förderung mathe-matischer Kompetenzen noch mehr? Vortrag bei der Veranstaltungsreihe ‘Probleme des Mathematikunterrichts‘. Fachdidaktisches Kolloquium an der Universität Wien.
Tulis, M. (2007, April). Das Projekt „Merlins Rechenmühle“. Vortrag am eLSA Day: eLearning im Schulalltag (Projekt des Österreichischen Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur) in Zusammenarbeit mit dem BG/BRG Purkersdorf, Wr. Neustadt.
Tulis, M. & Schoppek, W. (2006, November). Workshop: Merlins Rechenmühle, Schulentwicklungstag, Bayreuth.
Tulis, M. & Schoppek, W. (2006, Juli). Merlins Rechenmühle – Ein computerbasiertes Mathematik-Übungsprogramm für die 5. Klasse. Vortrag am IT–Tag, Forchheim
Tulis, M. (2006, Mai). Merlins Rechenmühle 2.0. Regionale LehrerInnenfortbildung in Zusammenarbeit mit dem Ministerialbeauftragten für Gymnasien Oberfranken, Bayreuth.
Tulis, M. (2006, März). KidS – Konflikte in der Schule. LehrerInnenfortbildung für Grund- und Hauptschulen in Zusammenarbeit mit der Regierung Oberfranken, Bayreuth.
Tulis, M. (2006, Februar). KidS – Konflikte in der Schule. Regionale LehrerInnenfortbildung in Zusammenarbeit mit dem Ministerialbeauftragten für Realschule und Gymnasium Oberfranken, Bayreuth.
  • ENGLISH English
  • News
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Studierende der Philosophie KTH haben mit großem Engagement ein Video über den Philosophie-Fachbereich an der Katholisch-Theologischen Fakultät produziert.
    Dr. Daniel Gerson (Bern) Dienstag, 25. Juni 2019, 18 Uhr c.t., HS 389 (GesWi, Rudolfskai 42)
    Die Paris Lodron Universität Salzburg beging am Mittwoch, den 5. Juni 2019, den Tag der Universität. Zur Fotogalerie (Scheinast) geht es hier :
    Am Tag der Universität ist auch der aktuelle PLUS Report erschienen.
    Vom 6. bis 14. April waren Studierende der Universitäten Linz und Salzburg mit Albert Lichtblau (Salzburg) und Thomas Spielbüchler (Linz) auf Exkursion in Ghana.
    Dr. Amir Mazor (Haifa) Mittwoch, 26. Juni 2019, 18 Uhr c.t., Raum E.33 (Abguss-Sammlung, Residenzplatz 1)
    Do 27. JUNI, 18h: ABSCHLUSSVERANSTALTUNG DES PROGRAMMBEREICHS KUNSTPOLEMIK – POLEMIKKUNST // KunstQuartier|Bergstr. 12a |W&K-Atelier, 1. OG // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. eine Stunde. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Das Weiterbildungsangebot für engagierte Pädagog/innen und Interessierte im neuen kompakten Tagungsformat in der Großen Universitätsaula Salzburg. Jetzt anmelden und aktiv erfahren, wie Sie Geborgenheit für Kinder und Jugendliche spürbar machen!
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Eine Juristin und zwei Forschende aus der naturwissenschaftlichen Disziplin haben den Young Investigator Awards gewonnen. Er wurde im Rahmen des Tages der Universität verliehen.
    Die Studieneingangs- und Orientierungsphase an Universitäten entscheidet vielfach über den Verbleib in einem Studium. Leonhard Menges aus dem Fachbereich Philosophie hat dazu ein ausgezeichnetes Konzept vorgelegt.
    Dank einer großzügigen Hinterlassenschaft seitens Herrn Kurt Zopf schreibt die Universität Salzburg den mit 10.000,-- Euro dotierten Kurt-Zopf-Förderpreis für habilitierte Angehörige von Organisationseinheiten der Universität, welche die Fachgebiete Geistes-, Kultur- und/oder Sozialwissenschaft, Rechtswissenschaft oder Theologie umfassen, aus.
  • Veranstaltungen
  • 25.06.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
    26.06.19 Der Kampf um die Gesinnungsästhetik. Christa Wolf und der deutsch-deutsche Literaturstreit
    26.06.19 Sprachwandel R/Evolution von unsichtbarer Hand ?
    26.06.19 RebellionmusonK
    27.06.19 Neuorganisation der Sozialversicherung - Verfassungs-, arbeits- und verfahrensrechtliche Fragestellungen
    27.06.19 Dr. Elisabeth Stöttinger Venia: „Psychologie“
    27.06.19 „Can you pave the plane nicely with identical tiles?“
    27.06.19 Psychotherapeutisches Propädeutikum - Infoveranstaltung
    27.06.19 Kunst:Polemik – eine Finissage
    30.06.19 Die Pflanzen der Bibel
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg