Informationen zum Vorstudienlehrgang

Vorstudienlehrgang zur Vorbereitung auf Ergänzungsprüfungen

Der Vorstudienlehrgang zur Vorbereitung auf Ergänzungsprüfungen an der Paris-Lodron-Universität Salzburg (VPLUS) ist ein Universitätslehrgang mit der Aufgabe, internationale Studienwerber/innen auf die Ergänzungsprüfung zum Nachweis der Kenntnis der deutschen Sprache (§ 63 Abs. 10 und 11 bzw. § 63 Abs. 10a und 10bUniversitätsgesetz 2002) vorzubereiten. Studierende sind für drei Semester zur Teilnahme an den Lehrveranstaltungen des Vorstudienlehrgangs berechtigt und sind in dieser Zeit außerordentliche Studierende. Die Ergänzungsprüfung muss vor der Zulassung zu einem ordentlichen Studium an der Paris-Lodron-Universität Salzburg (PLUS) absolviert werden.

Curriculum

Curriculum NEU

Teilnahmevoraussetzungen

Teilnehmen können – vorbehaltlich genügend freier Kursplätze – alle Personen, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • gültiger Zulassungsbescheid des Rektorats der Paris-Lodron-Universität Salzburg
  • Anmeldung und Zulassung als außerordentliche Studierende/außerordentlicher Studierender innerhalb der angegebenen Anmeldefristen
  • vollständige Bezahlung des vorgeschriebenen Lehrgangsbeitrags sowie der Zusatzkosten (ÖH*-Beitrag) innerhalb der vorgegebenen Frist 
  • obligatorischer Einstufungstest bei der Anmeldung

*ÖH = Österreichische Hochschülerschaft

Status Studierende

Alle Teilnehmer/innen am VPLUS sind außerordentliche Studierende. Sie sind Universitätsangehörige und haben einen Studierendenausweis der Paris-Lodron-Universität Salzburg.

Lehrgangsziele

Die Studierenden erwerben sprachliche Kompetenzen auf dem Niveau B2+ nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen. Die Studierenden werden befähigt, sich sprachlich im österreichischen akademischen und allgemeinen Alltag selbstständig zurechtzufinden und verfügen über ausreichende Deutschkenntnisse, um Lehrveranstaltungen folgen und aktiv daran teilnehmen zu können. Neben den für das Studium nötigen Sprach- und Fachkenntnissen stellen studienspezifische Fertigkeiten, die Befähigung zum autonomen Lernen sowie interkulturelle Kompetenzen zentrale Bereiche des VPLUS dar, die die Studierenden zu autonomem Handeln im universitären und nichtuniversitären Alltag befähigen.

Aufbau

Der VPLUS beinhaltet 3 Module inkl. Deutschkursen auf drei Zielniveaustufen. Die Einteilung erfolgt nach den Sprachkenntnissen der Studierenden mithilfe eines Einstufungstests. Der bestandene Einstufungstest entspricht der Prüfung über das vorausgegangene Modul.

  • Modul 1: Elementare Sprachverwendung (Start 0 bzw. geringe Vorkenntnisse – Zielniveau A2)
  • Modul 2: Selbstständig Kommunizieren auf Deutsch (Start A2 – Zielniveau B1+)
  • Modul 3: Autonom in Sprache und Kultur (Start B1+ – Zielniveau B2+)

 

Module nach Curriculum NEU ab Sommersemester 2019

  • Modul 1: Fortgeschrittene Sprachverwendung (Start A2 – Zielniveau B1)
  • Modul 2: Selbstständig in Sprache und Kultur (Start B1 – Zielniveau B1+/B2)
  • Modul 3: Kompetent in Studium und Alltag (Start B1+/B2 – Zielniveau B2+)

Prüfung

Die Lehrveranstaltungen sind prüfungsimmanent, weshalb Anwesenheitspflicht besteht. Die Anwesenheit wird ab dem ersten Kurstag berechnet. In allen Modulen erfolgt die Beurteilung in Form von Modulteilprüfungen (lehrveranstaltungsbasierter Prüfungstyp). Wenn alle Lehrveranstaltungen eines Moduls erfolgreich absolviert sind, gilt das Modul als abgeschlossen.

Die gemäß Zulassungsbescheid zu erbringende Ergänzungsprüfung gilt mit der erfolgreichen Absolvierung des Lehrgangs als erbracht. Mit dem Abschlusszeugnis des Lehrgangs erhalten Sie die Bestätigung über die Erbringung der Ergänzungsprüfung.

Im Übrigen gelten die Bestimmungen der §§ 72-79 UG 2002 und der studienrechtliche Teil der Satzung der Universität Salzburg.

  • News
    Univ.-Prof. Dr. Nicola Hüsing wurde für ihre bisherigen wissenschaftlichen Arbeiten ausgezeichnet und für die EURASC nominiert.
    Dr. Lorenz Aglas, senior scientist der Arbeitsgruppe Ferreira im Fachbereich Biowissenschaften, ist Gewinner des AK-Wissenschaftspreises der Arbeiterkammer Salzburg.
    Become an expert in EU politics, law and economics
    Mo 21.1.2019, 17.15 Uhr, HS E.001 (Unipark) - Dr. Louise Hecht (Wien, Potsdam) - Inklusions- und Exklusionsstrategien der jüdischen Aufklärung (Haskalah)
    Gastvortrag von Frau PD Dr. Katharina Meinecke (Deutsches Archäologisches Institut, Abt. Rom) am Dienstag, 22.1.2019, 18:30 Uhr, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung SR E.33
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 23.1., 18.30h LESUNG Kathrin Röggla (Berlin): "Revision", Moderation: Bettina Hering (Leitung Schauspiel, Salzburger Festspiele) // Do 24.1., 18.30h W&K-FORUM: PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer, Hans-Werner Kroesinger, Kathrin Röggla und Christine Umpfenbach. Moderation: Christoph Lepschy // Fr 25.1. 19.00h THEATER "Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen". Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Straße 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik
    Am Donnerstag, 24. Jänner 2019 geht ab 19.00 Uhr in Kooperation mit der ÖH Salzburg in der Hauptbibliothek bereits die achte Nachtschicht@UBS über die Bühne.
    Do 24.1., 18.30h PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer (Regisseurin / Mozarteum), Hans-Werner Kroesinger (Regisseur), Kathrin Röggla (Autorin) und Christine Umpfenbach (Regisseurin). Moderation: Christoph Lepschy (Mozarteum) // Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Str. 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Ein Szenenstudium nach Texten von Kathrin Röggla / 19 Uhr Theater im KunstQuartier | Paris-Lodron-Straße 2a | 5020 Salzburg // Eintritt frei, Zählkarten unter: +43 662 6198-3121 (Mo-Fr, 9-12h), schauspiel@moz.ac.at // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Die Schriftstellerin Cécile Balavoine verbrachte ein Erasmusjahr an der Universität Salzburg. Ihre Begeisterung für die Stadt Salzburg und die Musik Mozarts ist auf jeder Seite ihres ersten Romans MAESTRO spürbar.
    Einladung zur Tagung NEUERE ENTWICKLUNGEN IM EUROPÄISCHEN ASYLRECHT
    Am 31. Januar 2019 kommt Professorin Nadine Marquardt (Bonn) für einen Gastvortrag zum Thema "Armut und Strafe" nach Salzburg.
  • Veranstaltungen
  • 22.01.19 Knöchelspielende Kinder und streitende Knaben. Die Londoner Beißergruppe und ihr Umfeld
    23.01.19 Kathrin Röggla: Dokumentarisches Schreiben
    23.01.19 Lesung: Kathrin Röggla ('Revision')
    24.01.19 Pflege und Betreuung – Who cares?
    24.01.19 Kathrin Röggla und die „Recherchegespenster“. Realitäten in Prosa und Theater der Gegenwart
    24.01.19 "Go International" - Praktikum im Ausland
    24.01.19 W&K Forum: Podiumsdiskussion - Documentality!? Realitäten im Theater der Gegenwart
    24.01.19 8. Nachtschicht@UBS - Zurück zum Schreibtisch!
    25.01.19 Kathrin Röggla und die „Recherchegespenster“. Realitäten in Prosa und Theater der Gegenwart
    25.01.19 Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen. Ein Szenenstudium nach Texten von Kathrin Röggla
    26.01.19 Kathrin Röggla: Dokumentarisches Schreiben
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg