Anmeldung zum VPLUS

1) Zulassung an der Universität Salzburg (Studienabteilung)

Den VPLUS können ausschließlich Studierende besuchen, die eine Ergänzungsprüfung zum Nachweis der Kenntnis der deutschen Sprache ablegen müssen.

Der Antrag auf Zulassung erfolgt in der Studienabteilung.

2) Anmeldung zum VPLUS (Sprachenzentrum: 30.06.-09.07.2020 & 08.09.-17.09.2020)

Phase 1: 30.06.-09.07.2020 Online-Anmeldung unter vplus@sbg.ac.at

Kontaktieren Sie das Lehrgangsbüro unter vplus(at)sbg.ac.at und übermitteln Sie folgende Unterlagen:

  • Zulassungsbescheid, ausgestellt von der Paris-Lodron-Universität Salzburg
  • Reisepass oder ein anderer gültiger Lichtbildausweis (Scan)

Der Lehrgangsbeitrag von € 700 ist nach erfolgter Anmeldung zu überweisen.
Weitere Information erhalten Sie vom Lehrgangsbüro.

 

Phase 2: 08.09.-17.09.2020 persönliche Anmeldung im Lehrgangsbüro

Mit dem Zulassungsbescheid der Studienabteilung können Sie sich im Lehrgangsbüro (Sprachenzentrum) zum VPLUS anmelden. Die Anmeldung erfolgt persönlich.

Für die Anmeldung erforderlich:

  • Zulassungsbescheid, ausgestellt von der Paris-Lodron-Universität Salzburg
  • Reisepass oder ein anderer gültiger Lichtbildausweis (z. B. Identitätskarte)

Der Lehrgangsbeitrag von € 700 ist nach erfolgter Anmeldung zu überweisen.

3) Persönliche Inskription (Studienabteilung)

Mit Ihrem Zahlungsbeleg erhalten Sie vom Lehrgangsbüro eine Zahlungsbestätigung. Die Zahlungsbestätigung legen Sie dann in der Studienabteilung zur persönlichen Inskription vor.

Bitte beachten Sie:
Bitte überweisen Sie anschließend den ÖH-Beitrag. Erst dann können wir Sie für die Lehrveranstaltungen des Lehrgangs anmelden.

Nach Überweisung des ÖH-Beitrags erhalten Sie Ihren Studierendenausweis in der Studienabteilung.

4) Einstufungstest (Sprachenzentrum)

Die verpflichtende Einstufung erfolgt am Montag, 28.09.2020, 09:00-13:00 Uhr am Sprachenzentrum. Danach erhalten Sie von uns alle relevanten Informationen zu:

  • Kursstufe
  • Kurszeiten
  • Kursort
  • Lehrwerke

Bitte beachten Sie:
  • Die Anwesenheit wird ab dem ersten Kurstag berechnet.
  • Besuchen Sie unbedingt den Kurs, dem Sie zugeordnet sind.
  • Kurswechsel sind generell nicht möglich!

5) Aufnahme in den Lehrgang

Bitte beachten Sie:
Über die endgültige Aufnahme zum Lehrgang entscheidet die Lehrgangsleitung.

Sie erhalten von uns umgehend eine Verständigung über die Aufnahme. Sollten Sie auf Grund beschränkter Teilnehmer/innen/zahl nicht angenommen werden oder wird der Lehrgang mangels ausreichender Teilnehmer/innen/zahl nicht durchgeführt, wird der Lehrgangsbeitrag rückerstattet.

6) Überweisung ÖH-Beitrag

Nach der Aufnahme in den Lehrgang und erfolgter Überweisung des Lehrgangsbeitrages erhalten Sie Ihre Zugangsdaten zu PLUSonline.

Storno

Eine Stornierung der verbindlichen Anmeldung ist ausschließlich schriftlich und nur  bis zum 19.09.2020 möglich. Maßgeblich für Rechtzeitigkeit der Rücktrittserklärung/Stornierung ist das Einlangen der schriftlichen Erklärung an der Universität Salzburg, adressiert an die Lehrgangsleitung. In diesem Fall wird der Lehrgangsbeitrag nicht fällig.

Bei einer späteren Stornierung ist der volle Lehrgangsbeitrag als Stornogebühr zu entrichten.

Die Universität kann von der Bezahlung des Lehrgangsbeitrags/der Stornogebühr absehen, wenn der freigewordene Lehrgangsplatz ohne administrativen Aufwand nachbesetzt werden kann. Sollte ein/e Teilnehmer/in den Lehrgang wegen unvorhersehbaren, unvermeidlichen, schicksalhaften Ereignissen, wie ein Unfall, eine schwere lebensbedrohliche Krankheit oder dergleichen, vorzeitig abbrechen müssen, so kann die Universität von der Bezahlung des restlichen Lehrgangsbeitrages absehen und den Beitrag für den noch nicht konsumierten Teil des Lehrganges zurückbezahlen.

  • News
    Der Orientierungstag ist eine Informations- und Welcome-Veranstaltung, die Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium erleichtert.
    In diesem Semester gibt es ab 28.09.2020 keine persönliche Anmeldung zu den USI-Kursen, um eine unnötige Menschenansammlung zu vermeiden.
    Die armenische Religionsanthropologin Dr. Yulia Antonyan (Staatliche Universität Jerevan) und die österreichische Armenologin und Leiterin des ZECO Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens, Univ.Doz.Dr.Dr.h.c. Jasmine Dum-Tragut Bakk.rer.nat., gehören zu den Siegern eines internationalen Forschungswettbewerb in Armenien.
    Kleine Unternehmen zwischen Handwerk, Dienstleistung und Industrie
    Die Starting Grants werden seit 2007 jährlich vergeben und ermöglichen herausragenden Forscher/innen die Durchführung innovativer Forschungsvorhaben. Die Förderpreise werden in hochkompetitiven Wettbewerben vergeben und stellen für die geförderten Forscher/innen eine bedeutende wissenschaftliche Auszeichnung dar. Dieses Jahr gingen 11 ERC Starting Grants nach Österreich, Forster erhielt den einzigen im Bereich Informatik. 13,3% aller Einreichungen wurden heuer vom ERC gefördert.
    Bereits zum 10. Mal vergab die PLUS in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 6600 Euro. Zum Jubiläum betonte Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Hendrik Lehnert: „Mit einer Dekade Nachwuchsförderung im MINT-Bereich setzte die PLUS früh einen richtungsweisenden Maßstab, der aktuell mit den MINT-Labs ausgebaut wird. Wegbereiter und Jurykoordinator Maurizio Musso hat neben vielen anderen die Kooperation fruchtbar mitgestaltet.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2020/21
    Auch historioPLUS musste sich, so wie viele andere auch, an die veränderten Umstände aufgrund von Covid-19 anpassen. Aus diesem Grund erscheint heuer der aktuelle Jahrgang etwas später als in den vergangenen Jahren.
    Seit fast 20 Jahren ist das Sprachenzentrum im Bereich Interkomprehensionsdidaktik tätig – Anlass genug, um namhafte Expert*innen im Bereich Mehrsprachigkeitsdidaktik zu vereinen, um den aktuellen Forschungsstand im Bereich Interkomprehension darzustellen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist der Sammelband „Lehr- und Lernkompetenzen für die Interkompehension. Perspektiven für die mehrsprachige Bildung“ (Band 10 der Salzburger Reihe zur Lehrer/innen/bildung).
    Programmleitung und Gesprächsführung: Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner
    Gerade in Zeiten von Corona hat sich gezeigt, wie wichtig die digitale Unterstützung der Studierenden im Uni-Alltag ist. Das Projekt „On Track“ – auf dem Weg bleiben vereinigt digitale und soziale Welten. Es startet zum richtigen Zeitpunkt!
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg