Tagungen und Vorträge

Organisierte Tagungen

2018

  • 2018, 22. June “Das Geschichtsschulbuch. Lernen. Lehren. Forschen” (“The History Textbook. Learning. Teaching. Research.”), international symposium, University of Salzburg (Austria) report: https://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-8126

2017

  • 2017, 11. – 12. May „Triangulation in History Education Research“, international symposium, Salzburg University of Education Stefan Zweig (Austria) report: http://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-7272

2016

  • 2016, 23. – 24. September „Historisch denken lernen mit Schulbüchern“ (“how to lern historical thinking with history textbooks“),annual conference of the “Austrian Society of History Didactics” (GDÖ), Salzburg University of Education Stefan Zweig (Austria) report: http://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-6868
  • 2016, 12. – 13. Februar „Die Reformation in europäischen Geschichtskulturen. Perspektiven für den Geschichtsunterricht“ („The Protestant Reformation in european historical cultures. Perspectives for history education in school.“), international conference, Georg Eckert Institute for International Textbook Research, Braunschweig (Germany

Vorträge

2019

  • 2019/12 – Linz (Austria) Bernhard, R.: Umgang mit Geschichtsmythen und Fake News im Geschichts- und Politikunterricht. Ganztägiges Fortbildungsseminar für Lehrer/innen an der University of Education Oberösterreich.
  • 2019/10 – Münster (Germany) Kühberger, Chr.: "Geschichtsschulbuchnutzung – Empirische Einsichten unter besonderer Berücksichtigung des Lesens"; University of Münster
  • 2019/10 – Graz (Austria) Bernhard, R.: Geschichtsunterricht in Österreich. Empirische Befunde und einige Zukunftsperspektiven für die Ausbildung von Geschichtslehrpersonen. Vortrag an der Universität Graz.
  • 2019/09 – Wien (Austria) Bernhard, R.: How the paradigm shift to historical thinking in the Austrian curriculum of 2008 affected the beliefs of history teachers. Results from the CAOHT/EBAHT project. Vortrag im Rahmen der internationalen Konferenz des History Educators International Research Network (HEIRNET).
  • 2019/08 – Aachen (Germany) Bernhard, R.: Implementing the paradigm shift to historical thinking in Austria. The crucial role of textbooks. Vortrag im Rahmen der 18th Biennial Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI).
  • 2019/07 – Freiburg (Germany) Bernhard, R.: „Amerika als „Occidentalem Bohemiam“? Wie der Nürnberger Kartograph Martin Behaim in der Geschichtsschreibung Karriere machte und was das mit Afrika zu tun hat“; Freiburg University of Education
  • 2019/07 – Freiburg (Germany) Bernhard, R.: „Kritisch-historisches Denken im Geschichtsunterricht mit Quellen und Darstellungen zur Neuzeit“; Freiburg University of Education
  • 2019/06 – Salzburg (Austria) Bramann, Ch.: „Aufgaben und Arbeitsaufträge erforschen im Kontext einer Aufgabenkultur historischen Denkens“; “X. FUER colloquium 2019”, University of Salzburg
  • 2019/01 – Braunschweig (Germany) Bramann, Ch.: „Analysing and Classifying Learning Tasks. Domain-specific reflections from a history didactic point of view“; Georg Eckert Institute for International Textbook Research

2018

  • 2018/11 – Salzburg (Austria) Bramann, Ch.: „Klassifikationen in der Geschichtsdidaktik. Herausforderungen für die empirische Forschung“; Colloquium, University of Salzburg
  • 2018/11 – Hildesheim (Germany) Bramann, Ch.: „Die ‚Nation‘ in deutschen und österreichischen Geschichtsschulbüchern – konzeptionelle Ansätze und geschichtsdidaktische Perspektiven”; Kolloquium, University of Hildesheim
  • 2018/10 – Waren (Germany) Bernhard, R.: „Der flache Planet“ – Raumvorstellungen vom Mittelalter bis heute. Vortrag im Rahmen der Fortbildungstagung für Lehrer/innen: Alternative facts, Fake News, Verschwörungstheorien – Umgang mit Mythen in und aus der Geschichte der Europäischen Akademie Mecklenburg-Vorpommern
  • 2018/10 – Oxford (U.K.) Bernhard, R.: “The Epistemic Beliefs and Practice of Austrian History Teachers after the Paradigm Shift towards Historical Thinking” (poster); Abteilung Bildungswissenschaften der University of Oxford
  • 2018/10 – Oxford (U.K.) Bernhard, R.: „School Quality and Teacher Education (SQTE): An empirical study in England to inform quality development in schools in Austria.“ (poster); Abteilung Bildungswissenschaften der University of Oxford
  • 2018/09 – Münster (Germany) Bramann, Ch.: „Historisches Denken mit Schulbuchaufgaben fördern. Geschichtsdidaktische Analyse der Themen ‚Nation‘ und ‚Nationalismus‘ in deutschen und österreichischen Geschichtsschulbüchern“ (poster); conference: “52. Deutscher Historikertag”, University of Münster
  • 2018/08 – Korfu (Greece) Bernhard, R.: Recent developments in International History Education Research. Mixed Methods Studies on History Learning and Teaching”; International Conference; History Educators International Research Network (HEIRNET)
  • 2018/06 – Salzburg (Austria) Kühberger, Ch.: „Empirische Forschung zur Nutzung des Geschichtsschulbuches“; closing conference of the FWF-project ‘CAOHT’ („Das Geschichtsschulbuch“), University of Salzburg
  • 2018/06 – Salzburg (Austria) Bernhard, R.: „Die Nutzung des Geschichtsschulbuches und fachspezifische Kompetenzorientierung. Qualitativ und quantitativ empirische Einsichten zu Geschichtsunterricht in der Praxis und Epistemological Beliefs von Geschichtslehrpersonen“; closing conference of the FWF-project ‘CAOHT’ („Das Geschichtsschulbuch“), University of Salzburg
  • 2018/06 – Salzburg (Austria) Bramann, Ch.: „Kompetenzorientierte Geschichtsschulbücher? Überlegungen zur Validität und Reliabilität von Kategorien zur Analyse von Lernaufgaben“; closing conference of the FWF-project ‘CAOHT’ („Das Geschichtsschulbuch“), University of Salzburg
  • 2018/ 06 – Graz (Austria) Bernhard, R.: „Geschichtslehrpersonen – Geschichtsunterricht – Historisches Denken – Mediennutzung. Empirische Ergebnisse aus qualitativen Interviews und teilnehmenden Beobachtungen in Österreich“; Summerschool des Habilitationsforums Fachdidaktik und Unterrichtsforschung, University of Graz
  • 2018/03 – Hildesheim (Germany) Kühberger, Ch. & Bramann, Ch.: "Differenzierung in Geschichtsschulbüchern. Wege und Herausforderungen für einen inklusiven Geschichtsunterricht" (presentation), conference: "vergangenheiten | vielfältig | vergegenwärtigen. Geschichte und historisches Lernen inklusiv", University of Hildesheim

2017

  • 2017/11 – Eichstätt (Germany) Kühberger, Ch. & Bernhard, R.: "Mit Geschichtsschulbüchern historisch Denken lernen – Erkenntnisse aus dem CAOHT-Projekt" (keynote), conference: "Kompetent machen für ein Leben in, mit und durch Geschichte", Catholic-University of Eichstätt-Ingolstadt
  • 2017/11 – Eichstätt (Germany) Bramann, Ch.: "Historisches Denken fördern mit Schulbuchaufgaben Die Umsetzung geschichtsdidaktischer Forderungen in aktuellen österreichischen und deutschen Geschichtsschulbüchern" (poster), conference: "Kompetent machen für ein Leben in, mit und durch Geschichte", Catholic-University of Eichstätt-Ingolstadt
  • 2017/11 – Innsbruck (Austria) Bernhard, R.: "‘Auf den Lehrer kommt es an‘ oder warum wir in der Fachdidaktik wieder stärker auf Lehrkräfte hören sollten. Empirische Ergebnisse eines geschichtsdidaktischen Forschungsprojektes zu Kompetenzorientierung", Veranstaltung: Didaktik am Montagabend, University of Innsbruck
  • 2017/09 – Berlin (Germany) Bernhard, R. & Kühberger, Ch.: "Die Verwendung traditioneller und digitaler Medien im Geschichtsunterricht –  empirische Befunde", XII. Zweijahrestagung der Konferenz für Geschichtsdidaktik KGD "Geschichtsunterricht im 21. Jahrhundert. Eine geschichtsdidaktische Standortbestimmung", Humboldt Universität Berlin
  • 2017/09 – Lissabon (Portugal) Bramann, Ch.: "History Textbooks and the Development of Historical Thinking – analytical Insights from Austria", 14th Conference of the International Association for Research on Textbooks and Educational Media (IARTEM) "Changing media – changing schools?", Universidade Lusófona, Lissabon
  • 2017/09 – Lissabon (Portugal) Bernhard, R. & Kühberger, Ch.: "Scientific thinking and the use of textbooks in the history classroom. Evidence from an empirical study about teacher´s use of media in history lessons in Austria." Tagung der International Association for Research on Textbooks and Educational Media in Lissabon/ Universidade Lusófona
  • 2017/09 – Kärnten (Austria) Kühberger, Ch.: "Professionsverständnis und Professionalisierung von Geschichtslehrer/-innen", Gesellschaft für Geschichtsdidaktik Österreich und PH Kärnten
  • 2017/09 – Klagenfurt (Austria) Bernhard R.: "Empirische Befunde zur Mediennutzung durch Geschichtslehrpersonen.", Jahrestagung der Gesellschaft für Geschichtsdidaktik Österreich
  • 2017/09 – Basel (Switzerland) Bernhard, R. & Kühberger, Ch.: "'Man verdreht schon ein bisschen die Augen, wenn man es hört' Einstellungen von Geschichtslehrer/innen zu Kompetenzorientierung oder worunter das historische lernen leidet" (gem. mit Roland Bernhard), gde17/ Geschichtsdidaktik empirisch 2017, Pädagogische Hochschule der Fachhochschule der Nordwestschweiz in Basel
  • 2017/08 – Dublin (Ireland) Bernhard, R. & Kühberger, Ch.: "History Education in challenging times: Meeting the other across time and space", Internationale Konferenz des History Educators International Research Network (HEIRNET) Thema: "Digital natives? Evidence from a Mixed Methods study about teacher´s use of media in history lessons. A view from Austria."
  • 2017/08 – Braunschweig (Germany) Bramann, Ch.: "Textbooks and Historical Thinking ― Analytical approaches in Austrian History Textbooks", internationales Kolloquium des Georg Eckert Instituts für Internationale Schulbuchforschung, Braunschweig
  • 2017/05 – Salzburg (Austria) Kühberger, Ch.: "Triangulation in History Education – a Case Study on Task Complexity", Tagung: "Triangulation in History Education Research", Pädagogische Hochschule Salzburg Stefan Zweig
  • 2017/05 – Salzburg (Austria) Bernhard, R.: "Triangulation in History Education Research” ,International Symposium: "Researching history education and historical thinking. The role of qualitative data in a Methodological Triangulation design."

2016

  • 2016/11 – Graz (Austria) Habilitationsforum Fachdidaktik Universität Graz: Präsentation im Rahmen eines Workshops: Drittmittelanträge für Forschungsprojekte im Bereich der Fachdidaktik beim FWF durchbringen. Dos and Dont´s.
  • 2016/04 – Berlin (Germany) Kühberger, Ch.: "Normative Aspekte in Schulgeschichtsbüchern anhand von Aufgabenstellungen", Arbeitskreis: ‚Geschichtsdidaktik theoretisch’. Normative Fragen von Geschichte an der Freien Universität Berlin
  • 2016/02 –  Braunschweig (Germany) Bernhard, R.: "Lernende selbstständig denken lassen: Normative Triftigkeit bei der Behandlung von religiösen Konflikten im Geschichtsunterricht und Geschichtsschulbüchern in Österreich", Tagung:"Die Reformation in europäischen Geschichtskulturen. Perspektiven für den Geschichtsunterricht". Internationale Tagung mit schulbuchanalytischem Schwerpunkt am Georg Eckert Institut für Internationale Schulbuchforschung, Braunschweig (gefördert von der DFG, in Kooperation mit der Universität Paderborn)

2015

  • 2015 2015/11 – Wien (Austria) Bernhard, R.: "Das Masternarrativ von der "wissenschaftliche Revolution" im Geschichtsunterricht und in der Geschichtskultur. Ästhetische und politische Dimensionen eines in aktuellen Schulbüchern weit verbreiteten ‘deutschen Mythos’". Vortrag im Rahmen von "Geschichte am Mittwoch", Universität Wien
  • 2015/11 – Tübingen (Germany) Kühberger, Ch.: "Globale Spannungen zwischen den Zeilen? Zur Wahrnehmung eines Mehr-Ebenen-System in Schulgeschichtsbüchern", Tagung: "Zwischen Region, Nation und Europa. Deutsche Landesgeschichte in europäischer Perspektive", AG Landesgeschichte im deutschen Historikerverband an der Universität Tübingen
  • 2015/10 – Ichenhausen (Germany) Bernhard, R.: "Qualitätskriterien einer domänenspezifischen Kompetenzorientierung in österreichischen Geschichtsschulbüchern: Wissenschaft – Politik – Praxis". Tagung der Gesellschaft für internationale empirische und vergleichende Schulbuchforschung im Bayerischen Schulmuseum Ichenhausen
  • 2015/09 – London (U.K.) Bernhard, R.: "Aesthetic and Political Construction of Meaning in Historical Culture. The Myth of the Flat Earth in German History Textbooks." Tagung der History Educators International Research Network (HEIRNET) im UCL Institute of Education London
  • 2015/09 – Graz (Austria) Kühberger, Ch.: "Geschwätzige Worte – Anmerkungen zur sprachlichen Dimension der Geschichtswissenschaft". Tagung: "Geschichte(n) erzählen. Dimensionen der Sprache im historisch-politischen Lernen", Gesellschaft für Geschichtsdidaktik Österreichs in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Steiermark und der Universität Graz
  • 2015/06 – St. Gallen (Switzerland) Bernhard, R.: "Prozess-, Struktur- und Ergebnisqualität in der Herstellung von Geschichtsschulbüchern in Österreich." Kongress: "Qualität und Bildungsdiskurs", Pädagogische Hochschule St. Gallen
  • ENGLISH English
  • News
    Mit dem PLUS Talk wurde bereits 2020 ein neues Kommunikationsformat der Paris Lodron Universität Salzburg eingeführt. Im Rahmen dieses Formats treten Mitglieder des Rektorats zu bestimmten Schwerpunktthemen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der PLUS, Studierenden und Vertreterinnen und Vertretern der Öffentlichkeit in Diskurs. Die Diskussionen finden LIVE statt und bieten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, zu aktuellen Themen Fragen zu stellen.
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Nach Austausch mit dem Ministerium und in intensiver Beratung mit den Dekanen hat das Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg entschieden Prüfungen derzeit grundsätzlich nur mehr online durchzuführen. Dazu gelten folgende Punkte:
    Dialog und Befreiung in einer digitalen Zukunft - Ort und Zeit: Paris Lodron Universität Salzburg; 14.–16. Oktober 2021 - Ansprechpartner: markus.maier@stud.sbg.ac.at
    Herausforderungen gibt es im elementarpädagogischen Alltag zahlreiche, nicht nur in Coronazeiten. Die Kunst liegt im konstruktiven Umgang mit anspruchsvollen Situationen. Dem Thema „Lösungsorientiert mit Herausforderungen – kompetent und sicher – umgehen“ widmet sich der vierte Tag der Elementarbildung in Salzburg 22.01.2021, der aufgrund der pandemiebedingten Maßnahmen in digitaler Form stattfinden wird.
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst im Jänner und Februar 2021 insgesamt drei Online-Vorträge:
    INTERDISZIPLINÄRE TAGUNG unter der Leitung von Reinhard Heinisch, Reinhard Klaushofer, Christoph Kühberger und Margit Reiter
    Prof. Dr. Hans van Ess (Vizepräsident der Ludwig-Maximilians-Universität und Professor am Institut für Sinologie) mit dem Thema "Neukonfuzianismus im 21. Jahrhundert" am Dienstag, den 19. Januar 2021 um 18:00 Uhr.
    10h /Online-Matinee mit Vortrag und Gespräch aus der Reihe „Artes“ mit Robert Brennan und Wolf-Dietrich Löhr.
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 27. Jänner 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 3. Februar 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Die Rechtsakademie an der Universität Salzburg bietet im Jänner 2021 drei Online-Seminare zu den Themen Update Wettbewerbsrecht (Kartellrecht und UWG) am Freitag, 15.1.2021, Update GmbH-Recht am Freitag, 22.1.2021 und Update Gewährleistungsrecht am Freitag, 29.1.2021, an.
    Hiermit möchten wir an den Call for Lectures erinnern, welcher noch bis 28.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 23.08.- 04.09.2021 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Mit dem „Award of Excellence“ werden die besten Dissertationen eines Studienjahres an österreichischen Hochschulen ausgezeichnet. Unter den Preisträgern ist Marina Pagano, Mitarbeiterin des FB Romanistik und Mitglied des Doktoratskollegs "Ästhetische Kommunikation".
    Knochen haben die außergewöhnliche Eigenschaft sich an äußere mechanische Einflüsse anzupassen und gezielt dort neues Material aufzubauen, wo es am dringendsten benötigt wird. Bereiche, die nur schwachen mechanischen Belastungen ausgesetzt sind, werden hingegen abgebaut.
    Das Land Salzburg schreibt in Abstimmung mit der Paris Lodron Universität Salzburg das neue Förderprogramm Digital Humanities aus. Unterstützt werden neue, innovative Forschungsvorhaben aus dem GSK-Bereich mit interdisziplinärer Ausrichtung, die sich mit dem Einsatz digitaler Technologien auseinandersetzen.
  • Veranstaltungen
  • 15.01.21 Wettbewerbsrecht
    19.01.21 Pecha Kucha - Ideen kurz & knackig präsentieren
    19.01.21 Neukonfuzianismus im 21. Jahrhundert
    20.01.21 Das doing menstruation in der Gesellschaft der Nachhaltigkeit
    20.01.21 Wie wirkt Musik?
    21.01.21 Friderike ›Zweig‹ und weibliche Intellektualität im frühen 20. Jahrhundert
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg