Tagungen und Vorträge

Organisierte Tagungen

Im Rahmen des CAOHT-Projektes wurden/werden die folgenden wissenschaftlichen Tagungen organisiert:

  • 2018/ 22. Juni (in Vorbereitung)
    “Das Geschichtsschulbuch. Lernen. Lehren. Forschen” (“The History Textbook. Learning. Teaching. Research.”), international symposium, University of Salzburg (Austria)
  • 2017/ 11.-12. Mai
    „Triangulation in History Education Research“, international symposium, Salzburg University of Education Stefan Zweig (Austria)Conference report: http://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-7272
  • 2016/ 23.-24. September
    „Historisch denken lernen mit Schulbüchern“ (“how to lern historical thinking with history textbooks“),annual conference of the “Austrian Society of History Didactics” (GDÖ), Salzburg University of Education Stefan Zweig (Austria)Conference report: http://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-6868
  • 2016/ 12.-13. Februar
    „Die Reformation in europäischen Geschichtskulturen. Perspektiven für den Geschichtsunterricht“ („The Protestant Reformation in european historical cultures. Perspectives for history education in school.“), international conference, Georg Eckert Institute for International Textbook Research, Braunschweig (Germany)

Vorträge

Im Rahmen des CAOHT-Projektes wurden folgende Vorträge bei nationalen und internationalen Tagungen abgehalten:

  • 2017/11 – Eichstätt (Germany)
    Keynote: Kühberger, Ch. / Bernhard, R.: "Mit Geschichtsschulbüchern historisch Denken lernen – Erkenntnisse aus dem CAOHT-Projekt", Tagung: "Kompetent machen für ein Leben in, mit und durch Geschichte", Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
  • 2017/11 – Eichstätt (Germany)
    Bramann, Ch.: "Historisches Denken fördern mit Schulbuchaufgaben Die Umsetzung geschichtsdidaktischer Forderungen in aktuellen österreichischen und deutschen Geschichtsschulbüchern" (Posterpräsentation), Tagung: "Kompetent machen für ein Leben in, mit und durch Geschichte", Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
  • 2017/11 – Innsbruck (Austria)
    Bernhard, R.: "‘Auf den Lehrer kommt es an‘ oder warum wir in der Fachdidaktik wieder stärker auf Lehrkräfte hören sollten. Empirische Ergebnisse eines geschichtsdidaktischen Forschungsprojektes zu Kompetenzorientierung", Veranstaltung: Didaktik am Montagabend, Universität Innsbruck
  • 2017/09 – Berlin (Germany)
    'Bernhard, R. / Kühberger, Ch.: "Die Verwendung traditioneller und digitaler Medien im Geschichtsunterricht –  empirische Befunde", XII. Zweijahrestagung der Konferenz für Geschichtsdidaktik KGD "Geschichtsunterricht im 21. Jahrhundert. Eine geschichtsdidaktische Standortbestimmung", Humboldt Universität Berlin
  • 2017/09 – Lissabon (Portugal)
    Bramann, Ch.: "History Textbooks and the Development of Historical Thinking – analytical Insights from Austria", 14th Conference of the International Association for Research on Textbooks and Educational Media (IARTEM) "Changing media – changing schools?", Universidade Lusófona, Lissabon
  • 2017/09 – Lissabon (Portugal)
    Bernhard, R. / Kühberger, Ch.: "Scientific thinking and the use of textbooks in the history classroom. Evidence from an empirical study about teacher´s use of media in history lessons in Austria." Tagung der International Association for Research on Textbooks and Educational Media in Lissabon/ Universidade Lusófona
  • 2017/09 – Kärnten (Austria)
    Kühberger, Ch.: "Professionsverständnis und Professionalisierung von Geschichtslehrer/-innen", Gesellschaft für Geschichtsdidaktik Österreich und PH Kärnten
  • 2017/09 – Klagenfurt (Austria)
    Bernhard R.: "Empirische Befunde zur Mediennutzung durch Geschichtslehrpersonen.", Jahrestagung der Gesellschaft für Geschichtsdidaktik Österreich
  • 2017/09 – Basel (Switzerland)
    Bernhard, R. / Kühberger, Ch.: "'Man verdreht schon ein bisschen die Augen, wenn man es hört' Einstellungen von Geschichtslehrer/innen zu Kompetenzorientierung oder worunter das historische lernen leidet" (gem. mit Roland Bernhard), gde17/ Geschichtsdidaktik empirisch 2017, Pädagogische Hochschule der Fachhochschule der Nordwestschweiz in Basel
  • 2017/08 – Dublin (Ireland)
    Bernhard, R. / Kühberger, Ch.: "History Education in challenging times: Meeting the other across time and space", Internationale Konferenz des History Educators International Research Network (HEIRNET) Thema: "Digital natives? Evidence from a Mixed Methods study about teacher´s use of media in history lessons. A view from Austria."
  • 2017/08 – Braunschweig (Germany)
    Bramann, Ch.: "Textbooks and Historical Thinking ― Analytical approaches in Austrian History Textbooks", internationales Kolloquium des Georg Eckert Instituts für Internationale Schulbuchforschung, Braunschweig
  • 2017/05 – Salzburg (Austria)
    Kühberger, Ch.: "Triangulation in History Education – a Case Study on Task Complexity", Tagung: "Triangulation in History Education Research", Pädagogische Hochschule Salzburg Stefan Zweig
  • 2017/05 – Salzburg (Austria)
    Bernhard, R.: "Triangulation in History Education Research” ,International Symposium: "Researching history education and historical thinking. The role of qualitative data in a Methodological Triangulation design."
  • 2016/11 – Graz (Austria)
    Habilitationsforum Fachdidaktik Universität Graz: Präsentation im Rahmen eines Workshops: Drittmittelanträge für Forschungsprojekte im Bereich der Fachdidaktik beim FWF durchbringen. Dos and Dont´s.
  • 2016/04 – Berlin (Germany)
    Kühberger, Ch.: "Normative Aspekte in Schulgeschichtsbüchern anhand von Aufgabenstellungen", Arbeitskreis: ‚Geschichtsdidaktik theoretisch’. Normative Fragen von Geschichte an der Freien Universität Berlin
  • 2016/02 –  Braunschweig (Germany)
    Bernhard, R.: "Lernende selbstständig denken lassen: Normative Triftigkeit bei der Behandlung von religiösen Konflikten im Geschichtsunterricht und Geschichtsschulbüchern in Österreich", Tagung:"Die Reformation in europäischen Geschichtskulturen. Perspektiven für den Geschichtsunterricht". Internationale Tagung mit schulbuchanalytischem Schwerpunkt am Georg Eckert Institut für Internationale Schulbuchforschung, Braunschweig (gefördert von der DFG, in Kooperation mit der Universität Paderborn)
  • 2015/11 – Wien (Austria)
    Bernhard, R.: "Das Masternarrativ von der "wissenschaftliche Revolution" im Geschichtsunterricht und in der Geschichtskultur. Ästhetische und politische Dimensionen eines in aktuellen Schulbüchern weit verbreiteten ‘deutschen Mythos’". Vortrag im Rahmen von "Geschichte am Mittwoch", Universität Wien
  • 2015/11 – Tübingen (Germany)
    Kühberger, Ch.: "Globale Spannungen zwischen den Zeilen? Zur Wahrnehmung eines Mehr-Ebenen-System in Schulgeschichtsbüchern", Tagung: "Zwischen Region, Nation und Europa. Deutsche Landesgeschichte in europäischer Perspektive", AG Landesgeschichte im deutschen Historikerverband an der Universität Tübingen
  • 2015/10 – Ichenhausen (Germany)
    Bernhard, R.: "Qualitätskriterien einer domänenspezifischen Kompetenzorientierung in österreichischen Geschichtsschulbüchern: Wissenschaft – Politik – Praxis". Tagung der Gesellschaft für internationale empirische und vergleichende Schulbuchforschung im Bayerischen Schulmuseum Ichenhausen
  • 2015/09 – London (Great Britain)
    Bernhard, R.: "Aesthetic and Political Construction of Meaning in Historical Culture. The Myth of the Flat Earth in German History Textbooks." Tagung der History Educators International Research Network (HEIRNET) im UCL Institute of Education London
  • 2015/09 – Graz (Austria)
    Kühberger, Ch.: "Geschwätzige Worte – Anmerkungen zur sprachlichen Dimension der Geschichtswissenschaft". Tagung: "Geschichte(n) erzählen. Dimensionen der Sprache im historisch-politischen Lernen", Gesellschaft für Geschichtsdidaktik Österreichs in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Steiermark und der Universität Graz
  • 2015/06 – St. Gallen (Switzerland)
    Bernhard, R.: "Prozess-, Struktur- und Ergebnisqualität in der Herstellung von Geschichtsschulbüchern in Österreich." Kongress: "Qualität und Bildungsdiskurs", Pädagogische Hochschule St. Gallen
  • ENGLISH English
  • News
    Univ.-Prof. Dr. Stefan Griller vom Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht wurde kürzlich in die renommierte Academia Europaea aufgenommen.
    Das intensiv diskutierte Thema einer fairen Besteuerung der digitalen Wirtschaft ist am 28. Februar 2019 in Salzburg Thema einer Tagung, bei der Wissenschafter/innen der Universitäten Salzburg, Wien, Linz und Salzburg Research sowie erfahrene Vertreter der Wirtschaftstreuhänder und eine Expertin des Finanzministeriums (BMF) referieren.
    Durch einstimmigen Jurybeschluss wurde Ass. Prof. MMag. Dr. Jörg Paetzold mit dem Hanns Abele Preis der WU Wien für die beste Doktorarbeit der letzten fünf Jahre aus dem Bereich "wissenschaftliche Grundlagen der Wirtschaftspolitik" ausgezeichnet.
    Auch dieses Jahr organisiert das WissensNetzwerk Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt gemeinsam mit dem Wiener Zentrum für Rechtsinformatik (WZRI) der Universität Wien die mittlerweile größte und bedeutendste wissenschaftliche Tagung in Österreich und Mitteleuropa auf dem Gebiet der Rechtsinformatik: das Internationale Rechtsinformatik Symposion IRIS. Abgehalten wird die Veranstaltung vom 21. bis 23. Februar 2019 in den Räumen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg.
    Einblicke in die beseelt-geträumten Wunderwelten Nataliya Elmers bieten ihre in Öl und Acryl gehaltenen Bilder.
    Die Universität Salzburg und die Wissensstadt Salzburg laden am 26. Februar 2019 die breite Öffentlichkeit zum internationalen Open NanoScience Congress im Unipark Nonntal ein. Wissenschaftler/innen bieten Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte, ob zu Nanosicherheit oder neuartigen Nanomaterialien. An dem Kongress wirken wesentlich auch die Schüler/innen aus dem Sparkling Science Projekt „Nan-O-Style“ mit. Sie präsentieren ihre Arbeiten zu Nanomaterialien in modernen Lifestyle Produkten.
    Already many years ago, the international research team of Angela Schottenhammer has been collecting and editing Chinese sources on maritime Asia.
    Der ONSC findet am Dienstag, 26. Februar 2019, von 9-13 h im Unipark Nonntal, Salzburg statt.
    with an excursion to the European Space Agency and a visit to the new VEGA observatory
    Prof. Dr. Angela Schottenhammer is part of a multi-disciplinary, international team of scholars under the directorship of Professor Gwyn Campbell of McGill University that has been awarded a $2.5 million partnership grant funded by the Social Sciences and Humanities Research Council of Canada (SSHRC) to investigate six periods of historical and contemporary environmental (e.g. climate change, volcanism, monsoons, cyclones, drought) ...
    Gastvortrag von Herrn Assoz.-Prof. Dr. Gerald Grabherr (Universität Innsbruck) am Montag, 4.3.2019, 18:30 Uhr, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung SR E.33
    The (English-language) seminar on “Transnational Supply Chains and Domestic Human Rights Litigation” deals with legal questions that arise when human rights abuses in transnational supply chains give rise to domestic law suits.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Sommersemester 2019.
  • Veranstaltungen
  • 21.02.19 IRIS 2019
    21.02.19 Orientation Week SoSe 2019: Unipark Bibliothek - Information und Führung (Deutsch)
    21.02.19 Orientation Week SoSe 2019: Unipark library - information and tour (English)
    21.02.19 Orientation Week SoSe 2019: Unipark library - information and tour (English)
    21.02.19 Orientation Week SoSe 2019: fortress tour
    21.02.19 IRIS 2019
    22.02.19 IRIS 2019
    22.02.19 Orientation Week SoSe 2019: main library - information and tour (English)
    22.02.19 Orientation Week SoSe 2019: Hauptbibliothek - Information und Führung (Deutsch)
    23.02.19 IRIS 2019
    26.02.19 Öl- und Acrylmalerei • Nataliya Elmer
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg