Publikationen

Herausgeberschaft

2018

  • Bernhard, Roland / Bramann, Christoph / Kühberger, Christoph (Hrsg.): Mixed Methods/Triangulation in History Education Research. Special Edition of the International Journal of Historical Learning, Teaching and Research (IJHLTR) 16.1 (2018) (in Vorbereitung).
  • Bramann, Christoph / Kühberger, Christoph / Bernhard, Roland (Hrsg.): Historisch Denken lernen mit Schulbüchern. Frankfurt: Wochenschau Verlag 2018 (in Druck).

2017

  • Bernhard, Roland/ Christoph Kühberger (Hrsg.): „Kompetenzorientierung in Schulbüchern – Aufgaben als Motoren“ Themenheft der Zeitschrift Erziehung und Unterricht 2017.
  • Bernhard, Roland/ Hinz, Felix/ Maier, Robert (Hrsg.): Luther und die Reformation in internationalen Geschichtskulturen. Perspektiven für den Geschichtsunterricht. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht unipress 2017 (peer reviewed, funded by the FWF).
  • Bernhard, Roland/ Grindel, Susanne/ Hinz, Felix/ Kühberger, Christoph (Hrsg.): Mythen in deutschsprachigen Geschichtsschulbüchern – von Marathon bis zum Élysée-Vertrag. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht unipress 2017 (peer reviewed, funded by the FWF).

2015

  • Kühberger, Christoph / Mittnik, Philipp (Hrsg.): Empirische Schulgeschichtsbuchforschung in Österreich. Innsbruck/Wien: StudienVerlag 2015.

Artikel und Beiträge

2018

  • Bernhard, Roland: Fragebogenentwicklung anhand qualitativer Daten in einem Mixed-Methods-Research-Design. Eine geschichtsdidaktische Perspektive zu historischem Denken und Schulbuchnutzung. In: Bramann, Christoph/ Kühberger, Christoph/ Bernhard, Roland/ (Hrsg.): Historisches Denken lernen mit Schulbüchern. Frankfurt: 2018 (in Druck).
  • Bramann, Christoph / Kühberger, Christoph / Bernhard, Roland: Historisch Denken lernen mit Schulbüchern. Einführung. In: Dies. (Hrsg.), Historisch Denken lernen mit Schulbüchern. Frankfurt: Wochenschau Verlag 2018 (im Druck).
  • Bramann, Christoph: Historisch Denken Lernen mit Schulbuchaufgaben? Medienspezifische Analyse von Arbeitsaufträgen in österreichischen Geschichtsschulbüchern. In: Bramann, Christoph / Kühberger, Christoph / Bernhard, Roland (Hrsg.), Historisch Denken lernen mit Schulbüchern. Frankfurt: Wochenschau Verlag 2018 (im Druck).
  • Eigler, Nikolaus / Kühberger, Christoph: Zur kompetenzorientierten Einbindung von Bildern in Geschichtsschulbüchern – eine geschichtsdidaktisch kategoriale Erschließung am Beispiel des Themenbereiches Nationalsozialismus und Holocaust. In: Bramann, Christoph / Kühberger, Christoph / Bernhard,  Roland (Hrsg.), Historisch Denken lernen mit Schulbüchern. Frankfurt: Wochenschau Verlag 2018 (im Druck).

2017

  • Bernhard, Roland/ Christoph Kühberger: Kompetenzorientierung im Schulbuch – Aufgaben als Motoren. Eine Einführung zum Schwerpunkt. In: Bernhard, Roland/ Christoph Kühberger (Hrsg.): „Kompetenzorientierung in Schulbüchern – Aufgaben als Motoren“ Themenheft der Zeitschrift Erziehung und Unterricht 2017 (in Druck)
  • Bernhard, Roland: Visual literacy – theoretische Überlegungen und empirische Befunde über Lernaufgaben zu Bildern im Geschichtsunterricht. In: Bernhard, Roland/ Kühberger, Christoph (Hrsg.): „Kompetenzorientierung in Schulbüchern – Aufgaben als Motoren“ Themenheft der Zeitschrift Erziehung und Unterricht 2017 (in Druck).
  • Bernhard, Roland u.a.: Qualitätsentwicklung in der Lehrer/innenbildung. Lehrportfolios und Teaching Analysis Poll zur Förderung eines demokratischen Lernklimas. In: phscript 2017 (in Druck.
  • Bernhard, Roland: Are Historical Thinking Skills important to history teachers? Some findings from a qualitative interview study in Austria. In: International Journal of Historical Learning, Teaching and Research, 2017, 29-39.
  • Bernhard, Roland: „Sensation statt reflektiertes Geschichtsbewusstsein“ – Deutungsmuster zu Hexenverfolgungen im Kontext von Katholizismus und Protestantismus in aktuellen österreichischen Geschichtsschulbüchern. In: Bernhard, Roland/ Hinz, Felix/ Maier, Robert (Hrsg.): Luther und die Reformation in internationalen Geschichtskulturen. Perspektiven für den Geschichtsunterricht. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht unipress 2017.
  • Bernhard, Roland, Felix Hinz, Robert Maier: Multiperspektive Zugänge zur Reformation in der Geschichtskultur. In: Bernhard, Roland/ Hinz, Felix/ Maier, Robert (Hrsg.): Luther und die Reformation in internationalen Geschichtskulturen. Perspektiven für den Geschichtsunterricht. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht unipress 2017 (peer reviewed).
  • Bernhard, Roland / Felix Hinz: „Sinnbildung statt Sinnstiftung“ durch historisches Denken. Umgang mit religiösen Konflikten wie der Reformation im Geschichtsunterricht. In: Bernhard, Roland/ Hinz, Felix/ Maier, Robert (Hrsg.): Luther und die Reformation in internationalen Geschichtskulturen. Perspektiven für den Geschichtsunterricht. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht unipress 2017 (peer reviewed).
  • Bernhard, Roland: Ästhetische und politische Sinnbildungsstrategien in der Geschichtskultur – Historisches Lernen mit dem Mythos Martin Behaim. In: Bernhard, Roland/ Grindel, Susanne/ Hinz, Felix/ Kühberger, Christoph (Hrsg.): Mythen in deutschsprachigen Geschichtsschulbüchern – von Marathon bis zum Élysée-Vertrag. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht unipress 2017, 91-116 (peer reviewed).
  • Bernhard, Roland / Grindel, Susanne / Hinz, Felix / Kühberger, Christoph: Mythen als Orientierungsangebote im Schulbuch. Einleitung der Herausgeber. In: Bernhard, Roland/ Grindel, Susanne/ Hinz, Felix/ Kühberger, Christoph (Hrsg.): Mythen in deutschsprachigen Geschichtsschulbüchern – von Marathon bis zum Élysée-Vertrag. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht unipress 2017, 7-9.
  • Bernhard, Roland/ Grindel, Susanne/ Hinz, Felix/ Kühberger, Christoph: Mythen als Orientierungsangebote im Schulbuch. In: Bernhard, Roland/ Grindel, Susanne/ Hinz, Felix/ Kühberger, Christoph (Hrsg.): Mythen in deutschsprachigen Geschichtsschulbüchern – von Marathon bis zum Élysée-Vertrag. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht unipress 2017, 7-10 (peer reviewed).
  • Bernhard, Roland/ Grindel, Susanne/ Hinz, Felix/ Meyer-Hamme, Johannes: Was ist ein historischer Mythos? Versuch einer Definition aus kulturwissenschaftlicher und geschichtsdidaktischer Perspektive. In: Bernhard, Roland/ Grindel, Susanne/ Hinz, Felix/ Kühberger, Christoph (Hrsg.): Geschichtsschulbücher und ihre Mythen in Europa. Von Marathon bis zum Elysée-Vertrag. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht unipress 2017, 11-31 (peer reviewed).
  • Bramann, Christoph: Tagungsbericht: Triangulation in History Education Research. 11.05.2017–12.05.2017, Salzburg, in: H-Soz-Kult 01.08.2017.
  • Bramann, Christoph: Arbeiten mit dem Geschichtsschulbuch? Anmerkungen zur paradoxen Stellung eines Leitmediums in Unterricht und Lehrkräfteausbildung. In: ph.script 12 (2017), 69-76.
  • Kühberger, Christoph: Hitler-Mythen in österreichischen Schulgeschichtsbüchern. Qualitative und quantitative Aspekte zum Problem der Personalisierung. In: Bernhard, Roland/ Grindel, Susanne/ Hinz, Felix/ Kühberger, Christoph (Hrsg.): Mythen in deutschsprachigen Geschichtsschulbüchern – von Marathon bis zum Élysée-Vertrag. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht unipress 2017, 185-211.
  • Kühberger, Christoph: Intertextual and multi-modal construction of history via textbooks and its reception. In: Lehmann, Katja / Werner, Michael / Zabold, Stefanie (Hrsg.): Historisches Denken jetzt und in Zukunft. Wege zu einem theoretisch fundierten und evidenzbasierten Umgang mit Geschichte. Berlin u. a.: Lit Verlag 2017, 67-82.

2016

  • Bernhard, Roland: Lernaufgaben zur Förderung historischer Denkprozesse. Normative Richtlinien für Geschichtsschulbücher und deren Implementierung in Österreich In: Matthes, Eva / Schütze, Sylvia (Hrsg.): Schulbücher auf dem Prüfstand – Textbooks under Scrutiny. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, Julius 2016, 243-253.
  • Bernhard, Roland: “Be welcome in your country my lords” – The story of Quetzalcóatl and the Spanish gods in textbooks as a Spanish construction to justify the Conquest. In: International Journal of Historical Learning, Teaching and Research 13.1, 2016.
  • Bramann, Christoph: Tagungsbericht: Historisch denken lernen mit Schulbüchern, 23.09.2016 – 24.09.2016 Salzburg, in: H-Soz-Kult, 08.12.2016.

2015

  • Bernhard, Roland: Galileo Galilei, der Wandel des Weltbildes und die Meistererzählung von der „wissenschaftliche Revolution“ in Bildungsmedien und Wissenschaft. In: Geschichte für heute  4, 2015, 50-59.
  • Bernhard, Roland: Autorentext, Bilder, Quellen – Analyse von Triftigkeit auf verschiedenen Ebenen in Schulbuchnarrationen. In: Kühberger, Christoph / Mittnik, Philipp (Hrsg.): Empirische Schulgeschichtsbuchforschung in Österreich. Innsbruck/Wien: StudienVerlag 2015, 135-155.
  • Kühberger, Christoph: Welt- und globalgeschichtliche Aspekte in österreichischen Geschichtsschulbüchern. In: Kühberger, Christoph / Mittnik, Philipp (Hrsg.): Empirische Schulgeschichtsbuchforschung in Österreich. Innsbruck/Wien: StudienVerlag 2015, 57-71.
  • Mittnik, Philipp / Kühberger, Christoph: Geschichtsschulbuchforschung in Österreich. Splitter der rezenten Entwicklung. In: Kühberger, Christoph / Mittnik, Philipp (Hrsg.): Empirische Schulgeschichtsbuchforschung in Österreich. Innsbruck/Wien: StudienVerlag 2015, 9-17.
  • ENGLISH English
  • News
    Tom Rosenstiel, einer der anerkanntesten Denker zur Zukunft der Medien, spricht am 23. Mai um 19.00 Uhr im HS 380 der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät (Rudolfskai 42) über die Zukunft der Demokratie im Zeitalter von Fake News, den Aufstieg der russischen Trolle im Internet und wie Journalismus in Zukunft aussehen wird.
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
  • Veranstaltungen
  • 23.05.18 Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel
    24.05.18 Detection of periodicity in functional time series
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg