membrane biophysics

Bildleiste

 

On-going Master theses:

Larissa Dumpler: Biophysical charaterization of a trehalose fluorescence sensor

 

Former Diploma/Master students and theses:

 

Alexander Wieland: Expression, purification and charaterization of genetically encoded metabolite indicators for glucose and sucrose

Melanie Rozanek: Expression, purification and characterization of a genetically encoded calcium indicator (GECI)

Evrim Servili: Recombinant production of Lil 14-3-3 isoforms and partial characterization of their interaction

Verena Kuchler: Recombinant production of the CTAD of the PM H+ ATPase of lily pollen

Katharina Schmidt: Expression and characterisation of the lily pollen 14-3-3 isoforms.

Veronika Lang: Analysis of plasma membrane proteins of specific pollen tube areas.

Peter Lughofer: Expression and characterisation of the K+ channel LilKT1 in yeast.

Heidi Pertl: Activation of the PM H+ ATPase by 14-3-3 proteins during pollen germination

Magdalena Pöckl: Electrophysiological characterisation of the regulation of the plasma membrane H+ pump activity in lily pollen.

Michael Hauser: Art v 1 and Hev b 2: Two major plant allergens – Their recombinant expression and purification from Escherichia coli using the cleavable StrepTag expression system

Rene Hude: Molecular identification of an inward rectifying K+ channel in Lilium longiflorum pollen grains

Manuela Ortner: Analyzing the physiological function of Art v 1 – Molecular localization and microbial growth

Simon Rittmann: Identification of 14-3-3 isoforms in Lilium longiflorum pollen

Anja Erler: Produktion des Latex-Allergens Hev b 2 in unterschiedlichen Bakterienstämmen von E. coli.

Elisabeth Holztrattner: Untersuchungen zum Mechanismus des Export von Allergenen aus Pollenkörnern.

Karin Hörmannseder: Regulation des Cytoskeletts während des Pollenschlauchwachstums durch reversible Proteinphosphorylierung.

Birgit Glück: Isolierung und biochemische Charakterisierung sekretorischer Vesikel aus Pollenschläuchen

Claudia Hoidn: Die Freisetzung von Allergen von Artemisia vulgaris Pollen

Erika Puchner: Export von Pollenallergenen während der Pollenkornkeimung: Kinetische Analyse und mögliche Hemmung des Exports.

Maria Pichler: Isolierung von 14-3-3 Proteinen aus Lilienpollen mittels Immunoaffinitätschromatographie.

Georg Mahlknecht: Wassertransport in Protoplasten von Lilienpollenkörnern und –schläuchen: Unterschiedliche Expression von Aquaporinen?

Josef Aschl: Identifizieren, Klonieren und Sequenzieren von Aquaporinen in Lilienpollen.

Christian Blaschke: Kombinierte Tugordruck- und Membranpotentialmessungen an intakten Pollenkörnern von Lilum longiflorum.

Elke Gächter: Wassertransport über die Plasmamembran von Lilienpollenprotoplasten: Funktion von Aquaporinen bei der Wasseraufnahme.

Hildegard Klaushofer: Die Wirkung von Proteinphosphatase-Inhibitoren auf die Keimung und das Wachstum von Pollenschläuchen von Lilium longiflorum.

Martin Griessner: patch-clamp Untersuchungen an Lilienpollenprotoplasten: K+-Einwärts- und -Auswärtsströme.

Claudia Schilchegger: Effekte verschiedener Ionentransportinhibitoren auf das Membranpotential und die Formbildung von Micrasterias denticulata Bréb. (Betreuung zusammen mit Frau ao.Prof. Dr. Lütz-Meindl).

Doris Strasser: Untersuchungen zur Isolierung der Plasmamembran aus ungekeimten Pollen von Lilium longiflorum unter Verwendung der 2-Phasen-Trennung.

Kristjan Plätzer: Untersuchungen zum Einfluß elektrischer Wechselfelder niedriger Frequenz und Amplitude auf das Pollenschlauchwachstum von Lilium longiflorum und die Pumpaktivität der Plasmamembran H+-ATPase.

Angela Maschessnig: Untersuchungen des Membranpotentials bei Pollen von Lilium longiflorum unter besonderer Berücksichtigung der Wirkung von Borat.

Rosa Kriechbaumer: Charakterisierung einer mikrosomalen Fraktion aus ungekeimten Pollenkörnern von Lilium longiflorum unter besonderer Berücksichtigung des Borateffektes auf die Protonen-ATPase der Plasmamembran.

 

  • ENGLISH English
  • News
    Noch nie waren in Österreich so viele forensische Patient*innen untergebracht wie zum Stichtag 1. Oktober 2020. Eine Entlastung des Maßnahmenvollzugs, also die Behandlung geistig höhergradig abnormer Rechtsbrechender, ist dringend erforderlich und unumgänglich.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    DO 9.30-SA 13h // Was haben Homer, Francisco de Goya und Maria Theresia von Paradis gemeinsam? Sie sind ein Dichter, ein Maler und eine Musikerin, deren Werke kaum losgelöst vom Gebrechen des/der Künstler*in rezipiert wird. Vorstellungen, die sich um die Gebrechen von Kunstschaffenden gruppieren, stehen im Fokus dieser Tagung. // https://w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs/
    Die Digitalisierung hat zu einer enormen Verbreitung verschiedener Formen mobilen Arbeitens geführt. Corona hat hier einen zusätzlichen Schub gebracht und Homeoffice in Bereichen und für Tätigkeiten eingeführt, die vorher kaum vorstellbar waren.
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • 04.11.20 PLUS startupSPRECHTAG - gather your ideas
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg