Molecular Plant Biophysics and Biochemistry

Bildleiste

 

On-going Master theses:

.

 

Former Diploma/Master students and theses:

 

Evrim Servili: Recombinant production of Lil 14-3-3 isoforms and partial characterization of their interaction

Verena Kuchler: Recombinant production of the CTAD of the PM H+ ATPase of lily pollen

Katharina Schmidt: Expression and characterisation of the lily pollen 14-3-3 isoforms.

Veronika Lang: Analysis of plasma membrane proteins of specific pollen tube areas.

Peter Lughofer: Expression and characterisation of the K+ channel LilKT1 in yeast.

Heidi Pertl: Activation of the PM H+ ATPase by 14-3-3 proteins during pollen germination

Magdalena Pöckl: Electrophysiological characterisation of the regulation of the plasma membrane H+ pump activity in lily pollen.

Michael Hauser: Art v 1 and Hev b 2: Two major plant allergens – Their recombinant expression and purification from Escherichia coli using the cleavable StrepTag expression system

Rene Hude: Molecular identification of an inward rectifying K+ channel in Lilium longiflorum pollen grains

Manuela Ortner: Analyzing the physiological function of Art v 1 – Molecular localization and microbial growth

Simon Rittmann: Identification of 14-3-3 isoforms in Lilium longiflorum pollen

Anja Erler: Produktion des Latex-Allergens Hev b 2 in unterschiedlichen Bakterienstämmen von E. coli.

Elisabeth Holztrattner: Untersuchungen zum Mechanismus des Export von Allergenen aus Pollenkörnern.

Karin Hörmannseder: Regulation des Cytoskeletts während des Pollenschlauchwachstums durch reversible Proteinphosphorylierung.

Birgit Glück: Isolierung und biochemische Charakterisierung sekretorischer Vesikel aus Pollenschläuchen

Claudia Hoidn: Die Freisetzung von Allergen von Artemisia vulgaris Pollen

Erika Puchner: Export von Pollenallergenen während der Pollenkornkeimung: Kinetische Analyse und mögliche Hemmung des Exports.

Maria Pichler: Isolierung von 14-3-3 Proteinen aus Lilienpollen mittels Immunoaffinitätschromatographie.

Georg Mahlknecht: Wassertransport in Protoplasten von Lilienpollenkörnern und –schläuchen: Unterschiedliche Expression von Aquaporinen?

Josef Aschl: Identifizieren, Klonieren und Sequenzieren von Aquaporinen in Lilienpollen.

Christian Blaschke: Kombinierte Tugordruck- und Membranpotentialmessungen an intakten Pollenkörnern von Lilum longiflorum.

Elke Gächter: Wassertransport über die Plasmamembran von Lilienpollenprotoplasten: Funktion von Aquaporinen bei der Wasseraufnahme.

Hildegard Klaushofer: Die Wirkung von Proteinphosphatase-Inhibitoren auf die Keimung und das Wachstum von Pollenschläuchen von Lilium longiflorum.

Martin Griessner: patch-clamp Untersuchungen an Lilienpollenprotoplasten: K+-Einwärts- und -Auswärtsströme.

Claudia Schilchegger: Effekte verschiedener Ionentransportinhibitoren auf das Membranpotential und die Formbildung von Micrasterias denticulata Bréb. (Betreuung zusammen mit Frau ao.Prof. Dr. Lütz-Meindl).

Doris Strasser: Untersuchungen zur Isolierung der Plasmamembran aus ungekeimten Pollen von Lilium longiflorum unter Verwendung der 2-Phasen-Trennung.

Kristjan Plätzer: Untersuchungen zum Einfluß elektrischer Wechselfelder niedriger Frequenz und Amplitude auf das Pollenschlauchwachstum von Lilium longiflorum und die Pumpaktivität der Plasmamembran H+-ATPase.

Angela Maschessnig: Untersuchungen des Membranpotentials bei Pollen von Lilium longiflorum unter besonderer Berücksichtigung der Wirkung von Borat.

Rosa Kriechbaumer: Charakterisierung einer mikrosomalen Fraktion aus ungekeimten Pollenkörnern von Lilium longiflorum unter besonderer Berücksichtigung des Borateffektes auf die Protonen-ATPase der Plasmamembran.

 

  • News
    In der 41. Salzburger Vorlesung stellt der Wirtschafts- und Sozialhistoriker Roman Sandgruber sein neuestes Werk über den faszinierenden Aufstieg und Untergang des „Welthauses Rothschild“ vor.
    Die beiden Uni-Salzburg-Dissertanten Dr. Christoph Hülsmann, Romanistik, und Dr. James Wilhelm, Politikwissenschaft, haben für ihre Dissertationen "Zur Informationsstruktur und ihren Schnittstellen in gesprochener Sprache (Französisch, Spanisch, Italienisch)" und "Beeinflusst das Thema EU die Wahl? Politische Parteien, europäische Integration und nationale Wahlen" den Staatspreis des BMBWF erhalten.
    Im Juli 2018 wurde dem internationalen Forschungsprojekt "Processing Instruction for L3 English: Differences between balanced and unbalanced bilinguals? (PI-BI-L3)" die Finanzierung durch das österreichische Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) und das mazedonische Ministerium für Bildung und Forschung (MON) vom österreichischen Austauschdienst (OeAD) Wettbewerb für 24 Monate (Laufzeit: 01.07.2018 - 30.06.2020) zugesprochen.
    Der „Chinesische Traum“ beinhaltet sowohl eine innen- als auch eine außen- und sicherheitspolitische Erneuerung des derzeit noch bevölkerungsreichsten Landes der Welt. Ziel der Veranstaltung ist es, sowohl die politischen sowie auch außen- und sicherheitspolitischen Zielsetzungen Chinas und deren Auswirkungen regional und global darzustellen und zu erörtern.
    Im Rahmen der Filmreihe "Filmclub Horizonte" zeigt das Salzburger Filmkulturzentrum "Das Kino" am Giselakai 11 in Salzburg am 13.12.18 und am 10.1.19 die beiden Filme "Leto" und "Breaking the Limits".
    Do. 13.12.2018, 18 Uhr c.t., HS E.002 (Unipark) - PD Dr. Görge K. Hasselhoff (TU Dortmund)
    Das DSP-Kolleg Popular Culture Studies veranstaltet im WS 2018/19 eine Ringvorlesung mit dem Titel "Approaches in Popular Culture Studies". Der zweite Termin findet am 14. Dezember von 11-13 Uhr im Unipark (Raum 2.138) statt und behandelt das Thema "Decolonlzotion and Postcolonial Clnema In Canada, Brazil, Australia and Nigeria ".
    Am Fr 14.12. hält Alexander Mirnig um 13 Uhr den Vortrag "Vom autonomen Fahren" und Werner Sattlegger referiert über "Innovation im Silicon Valley". Veranstaltungsort ist der Hörsaal 380, Haus der Gesellschaftswissenschaften, Rudolfskai 42.
    Dienstag, 18. Dezember 2018, 12:15 - 15:00 Uhr, HS 101 der Katholisch-Theologischen Fakultät (Universitätsplatz 1, Salzburg, EG) - Thema: Praxis als Anstoß zur Erkenntnis
    zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt: Am 24. Dezember 1818 stimmten Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber zum ersten Mal „Stille Nacht, heilige Nacht“ in Oberndorf bei Salzburg an. Von hier nahm das Lied seinen Weg rund um die Welt und wird heute zu Weihnachten von rund zwei Milliarden Menschen in über 300 Sprachen und Dialekten gesungen.
    Tagung "Gleichheit in Europa" aus Anlass des 100. Jahrestages der Einführung des Frauenwahlrechts in Zentral- und Westeuropa
  • Veranstaltungen
  • 11.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    11.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    11.12.18 Agorá: Chinas Außen- und Sicherheitspolitik unter Xi Jinping
    12.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    12.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    13.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    13.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    13.12.18 Simulation of nonlinear bending phenomena: convergence, self-avoidance and applications
    13.12.18 Vorträge der Salzburger Juristischen Gesellschaft
    14.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    14.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    14.12.18 DECOLONIZATION AND POSTCOLONIAL CINEMA IN CANADA, BRAZIL, AUSTRALIA, AND NIGERIA
    15.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    16.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    17.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    17.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg