Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Functional Interaction between Insects, Microbes and Plants

 

STUDENT PROJECTS

  

Pollen-associated anti-microbial compounds. Upon landing on a stigma surface, pollen grains germinate and penetrate the stigma tissue with a pollen tube that grows through the style tissue towards the egg apparatus. This invasive growth of pollen tubes creates cuts in the protective surface of plants, which can be utilized by microbes to infect the plant. Plants may prevent these attacks by shielding the penetration sites with anti-microbial compounds associated with the pollen coat. In this project, we will analyse the anti-microbial capacity of pollen and test whether these new anti-microbial compounds may be applied to human pathogens. The project includes broad screening approaches using semi-automated, high-throughput pollen and bacterial cultures as well as identification and purification of chemical compounds or proteins (HPLC, gas chromatography, mass spectrometry).

Main supervisors: Wessler, Obermeyer

 

Predicting the salience of olfactory cues for insects using electrophysiological, behavioural and statistical methods. Volatiles mediate diverse interactions between flowers and insects but no model exists to predict the salience of the signals for the receivers. The aim is to develop such a model based on the qualitative and quantitative composition of molecules constituting a floral scent bouquet.

Main supervisors: Junker, Dötterl

 

Bacteria affect pollen germination and pollen tube growth. Preliminary results showed that bacteria can promote pollen tube growth. The aim is to identify bacteria that facilitate pollen germination and tube growth and to reveal the molecular basis for this finding.

Main supervisors: Junker, Obermeyer

 

Rapid adaptation of flower characteristics to novel pollinators. The Hawaiian plant species Metrosideros polymorpha is originally adapted to bird pollination. Nowadays, invasive honeybees replaced the birds as primary pollinators, which led to a rapid shift in morphological and olfactory flower traits. The aim of the study is to reveal the genetic basis for this adaptation using modern molecular methods.

Main supervisors: Hörger, Junker

 

The stench of drought. under construction To answer the question whether plants/flowers change their volatiles during drought stress, model plants and crops are grown under defined conditions in growth chambers and subjected to a controlled stress condition while sampling volatiles. Techniques include controlled plant growth with online-monitoring of growth (turgor pressure) and environmental parameters (soil moisture, …) and identification of volatile compounds.

Main supervisors: Obermeyer, Dötterl

 

Insect receptors for flower fragrance. under construction

Main supervisors: Obermeyer, Dötterl

 

Green mining: microbe-assisted uptake of heavy metals from e-scrap by plants. under construction

Main supervisors: Obermeyer, Hörger, Wessler

 

 

  • News
    Die Paris Lodron Universität Salzburg eröffnet in Kooperation mit Ärzte ohne Grenzen ein Christian Doppler Labor für raumbezogene und erdbeobachtungs-basierte humanitäre Technologien (gEOhum). Die Eröffnung findet virtuell am 8. Juli 2020 statt.
    Die Academy of Management, wichtigste internationale Vereinigung für Management Scholars nominiert Dr. Astrid Reichel (Professorin für HRM am Fachbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften) für den diesjährigen Carolyn B. Dexter Award!
    Der Salzburger Kirchenhistoriker Prof. Dietmar W. Winkler wird auch weiterhin als Konsultor an der Arbeit des Päpstlichen Rates für die Einheit der Christen mitwirken. Papst Franziskus hat den Salzburger Theologen in seiner Beraterfunktion verlängert. Prof. Winkler war erstmals 2008 von Papst Benedikt XVI. dazu berufen worden.
    Ende März wurde Kroatien inmitten der Corona-Pandemie von einem schweren Erdbeben erschüttert. Mit dieser Sonderausschreibung setzt die ÖAW ein humanitäres Zeichen und möchte die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit kroatischen Kolleginnen und Kollegen bestmöglich unterstützen.
    Die International Data Week - ein hochkarätig besetzter Fachkongress mit 900 Teilnehmern aus dem Bereich Data Science - wird im Oktober 2023 erstmals in Europa stattfinden. Die Stadt Salzburg konnte sich dabei als Veranstaltungsort gegenüber zahlreichen anderen Bewerbern durchsetzen. Die Universität Salzburg ist wichtiger Kooperationspartner.
    Die Hearings finden am Mittwoch, 8. Juli, um 10 Uhr im Hörsaal 103 (3. Stock) in der Katholisch-Theologischen Fakultät, Universitätsplatz 1, statt.
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Medizinische Biologie“ an. Der Studiengang will Inhalte der vielfältigen biowissenschaftlichen Fachdisziplinen vermitteln und ermöglicht daher ein facettenreiches, biologisches Verständnis für Themen, die für die Medizin wesentlich sind. Die Studieninhalte reichen vom kleinteiligen Aufbau der Zelle über Organe und Organsysteme bis hin zur Biologie von komplexen zwischenmenschlichen Interaktionen.
    Der Sarah-Samuel-Preis für Kurzprosa 2020 geht an Thomas Stangl für sein Buch „Die Geschichte des Körpers“ (Droschl Verlag, Graz).
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Materialien und Nachhaltigkeit“ an. Der Studiengang richtet sich an all jene materialwissenschaftlich Interessierten, die sich den aktuellen Herausforderungen zu Klimawandel, Ressourcen-Verknappung und Nachhaltigkeitsthemen stellen wollen und sich über ihre naturwissenschaftlichen Neigungen hinaus auch für Recht, Wirtschaft und Gesellschaftswissenschaften interessieren.
    Die Universität präsentiert sich mit neuem Logo der Öffentlichkeit. Dem ist ein intensiver Markenbildungsprozess vorausgegangen: „Zur Jahreswende 2019/2020 haben wir die Kommunikationsstrategie KOM PLUS 2020 entwickelt“, erläutert Rektor Hendrik Lehnert.
    Die Theologische Fakultät der Universität Salzburg bietet interessierten StudienanfängerInnen zum Wintersemester 20/21 einen neuen Lehrplan der Katholischen Fachtheologie mit einer Verkürzung der Präsenzzeit in Lehrveranstaltungen und einer Beschleunigung etwa des Bachelorstudiums von acht auf sechs Semester.
    150 Teilnehmerinnen haben die Chance schon genutzt und sich zu den über 50 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg, welche von 01.09.-12.09.2020 stattfindet, angemeldet. Die Anmeldung ist noch bis 12. Juli möglich. Danach ist die Restplatzbörse geöffnet.
    „UNInteressant? – Ideen, die unser Leben verbessern“: Unter diesem Motto startet die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) eine Online-Kampagne, an der sich alle 22 öffentlichen Universitäten gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF beteiligen.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg