Molecular Cancer & Stem Cell Research

Signaling Pathways in Cancer Stem Cells and the Tumor Microenvironment

Despite considerable progress in the fight against cancer, malignant diseases are becoming a global pandemic. More than 14 million new cases were diagnosed in 2012 and about 8 million people died of cancer worldwide. The global cancer burden is projected to reach more than 21 million new cases and 13 million deaths per year by 2030. The socioeconomic toll of cancer is also alarming; premature death and disability account for yearly economic losses of about USD 1 trillion. The development of innovative and more efficient therapies is a major challenge for biomedical research of the 21st century.

Understanding the intricate molecular and genetic networks regulating cancer growth, metastasis and drug resistance is key to the development of better therapies.

The main focus of the lab is on Hedgehog/GLI signaling and its cooperation with other oncogenic pathways in tumor-initiating cancer stem cells (CSC) responsible for tumor growth, metastasis and relapse of patients. Eradicating CSC by targeted inhibition of CSC pathways such as Hedgehog signaling is a prime focus of the lab.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Figure 1: Cancer stem cells and the tumor microenvironment. Vivid signal cross-talk between cancer cells, rare tumor initiating cancer stem cells (CSC) and the microenvironment drives cancer growth and metastasis. Understanding the molecular basis of these molecular communication processes will open up new opportunities for innovative therapies based on rational multimodal combination treatments 

The group studies the molecular cues and pathways engaged in tumor-microenvironment interactions and malignant disease progression to device innovative therapies for rational-based combination treatments targeting synergistic pathway interactions. The lab applies a wide spectrum of state-of-the-art technologies ranging from –omics approaches to predictive in vivo cancer models and assays involving primary patient material. The Aberger lab has identified synergistic interactions of the Hedgehog and EGFR or PDGFR pathways, accounting for malignant progression of skin and pancreatic cancer. This knowledge has opened new avenues to the development of innovative rationale-based combination treatments with improved therapeutic efficacy.

To advance cancer research and therapy in the Salzburg area, the Aberger group together with the Salzburg Cancer Research Institute at the University Clinics Salzburg (SALK/PMU) founded the  “Cancer Cluster Salzburg“ (CCS). CCS constitutes a research network of 16 expert groups in basic, translational and clinical cancer research to explore new cancer-driving mechanisms and develop innovative treatments with improved therapeutic efficacy (for details see: www.cancercluster-salzburg.at).

 

Selected Publications

  • Pencik J, Schlederer M, Gruber W, Unger C, Walker SM, Chalaris A, Marié IJ, Hassler MR, Javaheri T, Aksoy O, Blayney JK, Prutsch N, Skucha A, Herac M, Krämer OH, Mazal P, Grebien F, Egger G, Poli V, Mikulits W, Eferl R, Esterbauer H, Kennedy R, Fend F, Scharpf M, Braun M, Perner S, Levy DE, Malcolm T, Turner SD, Haitel A, Susani M, Moazzami A, Rose-John S, Aberger F, Merkel O, Moriggl R, Culig Z, Dolznig H, Kenner L. STAT3 regulated ARF expression suppresses prostate cancer metastasis. Nat Commun. 2015 Jul 22;6:7736. doi: 10.1038/ncomms8736. IF 10.7
  • Kern D, Regl G, Hofbauer SW, Altenhofer P, Achatz G, Dlugosz AA, Schnidar H, Greil R, Hartmann TN, Aberger F. Hedgehog/GLI and PI3K signaling in the initiation and maintenance of chronic lymphocytic leukemia. Oncogene 2015;doi: 10.1038/onc.2014.450. [Epub ahead of print]. IF: 8.6
  • Aberger F, Ruiz IAA. Context-dependent signal integration by the GLI code: The oncogenic load, pathways, modifiers and implications for cancer therapy. Semin Cell Dev Biol 2014;33C:93-104. IF: 6.4
  • Wolff F, Loipetzberger A, Gruber W, Esterbauer H, Aberger F*, Frischauf AM*. Imiquimod directly inhibits Hedgehog signalling by stimulating adenosine receptor/protein kinase A-mediated GLI phosphorylation. Oncogene. 2013 Dec 12;32(50):5574-81. doi: 10.1038/onc.2013.343. Epub 2013 Sep 2. *corresponding authors; IF: 8.5
  • Teperino R, Amann S, Bayer M, McGee SL, Loipetzberger A, Connor T, et al. Hedgehog partial agonism drives Warburg-like metabolism in muscle and brown fat. Cell 2012;151:414-26. IF: 33.2
  • Eberl M, Klingler S, Mangelberger D, Loipetzberger A, Damhofer H, Zoidl K, et al. Hedgehog-EGFR cooperation response genes determine the oncogenic phenotype of basal cell carcinoma and tumour-initiating pancreatic cancer cells. EMBO Mol Med 2012;4:218-33. IF: 10.3
  • Pospisilik JA, Schramek D, Schnidar H, Cronin SJ, Nehme NT, Zhang X, et al. Drosophila genome-wide obesity screen reveals hedgehog as a determinant of brown versus white adipose cell fate. Cell 2010;140:148-60. IF: 33.2
  • Schnidar H, Eberl M, Klingler S, Mangelberger D, Kasper M, Hauser-Kronberger C, et al. Epidermal growth factor receptor signaling synergizes with Hedgehog/GLI in oncogenic transformation via activation of the MEK/ERK/JUN pathway. Cancer Res 2009;69:1284-92. IF: 9.5

 

Die Forschungsgruppe ist Mitglied des internationalen "PhD Programms ICA" der Universität Salzburg und des FWF.

Ebenso des  " Allergy-Cancer-BioNano Research Centre " der Universität Salzburg.

  • News
    „PISA, TIMSS &Co und die Folgen“: Wie können wir mit Ergebnissen der internationalen Bildungsforschung in der LehrerInnenbildung arbeiten?
    Menschliches Leben vollzieht sich in der Zeit, aber auch im Raum. Räume gelten als die dritten Erzieher und werden pädagogisch oft unterschätzt. In den Vorträgen und Arbeitskreisen der 67. Internationale Pädagogische Werktagung, die vom 09.–13. Juli 2018 in Salzburg stattfindet, wird u.a. erörtert: In welchen Räumen wachsen Kinder heute auf? Wie gehen wir mit digitalen Räumen um? Welche Räume sind pädagogisch besonders relevant? Wie steht es um innere Räume, Imaginationen und Fantasien?
    Rita Grandori hält am 25. Juni 2018 um 16 Uhr im Hörsaal 403 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Protein conformational transitions and intermolecular interactions by native mass spectrometry and complementary biophysical methods". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Digital Humanities modellieren ein neues Setting für die Forschenden: Sie verändern die Wissensumwelt und schaffen zeitgemäße Zugänge für die Forschenden. Digital Humanities unterstützen Forschende, bieten neue Wege für etablierte Methoden, ermöglichen gesellschaftliche Teilhabe am Forschungsdiskurs. Lassen Sie uns gemeinsam daran arbeiten, das Netzwerk zwischen Disziplinen, Forschungsgegenständen und Forschenden zu stärken.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Herr PD Dr. Reinhard Jung (Österreichische Akademie der Wissenschaften, OREA) hält am 26. Juni einen Vortrag zum Thema "Mykenisches Griechenland und Italien: verschiedene Arten des Gebens und Nehmens". Wann: 18.30 - Wo: Abguss-Sammlung SR E.33, Residenzplatz 1.
    Romana Limberger hält am 29. Juni 2018 um 14 Uhr im Hörsaal 421 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Food Webs in Changing Environments". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Dank einer großzügigen Hinterlassenschaft seitens Herrn Kurt Zopf schreibt die Universität Salzburg den mit 10.000,-- Euro dotierten Kurt-Zopf-Förderpreis für habilitierte Angehörige der Universität aus. Die Ausschreibung dieses Jahres zielt auf die Fachgebiete "Naturwissenschaften", "Humanmedizin" und "Technische Wissenschaften" ab.
    Christoph Czerwenka hält am 27. Juni 2018 um 14:00 Uhr im Hörsaal 403 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Lebensmittelkontaminanten – ständig neue Herausforderungen für den analytischen Chemiker". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Am Mittwoch, 27. Juni 2018 um 17 Uhr s.t. findet im HS 389 die Präsentation der 5. Ausgabe des Onlinemagazins historioPlus statt.
    Satyrchor contra „einsamstes Lied“. Zu Nietzsches Ästhetik des Chorischen
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
    12. Juni – 10. Juli 2018 - enter: Raum für Kunst im KunstQuartier, Bergstraße 12a, 5020 Salzburg, Erdgeschoß
    Die KinderUNI sucht im Jubiläumsjahr TeilnehmerInnen der ersten Stunde! Wer war bei den ersten KinderUNIs hier in Salzburg im Jahr 2004 oder 2006 mit dabei?
    Freitag, 8. Juni: 09.45h KEYNOTE: Eliot Borenstein (New York): Plots against Russia: Conspiracy, Sincerity, and Propaganda // 17.30h ROUND TABLE: Why Do Conspiracy Theories Thrive in Post-Soviet Russia? mit Alexander Panchenko, Konstantin Bogdanov, Sergey Shtyrkov, Svetlana Tambovtseva (St. Petersburg) // Erzabt-Klotz-Str. 1, FB Slawistik, 3. Stock, Raum 3.409 // www.w-k.sbg.ac.at/aktuell
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Bildung des Subjekts, Summerschool 4.-5. Juli 2018
    DANIEL FULDA (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) beschließt am 27. Juni um 18h im Unipark Nonntal die öffentliche Ringvorlesung AUFKLÄRUNG UND GEGENAUFKLÄRUNG: RELIGIÖSE POLEMIK GEGEN KUNST - KÜNSTLERISCHE POLEMIK GEGEN RELIGION mit seinem Gastvortrag über Sinnfülle und Sinnsuche in der Literatur der deutschen Aufklärung. http://www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
  • Veranstaltungen
  • 26.06.18 Kanonische Texte
    26.06.18 Mykenisches Griechenland und Italien: verschiedene Arten des Gebens und Nehmens
    26.06.18 Satyrchor contra „einsamstes Lied“. Zu Nietzsches Ästhetik des Chorischen
    27.06.18 "Ich weiß nicht, ob dieser Glaube die Leute glücklich macht." Sinnfülle und Sinnsuche in der Literatur der deutschen Aufklärung
    28.06.18 Higher differentiability results in calculus of variations
    28.06.18 Salzburger Juristische Gesellschaft
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg