AG GEFÄSS - & LEISTUNGSBIOLOGIE

 Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Forschung und Lehre unserer Teams verbindet moderne Tierbiologie mit medizinischen Anwendungen im Bereich der Gefäß-, Muskel - und Leistungsbiologie. Dies umfasst sowohl Grundlagenforschung als auch angewandte Forschung. Die Forschungsschwerpunkte unseres Teams, welches aus drei Wissenschaftern, zwei technischen AssistentInnen, sowie Doktoranden- und Master-Studenten besteht, stellen sich wie folgt dar:

Der Fokus in der Gefäßbiologie liegt in der Grundlagenforschung auf der Untersuchung der Blutgefäßentwicklung und -regression am Modell des Südafrikanischen Krallenfrosches Xenopus leavis. In der angewandten biomedizinischen Forschung auf der Untersuchung des Vasa vasorums der großen humanen Beinvene für die Herz-Bypass Chirurgie, Untersuchung der Tumorvaskularisation, sowie in der Studie der Cannabinoid- (THC) Wirkung auf die Haut und auf das Reproduktionssystem. Unsere Gruppe ist ein der weltweit führendns Kompetenzzentren auf dem Gebiet der Gefäßausgusspräparation (Vascular corrosion casting). Neben der Gefäßausgusstechnik betreiben wir Rasterelektronenmikroskopie (REM), 3D- Morphometrie, Histologie, PCR-und Intravitalmikroskopie. Kooperationen bestehen mit internationalen Forschungseinrichtungen, biomedizinischer Industrie sowie mit Kliniken der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg (PMU).

Der Fokus in der Leistungsbiologie liegt im Wesentlichen auf adaptiven Prozessen des muskulo-skelettalen Systems, welche durch Training, Traumata, extrakorporale Stoßwellen, genetische Faktoren, Altern oder Tod induziert werden. Ziel dieser Studien ist es, Grundlagenwissen über die dabei involvierten molekularen und zellulären Vorgänge zu gewinnen und um Trainingsprotokolle zur Verhinderung alterungsbedingter Schädigungen der entsprechenden Gewebe, sowie hinsichtlich therapeutischer Anwendungen zu etablieren. Des Weiteren sollen Routineverfahren zur zeitlichen Eingrenzung des Todeszeitpunktes für die forensische Medizin entwickelt werden. Forschungsprojekte stehen in Kooperation mit der Abteilung für Forensische Medizin, der Abteilung für Sportwissenschaften & Kinesiologie, sowie mit der PMU. Die Labortechniken umfassen Histo- und Immunzytochemie, Transmissionselektronenmikroskopie (TEM), in situ-Hybridisierung, Bildanalyse, sowie molekularbiologische Methoden.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

  • News
    Der Salzburger Politologe Andreas Dür erhält den Würdigungspreis des Landes Vorarlberg.
    International Workshop / 12th Meeting of the European Study Group of 19th Century American Literature 13.9. KEYNOTE: Marion Rust (University of Kentucky, Lexington, USA), “’How d’ye like my play?’ Getting the Jokes in Slaves in Algiers” (14.30H) im KunstQuartier, Bergstr. 12a, W&K-Atelier, 1. OG www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles
    Dr. Christina Straub hält am 24. August 2018 um 11:00 Uhr im Hörsaal 421 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Ecological genetics of resident Pseudomonas syringae on kiwifruit". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Montag 20.08., 12:30-15:00, Unipark Salzburg, Georg-Eisler-Saal
    Der Angst als Grundgefühl der Gegenwart, deren pathologischer Ausformung zu widerstehen sei, waren die Salzburger Hochschulwochen 2018 gewidmet.
    Wer gut schläft, lernt besser. Das hat jetzt eine Langzeitstudie an Schülern bestätigt. Konkret haben Salzburger Schlafforscher um Kerstin Hödlmoser in einem 8-Jahres-Vergleich herausgefunden, dass für das Festigen von Informationen im Schlaf ein ganz bestimmtes Hirnstrommuster eine Schlüsselrolle spielt.
    Am Samstag, den 22. September 2018 ab 11 Uhr stellt der Botanische Garten die Bilder der Künstlerin Karin Wimmeder aus. Nur bei Schönwetter, Ersatztermin: Samstag, 29. September 2018, 11 Uhr. Musikalisch untermalt von der Rhythmusgruppe "Schlagartig.org".
    Von 31.Juli bis 31. August 2018 zeigt das Literaturarchiv Salzburg die Ausstellung "Raus aus der Stadt! Hofmannsthal und das Junge Wien auf Sommerfrische". Dies ist der einzige außerhalb Wiens gezeigte Teil eines vom Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Theorie der Biographie initiierten Ensembles von Ausstellungen mit dem Titel „Das Junge Wien. Natur plus X“ zur Autorengruppe Jung-Wien – Hugo von Hofmannsthal, Arthur Schnitzler, Richard Beer-Hofmann, Hermann Bahr und Felix Salten.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
    Am 6. Dezember 2018 finden an der Universität Salzburg die WTZ Training Days zum Thema Kommunikation, Dissemination und Verbreitung in H2020-Projekten statt.
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg