Sabine Reinbacher

Fachbereich School of Education
Hauptbetreuerin Ao. Univ.-Prof. Dr. Ulrike Unterbrunner
Nebenbetreuer Univ.-Prof. Dr. Jörg Zumbach
Beginn
Kontakt sabine.reinbacher@stud.sbg.ac.at
Thema der Dissertation SchülerInnenvorstellungen zum Herz-Kreislauf-System

Abstract

Theoriegeleitete Entwicklung und Evaluation eines Lernprogramms für SchülerInnen der Sekundarstufe II zum Herz-Lungen-Kreislauf-System des Menschen

Über Präkonzepte von SchülerInnen Bescheid zu wissen und sie auch richtig im Unterricht einzusetzen und daran anknüpfen zu können, ist für einen guten Unterricht und einen positiven Lernfortschritt der SchülerInnen von großer Bedeutung (vgl. Kattmann 2000/2015). Schülervorstellungen können eine Grundlage für Lernschwierigkeiten sein (vgl. Hammann & Asshoff 2015, Kattmann 2015). Der Terminus Schülervorstellungen bezeichnet ganz allgemein die Vorstellungen von Lernenden zu Phänomenen und Begriffen (vgl. Häußler et al. 1998). Aus Untersuchungen geht hervor, dass die Vorstellungen der SchülerInnen im Unterricht recht widerstandsfähig gegen Veränderungen sind (vgl. Wandersee, Good & Demastes 1995). Welche Präkonzepte SchülerInnen zum Herz-Lungen-Kreislauf-System des Menschen haben, liegt in vergleichbaren Studien zur Humanbiologie vor. Diese können interessante Impulse zum vorliegenden Vorhaben liefern (siehe Reiss & Tunnicliffe 2001, Schmiemann & Sandmann 2007, Riemeier et al. 2010). Ziel der Dissertation ist es, Präkonzepte von SchülerInnen der Sekundarstufe II zum humanen Herz-Lungen-Kreislauf-System zu erheben, um im Anschluss ein multimediales Lernprogramm zu entwickeln und zu evaluieren. In der Folge soll die Lernwirksamkeit des Programms überprüft werden.

Literatur

Hammann, M., & Asshoff, R. (2015). Schülervorstellungen im Biologieunterricht: Ursachen für Lernschwierigkeiten. 2. Aufl., Seelze: Friedrich.

Häußler, P., Bünder, W., Duit, R., Gräber, W., Mayer, J. (1998). Naturwissenschaftsdidaktische Forschung: Perspektiven für die Unterrichtspraxis. Kiel: IPN.

Kattmann, U. (2000): Lernmotivation und Interesse im Biologieunterricht. In H. Bayrhuber & U. Unterbruner (Hrsg.), Lehren und Lernen im Biologieunterricht (S. 13-31). Innsbruck: Studienverlag.

Kattmann, U. (2015). Schüler besser verstehen: Alltagsvorstellungen im Biologieunterricht. Hallbergmoos: Aulis.

Reiss, M. J. & Tunnicliffe, S. D. (2001). Students' Understandings of Human Organs and Organ Systems. Research in Science Education, 31(3), 383–399.

Riemeier, T., Jankowski M., Kersten, B., Pach, S., Rabe, I., Sundermeier, S. & Gropengießer H. (2010). Wo das Blut fließt. Schülervorstellungen zu Blut, Herz und Kreislauf beim Menschen. Zeitschrift für Didaktik Naturwissenschaften, 16, 77-93.

Schmiemann, P. & Sandmann, A. (2007). Entwicklung eines Kompetenzstrukturmodells zum Kompetenzbereich Fachwissen. In: H. Bayrhuber, F. X. Bogner, D. Graf, H. Gropengießer et al. (Hrsg.): Ausbildung und Professionalisierung von Lehrkräften. Internationale Tagung der Fachgruppe Biologiedidaktik im VBiO Tagungsband 16.-20.09.2007 in Essen.Kassel, 199-202. Wandersee,

J. H., Good, R. & Demastes, S. S. (1995). Forschungen zum Unterricht über Evolution: Eine Bestandsaufnahme. Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften, 1(1), 43-54.

Mag. Sabine Reinbacher,  

  • 2011: Abschluss des Lehramtsstudiums aus Biologie sowie Psychologie und Philosophie
  • 2011/12: Unterrichtspraktikum an der HLT Bad Ischl und HLW Bad Ischl
  • seit 2011: Bundeslehrerin (HLW Bad Ischl)
  • seit 2016 Doktoratsstudium der Naturwissenschaften an der School of Education, Unterrichtsfach Biologie an der Paris Lodron Universität Salzburg
  • News
    Rektor Hendrik Lehnert und Gattin Annette begrüßten Bundesministerin Karoline Edtstadler, Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Uniratsvorsitzenden Georg Lienbacher beim 9. Paris Lodron Ball in der Alten Residenz. Die Fotogalerie folgt in Kürze.
    Mit dem Thema "Künstliche Intelligenz als Gegner der Menschenrechte" geht die SchülerUNI in das 10. Jahr ihres Bestehens. Konstant besucht und von Medien vielfach im Blickfeld, hat sich das Format zum Erfolgsmodell entwickelt.
    Im neuen Jahr möchten wir die Gelegenheit nutzen, an den Call for Lectures zu erinnern, welcher noch bis 29.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 24.08.- 05.09.2020 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Das Uniorchester der Universität Salzburg lädt am 26. Jänner um 19:00 Uhr zum Winterkonzert in die Große Aula der Universität ein.
    Mit Prof. Dr. Marek Węcowski (Universität Warschau) - Montag, 27. Jänner 2020 um 18:30 Uhr s.t. - Residenzplatz 1/4, SR. 1.42
    Einladung zum völlig neuartigen Skitouren-Event des Fachbereiches Sport und Bewegungswissenschaft. Wann: 29.1.2020 um 18 Uhr. Wo: Karkogel-Hütte, Abtenau. Anmeldungen: www.Time2Win.at
    "Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets | Figurentheater: Am Anfang waren Puppen" ist eine von Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner organisierte internationale, interdisziplinäre Tagung, die von 30.-31. Jänner 2020, in Kooperation mit dem Salzburger Marionettentheater und der Stiftung Mozarteum, an der Universität Salzburg stattfindet.
    THEMENFELD MUSIK: 18.00h "INT(R)O THE GROOVE (Disco Dance Mix)" Soundlecture von Didi Neidhart (Autor, Musiker, DJ, Salzburg) // 19.15h "RÄUME ALS RESONANZKÖRPER". Lecture von Marco Döttlinger (Komponist, INM Institut Neue Musik, Universität Mozarteum). Uraufführung von CORPUS IV mit Marco Sala und Marco Döttlinger // Atelier, KunstQuartier, Bergstr. 12a // w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Montag, 03. Februar 2020, 13:30-15 Uhr, Hörsaal E.001 (UNIPARK Nonntal, Erzabt-Klotz-Str. 1). Es wird das Konzept der Uni 55-PLUS im Detail vorgestellt und die Teilnahmemodalitäten (Anmeldeverfahren) erläutert. Es wird empfohlen, die anschließend stattfindende Veranstaltung für „Bisherige“ ebenfalls zu besuchen. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich.
    Der Tag der offenen Tür findet am 11. März ab 9.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
  • Veranstaltungen
  • 27.01.20 Early Greek poetry, social mobility and Solon’s reforms
    29.01.20 Resisting Reality: Political Implications of Vattimo's Hermeneutic Realism
    30.01.20 Lebensende in Institutionen. Jahrestagung des Fachbereichs für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht
    30.01.20 Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets
    30.01.20 Targeted Machine Learning: How we can use machine learning for causal inference
    30.01.20 Figurationen und Szenen des Beginnens: Themenfeld MUSIK
    31.01.20 Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg