ARCHIV 2018

Am 6. Dezember 2018 finden an der Universität Salzburg die WTZ Training Days zum Thema "Kommunikation, Dissemination und Verbreitung in H2020-Projekten" statt.

Astrid Hoebertz von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) erklärt, wie Sie Ihre Erfolgschancen bei der Antragsstellung von H2020-Projekten mit gut aufbereiteten Kommunikations- und Verbreitungsmaßnahmen erhöhen. Im Anschluss bietet Jörg Scherer vom European IPR Helpdesk einen Überblick über die besten Verwertungsstrategien für Ihre Projektergebnisse.

Nach der Mittagspause (für das leibliche Wohl ist gesorgt) leitet Sarah Funk vom ScienceCenter-Netzwerk einen Workshop zur interaktiven Wissenschaftsvermittlung, bei dem verschiedene Formate rund um den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft vorgestellt werden.

Zielgruppe: Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, universitäre Forschungsservices, Unternehmen.

Das Programm zum Download (PDF).

Anmeldung bis 28. November 2018.

Training Days Bild

Innovation Days 2018

5 Challenges - 5 companies & you and your team!

25th - 27th of April - 48 hours of great experiences!

Are you a student who has an innovative and entrepreneurial mindset? Do you want to help shaping the digital technology of the future? Join the Innovation Days Salzburg, pitch your idea and your prototype your solution within 48 hours.

Why participate?

  • Gain experience: Innovation is something you get better by doing it. This is your opportunity to gain hands-on experience by solving novel challenges.
  • Learn with others: You will work with a team with different skillsets and mindsets to push coming up with innovative solutions.

On Thursday evening you are invited to pitch your idea. You'll team up with engineering, design and business students to move from idea to prototype. The best solutions have a chance to collaborate with our company partners and to receive compelling incentives.

Create opportunities Interact with companies to explore career opportunities and build your network. The best solutions will receive support from the company partners to make their ideas happen.

Ideengarten – der Roadtrip

Am 19. Februar startet der 5-tägige Roadtrip mit 20 Studierenden, die von Entrepreneurship, Unternehmer- und Startup-Geist sowie vom Vernetzungsgedanken inspiriert sind. Die Tour geht durch ganz Österreich – von Innsbruck bis nach Graz!

Innsbruck 19.2.2018 - im Inncu­bator startet der Ideengarten. Teambuilding und seine Wichtigkeit stehen an diesem Tag im Mittelpunkt. Abends, beim Start-up Taboo, wird in die Sprachwelt der Szene mit Innsbrucker Entrepreneuren eingetaucht.

Salzburg 20.2.2018 – in der Star­t-up City Salz­burg liegt Fokus liegt auf der Frage: Woher kommen gute Ideen? Was sind die Zukunfts­trends? Im Star­t-up Slang nennt man das Oppor­tu­nity Reco­gni­tion. Abends, im Coworking Space, findet eine Netzwerkveranstaltung statt, in der Grün­de­rInnen berichten worauf es ankommt und wie sich Ideen auch im Laufe der Zeit verän­dern.

Linz 21.2.2018 – in der Stahl­stadt Linz werden die Erfah­rungen in die Praxis umgesetzt. Unge­fil­tert geht es auf Tuch­füh­lung mit Design Thin­king Exper­tInnen. Sie diskutieren Fragen wie: Warum sollte man sich nicht in die eigene Idee verlieben? und Warum sind andere Menschen im Star­t-up Prozess nütz­lich?

Wien 22.2.2018 – in Wien geht es dann schon ums Busi­ness Model der Ideen. Fragen wie: Wie verdient man richtig viel Geld mit guten Ideen? sollen erarbeitet und beantwortet werden. Im Impact Hub teilen lokale Vorbilder, die auch schon inter­na­tional erfolg­reich sind, ihre Erfah­rungen mit den Ideengärtnern.

Graz 23.2.2018 - in Graz wartet das Ideen­trieb­werk und eine echte Star­t-up Jury mit Preisen. Das 1×1 des guten Pitches soll den Teilnehmenden für den abschlie­ßenden Final Pitch-A­ward helfen. Abends findet die Abschlusseier mit lokalen Gründerinnen und Gründern sowie Studierenden statt.

Veranstalter: WTZ – bestehend aus 3 regionale Wissenszentren: WTZ Ost, WTZ Süd und WTZ West.

Ideengarten - der Roadtrip
  • ENGLISH English
  • News
    Ende März wurde Kroatien inmitten der Corona-Pandemie von einem schweren Erdbeben erschüttert. Mit dieser Sonderausschreibung setzt die ÖAW ein humanitäres Zeichen und möchte die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit kroatischen Kolleginnen und Kollegen bestmöglich unterstützen.
    Die International Data Week - ein hochkarätig besetzter Fachkongress mit 900 Teilnehmern aus dem Bereich Data Science - wird im Oktober 2023 erstmals in Europa stattfinden. Die Stadt Salzburg konnte sich dabei als Veranstaltungsort gegenüber zahlreichen anderen Bewerbern durchsetzen. Die Universität Salzburg ist wichtiger Kooperationspartner.
    Die Hearings finden am Mittwoch, 8. Juli, um 10 Uhr im Hörsaal 103 (3. Stock) in der Katholisch-Theologischen Fakultät, Universitätsplatz 1, statt.
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Medizinische Biologie“ an. Der Studiengang will Inhalte der vielfältigen biowissenschaftlichen Fachdisziplinen vermitteln und ermöglicht daher ein facettenreiches, biologisches Verständnis für Themen, die für die Medizin wesentlich sind. Die Studieninhalte reichen vom kleinteiligen Aufbau der Zelle über Organe und Organsysteme bis hin zur Biologie von komplexen zwischenmenschlichen Interaktionen.
    Die Salzburger Politikwissenschaft wurde laut Shanghai Rankings 2020 unter die Top 100 gerankt, zusammen mit nur vier deutschen Universitäten und der Universität Wien. Insgesamt befinden sich nur wenige kontinentaleuropäische Universitätsinstitute unter den besten 100. Die allermeisten sind US-amerikanische und britische Institutionen.
    Der Sarah-Samuel-Preis für Kurzprosa 2020 geht an Thomas Stangl für sein Buch „Die Geschichte des Körpers“ (Droschl Verlag, Graz).
    WissenschaftlerInnen der Universität Salzburg unterstützen die Initiative "Scientist4Future Österreich" und das Klimavolksbegehren durch die Veröffentlichung von Zitaten.
    Wie reagieren Stadtbewohner auf Umweltmigranten vom Land, speziell in Entwicklungsländern? Die Salzburger Politikwissenschaftlerin Gabriele Spilker hat zusammen mit einem internationalen Team dazu 2400 Menschen in Kenia und Vietnam befragt. Die Studie ist am Montag, 22. Juni, im Fachjournal Nature Climate Change erschienen.
    Professor Manuel Schabus, Zentrum für Kognitive Neurowissenschaften Salzburg (CCNS) am Fachbereich Psychologie, untersuchte mit seinem Team die durch die Coronakrise beeinflusste Qualität des Schlafes der Österreicher.
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Materialien und Nachhaltigkeit“ an. Der Studiengang richtet sich an all jene materialwissenschaftlich Interessierten, die sich den aktuellen Herausforderungen zu Klimawandel, Ressourcen-Verknappung und Nachhaltigkeitsthemen stellen wollen und sich über ihre naturwissenschaftlichen Neigungen hinaus auch für Recht, Wirtschaft und Gesellschaftswissenschaften interessieren.
    Dr. Jörg Paetzold, FB Sozial- und Wirtschaftswissenschaften der RW-Fakultät, erhält für sein Projekt "Wenn Eltern plötzlich Pflegefälle werden: Karriere-Konsequenzen für Töchter und Söhne in Österreich" den Förderpreis des Theodor Körner Fonds.
    Die Universität präsentiert sich mit neuem Logo der Öffentlichkeit. Dem ist ein intensiver Markenbildungsprozess vorausgegangen: „Zur Jahreswende 2019/2020 haben wir die Kommunikationsstrategie KOM PLUS 2020 entwickelt“, erläutert Rektor Hendrik Lehnert.
    Die Theologische Fakultät der Universität Salzburg bietet interessierten StudienanfängerInnen zum Wintersemester 20/21 einen neuen Lehrplan der Katholischen Fachtheologie mit einer Verkürzung der Präsenzzeit in Lehrveranstaltungen und einer Beschleunigung etwa des Bachelorstudiums von acht auf sechs Semester.
    150 Teilnehmerinnen haben die Chance schon genutzt und sich zu den über 50 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg, welche von 01.09.-12.09.2020 stattfindet, angemeldet. Die Anmeldung ist noch bis 12. Juli möglich. Danach ist die Restplatzbörse geöffnet.
    „UNInteressant? – Ideen, die unser Leben verbessern“: Unter diesem Motto startet die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) eine Online-Kampagne, an der sich alle 22 öffentlichen Universitäten gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF beteiligen.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg