ARCHIV 2017


Entrepreneurship ABC
Mit Highspeed auf der Innovations-Spur

Wie „Lean Startups“ rasch Neues entwickeln, etablierte Unternehmen davon profitieren und für beide eine Win-Win-Situation entsteht

Dinstag, 20.6.2017, 18:00 - 20:30 Uhr,
Universität Salzburg, Kapitelgasse 6
Veranstalter: PLUS.Startup  

Was macht Startups erfolgreich? Und was davon ist Vorbild für etablierte Unternehmen? Hinter „Lean Startup“ verbirgt sich die Formel für „rasch, wendig und hoch innovativ“: nicht lange konzipieren, kurze Entwicklungszyklen, interaktive Produktentwicklung mit den Kunden, rasches Prototyping und das alles mit wenig Kapital im Rücken.

Digitale Technologien erweitern das Eldorado der Gründerszene von heute und traditionelle Unternehmen stehen vor großen Herausforderungen. Damit große Unternehmen ein ähnliches Tempo in ihre Innovationen bringen, braucht es entweder eine ähnliche Herangehensweise oder eine Form der Zusammenarbeit, die für beide Player eine Win-Win-Situation darstellt.

Wie diese aussehen kann und wie der Benefit für Startups und Corporates dabei aussehen, erklärt Prof. Katja Hutter, Professorin für Marketing und Innovation an der Universität Salzburg. Sie forscht im Bereich digitaler Innovationen und hat kürzlich die Innovation Days in Salzburg organisiert.

 

Female Entrepreneurship: Wie zukünftige Gründerinnen unterstützt werden wollen!

Die Start-up Szene wächst und wird bunter. Der Ruf aller Beteiligten nach mehr weiblichen Gründerinnen ist deutlich zu vernehmen und gemischt geschlechtliche Gründerteams sind erfolgreicher und zufriedener. Warum zögern weibliche Akademikerinnen also vor dem Schritt in die Selbständigkeit?

200 Gründerinnen und gründungsinteressierte Frauen wurden befragt, in welchen Bereichen sie Unterstützung für besonders sinnvoll und notwendig halten und welche Hürden sie bei der Gründung erlebt haben. Entstanden ist daraus der erste „Austrian University Female Founders Report“. Lilli Mahdalik, Studienautorin der Universität Wien und Expertin für Female Entrepreneurship im Projekt WTZ-Ost gibt spannende Einblicke in das Denken und Handeln selbständiger Frauen aus dem akademischen Umfeld.

Diese Lunch Lecture findet im Rahmen der ditact2017 – women’s IT studies statt und ist eine Kooperationsveranstaltung von Startup Salzburg, PLUS.Startup und WTZ.

Wann: DO 24.8.2017, von 13:00 bis 14:00
Wo: Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg


Informationen

Startup Salzburg

Ditact

WTZ-Ost

 

 

Innovation und Standortsicherung in Salzburg:

Forschung ist die Grundlage für Innovationen und sichert Wirtschaftswachstum und Beschäftigung. Durch die enge Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft können Forschungs- und Innovationsaktivitäten ausgebaut werden. Praktische Wege dahin stellen die Christian Doppler Labors (an Universitäten) und Josef Ressel Zentren (an Fachhochschulen) dar. Dabei wird gemeinsame Forschung von Unternehmen und Forschungseinrichtungen vom Land Salzburg und vom Bund maßgeblich gefördert.

Am 25. September 2017 laden das Innovationsservice für Salzburg (ITG), das Land Salzburg und die Christian Doppler Forschungsgesellschaft zu einer hochkarätigen Informationsveranstaltung ein. Sie werden erfahren, wie Sie diese Möglichkeiten erfolgreich nützen können um in Ihrem Unternehmen einen Technologievorsprung aufzubauen oder die Ergebnisse Ihrer Forschungsgruppen in die Anwendung zu bringen. Für Wissenschafter/innen werden von 13 bis 15 Uhr Informationen zur Antragstellung angeboten.

Veranstaltungsort: WIFI Salzburg

 

 

FWF: Coaching-Workshop in Salzburg

Am Dienstag, den 5. Dezember 2017 wird von 09:00 bis 17:00 Uhr vom FWF ein allgemeiner Coaching-Workshop angeboten (Ort: Hotel Europa Salzburg, Rainerstraße 31, 5020-Salzburg). Der Workshop richtet sich an alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die ein Projekt beim FWF einzureichen planen und wichtige Tipps aus erster Hand für erfolgreiche Einreichungen einholen möchten. Dabei werden sowohl geförderte als auch abgelehnte Anträge sowie die Meinungen der Gutachter besprochen.

 

 

Einladung – Österreichs GIS-Startup-Szene im Fokus

Am 5. Juli 2017 steht die GIS-Startup-Szene im Rampenlicht der AGIT, Österreichs größtem Geo-IT-Kongress für Geoinformatik. In zwei spannenden Vortragssessions geht es um neue Businessmodelle und Geschäftsideen, deren Grundlage ortsbasierte Daten sind.
Vom integrierten Parkraummanagement, über das Monitoring von Besucherströmen auf Messen bis hin zur Überwachung der körperlichen und mentalen Belastung.
Mit an Board ist BiLLiTTii, aus der Startup Factory 2017. Horst Eckstein präsentiert die digitale Selbsthilfe für Menschen mit Beeinträchtigungen.

Startup Salzburg lädt Startups und jene, die es werden wollen, zur kostenlosen Teilnahme an der „Startup CloseUp-Session“, am 5.7.2017, von 15:00 – 18:30 Uhr und in den Ausstellungsbereich der AGIT ein.

Für alle, die tiefer in die Materie der Geodaten und Geoinformation gehen wollen: Die AGIT findet von 5.-7. Juli 2017 statt.

 

 

FWF-KLIF Coaching-Workshop

Am 4. April 2017 findet von 9:00 bis 17:00 Uhr an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität, Strubergasse 21, Mulitfunktionsraum, Haus A, Kellergeschoß ein FWF-Spezialworkshop zur klinischen Förderschiene KLIF statt. Der Workshop richtet sich an Forscherinnen und Forscher, die einen KLIF-Antrag vorbereiten oder planen.

 

  • ENGLISH English
  • News
    Diesjährige Gewinnerin des Jubiläumspreises des Böhlau Verlages Wien ist MMag. Dr. Doris Gruber (Senior Scientist, Fachbereich Geschichte), welche sich den Preis mit Eva Zehentner teilt.
    Im Rahmen des Masterstudiums Literatur- und Kulturwissenschaft wird im SS unter der Leitung von Prof. Eva Hausbacher und Prof. Susanne Winter die Ringvorlesung „Kanonische Texte von Frauen“ durchgeführt. Die Vorträge werden von den Lehrenden des Schwerpunktfachs Komparatistik gehalten. Sie stellen in exemplarischer Weise Hauptwerke kanonisierter Autorinnen verschiedener Literaturen vor und konfrontieren diese mit Fragen der Kanonbildung und Kanonkritik.
    Gerade die COVID-Zeit zeigt auf, dass der digitale Raum hinkünftig weit mehr zu bieten haben muss, als dies bisher in der regionalen Museumslandschaft zu beobachten war.
    Mit der Zusammenführung der Bereiche Career und Startup erweitern wir stetig unser Angebot, mit dem Ziel deinen Gründergeist zu wecken.
    In vielen Kursen des Sprachenzentrums gibt es noch freie Plätze. Die Anmeldung ist noch bis 12.03.2021 möglich. Bitte beachten Sie: Die Anmeldung erfolgt online und ist nur mit Termin möglich.
    Der Fachbereich Anglistik und Amerikanistik der Universität Salzburg freut sich, über eine wegweisende Publikation unseres Kollegen Ass.-Prof. Mag. Dr. Wolfgang Görtschacher gemeinsam mit Prof. David Malcolm von der SWPS University of Social Sciences and Humanities in Warschau informieren zu dürfen.
    Die Österreichische Akademie der Wissenschaften hat Mag. Dr. Daniel Ehrmann, Universitätsassistent und Promovent am Fachbereich Germanistik, ein vierjähriges APART-Stipendium zuerkannt, das er am 1. 3. 2021 antreten wird. Er wird in dieser Zeit sein Habilitationsprojekt „Aggregation. Relationalität und die Konstellationen der Literatur (1650 – 1950). Für ein literarhistorisches Modell mittlerer Reichweite“ bearbeiten.
    Programmleitung und Gesprächsführung: Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner
    Das Projektförderprogramm für Forschungen zwischen PLUS und südostasiatischen Partneruniversitäten, ASEA-UNINET Call 2021-2022 (Projektdurchführungszeitraum: 1. Oktober 2021 - 30. September 2022) ist ab sofort geöffnet!
    Prof. Dr. Jude Lal Fernando, Assistenzprofessor an der Irish School of Ecumenics am Trinity College Dublin, wird im SS 2021 Lehrveranstaltungen zum Thema "Interreligious Relations in Asia" am Zentrum Theologie Interkulturell bzw. im Bereich Religious Studies anbieten.
    Anmeldung zur Online-Tagung: Corona - eine Katastrophe?
    Das Semesterprogramm für das Sommersemester ist nun online, und die Lehrveranstaltungen werden in Kürze freigegeben. Wir haben die Angebote im Bereich Entrepreneurship gestärkt. Melde dich bis 14. März 2021 an!
    Wie im Informationsschreiben von Bundesminister Faßmann vom 02.12.2020 angekündigt, findet vom 23.08. bis 03.09.2021 (Burgenland, Niederösterreich und Wien) bzw. 30.08. bis 10.09.2021 (Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Vorarlberg) jeweils von 8.00 bis 12.00 Uhr in den Räumen ausgewählter Schulen, wieder die Sommerschule 2021 statt.
    Prof. Dr. Hildegund Müller, Notre Dame University, Gastvortrag am Fachbereich Altertumswissenschaften, Klassische Philologie, 24. März 2021, 17.30 (Webex)
    Das Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen veranstaltet gemeinsam mit der Universität Fribourg eine interdisziplinäre online-Tagung vom 16.-17. April 2021 (Start am 16. April 2021 um 14:15 Uhr).
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Daran interessiert, Lehrer*in zu werden? Informiere dich am virtuellen Tag der offenen Tür der Paris Lodron Universität Salzburg zu deinem Lehramtsstudium in Salzburg!
  • Veranstaltungen
  • 09.03.21 Storytelling in der alltäglichen und beruflichen Kommunikation
    11.03.21 Buchpräsentation: Identitäten – Zumutungen für Wissenschaft und Gesellschaft
    12.03.21 Update Bankrecht
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg