Publications (past faculty members)

Haider / ROEhm

Submitted / under review

Freunberger, D. & Roehm, D. (under review). Predicting the Predictable: Neurocognitive Processing Strategies in Native and Non-Native Speakers of English as revealed by Event-Related Potentials. Bilingualism: Language and Cognition.

2016

Freunberger, D. & Roehm, D. (2016). Semantic Prediction in Language Comprehension: Evidence from Brain Potentials. Language, Cognition and Neuroscience, 21, 1193-1205.

Freunberger, D. & Nieuwland, M.S. (2016). Incremental comprehension of spoken quantifier sentences: Evidence from brain potentials. Brain Research, 1646, 475-481.

2014

Kulakova, E., Freunberger, D., & Roehm D. (2014). Marking the counterfactual: ERP evidence for pragmatic processing of German subjunctives. Front. Hum. Neurosci., 8:548. doi: 10.3389/fnhum.2014.00548   impact 2.9

Representative faculty publications – H. Haider

Haider, H. (2010). The Syntax of German. Cambridge: Cambridge University Press (Cambridge Syntax Guides).

Haider, H. (2011). Anomalies and exceptions. In: Horst J. Simon & Heike Wiese eds. Expecting the unexpected: Exceptions in Grammar. Berlin: De Gruyter Mouton. (p. 325-334).

Haider, H. (2013). Symmetry breaking in syntax. Cambridge: Cambridge University Press (Cambridge Studies in Linguistics).

Haider, H. (in press) “Intelligent design” of grammars – a result of cognitive evolution. In: Aria Adli & Marco García García & Göz Kauf­­mann (eds.): System, Usage, and Society. Berlin/New York: De Gruyter.

Kerschbaum / Pletzer

2015

Himmelstoss, N.H., Brötzner, C.P., Zauner, A., Kerschbaum, H.H., Gruber, W., Lechinger, J., & Klimesch, W. (2015). Prestimulus amplitudes modulate P1 latencies and evoked traveling alpha waves. Frontiers in Human Neuroscience, 9 (302), 1-12.   doi:10.3389/fnhum.2015.00302

2014

Brötzner, C.P., Klimesch, W., Doppelmayr, M., Zauner, A., & Kerschbaum, H.H. (2014). Resting state alpha frequency is associated with menstrual cycle phase, estradiol and use of oral contraceptives. Brain Res 1577: 36-44. Impact Factor: 2.828      doi.org/10.1016/j.brainres.2014.06.034

Brötzner, C.P., Klimesch, W., & Kerschbaum, H.H. (2014). Progesterone-associated increase in ERP amplitude correlates with an improvement in performance in a spatial attention paradigm. Brain Research. Impact Factor: 2.828     doi.org/10.1016/j.brainres.2014.11.004

Brötzner, C.P., Klimesch, W., & Kerschbaum, H.H. (2014). Associations of endogenous 17-β-estradiol with theta amplitude and performance in semantic categorization in young women. Neuroscience. Impact Factor: 3.327        doi:10.1016/j.neuroscience.2014.10.047

Representative faculty publications – H. Kerschbaum

Ehring, G.R.*, Kerschbaum, H.H.*, Eder, C., Neben, A.L., Fanger, C.M., Khoury, R.M., Negulescu, P.A., and Cahalan, M.D. A Nongenomic Mechanism for Progesterone-mediated Immunosuppression: Inhibition of K+ Channels, Ca2+ Signaling, and Gene Expression in T Lymphocytes. J. Exp. Med. 1998.188(9):1593-1602  (*contributed equally to this work)

Pletzer B, Kerschbaum H, Klimesch W. When frequencies never synchronize: the golden mean and the resting EEG. Brain Res. 2010;1335:91-102.

Pletzer B, Kronbichler M, Ladurner G, Nuerk HC, Kerschbaum H. Menstrual cycle variations in the BOLD-response to a number bisection task: Implications for research on sex differences. Brain Res. 2011 Oct 28; 1420:37-47.

 

Klimesch / Schabus

2015

Himmelstoss, N.H., Brötzner, C.P., Zauner, A., Kerschbaum, H.H., Gruber, W., Lechinger, J., & Klimesch, W. (2015). Prestimulus amplitudes modulate P1 latencies and evoked traveling alpha waves. Frontiers in Human Neuroscience, 9 (302), 1-12. doi:10.3389/fnhum.2015.00302

Lechinger, J., Heib, D.P.J., Gruber, W., Schabus, M., & Klimesch, W. (2015). Heartbeat-related EEG amplitude and phase modulations from wakefulness to deep sleep: Interactions with sleep spindles and slow oscillations. Psychophysiology, 52(11), 1441 - 1450.

2014

Gruber, W.R., Zauner, A., Lechinger, J., Schabus, M., Kutil, R., & Klimesch, W. (2014). Alpha phase, temporal attention, and the generation of early event related potentials. Neuroimage. 103, 119–129.

Schabus, M., Heib, D.P.J., Lechinger, J., Griessenberger, H., Klimesch, W., Pawlizki, A., Kunz, A.B., Sterman, B.M., & Hoedlmoser, K. (2014). Enhancing sleep quality and memory in insomnia using instrumental sensorimotor rhythm conditioning. Biological Psychology, 95, 126-134.

Zauner, A., Gruber, W., Himmelstoß,N.A., Lechinger, J., & Klimesch, W. (2014). Lexical access and evoked traveling alpha waves. Neuroimage 91, 252-261. (Impact Factor: 6.13)

 

2013

Heib, D.P.J., Hoedlmoser, K., Anderer, P., Zeitlhofer, J., Gruber, G., Klimesch, W., & Schabus, M. (2013). Slow oscillation amplitudes and up-state lengths relate to memory improvement. PLoS ONE, 8(12), e82049. 5-Year Impact Factor = 4.015

Lechinger, J., Bothe, K., Pichler, G., Michitsch, G., Donis, J., Klimesch, W., & Schabus, M. (2013). Spectral EEG during rest is strongly related to CRS-R score in Disorders of Consciousness. Journal of Neurology, 260(9), 2348-2356.

2012

Fellinger, R., Gruber, W., Zauner, A., Freunberger, R., & Klimesch, W. (2012). Evoked traveling alpha waves predict visual-semantic categorization-speed. Neuroimage, 59, 3379–3388.

Griessenberger, H., Hoedlmoser, K., Heib, D., Lechinger, J., Klimesch, W., & Schabus, M. (2012). Consolidation of temporal order in episodic memories. Biological Psychology, 91(1), 150-155.   Impact factor: 4.120

Klimesch, W. & Arora, A. (2012). The EEG frequency architecture, coupled oscillations and consciousness: Comment on 'Consciousness, biology and quantum hypotheses' by Baars and Edelman. Physics of Life Reviews, 9(3), 295-296.

Zauner, A., Fellinger, R., Gross, J., Hanslmayr, S., Gruber, W., Shapiro, K., Müller, S., & Klimesch, W. (2012). Alpha entrainment is responsible for the attentional blink phenomenon. NeuroImage, 63, 674-686. (Impact Factor: 6.13)

Representative faculty publications – W. Klimesch

Klimesch, W., Sauseng, P., & Hanslmayr, S. (2007). EEG alpha oscillations: The inhibition–timing hypothesis. Brain Research Reviews, 53, 63-88. Impact Factor: 6.402

Klimesch, W., Freunberger, R., Sauseng, P., & Gruber, W. (2008). A short review of slow phase synchronisation and memory: Evidence for control processes in different memory systems?. Brain Research, 1235, 31-44.

Klimesch, W. (2011). Evoked alpha and early access to the knowledge system: The P1 inhibition timing hypothesis. Brain Research, 1408, 52-71.

Perner & Wimmer / Kronbichler

 

2015

Tschernegg, M., Pletzer, B., Schwartenbeck, P., Ludersdorfer, P., Hoffmann , U., & Kronbichler, M. (2015). Impulsivity relates to striatal gray matter volumes in humans: evidence from a delay discounting paradigm. Frontiers in Human Neuroscience, 9, 384.   Impact Factor: 3,6   doi: 10.3389/fnhum.2015.00384

2013

Tschernegg, M., Crone, J. S., Eigenberger, T., Schwartenbeck, P., Fauth-Bühler, M., Lemènager, T., Mann, K., Thon, N., Wurst, F. M., & Kronbichler, M. (2013). Abnormalities of functional brain networks in pathological gambling: a graph-theoretical approach. Frontiers in Human Neuroscience, 7, 625. doi: 10.3389/fnhum

 

Wimmer / Hutzler

2016

Ludersdorfer, P., Wimmer, H., Richlan, F., Schurz, M., & Kronbichler, M. (2016). Left ventral occipitotemporal activations during orthographic and semantic processing of auditory words. NeuroImage, 124, 834-842.   Impact Factor: 6.357   doi:10.1016/j.neuroimage.2015.09.039

2015

Schuster, S., Hawelka, S., Richlan, F., Ludersdorfer, P., & Hutzler, F. (2015). Eyes on words: A fixation-related fMRI study of the left occipito-temporal cortex during self-paced silent reading of words and pseudowords. Scientific Reports, 5, 12686, doi: 10.1038/srep12686.

Ludersdorfer, P., Kronbichler, M., & Wimmer, H. (2015). Accessing orthographic representations from speech: The role of left ventral occipitotemporal cortex in spelling. Human brain mapping, 36(4), 1393-1406.

2014

Schurz, M., Wimmer, H., Richlan, F., Ludersdorfer, P., Klackl, J., & Kronbichler, M. (2014). Resting-State and Task-Based Functional Brain Connectivity in Developmental Dyslexia. Cerebral Cortex, (Online advance access). Impact Factor: 8.3

2013

Ludersdorfer, P., Schurz, M., Richlan, F., Kronbichler, M., & Wimmer, H. (2013). Opposite effects of visual and auditory word-likeness on activity in the visual word form area. Frontiers in Human Neuroscience, 7(491). Impact Factor: 2.9

Representative faculty publications – H. Wimmer

Hawelka, S., Gagl, B., & Wimmer, H. (2010) A Dual-route Perspective on Eye Movements of Dyslexic Readers. Cognition, 115(3), 367-379.

Richlan, F.,Kronbichler, M., & Wimmer, H. (2011). Meta-analyzing brain dysfunctions in dyslexic children and adults. NeuroImage, 56, 1735-1742.

Wimmer., H. & Schurz, M. (2010): Dyslexia in regular orthographies: manifestation and causation. Dyslexia, 16(4), 283-299.

Wimmer, H., Schurz, M., Sturm, D., Richlan, F.,Klackl, J, Kronbichler, M., & Ladurner, G. (2010). A dual-route perspective on poor reading in a regular orthography: An fMRI study. Cortex, 46, 1284-1298.

  • ENGLISH English
  • News
    Das ursprüngliche Programm der KinderUNI der Universität Salzburg und dem Veranstaltungspartner Universität Mozarteum Salzburg wurde umgekrempelt: Auch im Kopfstand bietet die KinderUNI Salzburg ein spannendes, neu ausgerichtetes Programm für 8- bis 12-Jährige. Vieles ist erstmals ortsungebunden und kann somit von ganz Österreich oder darüber hinaus eingesehen werden!
    Auf der Webseite der Universität Salzburg gibt es jetzt neu die Rubrik "The Rector's Column". Sie finden hier Statements und Informationen von Rektor Prof. Dr.Lehnert zum aktuellen Geschehen an der Paris Lodron Universität Salzburg.
    Sie wollen ein Lehramtsstudium an der Universität Salzburg beginnen und ziehen dabei in Betracht, eine (oder gar zwei) romanische Sprache(n) zu wählen, doch es beschäftigen Sie Fragen, Unklarheiten oder Zweifel hinsichtlich der Möglichkeiten und der universitären Ausbildung am Fachbereich Romanistik?
    Das Projekt „Digital Innovation Hub West“ wird vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort gefördert. Beteiligt sind neben öffentlichen Kooperationspartnern auch Österreichs Universitäten und Fachhochschulen. Die Universität Salzburg ist ebenfalls an diesem Projekt unter Vertretung von Univ.-Prof. Dr. Andreas Uhl (Fachbereich Computerwissenschaften) beteiligt.
    Die Paris Lodron Universität Salzburg eröffnet in Kooperation mit Ärzte ohne Grenzen ein Christian Doppler Labor für raumbezogene und erdbeobachtungs-basierte humanitäre Technologien (gEOhum). Die Eröffnung fand virtuell am 8. Juli 2020 statt.
    Die Academy of Management, wichtigste internationale Vereinigung für Management Scholars nominiert Dr. Astrid Reichel (Professorin für HRM am Fachbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften) für den diesjährigen Carolyn B. Dexter Award!
    Der Salzburger Kirchenhistoriker Prof. Dietmar W. Winkler wird auch weiterhin als Konsultor an der Arbeit des Päpstlichen Rates für die Einheit der Christen mitwirken. Papst Franziskus hat den Salzburger Theologen in seiner Beraterfunktion verlängert. Prof. Winkler war erstmals 2008 von Papst Benedikt XVI. dazu berufen worden.
    Ende März wurde Kroatien inmitten der Corona-Pandemie von einem schweren Erdbeben erschüttert. Mit dieser Sonderausschreibung setzt die ÖAW ein humanitäres Zeichen und möchte die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit kroatischen Kolleginnen und Kollegen bestmöglich unterstützen.
    Die International Data Week - ein hochkarätig besetzter Fachkongress mit 900 Teilnehmern aus dem Bereich Data Science - wird im Oktober 2023 erstmals in Europa stattfinden. Die Stadt Salzburg konnte sich dabei als Veranstaltungsort gegenüber zahlreichen anderen Bewerbern durchsetzen. Die Universität Salzburg ist wichtiger Kooperationspartner.
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Medizinische Biologie“ an. Der Studiengang will Inhalte der vielfältigen biowissenschaftlichen Fachdisziplinen vermitteln und ermöglicht daher ein facettenreiches, biologisches Verständnis für Themen, die für die Medizin wesentlich sind. Die Studieninhalte reichen vom kleinteiligen Aufbau der Zelle über Organe und Organsysteme bis hin zur Biologie von komplexen zwischenmenschlichen Interaktionen.
    Der Sarah-Samuel-Preis für Kurzprosa 2020 geht an Thomas Stangl für sein Buch „Die Geschichte des Körpers“ (Droschl Verlag, Graz).
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Materialien und Nachhaltigkeit“ an. Der Studiengang richtet sich an all jene materialwissenschaftlich Interessierten, die sich den aktuellen Herausforderungen zu Klimawandel, Ressourcen-Verknappung und Nachhaltigkeitsthemen stellen wollen und sich über ihre naturwissenschaftlichen Neigungen hinaus auch für Recht, Wirtschaft und Gesellschaftswissenschaften interessieren.
    Die Universität präsentiert sich mit neuem Logo der Öffentlichkeit. Dem ist ein intensiver Markenbildungsprozess vorausgegangen: „Zur Jahreswende 2019/2020 haben wir die Kommunikationsstrategie KOM PLUS 2020 entwickelt“, erläutert Rektor Hendrik Lehnert.
    Die Theologische Fakultät der Universität Salzburg bietet interessierten StudienanfängerInnen zum Wintersemester 20/21 einen neuen Lehrplan der Katholischen Fachtheologie mit einer Verkürzung der Präsenzzeit in Lehrveranstaltungen und einer Beschleunigung etwa des Bachelorstudiums von acht auf sechs Semester.
    150 Teilnehmerinnen haben die Chance schon genutzt und sich zu den über 50 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg, welche von 01.09.-12.09.2020 stattfindet, angemeldet. Die Anmeldung ist noch bis 12. Juli möglich. Danach ist die Restplatzbörse geöffnet.
    „UNInteressant? – Ideen, die unser Leben verbessern“: Unter diesem Motto startet die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) eine Online-Kampagne, an der sich alle 22 öffentlichen Universitäten gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF beteiligen.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg