Projects

Nan-O-Style is an interdisciplinary research project, which investigates interactions between nanomaterials (NMs) in consumer products with substances from daily life with a special focus on modern lifestyle products (MLPs) used by adolescents.

In order to perform clinical studies with candidate recombinant allergens the physicochemical properties of these molecules have to be determined according to high-quality standards. As the allergy research group is well-endowed with high-end analytical instruments we aim to improve the existing and develop new bioanalytical tools for allergen standardization.

Understanding the mechanisms of systemic drug hypersensitivity also involves studying drug metabolism and methods of organochemical synthesis and bioconjugation. In the immunological context drugs are usually referred to as haptens eliciting adverse reaction solely upon covalent binding to carrier molecules. Solid diagnosis of drug allergy (skin testing) is thus often eluded by the lack of IgE receptor crosslinking capability of small molecules unless coupled to high molecular weight carriers. We therefore establish methods of preparing and analyzing drug-carrier conjugates also taking into account the possible immunological importance of metabolic drug intermediates.

Research projects

Principle Investigator

2019 Nan-O-Style FeMED, BMVIT, FFG 874754
2018 FeMINT physics and bioeffects, BMVIT, FFG 870755
2017 – 2019 Nan-O-Style, Nanotechnology ↔ Modern Lifestyle, Sparkling Science, BMWFW, P144200_25
2006 – 2013 Development of bioanalytical tools for standardization of allergen products, Biomay, BIO062004
2010 – 2012 Bioanalysis of allergen extracts and allergoids, Diater, P144250_9
2011 – 2012 Bioanalysis of monomeric allergoids, Lofarma, P144250_9
2006 – 2011 Mechanism of drug-induced hypersensitivity against NSAIDs, FWF P18820-B13
2010
Patterns of exposure and mechanisms of sensitization in allergic asthma caused by tropical mites, FFG 2108908, P144250_6
2010
Managing Th1 and Th2 immune responses for cancer immunotherapy, Boehringer-Ingelheim Fonds, P144250_10
2009 – 2010 Comparative bioanalysis of allergen extracts, Lofarma, P144250_9
2009
Molecule-based diagnosis of allergy and related diseases caused by mites, FFG 823964, P144250_6
2007 – 2009 Biological Standardization Programme – BSP090, Conseil de l’Europe & EDQM,
2006 – 2008 Bioanalysis of allergen extracts and allergoids, Leti, BIO062004

 

Project participation

2019 - 2023 H2020 NANORIGO “NANOtechnology RIsk GOvernance“
2018 - 2021 H2020 NanoCommons „The European Nanotechnology Community Informatics Platform: Bridging data and disciplinary gaps for industry and regulators“. EU H2020, 731032  www.nanocommons.eu
2016 – 2019 ICA - Immunity in Cancer and Allergy, International PhD Program, FWF www.ica.sbg.ac.at
2016 – 2019 PANDORA – Probing safety of nano-objects by defining immune responses of environmental organisms, EU H2020, 671881, www.pandora-h2020.eu
2016 - 2019 H2020 EC4SafeNano “European Centre for Risk Management and Safe Innovation in Nanomaterials Nanotechnologies - EC4SafeNano“. EU H2020, 723623   www.ec4safenano.eu/
2014 – 2017 HUMUNITY - Cell-Based Models of Human Mucosal Immunity with Multiple Commercial Applications, 316383, www.humunity.eu
2013 – 2015 ALRAUNE – Allergieforschung in ruralen, alpinen und urbanen Netzen, BMWFW, OeAD, Sparkling Science
2012 – 2016 Regulation of activation-induced deaminase by lysine modifications, FWF, P24619
2012 – 2015 NanoTOES – Nanotechnology Training of Experts in Safety, EU FP7, 264506, www.nanotoes.eu
2012 – 2015 NanoValid – Developing reference methods for nanomaterials, EU FP7, 263147, www.nanovalid.eu
2012 – 2015 NanoEIS – Nanotechnology Education for Industry and Society, EU FP7, 319054, www.nanoeis.eu

 

 

  • News
    Am 9. Oktober 2020 findet die Lange Nacht der Forschung erstmals digital statt.
    Der Africa-UniNet Projekt-Call 2020 ist ab sofort geöffnet (Projektstart: 01. März 2021)!
    Arbeitsgruppen der Didaktik Physik und Schulentwicklung, Mathematik und Stadt- und Landschaftsökologie an der PLUS und Pädagogischen Hochschule Salzburg sind am interdisziplinären Projekt „CO2BS - Coole Bäume und Sensoren“ beteiligt.
    Die Salzburger Biologinnen Anja Hörger und Stephanie Socher werden im Rahmen des neuen „1000-Ideen-Programms“ des Wissenschaftsfonds FWF für ihre mutige Projektidee mit 150.000 Euro gefördert. In ihrem Projekt „Unsterbliche Titanen“ wollen die Nachwuchswissenschaftlerinnen in den nächsten zwei Jahren das riesige Genom der Titanenwurz, der größten Blume der Welt, analysieren. Mit dem „1000-Ideen-Programm“ soll Hochrisiko - Forschung unterstützt werden, um Österreichs Innovationskraft zu steigern.
    Farid Hafez, Senior PostDoc Fellow an der Abteilung Politikwissenschaft, erhielt den ‘Islam on the Edges’-Grant der Shenandoah University/USA.
    Die Fachwerkstätte der Naturwissenschaftlichen Fakultät hat mit Roman Wild einen neuen Leiter. Herr Wild hat bereits 5 ½ Jahre in der Fachwerkstätte mitgearbeitet und war zuvor als Produktzuständiger (im Bereich Kundendienst und Reparaturbearbeitung) bei Fa. Hale electronic tätig.
    Wir laden Sie ganz herzlich zu unseren virtuellen Sprechstunden am Fachbereich Slawistik ein. In diesen Sprechstunden, die online als Webex-Meetings abgehalten werden, können Sie alle Fragen zu den am Fachbereich Slawistik angebotenen Studien - BA Slawistik, BA Sprache-Wirtschaft-Kultur (Polnisch, Russisch, Tschechisch) und Lehramt Unterrichtsfach Russisch - stellen.
    Die „smarte Sommerfrische“, zu der die Salzburger Hochschulwochen seit 1931 einladen, kommt COVID-19-bedingt als „smarte Sommerbrise“ daher. Das Thema fesselt analog wie digital: „Du musst Dein Ändern leben!“ Die Salzburger Hochschulwochen beginnen am Montag, den 3. August und dauern bis Sonntag, 9. August 2020.
    Gerade in Zeiten von Corona hat sich gezeigt, wie wichtig die digitale Unterstützung der Studierenden im Uni-Alltag ist. Das Projekt „On Track“ – auf dem Weg bleiben vereinigt digitale und soziale Welten. Es startet zum richtigen Zeitpunkt!
    Sie wollen ein Lehramtsstudium an der Universität Salzburg beginnen und ziehen dabei in Betracht, eine (oder gar zwei) romanische Sprache(n) zu wählen, doch es beschäftigen Sie Fragen, Unklarheiten oder Zweifel hinsichtlich der Möglichkeiten und der universitären Ausbildung am Fachbereich Romanistik?
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Medizinische Biologie“ an. Der Studiengang will Inhalte der vielfältigen biowissenschaftlichen Fachdisziplinen vermitteln und ermöglicht daher ein facettenreiches, biologisches Verständnis für Themen, die für die Medizin wesentlich sind. Die Studieninhalte reichen vom kleinteiligen Aufbau der Zelle über Organe und Organsysteme bis hin zur Biologie von komplexen zwischenmenschlichen Interaktionen.
    150 Teilnehmerinnen haben die Chance schon genutzt und sich zu den über 50 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg, welche von 01.09.-12.09.2020 stattfindet, angemeldet. Die Anmeldung ist noch bis 12. Juli möglich. Danach ist die Restplatzbörse geöffnet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg