The impact of tyrosine nitration on the allergenicity of airborne allergens

Previous research has shown that nitration of allergens can occur following exposure to ozone, nitric oxide and water in polluted environments. Moreover, allergens might be nitrated in inflamed lung tissues. The nitration of proteins mainly affects the tyrosine residues, resulting in the formation of nitrotyrosine. The specificity of this modification can be related to a multitude of factors, such as the position of the tyrosine residue, the secondary structure of the protein and the nitration agent. However, the exact mechanism behind nitration events under natural conditions is still unknown. For research purposes, tetranitromethan is used to nitrate proteins in vitro and determine the biological effects of these modified proteins in comparison to the naive proteins.

Over the past years, we have studied the effects of Bet v 1a (the major birch pollen allergen) nitration on the immunogenicity of this protein. Recently, it was shown that the presentation of nitrated Bet v 1a derived peptides by dendritic cells is increased and that the diversity in nitro-Bet v 1a epitopes is enhanced (when compared to normal Bet v 1a) and that this increased presentation results in an increased T cell activation. Moreover, nitration affects dendritic cell activation. These results implicate that nitration leads to protein alterations, resulting in an increased uptake or better intracellular digestion. So far, characterisation of the nitrated Bet v 1a has shown that the modification resulted in protein multimerisation.

Our main goal in this study will be to determine the effects of allergen nitration on the protein itself and on immune reactions induced by these modified proteins; this study can be divided in three parts. First of all, we want to study whether allergy patients have in general enhanced levels of IgE specific antibodies to the disease specific nitrated allergens compared to unmodified allergens. Secondly, the effects of nitration on the conformation and aggregation of different allergens will be investigated. In the final part, the effect of the nitration grade on the immunological and chemical factors described above will be addressed and these levels will be compared with those found for natural allergens and allergens that have been nitrated under physiological circumstances. The latter study will focus on birch pollen allergens.

The results of the proposed study will not only enhance our knowledge with respect to the effects of protein nitration on allergic responses, but will also provide information on protein nitration in general. Moreover, the study will initiate the unravelling of the most likely pathways for protein nitration and the effects of such a nitration on protein structure, folding and interactions. The inclusion of several different allergens will increase the knowledge regarding the specificity of nitration and impact of these specific chemical modifications.

 

This project is funded by the Austrian "Fond zur Förderung der Wissenschaftlichen Forschung", Grant P22236-B13.

  • ENGLISH English
  • News
    In Zeiten fehlender Zuschauer in den heimischen Fußballstadien sind in TV-Übertragungen teils tiefe akustische Einsichten in das Innenleben von Trainern und Co mangels Geräuschkulisse klar vernehmbar. Trotzdem haben emotionale Ausbrüche und Streit in den coronabedingten "Geisterspielen" bei Spielern und Betreuern insgesamt messbar abgenommen, errechneten Salzburger Forscher am Beispiel von Spielen des FC Red Bull Salzburg. Im Gegensatz dazu fielen österreichweit mehr Tore.
    Videoaufzeichnung der Veranstaltung mit einem Vortrag von Univ.-Prof. Dr. Reinhard Klaushofer, Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht (ab 1h33min).
    Herausforderungen, Prozesse und Ambivalenzen - Schriftenreihe der ÖFEB-Sektion Sozialpädagogik, Band 6
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Daran interessiert, Lehrer*in zu werden? Informiere dich am virtuellen Tag der offenen Tür der Paris Lodron Universität Salzburg zu deinem Lehramtsstudium in Salzburg!
    Die Rechtsakademie an der Universität Salzburg bietet im Jänner 2021 drei Online-Seminare zu den Themen Update Wettbewerbsrecht (Kartellrecht und UWG) am Freitag, 15.1.2021, Update GmbH-Recht am Freitag, 22.1.2021 und Update Gewährleistungsrecht am Freitag, 29.1.2021, an.
    Soeben ist die neue Ausgabe der Zeitschrift für Praktische Philosophie online erschienen, die – am Puls der Zeit - auch dem einen Thema Rechnung trägt, das uns derzeit prägt wie kein anderes: die Corona-Pandemie. Ihr ist einer der beiden Schwerpunkte der Ausgabe gewidmet; in seinem beachtlichen Umfang spiegelt sich nicht nur die Wichtigkeit dieses Themas, sondern auch das große Bedürfnis, die vielfältigen Folgen dieser Pandemie philosophisch und ethisch zu reflektieren.
    Mit dem PLUS Talk wurde bereits 2020 ein neues Kommunikationsformat der Paris Lodron Universität Salzburg eingeführt. Im Rahmen dieses Formats treten Mitglieder des Rektorats zu bestimmten Schwerpunktthemen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der PLUS, Studierenden und Vertreterinnen und Vertretern der Öffentlichkeit in Diskurs. Die Diskussionen finden LIVE statt und bieten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, zu aktuellen Themen Fragen zu stellen.
    Nach Austausch mit dem Ministerium und in intensiver Beratung mit den Dekanen hat das Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg entschieden Prüfungen derzeit grundsätzlich nur mehr online durchzuführen. Dazu gelten folgende Punkte:
    Dialog und Befreiung in einer digitalen Zukunft - Ort und Zeit: Paris Lodron Universität Salzburg; 14.–16. Oktober 2021 - Ansprechpartner: markus.maier@stud.sbg.ac.at
    INTERDISZIPLINÄRE TAGUNG unter der Leitung von Reinhard Heinisch, Reinhard Klaushofer, Christoph Kühberger und Margit Reiter
    10h /Online-Matinee mit Vortrag und Gespräch aus der Reihe „Artes“ mit Robert Brennan und Wolf-Dietrich Löhr.
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 27. Jänner 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 3. Februar 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Das Land Salzburg schreibt in Abstimmung mit der Paris Lodron Universität Salzburg das neue Förderprogramm Digital Humanities aus. Unterstützt werden neue, innovative Forschungsvorhaben aus dem GSK-Bereich mit interdisziplinärer Ausrichtung, die sich mit dem Einsatz digitaler Technologien auseinandersetzen.
  • Veranstaltungen
  • 27.01.21 Music, Entrainment and the Mind–Body Connection: Implications for Health and Physical Activity
    28.01.21 Making Art Modern? Views from the Italian Renaissance.
    28.01.21 Kunstgeschichte und Umweltgeschichte im Dialog. Die Darstellung von Wald und Bäumen bei Albrecht Altdorfer und Wolf Huber
    28.01.21 Performing under pressure: Mechanisms and interventions.
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg