Gabriele Gadermaier

Projects and Funding

2017-2019 Stand-alone project “Mapping antibody profiles of Bet v 1 and associated food allergens during SIT” funded by the Austrian Science Fund (FWF)
2017-2019 Scientific and Technological Cooperation with Poland (WTZ) funded by the Austrian Ministry of Science, Research and Economy
2017 Sparkling Science project “BIO KoSMoS” funded by the Austrian Federal Ministry of Science, Research and Economy (interim leadership)
since 2016 Principal investigator in the interdisciplinary doctoral school DSP Biomolecules (DSPB) at the University of Salzburg
2016
Young talents projects for pupils in Allergy research funded by the FFG-Austrian Research Promotion Agency
2015
Young talents projects for pupils in Allergy research funded by the FFG-Austrian Research Promotion Agency
2014-2017
Citizen Science Project “ALRAUNE Plus” funded by the Austrian Federal Ministry of Science, Research and Economy
2014-2015
Eurasia-Pacific Uninet Project “Identification of Japanese hop allergens”, Austrian Agency for International Cooperation in Education and Research
2014
Young talents projects for pupils in Allergy research funded by the FFG-Austrian Research Promotion Agency
since 2013
Principal investigator in the Christian-Doppler (CD) Laboratory for Innovative Tools for Characterization of Biosimilars, leader: Prof. Dr. Christian Huber
2013-2017
Principal investigator in the EU-funded food allergy and specific therapy (FAST) project (Health-2007-1.4.3: Immunotherapy of human food allergies)
2013-2016 Sparkling Science Project “ALRAUNE” funded by the Austrian Federal Ministry of Science, Research and Economy
2011-2012
Evaluation of new substrate surfaces for chip analysis (Translational research Project University of Salzburg)
2011-2012
Immunomodulation of inflammatory diseases (Translational research Project University of Salzburg)

Project Participations

2018-2020Combined computational and experimantal approaches for recombinant production of pectate lyase major allergens, Wissenschaftlich-Technische Zusammenarbeit (WTZ) Austria - India, OeAD
2017-2018Characterization of allergens of mites Blomia tropicalis and Dermatophagoides pteronyssinus aiming to produce hypoallergenic allergens, for the immunotherapy of allergies to dust mites, Post-graduate program, CAPES, Federal University of Bahia, Brazil
2017-2018 COST Action 1402: ImPARAS - Improving Risk Assessment Strategies for New Food Proteins
2017-2017 Production of recombinant PLA2 inhibitor and its potential as anti-allergic agent, Post-graduate program, CAPES, Brazil
2016-2016 Study of allergenic compounds in gluten and gluten-free flours, University of Bologna, Italy
2014-2015 Science without Boarders Mobility Project, Allergens from Polybia paulista wasp, University of Sao Paulo, Brazil
2013-2016 Young Investigator Award project on identification, characterization and production of new allergens, FAPESP – Research Support Foundation of Sao Paulo State, Brazil
2013-2016 Science without Borders Mobility Project, Tropical mite allergens for immunotherapy, Federal University of Bahia, Brazil
2013-2016
ERA-NET New Indigo Project “GENALL”, cooperation with India and Germany
2010-2012
WTZ - Scientific collaboration Austria and Korea
2008-2012
COST-Aktion FA804: Molecular farming
2006-2011CD Laboratory for allergy diagnosis and therapy, funded by the Christian Doppler Research Association
2004-2011
Diagnosis and therapy of Typ I allergies
2002-2005
Development of Certified Reference Materials for Allergenic Products and Validation of Methods for their Quantification (CREATE), EU funded project (5th Framework Programme in the field of allergen standardization)
2001-2005 Immunobiology of Allergens and Allergen-specific Immune Responses
2001-2005
Characterisation of mugwort and ragweed pollen allergens
2000-2003
Molecular and immunological characterization of Art v 1, the major allergen of mugwort pollen
1998-2001
Molecular characterization of mugwort pollen allergens
  • ENGLISH English
  • News
    Die weltpolitischen Veränderungen der letzten Jahre lassen erneut die Brisanz von Fragestellungen erkennen, die mit (massen-)medialer Kommunikation verbunden sind: Wahrheit, Erfindung und Fiktion, Repräsentation und Manipulation, Interesse und Objektivität.
    Am 9. Oktober 2020 findet die Lange Nacht der Forschung erstmals digital statt.
    Der Africa-UniNet Projekt-Call 2020 ist ab sofort geöffnet (Projektstart: 01. März 2021)!
    Arbeitsgruppen der Didaktik Physik und Schulentwicklung, Mathematik und Stadt- und Landschaftsökologie an der PLUS und Pädagogischen Hochschule Salzburg sind am interdisziplinären Projekt „CO2BS - Coole Bäume und Sensoren“ beteiligt.
    Die Salzburger Biologinnen Anja Hörger und Stephanie Socher werden im Rahmen des neuen „1000-Ideen-Programms“ des Wissenschaftsfonds FWF für ihre mutige Projektidee mit 150.000 Euro gefördert. In ihrem Projekt „Unsterbliche Titanen“ wollen die Nachwuchswissenschaftlerinnen in den nächsten zwei Jahren das riesige Genom der Titanenwurz, der größten Blume der Welt, analysieren. Mit dem „1000-Ideen-Programm“ soll Hochrisiko - Forschung unterstützt werden, um Österreichs Innovationskraft zu steigern.
    Farid Hafez, Senior PostDoc Fellow an der Abteilung Politikwissenschaft, erhielt den ‘Islam on the Edges’-Grant der Shenandoah University/USA.
    Die Fachwerkstätte der Naturwissenschaftlichen Fakultät hat mit Roman Wild einen neuen Leiter. Herr Wild hat bereits 5 ½ Jahre in der Fachwerkstätte mitgearbeitet und war zuvor als Produktzuständiger (im Bereich Kundendienst und Reparaturbearbeitung) bei Fa. Hale electronic tätig.
    Wir laden Sie ganz herzlich zu unseren virtuellen Sprechstunden am Fachbereich Slawistik ein. In diesen Sprechstunden, die online als Webex-Meetings abgehalten werden, können Sie alle Fragen zu den am Fachbereich Slawistik angebotenen Studien - BA Slawistik, BA Sprache-Wirtschaft-Kultur (Polnisch, Russisch, Tschechisch) und Lehramt Unterrichtsfach Russisch - stellen.
    Gerade in Zeiten von Corona hat sich gezeigt, wie wichtig die digitale Unterstützung der Studierenden im Uni-Alltag ist. Das Projekt „On Track“ – auf dem Weg bleiben vereinigt digitale und soziale Welten. Es startet zum richtigen Zeitpunkt!
    Sie wollen ein Lehramtsstudium an der Universität Salzburg beginnen und ziehen dabei in Betracht, eine (oder gar zwei) romanische Sprache(n) zu wählen, doch es beschäftigen Sie Fragen, Unklarheiten oder Zweifel hinsichtlich der Möglichkeiten und der universitären Ausbildung am Fachbereich Romanistik?
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Medizinische Biologie“ an. Der Studiengang will Inhalte der vielfältigen biowissenschaftlichen Fachdisziplinen vermitteln und ermöglicht daher ein facettenreiches, biologisches Verständnis für Themen, die für die Medizin wesentlich sind. Die Studieninhalte reichen vom kleinteiligen Aufbau der Zelle über Organe und Organsysteme bis hin zur Biologie von komplexen zwischenmenschlichen Interaktionen.
    150 Teilnehmerinnen haben die Chance schon genutzt und sich zu den über 50 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg, welche von 01.09.-12.09.2020 stattfindet, angemeldet. Die Anmeldung ist noch bis 12. Juli möglich. Danach ist die Restplatzbörse geöffnet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg