Bioanalytical Research Labs

Chemie und Bioanalytik

Forschungsschwerpunkt der Arbeitsgruppe ist die Entwicklung leistungsfähiger analytischer Methoden zur Beantwortung biologischer Fragestellungen im Bereich der Proteomik und der Metabolomik.

Zellen werden aufgearbeitet und im Anschluss die interessierenden Bestandteile bestimmt. Analysenmethoden wie Hochleistungs-Flüssigchromatographie und Kapillarelekrophorese sowie spektrometrische Methoden, hauptsächlich Massenspektometrie, kommen dabei zum Einsatz. Die Analyse äußerst geringer Mengen von Biomolekülen in sehr komplexen biologischen Matrices wird durch die Kopplung miniaturisierter Trennmethoden mit der Massenspektrometrie sowie durch die Anwendung mehrdimensionaler Trennsysteme ermöglicht.

Die gewonnenen Erkenntnisse kommen zur Bestimmung der toxischen Wirkung von Substanzen und in der medizinischen Diagnostik zum Einsatz.

In der Lehre werden Vorlesungen und Praktika zur Allgemeinen und Analytischen Chemie für sämtliche biologische Studien angeboten.

Diese Arbeitsgruppe ist Mitglied des universitären Schwerpunkts Allergy-Cancer-BioNano Research Centre der Universität Salzburg und des FWF, sowie Teil des internationalen PhD Programms ICA der Universität Salzburg und des FWF.

Univ.-Prof. Dr. Christian Huber ist Leiter des Christian Doppler Labors für innovative Werkzeuge zur Charakterisierung von Biosimilars am Fachbereich Biowissenschaften der Universität Salzburg.

  • News
    Gemeinsam mit 400 Alumni verbrachten Rektor Heinrich Schmidinger, der künftige Rektor Hendrik Lehnert, die vier Dekane und der Senatsvorsitzende einen Sommerabend auf der „schönsten Terrasse Salzburgs“ im Restaurant M32 am Mönchsberg.
    Mit gebündelter Unterstützung des Chinazentrums und des Kinderbüros der Universität Salzburg wurden bereits letzte Woche Vorbereitungen getroffen: Gastprofessorin Wei Li erklärt: „Wir übten chinesische Schriftzeichen: Anlassbedingt als erstes „Hallo“ und „Willkommen“ für ein Begrüßungsbanner.“
    Chemiker Raphael Berger vom Fachbereich für Chemie und Physik der Materialien hat auf der 18. Konferenz zur Gasphasenelektronenbeugung den gut dotierten internationalen Hermann Mark Preis für "Gas-Phase Electron Diffraction and Structural Chemistry" gewonnen.
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 16.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
    17.07.19 Schornsteinfeger, Zipfelfalter & Co. –Ein Blick in das faszinierende Lebender Schmetterlinge
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg