Arbeitsgruppe Glycobiology

What is Glycobiology?  

Besides genes, proteins, and lipids, other major components of living cells are the carbohydrates. They are found covalently attached to proteins and lipids, and they are particularly abundant at the cell surface. From bacteria to man all cells are covered with dense and complex arrays of carbohydrates, which are termed glycans. Glycans are increasingly recognized as important mediators of cell-cell interactions, host-pathogen recognition, in signal transduction and many other biological processes. All microbial pathogens which enter a multicellular host encounter glycans within the extracellular matrix and at the surface of susceptible cells. Many pathogens even use glycans as specific receptors.

 

Sialic acids

 

sialic acids  5-N-acetyl neuraminic acid

 

Our lab is dedicated to the research on sialic acids. They represent a family of more approximately 50 naturally occuring derivatives of 5-N-acetyl neuraminic acid. Sialic acids represent receptors for several viruses, including influenza viruses, coronaviruses and toroviruses.   In order to understand the initial steps of infections in more detail, we are studying the specific interactions between viruses and sialic acids at a molecular level.   In addition, we are also interested in the biological functions of sialic acids in the regulation of cell differentiation, signal transduction, control of apoptosis and in the development of malignant cancers.  

 

--> Viruses and sialic acids

--> Cellular functions of sialic acids

Our laboratory is Participating Member of the Consortium for Functional Glycomics

  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    HOFER Praxisworkshop am 17.12.2020
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Am Dienstag, 13. Oktober, starten die Vorträge der Ring-Vorlesung „Ungleichheiten reduzieren – Sustainable Development Goal 10 im Fokus“ an der Abteilung Soziologie und Kulturwissenschaften mit vielen spannenden Gästen.
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Citizen-Science-Fotos posten und gewinnen!
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg