PhD theses: 

 

Juliane Mayr: Structure and function of hemagglutinin-esterases (Univ. Salzburg, 2010)

Karin Pachler: Rescue of recombinant influenza C viruses (Univ. Salzburg, 2010)

Andreas Rinninger: Virale Esterasen und deren Substrate (Univ. Salzburg, 2008)

Barbara Zehentner: The role of ganglioside GD2 and its 9-O-acetylated derivative in neuroblastoma (Univ. Salzburg 2005)

Elisabeth Landertinger: The role of Ganglioside GD3 and its 9-O-Acetylated Derivative in Human Malignant Melanoma Cells (Univ. Salzburg 2005)

Birgit Strobl: Das Hämagglutinin-Esterase Protein von Influenza C Viren. Studien zur katalytischen Triade  (Univ. Vienna 1997)  

 

 

Diploma theses:

 

Wolfgang Huber: Expression und Reinigung rekombinanter viraler Esterasen (Univ. Salzburg 2005)

Juliane Mayr: cDNA cloning of the entire influenza C virus genome (Univ. Salzburg 2005)

Christof Schausberger: Evaluation of gangliosides in serum of melanoma patients with a special focus on 9-O-acetylated ganglioside GD3 (Univ. Salzburg 2004)

Andreas Rinninger: Verteilung der 5-N-Acetyl-4-O-Acetyl Neuraminsäure in Geweben und Organen der Maus und deren Rolle bei der Infektion mit Maus Hepatitis Viren (Univ. Salzburg 2002)

Ulrike Unger: Produktion rekombinanter Fusionsproteine aus der Influenza C Virus Hämagglutinin-Esterase und GFP zur Detektion 9-O-acetylierter Sialinsäuren (Univ. Salzburg 2000)

Karola Obojes: Untersuchung der Rolle der Hämagglutinin-Esterase bei der MHV-Infektion von ZNS-Zellen und beim Sortier-Verhalten in murinen polarisierten Epithelzellen (Univ. Salzburg 1999)

Walter Wurzer: Division of antigenic cluster II of coronaviridae into subclusters according to the substrate specificity of their hemagglutinin-esterase proteins (Univ. Salzburg 1999)

Gerhard Regl: Maus Hepatitis Virus Stamm S: Identifizierung einer neuen Substratspezifität (Univ. Salzburg 1997)

Alexandra Kaser: Klonierung und Expression der Hämagglutinin-Esterasen von Puffinosis Virus und Maus Hepatitis Virus Stamm S: Identifizierung einer neuen Substratspezifität (Univ. Salzburg 1996)

Alfred Klausegger: Charakterisierung eines neuen Coronavirus-Stammes: Puffin Coronavirus (Univ. Salzburg 1995)

Heike Wolf: Klonierung und Charakterisierung einer rekombinanten Bacteroides Esterase (Univ. Salzburg 1995)Birgit Strobl: Die Rolle rezeptor-zerstörender Enzyme bei Influenza C Viren (Univ. Vienna 1990)

  • News
    Vom Arbeitsmarkt bis zur Zuwanderung. Wie haben sich in Österreich Einstellungen und Lebensformen in den letzten Jahrzehnten verändert? Das wird vom 26.- 28. September 2019 an der Universität Salzburg beim Kongress „Alles im Wandel? Dynamiken und Kontinuitäten moderner Gesellschaften“ eines der Schwerpunktthemen sein. Veranstaltet wird der Kongress von der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie.
    Die Neurobiologin Belinda Pletzer von der Universität Salzburg erforscht die Wirkung der Antibabypille auf das Gehirn. In einer umfangreichen Studie mit 300 Probandinnen soll festgestellt werden, ob und in welcher Weise dieses Medikament deren Denken beeinflusst. Der Salzburger Spitzenforscherin wurde für ihr Projekt ein Starting Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC) zuerkannt. Die hochkarätige EU-Förderung ist mit 1,5 Mio Euro dotiert.
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 18. September: 14.00-19.45h, Stefan Zweig Zentrum, Edmundsburg (Europasaal) // Do 19. September: 9.30-19.30h, Fr 20. September: 9.30-13.30h Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, Atelier, 1. OG // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Um Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium zu erleichtern, bietet die Universität Salzburg in der letzten Septemberwoche den Orientierungstag an. An diesem Tag erhalten Studienanfänger*innen Informationen über zentrale Einrichtungen unserer Universität rund um Studium, Einführung in die IT-Infrastruktur und vieles mehr.
    Welche Rechtsschutzmöglichkeit - Gewährleistung oder Irrtum - ist für Käufer der vom Diesel-Abgasskandal betroffenen Autos vorteilhafter? Die Juristin Christina Buchleitner hat in ihrer an der Universität Salzburg abgelegten Dissertation die beiden Rechtsbehelfe gegenübergestellt. Nun hat die 26jährige Wienerin dafür den ersten Preis beim Young Investigators Award der Universität Salzburg gewonnen.
    Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut eröffnet am 31. August 2019 im Genozid-Museum in Jerewan die erste Ausstellung, die das Schicksal armenischer Kriegsgefangener in den österreichischen Gefangenenlagern im Ersten Weltkrieg zeigt.
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
  • Veranstaltungen
  • 18.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    19.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    20.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg