Winter School 2019

Basierend auf der positiven Bilanz der Winter School 2018, die an der Paris Lodron Universität Salzburg stattfand, trafen sich zur Winter School 2019 von 6. bis 8. Februar an der Pädagogischen Hochschule St. Gallen erneut Doktorand/inn/en und wissenschaftlichen Expert/inn/en, bestehend aus Professor/inn/en, Habilitierten und Promovierten der drei beteiligten Hochschulstandorte (Paris Lodron Universität Salzburg, Universität zu Köln und PH St. Gallen). 

Auch dieses Mal wurde ein breites Spektrum an Themen der Kompetenzforschung in der Lehrer/innenbildung aufgegriffen, welches über die Regulation beruflichen Handelns von Lehrpersonen (Prof. Dr. Katharina Maag Merki, Universität Zürich), die Kompetenzforschung in den Fremdsprachen (Prof. Dr. Thomas Studer, Universität Freiburg), die Kompetenzforschung in den MINT-Domänen (Prof. Dr. Markus Wilhelm, Pädagogische Hochschule Luzern) bis hin zu Möglichkeiten und Grenzen qualitativer Bildungsforschung in Bezug auf Professionskompetenz (Priv.-Doz. DDr. Ulrike Greiner, Universität Salzburg) reichte.  

Den Doktorand/inn/en wurde ein möglichst vielfältiges Programm geboten, wofür die Rückmeldungen zur Winter School 2018 als Anregung aufgegriffen und mehr Angebote zur Vertiefung quantitativ-statistischer Methoden sowie zum wissenschaftlichen Schreiben geschaffen wurden. Zudem hatten die Doktorand/inn/en in den Mentoring Sessions die Möglichkeit, zu ihren Promotionsprojekten ausführliches Feedback in Diskussionsrunden mit den verschiedenen Expert/inn/en der drei Länder zu erhalten. 

Es wurde jedoch nicht nur auf das wissenschaftliche Angebot Wert gelegt, sondern auch auf mehr Möglichkeiten zum informellen Austausch zwischen den Teilnehmer/inne/n: So bot sich bei einer Stadtführung und einem gemeinsamen Abendessen die Möglichkeit, akademische Diskurse fortzusetzen sowie Netzwerke auf- und Kooperationen auszubauen. 

Auch die zweite Winter School der drei Kooperationspartner Salzburg, Köln und St. Gallen verdeutlichte, dass das Format bei den Teilnehmer/inne/n auf großes Interesse stößt und dazu beiträgt, dass länderübergreifende Kooperationen gebildet und ausgebaut werden, was nicht zuletzt im Sinne einer Internationalisierung von wissenschaftlicher Grundlagenforschung im Bereich der Lehrer/innenbildung zukunftsweisend ist.  

Die Kooperationspartner und alle Mitwirkenden freuen sich darauf, die Erfolgsserie fortzusetzen und die nächste gemeinsame Winter School im Februar 2020 an der Universität zu Köln zu planen. 

 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

  • ENGLISH English
  • News
    Im neuen Jahr möchten wir die Gelegenheit nutzen, an den Call for Lectures zu erinnern, welcher noch bis 29.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 24.08.- 05.09.2020 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Am 21. Jänner 2020 besucht der Botschafter der Republik Armenien in Österreich, SE DR. Armen Papikyan, Salzburg. Anschließend an offizielle Gespräche mit dem Salzburger Bürgermeister und der Landesregierung, lädt die Abt. für Armenische Studien am ZECO Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens SE Dr. Papikyan zu einem Vortrag in englischer Sprache ein.
    Donnerstag, 23. Jänner 2020, 19:30 Literaturarchiv Salzburg, Veranstaltungssaal (HS 2.04), Kapitelgasse 5–7, 2. Stock, 5020 Salzburg
    Der nächste Abgabetermin naht und die Arbeit ist noch immer nicht fertig? Die Universitätsbibliothek Salzburg öffnet wieder die Hauptbibliothek bis 01.00 Uhr und bietet ein attraktives Programm für alle, die ihre Arbeiten beenden wollen.
    Das Uniorchester der Universität Salzburg lädt am 26. Jänner um 19:00 Uhr zum Winterkonzert in die Große Aula der Universität ein.
    Mit Prof. Dr. Marek Węcowski (Universität Warschau) - Montag, 27. Jänner 2020 um 18:30 Uhr s.t. - Residenzplatz 1/4, SR. 1.42
    "Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets | Figurentheater: Am Anfang waren Puppen" ist eine von Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner organisierte internationale, interdisziplinäre Tagung, die von 30.-31. Jänner 2020, in Kooperation mit dem Salzburger Marionettentheater und der Stiftung Mozarteum, an der Universität Salzburg stattfindet.
    Der Tag der offenen Tür findet am 11. März ab 9.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
  • Veranstaltungen
  • 20.01.20 Beyond paleomagnetism: What magnetic minerals tell us about pollution, biology, archaeology, and climate change
    21.01.20 Buchpräsentation: Erfinder-Erforscher-Erneuerer, Impuls-Idee_Innovation
    21.01.20 Römischer Goldbergbau im „Karth“, einer Landschaft südöstlich von Neunkirchen, NÖ
    22.01.20 "Go International" - Praktikum im Ausland
    22.01.20 Veranstaltungsreihe "Sozialpädagogische Blicke" 2019/20
    23.01.20 Post-Utopie und Europa in den szenischen Künsten
    23.01.20 Salzburger Museen und Sammlungen Geschichte vor Ort. Geschichte und Museum niederschwellig. Gedanken zur Barrierefreiheit in all ihren Dimensionen
    23.01.20 10. Nachtschicht@UBS - Zurück zum Schreibtisch
    24.01.20 Post-Utopie und Europa in den szenischen Künsten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg