Holztrattner Melanie MA
Holztrattner Melanie MA Univ.-Ass. (Diss.)
  • Erzabt-Klotz-Straße 1, Zimmer 2.252
  • 5020 Salzburg
Tel:
+43 662 8044 4218
Fax:
-
melanie.holztrattner@sbg.ac.at

Forschungsinteressen

  • (Frühe) Kindheit
  • Pädagogische Institutionen
  • Fremdunterbringung & Leaving Care
  • Diversität
  • qualitativ-rekonstruktive Methoden
  • Forschungsethik

Wissenschaftliche und berufliche Laufbahn

  • Universitätsassistentin (Dissertantin): Universität Salzburg, Fachbereich Erziehungswissenschaft, Schwerpunkt Sozialpädagogik, bei Univ.-Prof. Dr. Birgit Bütow (seit 2018)
  • Vertragshochschullehrperson mit der Funktion Assistenz: Assistentin der Professur für Erziehungswissenschaft im Bereich Inklusion, Pädagogische Hochschule Salzburg, Fachbereich Inklusionspädagogik, bei Prof. Dr. Robert Schneider-Reisinger (2017-2018)
  • Lehrauftrag und Betreuung von Abschlussarbeiten: Universitätslehrgang Elementarpädagogik - Schwerpunkt Leitung, Mentoring und Beratung, Universität Salzburg, Bildungshaus St. Virgil und Land Salzburg (seit 2015)
  • Studienassistentin und Tutorin: Universität Salzburg, Fachbereich Erziehungswissenschaft (2013 – 2017)
  • Vortragstätigkeit: Elternbildung und pädagogische Fortbildung, Oberösterreich (seit 2013)
  • Mitarbeiterin in Eltern-Kind-Zentren: Leitung Eltern-Kind-Gruppen, Büroangestellte, Oberösterreich (vorwiegend Familienbundzentrum "Pamaki", Schwanenstadt) (2008-2015)

Studium

  • Doktoratsstudium Philosophie: Universität Salzburg, Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät: Erziehungswissenschaft (seit 2017)
  • Masterstudium Erziehungswissenschaft, mit den Schwerpunkten Sozialpädagogik und Allgemeine Pädagogik: Universität Salzburg (2014-2017)
  • Bachelorstudium Pädagogik: Universität Salzburg (2009-2014)
  • Interdisziplinärer Studienschwerpunkt Gender Studies: Universität Salzburg (2010-2013)

Forschungsprojekte

  • Dissertationsprojekt: „Frühe Kindheit(en). Praxeologische Analysen zur Hervorbringung ‚früher Kindheit(en)‘ im Kontext frühpädagogischer Institutionen“, Hauptbetreuung: Univ.-Prof. Dr. Birgit Bütow, Nebenbetreuung: Univ.-Prof. Dr. Iris Nentwig-Gesemann (seit 2018)
  • Projektmitarbeiterin: „Biographische Erfahrungen von Careleavern [eines Kinder- und Jugendhilfeträgers] im Bundesland Steiermark“, Leitung: Univ.-Prof. Dr. Birgit Bütow (2018-2019)
  • Projektmitarbeiterin: „Biographien und Erfahrungen von Careleavern“, Leitung: Univ.-Prof. Dr. Birgit Bütow (2016 – 2017)
  • Projektmitarbeiterin: „Jugendforschung in Österreich“, Leitung: Dipl.-Päd. Bernhard Babic, Univ.-Prof. Dr. Birgit Bütow, Mag. Dr. Michaela Katstaller (2015)

Publikationen

  • Bütow, B. & Holztrattner, M. (2020, in Vorbereitung). Familienähnliche Fremdunterbringung in Österreich. Geschichte - Institutionen - Biographische Erfahrungen. Schriftenreihe der ÖFEB-Sektion Sozialpädagogik. Opladen, Berlin, Toronto: Barbara Budrich.
  • Bütow, B., Holztrattner, M. & Raithelhuber, E. (Hrsg.). (2020, in Vorbereitung). (Des-)Organisation und (Ent-)Institutionalisierung in der Sozialen Arbeit. Schriftenreihe der ÖFEB-Sektion Sozialpädagogik. Opladen, Berlin, Toronto: Barbara Budrich.
  • Holztrattner, M. & Kobler, E. (2020). Dem Kind als Person begegnen. Pädagogisch-anthropologische Überlegungen. In B. Bloch, L. Kluge, H. M. Trần & K. Zehbe (Hrsg.), Pädagogik der frühen Kindheit im Wandel. Gegenwärtige Herausforderungen und Wirklichkeiten in frühpädagogischen Handlungsfeldern (S. 30-48). Weinheim, Basel: Beltz Juventa.
  • Holztrattner, M. & Kreilinger, M. (2020). Lehrer_innen(aus)bildung inklusiv?! Diversitätssensible und offene Gestaltung hochschulischer Lehre – ein Realisierungsversuch. In. R. Schneider-Reisinger & M. Oberlechner (Hrsg.), Diversitätssensible PädagogInnenbildung in Forschung und Praxis: Utopien, Ansprüche und Herausforderungen (S. 167-176). Opladen, Berlin, Toronto: Barbara Budrich.
  • Bütow, B., Holztrattner, M., Blaha, V. & Spitzer, D. (2019). Biographische Erfahrungen von Careleavern [eines Kinder- und Jugendhilfeträgers] im Bundesland Steiermark. Forschungsbericht: Universität Salzburg.
  • Bütow, B. & Holztrattner, M. (2018). Biographische Erfahrungen von Care Leavern. In Österreichische Liga für Kinder und Jugendgesundheit: Bericht zur Lage der Kinder- und Jugendgesundheit in Österreich 2018 (S. 33-38). Wien.
  • Bütow, B., Holztrattner, M., Otte, C., Wurzenberger, J. (2017). Biografische Erfahrungen von Care Leavern [eines Kinder- und Jugendhilfeträgers]. Forschungsbericht: Universität Salzburg (unter Mitarbeit von Vanessa Blaha und Dorian Spitzer).
  • Holztrattner, M. (2017). Die Person. Oder: Vom Maß der Erziehung. Unveröffentlichte Masterarbeit: Universität Salzburg (Betreuung: Univ.-Prof. Dr. Sabine Seichter).
  • Holztrattner, M. (2014). Wie erleben Eltern den Besuch von Eltern-Kind-Gruppen [im Eltern-Kind-Zentrum eines oberösterreichischen Trägers]? Ein triangulatorischer Versuch, elterliches (Bildungs-)Erleben zu erfassen. Unveröffentlichte Bachelorarbeit: Universität Salzburg (Betreuung: Univ.-Prof. Dr. Birgit Bütow).

Tagungen

2021

  • 27.1.2021: Sozialpädagogische Blicke 2020/2021 (Universität Salzburg/virtuelle Abhaltung): "Podiumsdiskussion: Wie viel Fachlichkeit braucht die Sozialpädagogik?", Veranstaltungsorganisation, mit Prof. Dr. Birgit Bütow
  • 8.4.2021: ÖFEB Sektionstagung Sozialpädagogik/Conference ICSD European Branch (Universität Graz): "Engagement in Sozialpädagogischen Wohngruppen!? Ein kritischer Blick aus Adressat*innenperspektive", mit Vanessa Blaha MA

2020

  • 22.1.2020: Sozialpädagogische Blicke 2019/2020 (Universität Salzburg): "Erziehung zwischen Hilfe und Zwang!?", Veranstaltungsorganisation, mit Prof. Dr. Birgit Bütow und Ass.-Prof. Dr. Eberhard Raithelhuber
  • Aufgrund von COVID-19 leider abgesagt - 16.3.2020: DGfE Kongress "Optimierung" (Universität zu Köln), Beitrag im Rahmen einer Adhoc-Gruppe: "'und was (.) wenn die Eltern nein sagen (.) und die Kinder ja sagen?'. Perspektiven von Kindern im Forschungsprozess – eine forschungsethische Reflexion"
  • Aufgrund von COVID-19 leider abgesagt - 16.3.2020: DGfE Kongress "Optimierung" (Universität zu Köln), Chair der Adhoc-Gruppe "Forschungsethik im Kontext qualitativer Kindheitsforschung: Perspektiven. Ansprüche. Positionierungen", mit Hoa Mai Trần
  • 9.9.2020/11.9.2020: VASOM, Vienna Autumn School of Methods (Universität Wien/virtuelle Abhaltung), Beitrag im Rahmen des Workshops "Dokumentarische Methode": "Zur (Re-)Konstruktion 'Früher Kindheit(en)'"
  • 26.9.2020: Jahrestagung der Nachwuchswissenschaftler_innen der Kommission Pädagogik der frühen Kindheit in der Sektion Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit, DGfE (Universität Hannover/virtuelle Abhaltung), Beitrag im Rahmen einer Forschungswerkstatt: "(Re-)Konstruktion ‚Früher Kindheit(en)‘ im institutionellen Kontext"
  • 28.10.2020: Sozialpädagogische Blicke 2020/2021 (Universität Salzburg/virtuelle Abhaltung): "Sozialpädagogische Fachlichkeit: Eine Frage der Rahmenbedingungen!?", Veranstaltungsorganisation, mit Prof. Dr. Birgit Bütow
  • 18.11.2020: Sozialpädagogische Blicke 2020/2021 (Universität Salzburg/virtuelle Abhaltung): "Was heißt fachliches Handeln in der Sozialpädagogik?", Veranstaltungsorganisation, mit Prof. Dr. Birgit Bütow
  • 9.12.2020: Sozialpädagogische Blicke 2020/2021 (Universität Salzburg/virtuelle Abhaltung): "Konzepte sozialpädagogischen Handelns als Grundlage für Fachlichkeit!?", Veranstaltungsorganisation, mit Prof. Dr. Birgit Bütow

2019

  • 26.2.2019: Sektionstagung Elementarpädagogik, ÖFEB (Universität Salzburg), Präsentation: „Frühe Kindheit. Praxeologische Analysen zur Hervorbringung ‚früher Kindheit‘“ (Vorstellung und Diskussion des Dissertationsvorhabens)
  • 19.9.2019: Jahrestagung der Sektion Soziologie der Kindheit, DGS (Universität Bielefeld), Workshop „Frühe Kindheit(en). Praxeologische Analysen zur Hervorbringung ‚früher Kindheit(en)‘ im Kontext frühpädagogischer Institutionen“ (Vorstellung des Dissertationsvorhabens und Diskussion forschungsethischer Aspekte)
  • 27.9.2019: Jahrestagung der Nachwuchswissenschaftler_innen der Kommission Pädagogik der frühen Kindheit in der Sektion Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit, DGfE (Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt): „Frühe Kindheit(en). Praxeologische Analysen zur Hervorbringung ‚früher Kindheit(en)‘ im Kontext frühpädagogischer Institutionen (Vorstellung des Dissertationsvorhabens und Diskussion empirischer Aspekte)
  • 11.10.2019: Fachtagung eines österreichischen Kinder- und Jugendhilfeträgers (Graz), Workshop: "Biografische Erfahrungen in Pflegefamilien und sozialpädagogischen Wohngemeinschaften",  mit Prof. Dr. Birgit Bütow, Vanessa Blaha MA und Dorian Spitzer MA
  • 6.11.2019: Sozialpädagogische Blicke 2019/2020 (Universität Salzburg): "Kontrollieren und Strafen als Programm!?", Veranstaltungsorganisation, mit Prof. Dr. Birgit Bütow und Ass.-Prof. Dr. Eberhard Raithelhuber
  • 11.12.2019: Sozialpädagogische Blicke 2019/2020 (Universität Salzburg): "Zwang als Chance!?", Veranstaltungsorganisation, mit Prof. Dr. Birgit Bütow und Ass.-Prof. Dr. Eberhard Raithelhuber

2018

  • 3.3.2018: Vernetzungstreffen NELP – Netzwerk Elementarpädagogik (KOKO Salzburg): Vortrag „Gleichheit und Verschiedenheit in der Elementarpädagogik. Analyse eines anthropologischen Spannungsfeldes“
  • 19.4.2018: Pro Juventute Fachtagung „Nähe und Distanz“ (St. Virgil, Salzburg): Die Bedeutung der Zusammenhänge von biografischen Erfahrungen und Beziehungen“, mit Christian Otte BA
  • Krankheitsbedingt leider abgesagt - 15.9.2018: Jahrestagung der Nachwuchswissenschaftler_innen der Kommission Pädagogik der frühen Kindheit in der Sektion Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit, DGfE (Universität Bamberg): „Frühe Kindheit. Praktiken der Herstellung, (Aus-) Handlung, Aus- und Mitgestaltung“ (Vorstellung und Diskussion des Dissertationsvorhabens)
  • 20.-21.9.2020: Sektionstagung Sozialpädagogik „[Des]Organisation und [Ent]Institutionalisierung in der Sozialen Arbeit“ (Universität Salzburg), Tagungsorganisation, mit Prof. Dr. Birgit Bütow und Dr. Eberhard Raithelhuber
  • 21.9.2020: Sektionstagung Sozialpädagogik „[Des]Organisation und [Ent]Institutionalisierung in der Sozialen Arbeit“ (Universität Salzburg), Moderation: Panel 9 „Ambivalenzen und Paradoxien im Kontext der Professionalisierung“
  • 19.10.2018: International Interdisciplinary Congress „Diversity-sensitive Teacher Education. Potentials and Limits of Development for Inclusive Universities“ (Pädagogische Hochschule Salzburg), Beitrag in einem Topic Forum: „Hochschullehre inklusiv & offen!?“, mit Mag. Maria Kreilinger

2017

  • 19.5.2017: Fachtagung „Quo Vadis? Akademisierung der Elementarpädagogik in Österreich“ (Universität Salzburg), Moderation eines Symposiums
  • 20.9.2017: ÖFEB Kongress „Bildung: leistungsstark . chancengerecht . inklusiv?“(Pädagogische Hochschule Vorarlberg), Symposiumsbeitrag: „Careleaver zwischen Ein- und Ausschluss: Bildungschancen und biographische Ressourcen“, mit Prof. Dr. Birgit Bütow & Christian Otte BA
  • 18.10.2017: Fachtagung Elternbildung (Land Oberösterreich, SPES Schlierbach), Workshop: „Vom Bild vom Kind zur Beziehung zum Kind“
  • 17.11.2017: Interdisziplinäre Tagung „Jugend – Lebenswelt – Bildung“ (Universität Innsbruck), Workshop: „Careleaver zwischen Ein- und Ausschluss: Bildungschancen und biographische Ressourcen“, mit Prof. Dr. Birgit Bütow
  • 7.12.2017: Fachtagung eines Kinder- und Jugendhilfeträgers (St. Virgil Salzburg), Workshop: „Die Bedeutung von Beziehungserfahrungen“, mit Prof. Dr. Birgit Bütow

2015

  • 20.10.2015: Fachtagung Elternbildung (Land Oberösterreich, SPES Schlierbach), Workshop: „Mutig in die Lola – Wie Loslassgruppen gelingen können“

Lehre

Universität Salzburg (Bachelorstudium Pädagogik)

  • "Methoden der qualitativen Sozialforschung" (Sommer 2020)

 

Pädagogische Hochschule Salzburg, Universität Salzburg (Lehramtsstudium)

  • "Projekt zu Diversität und Inklusion" (Sommer 2018)

 

Universität Salzburg, St. Virgil Salzburg, Land Salzburg (Universitätslehrgang Elementarpädagogik)

  • Betreuung und Begutachtung von Abschlussarbeiten/Masterthesen (Einreichungen: 2017; 2020)
  • "ULG-Lehrgangsbegleitung" (Sommer 2020)
  • "Methoden-Workshop zur Master-Thesis" (Sommer 2019 - Winter 2019/20)
  • "Aktuelle Forschungsbefunde aus laufenden Projekten im Bereich Elementarpädagogik" (Sommer 2018)
  • "Übung zur Masterthesis" (Winter 2016/17 - Sommer 2017)
  • "Methoden-Workshop" (Winter 2016/2017 - Sommer 2017)
  • "Qualitative Datenerhebungsmethoden & Mixed Methods im pädagogischen Kontext" (Sommer 2015 - Winter 2016/17)

Mitgliedschaften

  • DGFE - Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, Sektionen: Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit, Allgemeine Erziehungswissenschaft, Kommission: Pädagogik der frühen Kindheit (seit 2017)
  • ÖFEB - Österreichische Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen, Sektionen: Elementarpädagogik, Sozialpädagogik (seit 2017)
  • Netzwerk Sozialpädagogik in Österreich (seit 2020)
  • NELP - Netzwerk Elementarpädagogik in Österreich (seit 2017)
  • DSP Kolleg - Doctorate School der Universität Salzburg  "Bildung des Subjekts" (2017-2019)

Funktionen

  • Stellvertretendes Mitglied der Curricularkommission am Fachbereich Erziehungswissenschaft (seit 2019)
  • Stellvertretende Mittelbauvertretung am Fachbereich Erziehungswissenschaft (2018-2019)
  • Leitung und Organisation der "Qualitativen Forschungswerkstatt" für Studierende des Fachbereichs Erziehungswissenschaft und fachnahen Disziplinen (seit 2018)

Medienpräsenz

  • Kurier: "Von jungen Leuten, die doppelt bestraft werden" (20.12.2018), verfügbar unter https://kurier.at/leben/von-jungen-leuten-die-doppelt-bestraft-werden/400358320
  • Pressekonferenz im Rahmen der Präsentation des 9. Jahresberichts der Österreichischen Liga für Kinder- und Jugendgesundheit, Wien (10.10.2018), verfügbar unter https://www.kinderjugendgesundheit.at/9-jahresbericht-2018.html
  • ORF Science: "Rettungsschiff mit Ablaufdatum" (10.10.2018), verfügbar unter https://science.orf.at/stories/2940588/
  • ORF ZIB 1 Beitrag: "Lücken bei psychischer Versorgung Jugendlicher" (10.10.2018), verfügbar unter https://tvthek.orf.at/profile/ZIB-1/1203/ZIB-1/13991604/Luecken-bei-psychischer-Versorgung-Jugendlicher/14377843
  • ENGLISH English
  • News
    Mittwoch, 30. September, 13:00 findet ein Online-Vortrag zu den Ergebnissen der Lehrenden-Befragung zum Distance Teaching statt.
    Uni soll zukunftsfit werden / Wissenschaft und Bildung als Investition in die Zukunft - Das neue Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg unter der Leitung von Hendrik Lehnert hat ein schlüssiges Konzept für eine neue Universitätsstruktur vorgelegt, die sich derzeit in interner Abstimmung befindet.
    Forscher*innen des Fachbereichs Geoinformatik an der PLUS arbeiten seit mehreren Jahren in nationalen und internationalen Forschungsprojekten an Themen wie humanitärem Management, Flüchtlingsmanagement, Naturkatastrophen sowie COVID-19. Sie analysieren und werten Milliarden von georeferenzierten Social-Media-Daten aus. Die Ergebnisse dienen Stakeholdern als wichtige Entscheidungsgrundlage.
    Gabriele Spilker, Professorin für Methoden der Politikwissenschaft an der Universität Salzburg wurde gestern Abend in Wien mit dem Ars Docendi Staatspreis für exzellente Lehre an Österreichs Hochschulen ausgezeichnet. Der Preis wird in fünf Kategorien vergeben und ist mit je 7.000 Euro dotiert. Spilker ist die Gewinnerin in der Kategorie „Lernergebnisorientierte Prüfungskultur und deren Verankerung in der Lehrveranstaltung“.
    Gattungstheorie. Herausgegeben von Paul Keckeis und Werner Michler. Berlin: Suhrkamp 2020 (= stw 2179) (erschienen 14.9.2020)
    Mit der Zusammenführung der Bereiche Career und Startup erweitern wir unser bewährtes Career Center Angebot, mit dem Ziel Gründungsinteresse zu wecken und Gründungsinteressierte zu begleiten.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Die 6. Jahrestagung zur Migrations- und Integrationsforschung in Österreich fand heuer vom 16.9. bis 18.9. an der Universität Salzburg – teilweise in Präsenz, teilweise online - statt. Verabschiedet wurde eine Resolution für die Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria.
    Im Rahmen seines Profils „Räume und Identitäten“ wurde am 30. Jänner 2020 am Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht der Universität Salzburg die dritte Jahrestagung abgehalten. Die Tagung mit dem Titel „Lebensende in Institutionen“ griff eine brisante soziale Thematik auf.
    Für einen sicheren Semesterstart möchten wir auch unter Mithilfe der ÖH Salzburg hiermit über die Corona-Maßnahmen an der Universität Salzburg informieren:
    Der Orientierungstag ist eine Informations- und Welcome-Veranstaltung, die Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium erleichtert.
    In diesem Semester gibt es ab 28.09.2020 keine persönliche Anmeldung zu den USI-Kursen, um eine unnötige Menschenansammlung zu vermeiden.
    Die Starting Grants werden seit 2007 jährlich vergeben und ermöglichen herausragenden Forscher/innen die Durchführung innovativer Forschungsvorhaben. Die Förderpreise werden in hochkompetitiven Wettbewerben vergeben und stellen für die geförderten Forscher/innen eine bedeutende wissenschaftliche Auszeichnung dar. Dieses Jahr gingen 11 ERC Starting Grants nach Österreich, Forster erhielt den einzigen im Bereich Informatik. 13,3% aller Einreichungen wurden heuer vom ERC gefördert.
    Bereits zum 10. Mal vergab die PLUS in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 6600 Euro. Zum Jubiläum betonte Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Hendrik Lehnert: „Mit einer Dekade Nachwuchsförderung im MINT-Bereich setzte die PLUS früh einen richtungsweisenden Maßstab, der aktuell mit den MINT-Labs ausgebaut wird. Wegbereiter und Jurykoordinator Maurizio Musso hat neben vielen anderen die Kooperation fruchtbar mitgestaltet.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2020/21
    Auch historioPLUS musste sich, so wie viele andere auch, an die veränderten Umstände aufgrund von Covid-19 anpassen. Aus diesem Grund erscheint heuer der aktuelle Jahrgang etwas später als in den vergangenen Jahren.
    Seit fast 20 Jahren ist das Sprachenzentrum im Bereich Interkomprehensionsdidaktik tätig – Anlass genug, um namhafte Expert*innen im Bereich Mehrsprachigkeitsdidaktik zu vereinen, um den aktuellen Forschungsstand im Bereich Interkomprehension darzustellen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist der Sammelband „Lehr- und Lernkompetenzen für die Interkompehension. Perspektiven für die mehrsprachige Bildung“ (Band 10 der Salzburger Reihe zur Lehrer/innen/bildung).
    Programmleitung und Gesprächsführung: Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg