Graduate Stories

Graduates from the Masters Program have moved on towards successful starts in careers ranging from industry to management to academia.

A selection of their stories are given below:

Alex - Graduate 2018

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesHaving grown up in England, I always enjoyed travelling and I wanted to use my education to broaden not only my scientific but also my cultural horizons. After completing my Bachelor’s Degree in Materials Science at the University of Cambridge, I decided to join the CPM course because I wanted to study abroad and the course offered a range of scientific subjects taught in English. I enjoyed the interdisciplinary nature of the course, studying the interplay between physics and chemistry with a mixture of theoretical and applied topics. I also found the Master Thesis a great opportunity to apply my knowledge and experience real research. 

Thomas - Graduate 2017

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

During the master program I got deep insights in different material characterization techniques, like spectroscopy, microscopy, diffraction and also thermal analysis but also interesting other chemistry and/or solid state physics based topics. A large part was dedicated to functional materials exhibiting unique electrical, thermal or optical properties mostly based on the nanoscale, which was quite fascinating and is also state-of-the art research as well as implemented in industrial applications. Some of my student colleagues decided to join the public economy sector but because of my personal interest in nanomaterials, I decided to start a PhD after graduating the master program. On the basis of my experience I can recommend this international and interdisciplinary master program, since it prepares for both, a following PhD as well as the start in the public economy sector.

Chat - Graduate 2017

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesMy name is Chatpawee Taniteerawong or just ‘Chat’ for short. I comefrom Thailand and am a proud alumna of the CPM master program. After I graduated, I‘ve been working in the R&D of Tyrolit Schleifmittelwerke, one of the world’s leading abrasive manufacturers. I can proudly say that the knowledge and experience earned from the program greatly benefit my work and my industrial career

Marcel - Graduate 2019

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

After studying Engineering in Salzburg and Munich I wanted to learn more about structure-property relations of materials and how these are used to find new applications of such functional materials. The master’s program CPM covers both issues and further provided a broad knowledge on materials science. The curriculum is divided into several modules, which allowed me to deepen fields of my personal interest. Those are the use of biomaterials, applications in biochemistry and bio-nano interactions. After graduation I started to work in the development department of Stratec Consumables, where I can apply the knowledge and methods I have acquired in the master’s course.

  • News
    Im aktuellen Ökonomen Ranking des deutschen Handelsblatts errang Universitätsprofessor Florian Huber (31) vom Salzburg Centre of European Union Studies (SCEUS) in der Reihung nach aktueller Forschungsleistung Platz 100 und im Ranking der Jungökonomen, bei der die gesamte Forschungsleistung der unter 40-Jährigen bewertet wird, den exzellenten 62. Platz.
    Für seine Verdienste um die Stadt Salzburg hat Bürgermeister Harry Preuner heute Dienstag, 17. September 2019, dem scheidenden Rektor der Universität Salzburg, Prof. Heinrich Schmidinger, das Stadtsiegel in Gold verliehen.
    Am 19. September 19 sprechen Alexander Pinwinkler (Universität Salzburg) und Johannes Koll (Wirtschaftsuniversität Wien) im Unipark (E.003) über die Entstehung des Buches und über problematische akademische Ehrungen.
    Dr.in Therese Wohlschlager wird am 25. September 2019 im Rahmen der 18. Österreichischen Chemietage 2019 in Linz mit dem Feigl Preis der Österreichischen Gesellschaft für Analytische Chemie ausgezeichnet.
    Das diesjährige Austrian Proteomics and Metabolomics Research Symposium (APMRS) findet von 18. bis 20. September an der Universität Salzburg statt. Im Rahmen dieser Tagung werden die neuesten Entwicklungen auf den Gebieten der Proteom- und Metabolomforschung in Medizin, Pharmazie und Ökologie vorgestellt. Die Bandbreite der Konferenzbeiträge reicht von Grundlagenforschung bis zu industriellen Anwendungen in den verschiedensten Bereichen.
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 18. September: 14.00-19.45h, Stefan Zweig Zentrum, Edmundsburg (Europasaal) // Do 19. September: 9.30-19.30h, Fr 20. September: 9.30-13.30h Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, Atelier, 1. OG // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Um Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium zu erleichtern, bietet die Universität Salzburg in der letzten Septemberwoche den Orientierungstag an. An diesem Tag erhalten Studienanfänger*innen Informationen über zentrale Einrichtungen unserer Universität rund um Studium, Einführung in die IT-Infrastruktur und vieles mehr.
    Welche Rechtsschutzmöglichkeit - Gewährleistung oder Irrtum - ist für Käufer der vom Diesel-Abgasskandal betroffenen Autos vorteilhafter? Die Juristin Christina Buchleitner hat in ihrer an der Universität Salzburg abgelegten Dissertation die beiden Rechtsbehelfe gegenübergestellt. Nun hat die 26jährige Wienerin dafür den ersten Preis beim Young Investigators Award der Universität Salzburg gewonnen.
    Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut eröffnet am 31. August 2019 im Genozid-Museum in Jerewan die erste Ausstellung, die das Schicksal armenischer Kriegsgefangener in den österreichischen Gefangenenlagern im Ersten Weltkrieg zeigt.
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
  • Veranstaltungen
  • 18.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    19.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    20.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    24.09.19 Orientierungstag für Erstsemestrige
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg