Univ.-Prof. Dr. Günter Lepperdinger

 

Lebenslauf:

Geburtsdatum: 16.8.1966

Geburtsort: Salzburg, Österreich

Verheiratet, 3 Kinder

 

Akademische Positionen:

  • 2015: Universität Salzburg, Fachbereich Biowissenschaften (vormals Zellbiologie)
  • 2012: Universität Innsbruck, Biologische Fakultät
  • 2004: Anstellung als Abteilungs- und Forschungsleiter am Institut für Biomedizinische Alternsforschung, Innsbruck
  • 2004: Venia docendi: Universität Innsbruck, Entwicklungsbiologie
  • 2002: Institut für Biomedizinische Alternsforschung, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Innsbruck
  • 2001-2002: National Institutes of Health, Bethesda, MD Entwicklungsbiologie
  • 2000: Venia docendi: Universität Salzburg
  • 1998-99: Max-Planck Institut für Biochemie, Abteilung für Proteinchemie
  • 1994-2000: Insititut für Molekularbiologie, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Salzburg
  • 1994-99: Lehrbeauftragter an den Salzburger Landeskliniken für Chemie und Biochemie
  • 1991-94: Lehrbeauftragter und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Salzburg
  • 1991: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Biochemie, Universita „La Sapienzia“ Roma, Italien

 

 

 

Wissenschaftliche Ausbildung:

  • 2004 - September: Anstellung als Abteilungsleiter (PI) an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
  • 2004 - Jänner: Habilitation an der Universität Innsbruck: Entwicklungsbiologie (Univ.-Doz.)
  • 2001-02: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am National Insitutes of Health, NIDDK, Bethesda, Maryland, USA
  • 2000-Oktober: Habilitation an der Universität Salzburg: Biochemie (Univ.-Doz.)
  • 1999: National Institutes of Health: Pathology of Genetically Engineered Mice
  • 1998: University of Graz: Transgenic Mouse Models
  • 1994 - Juni: Promotion an der Universität Wien: Chemie (Dr.rer.nat.)
  • 1993: University of Newcastle: In situ Hybridization
  • 1992: MPI Frankfurt: Xenopus laevis Oozyten Injektion
  • 1991: University of Oxford: Xenopus laevis Embryologie
  • 1991 - April: Universität Wien: Chemie (Mag.rer.nat)
  • 1989-91: Insitut für Molekularbiologie, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Salzburg
  • 1985-89: Chemiestudium an der Universität Wien
  • 1984-85: Genetik an der Universität Salzburg

 

 

Weitere wissenschaftliche Aktivitäten:

  • 2007-heute Sektionseditor des Journals "Gerontology", Karger
  • 2005-2008: Assoziierter Editor des Journals "Experimental Gerontology", Elsevir
  • 2002: Gründungsmitglied der ASCINA - Österreichische Wissenschaftler in Nordamerika

 

 

Auszeichnungen:

  • 2014: Ehrenprofessur durch den Präsidenten der Republik Österreich
  • ASCINA Champions Award
  • Werner Welzig Preis der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
  • Gelandenes, lebenslanges Mitglied der Internationalen Gesellschaft für Hyaluronan Wissenschaft (ISHAS)
  • Schüler der Academia Europaea
  • Christian Doppler Preis, Salzburg, Österreich
  • Best of Biotechnology Preis, Salzburg/Wien, Österreich
  • Preis für die beste Diplomarbeit, Universität Wien, Österreich
  • News
    Gemeinsam mit 400 Alumni verbrachten Rektor Heinrich Schmidinger, der künftige Rektor Hendrik Lehnert, die vier Dekane und der Senatsvorsitzende einen Sommerabend auf der „schönsten Terrasse Salzburgs“ im Restaurant M32 am Mönchsberg.
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg