URSULA LÜTZ-MEINDL - FUNDED RESEARCH

 

Funded Research

  • "Ice management and freeze dehydration of plant cells“ together with University of Innsbruck (Prof. Dr. Gilbert Neuner, project leader), (FWF, P 30139-B32  1.1. 2018 – 30. 6. 2021)
  • Subcellular localization of heavy metals in bog algae (P21035-B16, FWF, Austrian Science Fund, 2009 - 2012)
  • Aging, cell death and degradative pathways in an "immortal" unicellular alga (FWF, Austrian Science Fund P18869-B16 (2006 -2009)
  • Analysis of intracellular mucilage formation and excretion in green algae by energy filtering electron microscopy (EFTEM) (FWF, Austrian Science Fund P15849, 2002-2005)
  • Regulation of intracellular motiliy and function of motor proteins in green algae (Desmidiaceae) (FWF, Austrian Science Fund P13719 BIO, 1999-2002)
  • Golgi and ER functions in the green alga Micrasterias under normal conditions and experimental influence (FWF, Austrian Science Fund P12218 BIO, 1997-2000)
  • Actin and actin-binding proteins in desmids (FWF, Austrian Science Fund, P10898 MOB, 1996-1999)

 

 

Further Research Programs

  • Product formation and processing at ER and Golgi domains
  • Biochemical and cytochemical analysis of cell wall structure and composition
  • Analysis of plant ultrastructure by energy filtering transmission electron microscopy (EFTEM)
  • Ageing processes in unicellular organisms
  • Immunolocalization of cytoskeleton- and secretion proteins
  • Impact of environmental conditions on cell growth and differentiation

                 Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Dictyosomes in Micrasterias. a Elastic brightfield filtered at zero-loss energy. b High contrast image, taken below the carbon specific absorption edge (250 eV). From Lütz-Meindl & Aichinger, 2004.

  • News
    Ende März wurde Kroatien inmitten der Corona-Pandemie von einem schweren Erdbeben erschüttert. Mit dieser Sonderausschreibung setzt die ÖAW ein humanitäres Zeichen und möchte die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit kroatischen Kolleginnen und Kollegen bestmöglich unterstützen.
    Die International Data Week - ein hochkarätig besetzter Fachkongress mit 900 Teilnehmern aus dem Bereich Data Science - wird im Oktober 2023 erstmals in Europa stattfinden. Die Stadt Salzburg konnte sich dabei als Veranstaltungsort gegenüber zahlreichen anderen Bewerbern durchsetzen. Die Universität Salzburg ist wichtiger Kooperationspartner.
    Die Hearings finden am Mittwoch, 8. Juli, um 10 Uhr im Hörsaal 103 (3. Stock) in der Katholisch-Theologischen Fakultät, Universitätsplatz 1, statt.
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Medizinische Biologie“ an. Der Studiengang will Inhalte der vielfältigen biowissenschaftlichen Fachdisziplinen vermitteln und ermöglicht daher ein facettenreiches, biologisches Verständnis für Themen, die für die Medizin wesentlich sind. Die Studieninhalte reichen vom kleinteiligen Aufbau der Zelle über Organe und Organsysteme bis hin zur Biologie von komplexen zwischenmenschlichen Interaktionen.
    Der Sarah-Samuel-Preis für Kurzprosa 2020 geht an Thomas Stangl für sein Buch „Die Geschichte des Körpers“ (Droschl Verlag, Graz).
    Professor Manuel Schabus, Zentrum für Kognitive Neurowissenschaften Salzburg (CCNS) am Fachbereich Psychologie, untersuchte mit seinem Team die durch die Coronakrise beeinflusste Qualität des Schlafes der Österreicher.
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Materialien und Nachhaltigkeit“ an. Der Studiengang richtet sich an all jene materialwissenschaftlich Interessierten, die sich den aktuellen Herausforderungen zu Klimawandel, Ressourcen-Verknappung und Nachhaltigkeitsthemen stellen wollen und sich über ihre naturwissenschaftlichen Neigungen hinaus auch für Recht, Wirtschaft und Gesellschaftswissenschaften interessieren.
    Die Universität präsentiert sich mit neuem Logo der Öffentlichkeit. Dem ist ein intensiver Markenbildungsprozess vorausgegangen: „Zur Jahreswende 2019/2020 haben wir die Kommunikationsstrategie KOM PLUS 2020 entwickelt“, erläutert Rektor Hendrik Lehnert.
    Die Theologische Fakultät der Universität Salzburg bietet interessierten StudienanfängerInnen zum Wintersemester 20/21 einen neuen Lehrplan der Katholischen Fachtheologie mit einer Verkürzung der Präsenzzeit in Lehrveranstaltungen und einer Beschleunigung etwa des Bachelorstudiums von acht auf sechs Semester.
    150 Teilnehmerinnen haben die Chance schon genutzt und sich zu den über 50 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg, welche von 01.09.-12.09.2020 stattfindet, angemeldet. Die Anmeldung ist noch bis 12. Juli möglich. Danach ist die Restplatzbörse geöffnet.
    „UNInteressant? – Ideen, die unser Leben verbessern“: Unter diesem Motto startet die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) eine Online-Kampagne, an der sich alle 22 öffentlichen Universitäten gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF beteiligen.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg