Forschung - AG TENHAKEN

Biosynthesis of Nucleotide Sugars for Cell Wall Polymers

Plant cell walls contain many different polymers, in particular cellulose, hemicellulose, pectic compounds and (structural) proteins. In the model plant Arabidopsis thaliana, approx. 50 % of the cell wall biomass is derived from the precursor UDP-glucuronic acid (UDP-GlcA). We are interested in the biosynthesis of UDP-GlcA, which occurs via two different pathways in plants. The pool of nucleotide sugars that is used to synthesize cell walls is well separated from nucleotide sugars which are used to synthesize sucrose, the major sugar in Arabidopsis transported into sink tissues. The quantitatively most important route for the biosynthesis of UDP-GlcA is catalyzed by the enzyme UDP-glucose dehydrogenase (UGD) which is represented by a small gene family with four members in Arabidopsis (and other plant species). A second pathway is catalyzed by the the enzyme myo-inositol oxygenase (MIOX), a unique enzyme involved in the oxygenative ring cleavage of inositol into glucuronic acid. Both enzymes are located at an entry point into the pathway, catalyzing energetically irreversible reactions. This fact makes both enzymes ideal points of regulation for partitioning of assimilates from photosynthesis between plant growth and the biosynthesis of new cell wall material on one hand and the formation of storage compounds (e.g. starch) on the other hand.

  • Biosynthesis of nucleotide sugars
  • Sugar toxicity
  • Biotechnology of MIOX mutants
  • Alginate Biosynthesis
  • Recycling of nucleotide sugars 

 

Programmed Cell Death in Plants

Pathogenic microorganisms usally do not cause disease on plants. Often they are unable to colonize a host plant or they are specifically recognized at an early stage of infection. This recognition process often leads to the so-called hypersensitive reaction (HR), a form of programmed cell death in plants. In many cases this cell death program is controlled by salicylic acid. The molecular mode of action of salicylic acid in the hypersensitive reaction is largely unknown. Our aim is to shed more light on the cell death control by salicylic acid and to investigate novel proteins involved in this important process.

  • News
    Vom Arbeitsmarkt bis zur Zuwanderung. Wie haben sich in Österreich Einstellungen und Lebensformen in den letzten Jahrzehnten verändert? Das wird vom 26.- 28. September 2019 an der Universität Salzburg beim Kongress „Alles im Wandel? Dynamiken und Kontinuitäten moderner Gesellschaften“ eines der Schwerpunktthemen sein. Veranstaltet wird der Kongress von der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie.
    Die Neurobiologin Belinda Pletzer von der Universität Salzburg erforscht die Wirkung der Antibabypille auf das Gehirn. In einer umfangreichen Studie mit 300 Probandinnen soll festgestellt werden, ob und in welcher Weise dieses Medikament deren Denken beeinflusst. Der Salzburger Spitzenforscherin wurde für ihr Projekt ein Starting Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC) zuerkannt. Die hochkarätige EU-Förderung ist mit 1,5 Mio Euro dotiert.
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 18. September: 14.00-19.45h, Stefan Zweig Zentrum, Edmundsburg (Europasaal) // Do 19. September: 9.30-19.30h, Fr 20. September: 9.30-13.30h Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, Atelier, 1. OG // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Um Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium zu erleichtern, bietet die Universität Salzburg in der letzten Septemberwoche den Orientierungstag an. An diesem Tag erhalten Studienanfänger*innen Informationen über zentrale Einrichtungen unserer Universität rund um Studium, Einführung in die IT-Infrastruktur und vieles mehr.
    Welche Rechtsschutzmöglichkeit - Gewährleistung oder Irrtum - ist für Käufer der vom Diesel-Abgasskandal betroffenen Autos vorteilhafter? Die Juristin Christina Buchleitner hat in ihrer an der Universität Salzburg abgelegten Dissertation die beiden Rechtsbehelfe gegenübergestellt. Nun hat die 26jährige Wienerin dafür den ersten Preis beim Young Investigators Award der Universität Salzburg gewonnen.
    Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut eröffnet am 31. August 2019 im Genozid-Museum in Jerewan die erste Ausstellung, die das Schicksal armenischer Kriegsgefangener in den österreichischen Gefangenenlagern im Ersten Weltkrieg zeigt.
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
  • Veranstaltungen
  • 18.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    19.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    20.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg