AG T.M. WEIGER - BRAIN AWARENESS WEEK

 

 

 Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

Jedes Jahr im März findet die internationale „Brain Awareness Week" statt. Ziel dieser global durchgeführten Woche des Gehirns ist es, die breite Öffentlichkeit über die Schlüsselrolle des Gehirns im täglichen Leben, wie auch in krankheitsbedingten Situationen zu informieren. Themen die uns alle betreffen sind das gesunde und normale Gehirn, weiters Ursachen, Diagnosen und Verhütung von Hirnkrankheiten, sowie Fortschritte in der Hirnforschung. Schätzungen gehen davon aus, daß in der westlichen Welt bereits jeder 5te Mensch an einer Erkrankung des Gehirns leidet, angefangen von Drogenmißbrauch, Lernschwierigkeiten, und Alzheimer bis hin zu Lähmungserscheinungen, chronischem Schmerz oder Depression. Die weltweite Patronanz der Woche des Gehirns liegt in Händen der DANA –Alliance (www.dana.org), die von den USA ausgehend diese Veranstaltung vor 10 Jahren ins Leben gerufen hat. Inzwischen nehmen über 1900 Institutionen in 66 Ländern der Erde an dieser Aktionswoche teil. In Europa werden die Aktivitäten von der Europäischen Allianz für das Gehirn koordiniert.

Vor ca. 8 Jahren hat Univ.-Prof. Dr. A. Hermann, Professor für Tierphysiologie an der Universität Salzburg, diese Idee nach Österreich gebracht. Von Salzburg ausgehend beteiligen sich inzwischen die Universitäten in Wien, Graz und Innsbruck an der Woche des Gehirns. In Österreich liegt die Schirmherrschaft für diesen Event bei der Österreichischen Gesellschaft für Neurowissenschaften. An der Universität Salzburg wird die Woche des Gehirns vom Fachbereich Zellphysiologie /Abt. f. Tierphysiologie und dem Fachbereich Organisismische Biologie der Universität Salzburg durchgeführt. In den vergangen Jahren haben Neurobiologen der Univ. Salzburg Schulen besucht um dort Vorträge zu halten oder Schüler sowie die breite Öffentlichkeit an unsere Universität eingeladen um einen direkten Einblick in die Labors der Neurowissenschafter zu geben.

Etliche Arbeitsgruppen an der Universität Salzburg beschäftigen sich mit neurobiologischen Themen, von anatomischen Grundlagen angefangen wie der Blutgefässversorung des Gehirns über die Modulation von elektrischen Signalen im Gehirn wie etwa durch Alkohol, Reparaturmechanismen bei Verletzungen des Gehirns, bis hinzu vergleichender Erforschung von Kognition und Emotion. Unser Ziel ist es unsere Begeisterung und Faszination für das noch immer in Vielem geheimnisvolle Organ Gehirn weiterzugeben.

Inserat ORF

  • News
    Im neuen Jahr möchten wir die Gelegenheit nutzen, an den Call for Lectures zu erinnern, welcher noch bis 29.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 24.08.- 05.09.2020 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Am 21. Jänner 2020 besucht der Botschafter der Republik Armenien in Österreich, SE DR. Armen Papikyan, Salzburg. Anschließend an offizielle Gespräche mit dem Salzburger Bürgermeister und der Landesregierung, lädt die Abt. für Armenische Studien am ZECO Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens SE Dr. Papikyan zu einem Vortrag in englischer Sprache ein.
    Donnerstag, 23. Jänner 2020, 19:30 Literaturarchiv Salzburg, Veranstaltungssaal (HS 2.04), Kapitelgasse 5–7, 2. Stock, 5020 Salzburg
    Der nächste Abgabetermin naht und die Arbeit ist noch immer nicht fertig? Die Universitätsbibliothek Salzburg öffnet wieder die Hauptbibliothek bis 01.00 Uhr und bietet ein attraktives Programm für alle, die ihre Arbeiten beenden wollen.
    Das Uniorchester der Universität Salzburg lädt am 26. Jänner um 19:00 Uhr zum Winterkonzert in die Große Aula der Universität ein.
    Mit Prof. Dr. Marek Węcowski (Universität Warschau) - Montag, 27. Jänner 2020 um 18:30 Uhr s.t. - Residenzplatz 1/4, SR. 1.42
    "Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets | Figurentheater: Am Anfang waren Puppen" ist eine von Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner organisierte internationale, interdisziplinäre Tagung, die von 30.-31. Jänner 2020, in Kooperation mit dem Salzburger Marionettentheater und der Stiftung Mozarteum, an der Universität Salzburg stattfindet.
    Der Tag der offenen Tür findet am 11. März ab 9.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
  • Veranstaltungen
  • 20.01.20 Beyond paleomagnetism: What magnetic minerals tell us about pollution, biology, archaeology, and climate change
    21.01.20 Buchpräsentation: Erfinder-Erforscher-Erneuerer, Impuls-Idee_Innovation
    21.01.20 Römischer Goldbergbau im „Karth“, einer Landschaft südöstlich von Neunkirchen, NÖ
    22.01.20 "Go International" - Praktikum im Ausland
    22.01.20 Veranstaltungsreihe "Sozialpädagogische Blicke" 2019/20
    23.01.20 Post-Utopie und Europa in den szenischen Künsten
    23.01.20 Salzburger Museen und Sammlungen Geschichte vor Ort. Geschichte und Museum niederschwellig. Gedanken zur Barrierefreiheit in all ihren Dimensionen
    23.01.20 10. Nachtschicht@UBS - Zurück zum Schreibtisch
    24.01.20 Post-Utopie und Europa in den szenischen Künsten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg