Schule 4.0 - Medienkompetenz im Lehrberuf bearbeiten

KURZBESCHREIBUNG:

Im Rahmen von Schule 4.0, der Digitalisierungsstrategie des Bundesministeriums für Bildung, wurde eine Reihe von Maßnahmen gesetzt, die über die Schullaufbahn hinweg die Medienkompetenz von Schüler und Schülerinnen fördern sollen. Der Grundstein dafür sind Lehrkräfte, welche Medien im Unterricht gezielt einsetzen und als Unterstützung für Lernprozesse anwenden können.   Im Rahmen des Themenmoduls erwerben Studierende Fähigkeiten und Fertigkeiten in den Bereichen der Mediennutzung, Medienbewertung und Mediengestaltung. Dabei werden ua. empirische Befunde und Theorien aus der Lernpsychologie aufgegriffen und mit Blick auf den Einsatz und Gestaltung von Medien diskutiert.

 

ZIELGRUPPE:

Das Themenmodul richtet sich an Studierende aller Lehramtsfächer.

 

LEHRVERANSTALTUNGEN:

  • VO Pädagogische Psychologie des Lehrens und Lernens mit digitalen Medien 2/2 BW Viola Geiger
  • PS Medien im Unterricht 2/3 FD Jörg Zumbach, Ines Deibl
  • UV Medienpädagogik 2/4 FW Sonja Messner PR Praktikum 2/3 PR HLWM Annahof

Inhalte und Ziele:
·         Studierende kennen die Kriterien lernförderlicher Mediengestaltung und können diese auf ihre Unterrichtsfächer / Lerninhalte umsetzen.
·         Studierende können Lerninhalte für den Unterricht online recherchieren, selektieren und bewusst einsetzen und aufbereiten.
·         Studierende wissen über Lernprozesse von SchülerInnen Bescheid und können dafür gewählte Medien einsetzen.
·         Studierende kennen unterschiedliche Medien (smartboard, tablet, handy, etc.) und können diese anwenden und für den Unterricht einsetzen. 
·         Studierende können Medieninhalte und deren Gestaltung kritisch bewerten und einordnen. Studierende sind sich der Verwendung von Medien und den dazugehörigen medienrechtlichen Aspekte bewusste. Sie kennen ihre Rechte und Pflichten im Rahmen der Mediennutzung und können diese erklären.

 

PRAKTIKUM:

Für das Praktikum findet eine Kooperation mit der HLWM Salzburg Annahof statt.  Der Zweig Kommunikations- und Mediendesign der HLWM Annahof bietet vielfältige Möglichkeiten für Studierende, im Bereich der Mediengestaltung, Medienbewertung, Projektarbeit, etc. die eigene Medienkompetenz auszubauen und bereits erworbene Kenntnisse und Fähigkeiten umzusetzen.

 

ANMELDUNG:

Wir bitten um eine verbindliche Voranmeldung via PPT.MKO Voranmeldung Pädagogisch-praktisches Themenmodul "Schule 4.0 - Medienkompetenz im Lehrberuf"

 

 

ANRECHENBARKEIT UND BESTÄTIGUNG:

Praktikum und bildungswissenschaftliches PS ersetzen Pflichtlehrveranstaltungen des Curriculums, z.B. im Modul BA5: Das Themenmodul ersetzt in der Bildungswissenschaft und Schulpraxis ein Praktikum BA5b oder BA5c und die Begleit-LV BA5d.

Eine Bestätigung des Themenmoduls im Curriculum ist nur dann möglich, wenn das gesamte Themenmodul positiv absolviert wurde. Die fachwissenschaftliche Begleitlehrveranstaltung kann evtl. im Rahmen der Freien Wahlfächer anerkannt werden. Nach Absolvierung des gesamten Themenmoduls erhalten Studierende eine entsprechende Abschlussbestätigung. Diese Form der Schwerpunktsetzung ermöglicht Profilierungen im Studium, die auch für spätere berufliche Einsatzmöglichkeiten relevant sein können.

 

KONTAKT:

Jörg Zumbach (joerg.zumbach(at)sbg.ac.at) und Ines Deibl (ines.deibl(at)sbg.ac.at

  • ENGLISH English
  • News
    Der Salzburger Biowissenschaftler Robert R. Junker wird für seine Arbeiten zur Biodiversität mit einer 1,2 Millionen dotierten START- Förderung ausgezeichnet. Ein Ziel von Junkers Projekt „Sequentielle Entstehung von Funktionaler Multidiversität“ ist es, ein umfassendes Verständnis für die Ökosystemprozesse zu erlangen, um so zukünftige Naturschutzmaßnahmen besser planen und ergreifen zu können.
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg