Die Titanenwurz, Amorphophallus titanum, eine der spektakulärsten Pflanzen der Welt, hat   zum ersten Mal in Österreich geblüht.

Bis zum 19. Juli können Sie die Titanenwurz noch live verfolgen, dann wird die Webcam abgeschalten.

Bilder der Entwicklung und der Blüte können Sie im Flickr Album betrachten:

https://www.flickr.com/photos/uni-salzburg/sets

 

 Titanenwurz aktuell:

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

UPDATE (25.06.2019):Wir haben Ihnen die Wachstumskurve und die Temperatur-Entwicklung des Kolbens am 18.06 in die Bildleiste gestellt.   

UPDATE (21.06.2019): Der  Kolben ist heute morgen ca 7.30 Uhr  geknickt.  Am Freitag kann die Titanenwurz von 6 bis 22 Uhr durch die Fenster des Fassadengewächshauses besichtigt werden. Die Titanenwurz wird, bis sie vollständig verwelkt ist im Fassadengewächshaus stehen bleiben und die live-webcam wird solange noch aktiv sein.

20.06.2019: Die Titanenwurz ist verblüht, die Blume beginnt nun zu welken. Sie kann am Donnerstag von 8 bis 15 Uhr und am Freitag von 6 bis 22 Uhr noch durch die Fenster des Fassadengewächshauses besichtigt werden. Ein Bild mit Blick auf die weiblichen (unten im Bild) und männlichen Blüten (oben im Bild zu sehen) von heute mittag finden Sie etwas weiter unten, in der Bilderserie.

19.06.2019: der Pollen war um 19 Uhr reif, der obere Teil des Kolbens ist in der Nacht um 2:30 Uhr geknickt. Momentan (8 Uhr früh) ist der Duft noch zu riechen, die männlichen Blüten erzeugen gerade Wärme (31 Grad Celsius). Ein Zeitraffer ab 06. Juni über das Wachstum und Bilder der Titanenwurz ist in einem flickr-Album zu sehen.

18.06.2019: 13 Uhr die Spatha begint sich zu öffnen, um 19 Uhr hatte sie den maximalen Durchmesser von 120 cm erreicht, der Kolben hatte  an der Spitze um 22 Uhr eine Temperatur von 41 Grad Celsius.

17.06.2019: Die Spatha öffnet sich weiter. Der gestrige bewölkte Tag hat den Prozess etwas verzögert, wir hoffen nun auf weitere heisse Tage mit hohen Temperaturen, sodass die Blüte einsetzt. Höhe am 17.06.2019: 233 cm

 

Seit dem 21. Mai 2019 kultiviert der Botanische Garten Salzburg die Titanenwurz, die größte Blume der Welt. Sie bringt den größten unverzweigten Blütenstand im Pflanzenreich hervor.

Das seltene Gewächs ist auf der Insel Sumatra (Indonesien) heimisch und wächst im Unterwuchs von Regenwäldern. Seit der Entdeckung 1878 haben weltweit ca. 130 Pflanzen in Botanischen Gärten geblüht. Die 40 kg schwere Knolle ist ein Geschenk aus dem Palmengarten Frankfurt. Sie stammt aus Meristemgewebe von einer Pflanze aus Sumatra aus dem Jahr 1992. 2006 wurde die Knolle von in vitro-Kultur in Erdkultur verpflanzt. Im November 2012 wog die Knolle 4,38 kg, im April 2016 bereits 12,8 kg. Am 4. Juni 2016 hatte sie ihre erste Blüte, der Blütenstand war 1,86 m hoch. Im April 2019 wog die Knolle 40 kg.

Das eigentliche Blütenspektakel dauert nur drei Tage: Die Pflanze ist ein Nachtblüher und im Laufe eines Nachmittags wird sich ein großes Hochblatt (Spatha) öffnen, welches den großen Kolben (Spadix), einem hochfliegenden Rock gleichend, umgibt. Die Titanenwurz gibt besonders am ersten Blühtag bzw. der ersten Blühnacht einen intensiven Aasgeruch ab. Im Laufe des zweiten Blühtages wird sich das Hochblatt ganz langsam schließen. Im Laufe des dritten Tages ist das botanische Schauspiel vorüber: Der Blütenstand beginnt zu welken und der Kolben knickt um.

Die Blütenstandsknospe wurde täglich um 11.45 Uhr gemessen.

Wachstumskurve Titanenwurz:

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Temperaturentwicklung des Kolbens am 18.06:

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Titanenwurz Blüten (unten weiblich, oben männlich) am 20.06.2019:

 Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Titanenwurz am 15. Juni, 221 cm.

 Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Titanenwurz am 14. Juni, 214 cm.

 Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Titanenwurz am 13. Juni, 205,5cm.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Titanenwurz am 11. Juni, 180 cm.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Titanenwurz am 9. Juni, 151 cm:

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Titanenwurz am 7. Juni, 124 cm:

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Titanenwurz am 3. Juni, 90,5 cm:

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Titanenwurz am 29. Mai, 66,5 cm

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

Titanenwurz am 21. Mai, 40cm

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

 

 

 

malerei und fotografie im dialog

Eine botanische Malerin, Mischa Skorecz sowie ein Fotograf, Mischa Erben beschäftigen sich schon lange künstlerisch mit Samen und Fruchtständen. Allen beiden geht es dabei nicht um das bloße Abbilden der Objekte, sondern um die eigene Sichtweise, um ihre künstlerische Interpretation, sei es durch eine besondere Lichtsetzung, oder den anderen Blick-Winkel.

Durch das Herausheben aus dem vertrauten Kontext wird der formale und skulpturale Aspekt der Pflanzen betont. Mischa Skorecz malt mit akribischer Hingabe und Detailtreue. Sie interessiert sich für die Geschichte und Entwicklung der Pflanze, während Mischa Erben wert auf den “naiven” Blick legt, um seine Fotos frei von vorgefassten inneren Bildern machen zu können.

Sie alle betonen dabei, keine wissenschaftliche, sondern eine künstlerische Position zu beziehen. Malerei und Fotografie im Dialog bedeutet, unterschiedlich aber nicht vergleichend, sondern ergänzend an dieses spannende Thema heran zu gehen. Daher liegt es auf der Hand, die entstandenen Arbeiten gemeinsam zu präsentieren.

Die Bilder sehen Sie ab April im Botanischen Garten Salzburg.

 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

salzburger bauerngarten lagerhaus

Die dendrologische Broschüre "Bäume und Sträucher im Botanischen Garten" erhalten Sie beim Gartenpersonal für 2 Euro.

 Panoramatafel Botanischer Garten

 

newsletter

Über diesen Link können Sie sich für den Newsletter des Botanischen Garten der Universität Salzburg anmelden:

Einstündige Führungen für Erwachsene bitte melden Sie sich telefonisch, mindestens zwei Wochen vor dem Wunschtermin, unter der 0662 8044 5532; e-Mail: elisabeth.egger@sbg.ac.at; Kosten pro Person € 4.00, unter 10 Personen wird ein Pauschalbetrag von € 40.00 eingehoben; max. 30 Personen.

 

Sofern Sie den Botanischen Garten zu Ausbildungszwecken oder für eigenständige Führungen nutzen möchten, kontaktieren Sie uns bitte vorab (elisabeth.egger@sbg.ac.at; Tel: 0662 8044 5506).

 

Für Führungen für Kinder und Jugendliche wenden Sie sich bitte an die Grüne Schule: gruene.schule@sbg.ac.at; Tel: 0662 8044 7331

 

Guided tours in englisch are given on request, please contact: stephanie.socher@sbg.ac.at

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

 

"promenteus" 2009 für den botanischen garten der universität salzburg

“Pro Mente” fördert die Integration von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen und hat sich den Abbau von Vorurteilen und beruflichen Schranken gegenüber beeinträchtigten Personen zum Ziel gesetzt. Der heuer zum 10. Mal vergebene Preis ehrt Unternehmen, die sich durch besonderes soziales Engagement zur Förderung der Integration von Menschen mit Beeinträchtigung im gesellschaftlichen Leben hervorheben. 

 

 

Der Fachbereich gratuliert seinen Kolleginnen und Kollegen aus dem Botanischen Garten recht herzlich!

Bildleiste_2
  • News
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg