Der Botanische Garten öffnet am 1. April 2020 wieder.

Wir freuen uns Sie im Frühjahr 2020 begrüssen zu dürfen.

 

GärtnerIn im Botanischen Artenschutz

Auftakt einer innovativen Fortbildungsreihe nicht nur für Botanische Gärten.

 

Am Donnerstag und Freitag, den 29. und 30. August 2019, begrüßten die Botanischen Gärten der Universität Bonn 17 Gärtnerinnen und Gärtner aus Österreich, Schweiz und Deutschland im Rahmen einer neu eingeführten Fortbildung „GärtnerIn im Botanischen Artenschutz“. Verena Meroth MSc., Gärtnerin am Botanischen Garten der Universität Salzburg nimmt an der Fortbildung teil. 

 

Hintergrund: Das globale Artensterben betrifft Pflanzen wie Tiere gleichermaßen und die Erhaltung der Biodiversität ist eine ständig wachsende Herausforderung. Botanische Gärten haben hier eine besondere Verantwortung – alleine in den Botanischen Gärten Deutschlands sind schätzungsweise 50 000 Pflanzenarten in Kultur, und damit ca. jede siebte Pflanzenart weltweit. Die dauerhafte Erhaltung dieser Sammlungen und die Vermehrung der Arten zur Wiederansiedlung in der freien Natur sind wichtige Aufgaben der Botanischen Gärten, für die allerdings speziell ausgebildetes Personal benötigt wird. In der klassischen Berufsausbildung für Gärtner*innen werden diese speziellen Qualifikationen allenfalls angerissen.Der Bundesverband der Botanischen Gärten e.V. (VBG) hat deshalb eine zweijährige, berufsbegleitende Fortbildungsreihe entwickelt, die sich sowohl an Mitarbeiter*innen von botanischen Gärten als auch an anderswo berufstätige Gärtner*innen richtet und von den Botanischen Gärten der Universität Bonn aus koordiniert wird. Dabei erwerben die Teilnehmenden Hintergrundwissen aus den Bereichen des internationalen Artenschutzrechts. Es wird spezielle Botanik und besondere gartenbauliche Fertigkeiten und Techniken vermittelt: von richtiger Saatguteinlagerung in Genbanken bis hin zu komplexen Vermehrungsmethoden, aber auch Rhetorik für Gärtner*innen steht auf dem Stundenplan.

Detaillierte Informationen zum Programm gibt es unter

http://www.verband-botanischer-gaerten.de/aktuelles.html#QualifizierungskursGaertner

Veranstalter:

Geschäftssitz: Verband der Botanischen Gärten e.V./ Albrechtstraße 29/ 49076 Osnabrück/

Tel.: 05401-9465/ www.verband-botanischer-gaerten.de

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Foto: Universität Bonn

Kooperation Salzburger Lagerhaus und Botanischer Garten

Vielen Dank an alle Kunden des Salzburger Lagerhauses!

Mit dem Kauf der Dattelwein-Tomate in den Salzburger Lagerhäusern im Frühjahr 2019 unterstützten Sie den Botanischen Garten.

 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Gutscheinübergabe im Botanischen Garten am 22. August:

v.l. n.r: Mag. Gerald Jeitler (Raiffeisen Warenbetrieb), Dr. Stephanie Socher, DI Stephanie Hauser, Elisabeth Egger

Österreichisches Freilandbotanik-Zertifikat – auch in Salzburg   

Blütenpflanzen dominieren fast alle heimischen Lebensräume, fast 3.000 Arten sind in Österreich in der Natur zu finden, einige davon sind sehr häufig, viele sind sehr selten und immer mehr sind auf den Roten Listen zu finden. Auch die Vielfalt der Lebensräume, von Wasserpflanzengesellschaften über Wälder und Wiesen bis hin zum Hochgebirge ist in Österreich sehr groß. Wer Pflanzenarten gut kennt weiß, welche ökologischen Faktoren wirken, kann sofort abschätzen, wie stark der Einfluss des Menschen ist und hat bei jedem Spaziergang immer etwas zu entdecken. Für den professionellen Naturschutz, Umwelt- und Landwirtschaftsbereich, aber auch z.B. für Tourismus sind Kenntnisse der Arten- und Lebensraumvielfalt besonders wichtig.

Alle Informationen zum Österreichischen Freilandbotanik-Zertifikat finden Sie unter: 

https://www.uibk.ac.at/botany/services/freilandbotanik-zertifikat/

https://www.uibk.ac.at/botany/services/freilandbotanik-zertifikat/

 

Die Titanenwurz, Amorphophallus titanum, eine der spektakulärsten Pflanzen der Welt, hat   zum ersten Mal in Österreich geblüht. Die Pflanze zieht  nun um in den Botanischen Garten der Universität Wien.

 

Bilder der Entwicklung und der Blüte sehen Sie im Flickr Album:

https://www.flickr.com/photos/uni-salzburg/sets

 

malerei und fotografie im dialog

Eine botanische Malerin, Mischa Skorecz sowie ein Fotograf, Mischa Erben beschäftigen sich schon lange künstlerisch mit Samen und Fruchtständen. Allen beiden geht es dabei nicht um das bloße Abbilden der Objekte, sondern um die eigene Sichtweise, um ihre künstlerische Interpretation, sei es durch eine besondere Lichtsetzung, oder den anderen Blick-Winkel.

Durch das Herausheben aus dem vertrauten Kontext wird der formale und skulpturale Aspekt der Pflanzen betont. Mischa Skorecz malt mit akribischer Hingabe und Detailtreue. Sie interessiert sich für die Geschichte und Entwicklung der Pflanze, während Mischa Erben wert auf den “naiven” Blick legt, um seine Fotos frei von vorgefassten inneren Bildern machen zu können.

Sie alle betonen dabei, keine wissenschaftliche, sondern eine künstlerische Position zu beziehen. Malerei und Fotografie im Dialog bedeutet, unterschiedlich aber nicht vergleichend, sondern ergänzend an dieses spannende Thema heran zu gehen. Daher liegt es auf der Hand, die entstandenen Arbeiten gemeinsam zu präsentieren.

Die Bilder sehen Sie ab April im Botanischen Garten Salzburg.

 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

salzburger bauerngarten lagerhaus

Die dendrologische Broschüre "Bäume und Sträucher im Botanischen Garten" erhalten Sie beim Gartenpersonal für 2 Euro.

 Panoramatafel Botanischer Garten

 

newsletter

Über diesen Link können Sie sich für den Newsletter des Botanischen Garten der Universität Salzburg anmelden:

Einstündige Führungen für Erwachsene bitte melden Sie sich telefonisch, mindestens zwei Wochen vor dem Wunschtermin, unter der 0662 8044 5532; e-Mail: elisabeth.egger@sbg.ac.at; Kosten pro Person € 4.00, unter 10 Personen wird ein Pauschalbetrag von € 40.00 eingehoben; max. 30 Personen.

 

Sofern Sie den Botanischen Garten zu Ausbildungszwecken oder für eigenständige Führungen nutzen möchten, kontaktieren Sie uns bitte vorab (elisabeth.egger@sbg.ac.at; Tel: 0662 8044 5506).

 

Für Führungen für Kinder und Jugendliche wenden Sie sich bitte an die Grüne Schule: gruene.schule@sbg.ac.at; Tel: 0662 8044 7331

 

Guided tours in englisch are given on request, please contact: stephanie.socher@sbg.ac.at

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

 

"promenteus" 2009 für den botanischen garten der universität salzburg

“Pro Mente” fördert die Integration von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen und hat sich den Abbau von Vorurteilen und beruflichen Schranken gegenüber beeinträchtigten Personen zum Ziel gesetzt. Der heuer zum 10. Mal vergebene Preis ehrt Unternehmen, die sich durch besonderes soziales Engagement zur Förderung der Integration von Menschen mit Beeinträchtigung im gesellschaftlichen Leben hervorheben. 

 

 

Der Fachbereich gratuliert seinen Kolleginnen und Kollegen aus dem Botanischen Garten recht herzlich!

Bildleiste_2
  • News
    Das Paper "The disabling effect of enabling social policies on organizational career management" von Astrid Reichel (Professorin für Human Resource Management an der PLUS) et al. wurde beim Academy of Management Meeting 2019, der mit über 10.000 TeilnehmerInnen weltweit größten und wichtigsten Management Konferenz, mit dem Emerald Best International Symposium Award ausgezeichnet.
    Univ.Doz. Dr. Dr.h.c. Jasmine Dum-Tragut erhielt die Medaille am 31. Oktober im Rahmen der Schlussveranstaltung der von ihr kuratierten Ausstellung "Fernab der Heimat - in der Heimat Schicksale armenischer Kriegsgefangener im Ersten Weltkrieg" am Genozid-Museum-Institut in Jerevan/Armenien.
    Die Salzburger Historikerin Christina Antenhofer wurde kürzlich zum Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste (Historische Klasse) ernannt.
    Zum Windersemester 2019/20 berief die Universität Salzburg fünf neue UniversitätsprofessorInnen: Michael BLAUBERGER, Politik der Europäischen Union, Politikwissenschaft und Soziologie (+ DZ SCEUS), Alexander SOKOLICEK, Klassische Archäologie, Altertumswissenschaften, Ulrike GREINER, Professionsforschung und LehrerInnenbildung unter besonderer Berücksichtigung der Fachdidaktiken, School of Education, Margit REITER, Europäische Zeitgeschichte.
    Sozialpädagogik zwischen Hilfe, Kontrolle, Strafe und Zwang
    Vom 5. bis 22. November 2019 lädt Südwind in Zusammenarbeit mit der Universität Salzburg ExpertInnen zum Thema globale Ungleichheiten ein und bietet ein vielfältiges Programm: 13 Veranstaltungen der Reihe "REDUCE INEQUALITIES global denken - nachhaltig handeln" setzen sich aus verschiedenen Perspektiven mit globalen Fragen und deren Wechselwirkung mit der lokalen und individuellen Ebene auseinander.
    Eine internationale Tagung, 13.–15. November 2019, veranstaltet von SALZBURG MUSEUM und UNIVERSITÄT SALZBURG, Tagungsleitung: Univ.-Prof. Dr. Christoph Kühberger
    Priv.-Doz. Dr. Matthias Kropf hält am 15. November 2019 um 14 Uhr im HS 421 der Naturwissenschaftlichen Fakultät, Hellbrunnerstrasse 34, einen Gastvortrag zum Thema "Phylogeographical Studies of selected Steppe Plants in the Pannonian and Western Pontic Region". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Margit Reiter, seit WS 2019 neue Professorin für Europäische Zeitgeschichte am Fachbereich Geschichte präsentiert am 20. November ihr neues Buch "Die Ehemaligen" im HS 381, GesWi, Rudolfskai 42.
    Die VERNISSAGE zur Ausstellung findet am MI 20.11.19, 18.30 Uhr, im enter: Raum für Kunst im KunstQuartier, Bergstr. 12a, sttt. AUSSTELLUNGSDAUER: 21. November 2019 - 31. Jänner 2020.
    DONNERSTAG, 21.11.: VORTRÄGE (8.30-19.00h) bei Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, KunstQuartier, Atelier 1.OG // FREITAG, 22.11.: EXKURSION (8.30-16.00h) Gedenkstätte Konzentrationslager Ebensee, Gedenkstätte Mauthausen. Abfahrt: 8.30 Uhr Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1
    Die jährlich stattfindende interdisziplinäre Fachtagung des Wissensnetzwerks Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt findet dieses Jahr am Donnerstag, 21.11.2019, zum Thema "Die Arbeit ist immer und überall - Mobiles Arbeiten und seine Folgen" auf der Edmundsburg statt.
    Der FB KoWi lädt Sie sehr herzlich zum Gastvortrag zum Thema How News Use is Changing Across the World - Vortrag von Dr. Richard Fletcher – Reuters Institute, University of Oxford .
    Im Rahmen der Vortragsreihe Geschichte im Gespräch sowie der Vorlesung "Grundlagen der Mittelalterlichen Geschichte (Christina Antenhofer)" hält Thorsten Hiltmann (Münster) am 26. November 2019 um 09 Uhr im HS 380 einen Vortrag zum Thema Mittelalterliche Heraldik zwischen Kulturgeschichte und neuen digitalen Methoden
    Der Fachbereich Slawistik möchte Sie zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO sehr herzlich zum vierten Teil unserer erfolgreichen Kinoreihe der ost- und mittelosteuropäischen Filme einladen. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    28. bis 30. November 2019 - Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg, Abteilung Musik- und Tanzwissenschaft, Tanzstudio, Raum 2.105, 2. OG
    Am 29. November 2019 findet die Tagung "Verantwortlichkeit digitalisierter Unternehmen" an der Universität Salzburg statt. Der Fokus liegt dabei auf den ethischen und rechtlichen Auswirkungen des Einsatzes künstlicher Intelligenz.
    Der Fachbereich Linguistik lädt alle Interessierten ein zur Teilnahme an der 45. Österreichische Linguistiktagung. Die Veranstaltung findet am 6. und 7.12.19 im Unipark Nonntal statt. Die Frist zur Registrierung zu den regulären Teilnahmegebühren in Höhe von 40 bzw. 15 Euro (für Studierende und taube TeilnehmerInnen) wurde bis zum 07.11.2019 verlängert.
  • Veranstaltungen
  • 15.11.19 Symposion "Wirtschaftliche Betrachtungsweise"
    15.11.19 Group Singing: Positive Intervention in the Lives of People with Parkinson’s / Positive Auswirkungen des Chorgesangs auf Patientinnen und Patienten mit Parkinson
    15.11.19 Phylogeographical studies of selected steppe plants in the Pannonian and Western Pontic region
    20.11.19 Die Collage als Schnittstelle disparater Ebenen Teil II
    21.11.19 Massen sterben – landschaftliche, architektonische und materielle Erinnerungen an zwei Weltkriege. Wege des Erinnerns in europäischer Perspektive
    21.11.19 Interdisziplinäre Tagung "Die Arbeit ist immer und überall ... - mobiles Arbeiten und seine Folgen"
    21.11.19 Salzburger Museen und Sammlungen Geschichte vor Ort. Vom Museum des Bürgertums zum Museum in und für die Gesellschaft
    21.11.19 How News Use is Changing Across the World
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg