Öffnungszeiten

 

April und Oktober: Dienstag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr.

Mai bis September: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

November bis März: geschlossen. 

Montags geschlossen.

 

 

 

 

 

Gartenordnung

 

Bitte beachten Sie die Gartenordnung, Sie helfen uns damit die Schönheit und Besonderheit des Botanischen Gartens zu erhalten.  

1.      Sie betreten den Garten auf eigene Gefahr. Für Sach- und Personenschäden wird nicht gehaftet. Den Anweisungen des Gartenpersonals ist unbedingt Folge zu leisten.  

2.     Das Verlassen der gekennzeichneten Wege ist untersagt, bleiben Sie daher auf den Wegen und beachten Sie Absperrungen! Insbesondere das Picknicken sowie das Klettern auf Bäume oder Steine sind nicht gestattet. Grünflächen dürfen nur im Falle von offiziellen Führungen durch Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Fachbereiches oder des Botanischen Gartens betreten werden.  Beachten Sie auch, dass manche Wege nicht gegen Absturz gesichert sind – Sie begehen sie auf eigene Gefahr! 

3.      Der botanische Garten ist nicht kindergerecht gesichert! Kindern unter 12 Jahren ist das Betreten nur in Begleitung Erwachsener gestattet. Die erwachsene Begleitperson übernimmt die Haftung für das Kind und ist insbesondere verantwortlich dafür, dass das Kind sich nicht außerhalb der gekennzeichneten Wege aufhält, da sich einige Gefahrenquellen wie Teichanlagen und dergleichen am Gelände des Botanischen Gartens befinden. Das Betreten des Botanischen Garten mit Kindern erfolgt auf eigene Gefahr und in Kenntnis, dass der Botanische Garten nicht kindergerecht gesichert ist.

4.      Das Beschädigen, Pflücken, Ausgraben und Ernten von Pflanzen sowie das Mitnehmen von Sämereien ist strengstens verboten. Die Tiere des Gartens – wie insbesondere Frösche, Fische, Libellen, Vögel und andere – dürfen nicht gestört, gefangen oder getötet werden. Sachbeschädigung und Diebstahl jeglicher Art werden zur Anzeige gebracht. Überhaupt ist die Gartenanlage so zu benutzen, dass andere Besucherinnen und Besucher nicht gefährdet oder unzumutbar belästigt werden sowie die Anlagen, Einrichtungen, Baulichkeiten und Pflanzungen nicht verschmutzt oder beschädigt werden. 

5.      Fische füttern ist verboten, das Angeln, Baden oder Eislaufen ebenso. Das Wasser in den Becken, Tümpeln und Wasserentnahmestellen ist kein Trinkwasser! 

6.      Hunde und andere (auch kleine) Haustiere sind nicht erlaubt.  

7.      Aus Lärmschutz und um andere Besucher nicht zu belästigen, verwenden Sie bitte Kopfhörer.  

8.      Fahrräder stellen Sie bitte auf den dazu gewidmeten Flächen ab und bringen Sie diese nicht in den Garten mit. Auch andere Fahrzeuge oder Sportgeräte mit Rollen (etwa Segways, Tretroller, Skateboards und dergleichen) dürfen im Garten nicht benutzt werden. Rollstühle und Kinderwagen sind natürlich gestattet.

9.      Abfälle werfen Sie bitte in die entsprechenden Behälter; verunreinigen Sie weder Garten noch Wasserlauf. Benützen Sie bitte die WC-Anlage.  

10.    Bei Schlechtwetterlagen wie Sturm, Sturmböen (auch Sommergewitter), schwerem Regen, aber auch wegen unbegehbarer Wege (besonders im Frühjahr) muss der Garten aus Sicherheitsgründen geschlossen bleiben.  

11.    Beachten Sie die aktuelle Schliesszeit beim Eingang und verlassen Sie rechtzeitig den Garten bzw. auf Anweisung des Personals. Außerhalb der Öffnungszeiten ist der Aufenthalt im Garten nicht gestattet.   

Die Gartenleitung

  • News
    Gemeinsam mit 400 Alumni verbrachten Rektor Heinrich Schmidinger, der künftige Rektor Hendrik Lehnert, die vier Dekane und der Senatsvorsitzende einen Sommerabend auf der „schönsten Terrasse Salzburgs“ im Restaurant M32 am Mönchsberg.
    Mit gebündelter Unterstützung des Chinazentrums und des Kinderbüros der Universität Salzburg wurden bereits letzte Woche Vorbereitungen getroffen: Gastprofessorin Wei Li erklärt: „Wir übten chinesische Schriftzeichen: Anlassbedingt als erstes „Hallo“ und „Willkommen“ für ein Begrüßungsbanner.“
    Chemiker Raphael Berger vom Fachbereich für Chemie und Physik der Materialien hat auf der 18. Konferenz zur Gasphasenelektronenbeugung den gut dotierten internationalen Hermann Mark Preis für "Gas-Phase Electron Diffraction and Structural Chemistry" gewonnen.
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 16.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
    17.07.19 Schornsteinfeger, Zipfelfalter & Co. –Ein Blick in das faszinierende Lebender Schmetterlinge
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg