Bachelorstudium

Ingenieurwissenschaften

CMP

Technologischer Fortschritt ergibt sich nur, wenn Ingenieure in der Lage sind Konzepte aus fundamentaler Forschung zu verstehen und diese auf alltägliche Probleme anzuwenden.

Der Bachelorstudiengang Ingenieurwissenschaften zielt darauf ab, die Brücke zwischen Wissenschaft und Technik zu schlagen, indem man die Studenten in den Grundsätzen der Physik, Chemie und Mathematik, aber auch in den fachbezogenen Gebieten, wie Machinenbau, Elektrotechnik und Prozessengenering, unterrichtet.

Der Studiengang läuft im "Joint-Degree" Verfahren ab, was bedeutet, dass ein Teil des Studiums an der Paris Lodron University of Salzburg (PLUS) und der andere Teil an der Technical University of Munich (TUM) stattfindet. Dadurch erhalten die Studenten Vorteile beider Universitäten, wie kleine Klassensgrößen und daher sehr gute Betreuungsmöglichkeiten in Salzburg und guten Kontakt zu der außergewöhnlichen Forschungsinfrastruktur in München. Studierende, die diesen Studiengang abschließen, haben die Chance, ihr Studium in einem weiten Feld von Masterstudiengängen fortzuführen. Diese befinden sich in den Bereichen von Naturwissenschaften oder angewandten/technischen Wissenschaften.

Weiters besteht die Möglichkeit durch die interdisziplinäre Ausbildung eine Anstellung in der Wirtschaft anzutreten.

  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    HOFER Praxisworkshop am 17.12.2020
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Citizen-Science-Fotos posten und gewinnen!
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg