Major publications:

Gernot Falkner & Renate Falkner (2014): The Experience of Environmental Phosphate Fluctuations by Cyanobacteria: An Essay on the Teleological Feature of Physiological Adaptation. In: Life and Process, Koutroufinis (ed.). Walter de Gruyter, Berlin/Boston. 73-98.  

Gernot Falkner and Renate Falkner (2013): On the Incompatibility of the Neo-Darwinian Hypothesis with Systemtheoretical Explanations of Biological Development. In Beyond Mechanism: Putting Life Back Into Biology. Brian G. Henning and Adam C. Scarfe, (eds.). Lexington Books, 93-114.  

Gernot Falkner and Renate Falkner (2013): The Role of Biological Time in Microbial Self-Organization and Experience of Environmental Alterations. Argyris Nicolaidis and Wolfgang Achtner, (eds.). Bentham Science Publishers, 72-93.  

Gernot Falkner und Renate Falkner (2013): Die Prozessphilosophie als Grundlage einer Theorie der Organismen. Annals of the History and Philosophy of Biology, 16, 209-233.  

Gernot Falkner and Renate Falkner (2011): The Complex Regulation of the Phosphate Uptake System of Cyanobacteria. In: Bioenergetic Processes of Cyanobacteria. Günter A. Peschek, Christian Obinger and Gernot Renger (eds.). Springer Verlag. 109-129.  

Luis Aubriot, Sylvia Bonilla and Gernot Falkner (2011): Adaptive phosphate uptake behaviour of phytoplankton to environmental phosphate fluctuations. FEMS Microbiol. Ecol., 77, 1–16.  

Gernot Falkner und Renate Falkner (2011): Die Bedeutung der Philosophie von Alfred North Whitehead für eine neue Sichtweise in der Biologie. In: Realität im Prozess. Whiteheads Philosophie im Dialog mit den Wissenschaften. Tobias Müller, Bernhard Dörr (Hrsg.). Ferdinand Schöningh, Paderborn, 167-189.  

Gernot Falkner und Renate Falkner (2010): Die Relevanz der Philosophie von Alfred North Whitehead für ein tieferes Verständnis physiologischer Vorgänge. In: Whitehead-Cassirer-Piaget, Unterwegs zu einem neuen Denken. Reto Luzius Fetz, Benedikt Seidenfuß und Sebastian Ullrich (Hrsg.). Verlag Karl Alber Freiburg/München, 330-344.  

Gernot Falkner and Renate Falkner (2008): The Memory of Micro-Organisms: An Essay on the Experience of Environmental Alterations by Bacteria. World Futures, 64, 133–145.  

Gernot Falkner and Renate Falkner (2008): The Relevance of Whitehead’s Philosophy for Understanding Physiological Adaptation of Microorganisms. In: Researching with Whitehead: System and Adventure. Franz Riffert & Hans-Joachim Sander (eds.). Verlag Karl Alber, Freiburg/München, 215-238.  

Falkner, R., Priewasser, M., and Falkner, G. (2006). Information processing by cyanobacteria during adaptation to environmental phosphate fluctuations. Plant Signaling and Behaviour, 1, 212-220. 

Plaetzer, K., Thomas, S. R., Falkner, R., and Falkner, G. (2005). The microbial experience of environmental phosphate fluctuations. An essay on the possibility of putting intentions into cell biochemistry. Journal of Theoretical Biology, 235, 540-554.  

Falkner, R., and Falkner, G. (2003). Distinct adaptivity during phosphate uptake by the cyanobacterium Anabaena variabilis reflects information processing about preceding phosphate supply. Journal of Trace and Microprobe Techniques, 21, 363-375.

Falkner, G., and Falkner, R. (2000). Objectivistic views in biology: an obstacle to our understanding of self-organisation processes in aquatic ecosystem. Freshwater Biology, 44, 553-559.  

Wagner, F., Sahan E., and Falkner, G. (2000). The establishment of coherent phosphate uptake behaviour by the cyanobacterium Anacystis nidulans. Eur. J. Phycol., 35, 243-253.  

Aubriot, L., Wagner, F., and Falkner, G. (2000). The phosphate uptake behaviour of phytoplankton communities reflects alteration in the phosphate supply. Eur. J. Phycol., 35, 253-262.  

Falkner, R., Wagner, F., Hirofumi, A.., and Falkner, G. (1998). Phosphate-uptake behaviour of a mutant of Synechococcus sp. PCC 7942 lacking one protein of the high-affinity phosphate-uptake system. Planta, 206, 461-165.  

Falkner, G., Wagner, F. and Falkner, R. (1996). The bioenergetic coordination of a complex biological system is revealed by its adaptation to changing environmental conditions. Acta Biotheoretica, 44, 283-299.  

Falkner, R.  Wagner, F., Small, J.V., and Falkner, G.  (1995). Influence of fluctuating phosphate supply on the regulation of phosphate uptake by the blue-green alga Anacystis nidulans. J. Phycol., 31, 745-753.  

Wagner, F., Falkner, R. and Falkner, G. (1995). Information about previous phosphate fluctuations is stored via an adaptive response of the high affinity uptake system of the cyanobacterium Anacystis nidulans. Planta, 197, 147-155.  

Falkner, G., Wagner, F. and Falkner, R. (1994). On the relation between phosphate uptake and growth of the cyanobacterium Anacystis nidulans. C.R. Acad. Sci. Paris, Sciences de la vie / Life sciences, 317, 535-541.  

Wagner, F., Gimona, M., Ahorn, H., Peschek, G.A., and Falkner, G. (1994). Isolation and functional reconstitution of a phosphate binding protein of the cyanobacterium Anacystis nidulans induced during phosphate-limited growth. The Journal of Biological Chemistry, 269, 5509-5511.  

Falkner, G., Falkner, R., and Wagner, F. (1993). Adaptive phosphate uptake behaviour of the cyanobacterium Anacystis nidulans: analysis by a proportional flow-force relation. C.R. Acad. Sci. Paris, Sciences de la vie / Life sciences, 316, 784-787.  

Hirsch, R., De Guia, M.. Falkner, G., and Gimmler, H. (1993). Flexible coupling of phosphate uptake in Dunaliella acidophila at extremely low pH values. Journal of Experimental Botany, 44, 1321-1330.  

Wagner, F. and Falkner, G. (1992). Concomitant changes in phosphate uptake and photo- phosphorylation in the blue-green alga Anacystis nidulans during adaptation to phosphate defiency. J. Plant Physiol., 140, 163-167.  

Falkner, G., Falkner, R., and Schwab, A.J. (1989). Bioenergetic characterization of transient state phosphate uptake by the cyanobacterium Anacystis nidulans. Theoretical and experimental basis for a sensory mechanism adapting to varying environmental phosphate levels. Arch. Microbiol., 152, 353 - 361.      

  • News
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Die 6. Jahrestagung zur Migrations- und Integrationsforschung in Österreich fand heuer vom 16.9. bis 18.9. an der Universität Salzburg – teilweise in Präsenz, teilweise online - statt. Verabschiedet wurde eine Resolution für die Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria.
    Im Rahmen seines Profils „Räume und Identitäten“ wurde am 30. Jänner 2020 am Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht der Universität Salzburg die dritte Jahrestagung abgehalten. Die Tagung mit dem Titel „Lebensende in Institutionen“ griff eine brisante soziale Thematik auf.
    Der Orientierungstag ist eine Informations- und Welcome-Veranstaltung, die Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium erleichtert.
    In diesem Semester gibt es ab 28.09.2020 keine persönliche Anmeldung zu den USI-Kursen, um eine unnötige Menschenansammlung zu vermeiden.
    Die armenische Religionsanthropologin Dr. Yulia Antonyan (Staatliche Universität Jerevan) und die österreichische Armenologin und Leiterin des ZECO Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens, Univ.Doz.Dr.Dr.h.c. Jasmine Dum-Tragut Bakk.rer.nat., gehören zu den Siegern eines internationalen Forschungswettbewerb in Armenien.
    Die Starting Grants werden seit 2007 jährlich vergeben und ermöglichen herausragenden Forscher/innen die Durchführung innovativer Forschungsvorhaben. Die Förderpreise werden in hochkompetitiven Wettbewerben vergeben und stellen für die geförderten Forscher/innen eine bedeutende wissenschaftliche Auszeichnung dar. Dieses Jahr gingen 11 ERC Starting Grants nach Österreich, Forster erhielt den einzigen im Bereich Informatik. 13,3% aller Einreichungen wurden heuer vom ERC gefördert.
    Bereits zum 10. Mal vergab die PLUS in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 6600 Euro. Zum Jubiläum betonte Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Hendrik Lehnert: „Mit einer Dekade Nachwuchsförderung im MINT-Bereich setzte die PLUS früh einen richtungsweisenden Maßstab, der aktuell mit den MINT-Labs ausgebaut wird. Wegbereiter und Jurykoordinator Maurizio Musso hat neben vielen anderen die Kooperation fruchtbar mitgestaltet.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2020/21
    Auch historioPLUS musste sich, so wie viele andere auch, an die veränderten Umstände aufgrund von Covid-19 anpassen. Aus diesem Grund erscheint heuer der aktuelle Jahrgang etwas später als in den vergangenen Jahren.
    Seit fast 20 Jahren ist das Sprachenzentrum im Bereich Interkomprehensionsdidaktik tätig – Anlass genug, um namhafte Expert*innen im Bereich Mehrsprachigkeitsdidaktik zu vereinen, um den aktuellen Forschungsstand im Bereich Interkomprehension darzustellen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist der Sammelband „Lehr- und Lernkompetenzen für die Interkompehension. Perspektiven für die mehrsprachige Bildung“ (Band 10 der Salzburger Reihe zur Lehrer/innen/bildung).
    Programmleitung und Gesprächsführung: Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg