Aida Tuhcic

Fachbereich School of Education
Hauptbetreuerin Univ.-Prof. DDr. Ulrike Greiner
Nebenbetreuerin Univ.-Prof. Dr. Birgit Bütow
Beginn SS 2018
Kontakt aida.tuhcic(at)stud.sbg.ac.at
Thema der Dissertation Gelingensbedingungen der Implementierung von Bildungsstandards an Österreichs Schulen

Abstract

In meiner Dissertation versuche ich anhand von Gruppendiskussionen „kollektive Orientierungen“ von Lehrpersonen als Expertinnen und Experten der Implementierung von Bildungsstandards an deren Schulen zu rekonstruieren. Lehrerinnen und Lehrer gelten als Experten ihrer Profession und entwickeln als Angehörige eines gemeinsamen Erfahrungsraums (Schule) in ihrem Beruf implizites und explizites Wissen: Die Verständigung über implizites Wissen in Gruppen benötigt keine Erläuterungen, um sich in der Gruppe zu verständigen. Beschreibungen und Erzählungen werden von den Lehrpersonen als Mitgliedern der Profession unmittelbar verstanden und können von unterschiedlichen Individuen gleichermaßen erzählt oder fortgeführt werden. Das implizite Erfahrungswissen – also auch dieses zu Gelingensbedingungen der Implementierung von BIST – erschließt sich dem Außenstehenden aber empirisch nur dann, wenn der dazugehörige Erfahrungsraum (individuell und kollektiv) systematisch und methodologisch begründet in Beziehung gebracht wird. Dies ist mit Gruppendiskussionen möglich, da die Lehrpersonen nach einem nicht-normativen Anfangsimpuls zu einem Diskurs angeregt werden. Diese Gruppendiskussionen werden aufgezeichnet, thematisch transkribiert und mit der dokumentarischen Methode nach Bohnsack (vgl. Bohnsack 2014) ausgewertet. Als Ergebnisse werden tiefer gehende Einsichten in den Umgang mit Bildungsstandards an Schulen und deren Auswirkungen auf die Profession der Lehrpersonen erwartet.

CV

2017 bis 2018: wissenschaftliche Mitarbeiterin an der School of Education und am Fachbereich Erziehungswissenschaft der Paris Lodron Universität Salzburg

seit 2009: Anstellung als VS-Vertragslehrerin

Tagungsbeiträge

Greiner, U., Bütow, B. & Tuhcic, A. (2017, April). Kollektive Erfahrungsräume als Realisation kulturspezifischer pädagogischer Grammatiken der Schulen im Umgang mit Bildungsstandards. Paper presented at the Tagung der Johannes Kepler Universität Linz (JKU). Linz, Austria.

Publikationen

Tuhcic, A.,Greiner, U., & Bütow, B. (2019, in Druck). Implementierung von Bildungsstandards an österreichischen Schulen – theoretische und methodologische Überlegungen zur Analyse der Erfahrungsmuster von Lehrpersonen. In U. Greiner,F. Hofmann,B. Schreiner & C. Wiesner (Hrsg.), Bildungsstandards in Österreich. Münster: Waxmann.

Tuhcic, A.,Bütow, B., & Greiner, U.(2019, in Druck). Kollektive Erfahrungsräume und Identitätsmuster von Lehrpersonen im Prozess der Implementierung von Bildungsstandards an österreichischen Schulen – erste Befunde aus einem empirischen Forschungsprojekt. In U. Greiner,F. Hofmann, B. Schreiner & C. Wiesner (Hrsg.), Bildungsstandards in Österreich. Münster: Waxmann.

Tuhcic, A. & Topalovic, S. (2017). Lernen und Lehrern mit Neuen Medien im Religionsunterricht. Österreichisches Religionspädagogisches Forum, 25(1), 97-106.

Topalovic, S. & Tuhcic, A. (2016). Aneignungsdidaktik und Kompetenzerwerb – Implizites Lernen explizit (er)leben. Bericht zur Fachtagung an der IRPA Wien, 17.-18.05.2016. In: Rektorat der KPH Wien Krems (Hrsg.), Wissensbilanz. Intellectual Capital Report (S. 29). Wien/Krems: Grasl Druck & Neue Medien GmbH. KPH Wien Krems.

Tuhcic, A. (2012). Schule als Ort der interkulturellen und interreligiösen Begegnung. Das Unterrichtsprinzip Interkulturelles Lernen als Chance für den Dialog in der Schule. In: Farid Hafez & Amena Shakir (Hrsg.), Religionsunterricht und säkularer Staat (S. 125-136). Berlin: Frank und Timme.

  • ENGLISH English
  • News
    Im neuen Jahr möchten wir die Gelegenheit nutzen, an den Call for Lectures zu erinnern, welcher noch bis 29.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 24.08.- 05.09.2020 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Am 21. Jänner 2020 besucht der Botschafter der Republik Armenien in Österreich, SE DR. Armen Papikyan, Salzburg. Anschließend an offizielle Gespräche mit dem Salzburger Bürgermeister und der Landesregierung, lädt die Abt. für Armenische Studien am ZECO Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens SE Dr. Papikyan zu einem Vortrag in englischer Sprache ein.
    Buchpräsentation mit innovativem GASTVORTRAG
    Donnerstag, 23. Jänner 2020, 19:30 Literaturarchiv Salzburg, Veranstaltungssaal (HS 2.04), Kapitelgasse 5–7, 2. Stock, 5020 Salzburg
    Der nächste Abgabetermin naht und die Arbeit ist noch immer nicht fertig? Die Universitätsbibliothek Salzburg öffnet wieder die Hauptbibliothek bis 01.00 Uhr und bietet ein attraktives Programm für alle, die ihre Arbeiten beenden wollen.
    SYMPOSION: DO 13-18h, FR 11-17.30h im Unipark Nonntal / Tanzstudio (Raum 2.105, 2. Stock, Erzabt-Klotz Str. 1) // KEYNOTE-SPRECHERINNEN: Milena Dragićević-Šešić (Belgrad) und Arianna Beatrice Fabbricatore (Paris-Sorbonne) // VORTRAGENDE: Alexandra Baybutt, Olivier Delers, Martina Fladerer, Gustavo Fijalkow, Inge Gappmaier, Massimo De Giusti, Nicole Haitzinger // https://w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Das Uniorchester der Universität Salzburg lädt am 26. Jänner um 19:00 Uhr zum Winterkonzert in die Große Aula der Universität ein.
    Mit Prof. Dr. Marek Węcowski (Universität Warschau) - Montag, 27. Jänner 2020 um 18:30 Uhr s.t. - Residenzplatz 1/4, SR. 1.42
    Einladung zum völlig neuartigen Skitouren-Event des Fachbereiches Sport und Bewegungswissenschaft. Wann: 29.1.2020 um 18 Uhr. Wo: Karkogel-Hütte, Abtenau. Anmeldungen: www.Time2Win.at
    "Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets | Figurentheater: Am Anfang waren Puppen" ist eine von Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner organisierte internationale, interdisziplinäre Tagung, die von 30.-31. Jänner 2020, in Kooperation mit dem Salzburger Marionettentheater und der Stiftung Mozarteum, an der Universität Salzburg stattfindet.
    THEMENFELD MUSIK: 18.00h "INT(R)O THE GROOVE (Disco Dance Mix)" Soundlecture von Didi Neidhart (Autor, Musiker, DJ, Salzburg) // 19.15h "RÄUME ALS RESONANZKÖRPER". Lecture von Marco Döttlinger (Komponist, INM Institut Neue Musik, Universität Mozarteum). Uraufführung von CORPUS IV mit Marco Sala und Marco Döttlinger // Atelier, KunstQuartier, Bergstr. 12a // w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Montag, 03. Februar 2020, 13:30-15 Uhr, Hörsaal E.001 (UNIPARK Nonntal, Erzabt-Klotz-Str. 1). Es wird das Konzept der Uni 55-PLUS im Detail vorgestellt und die Teilnahmemodalitäten (Anmeldeverfahren) erläutert. Es wird empfohlen, die anschließend stattfindende Veranstaltung für „Bisherige“ ebenfalls zu besuchen. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich.
    Der Tag der offenen Tür findet am 11. März ab 9.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
  • Veranstaltungen
  • 21.01.20 Buchpräsentation: Erfinder-Erforscher-Erneuerer, Impuls-Idee_Innovation
    21.01.20 Römischer Goldbergbau im „Karth“, einer Landschaft südöstlich von Neunkirchen, NÖ
    22.01.20 "Go International" - Praktikum im Ausland
    22.01.20 Veranstaltungsreihe "Sozialpädagogische Blicke" 2019/20
    23.01.20 Post-Utopie und Europa in den szenischen Künsten
    23.01.20 Salzburger Museen und Sammlungen Geschichte vor Ort. Geschichte und Museum niederschwellig. Gedanken zur Barrierefreiheit in all ihren Dimensionen
    23.01.20 10. Nachtschicht@UBS - Zurück zum Schreibtisch
    24.01.20 Post-Utopie und Europa in den szenischen Künsten
    27.01.20 Early Greek poetry, social mobility and Solon’s reforms
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg