Geographische Stadtforschung an der Universität Salzburg

Städte und ihre BürgerInnen stehen weltweit vor großen ökologischen, ökonomischen und sozialen Herausforderungen. Die geographische Stadtforschung an der Universität Salzburg beschäftigt sich unter unterschiedlichen Blickwinkeln mit diesen Herausforderungen.

Die Forschungsschwerpunkte liegen bei Stadtökologischer Stadtforschung, Analyse urbaner, sozial-ökologischer Systeme, Kritischer Stadtforschung, Stadt- und Wohnpolitiken, Stadtplanung und Raumproduktionen. Wir bearbeiten diese Forschungsfelder mit unterschiedlichen Methoden der qualitativen und quantitativen Sozialforschung, angewandter Geoinformatik sowie planerischer Modellierung. Mit geographischer Stadtforschung beschäftigen sich die Arbeitsgruppen Stadt- und Landschaftsökologie, Sozialgeographie und Wirtschaftsgeographie des Fachbereichs Geographie und Geologie.  

Symbolbild für Stadtforschung: Hände halten Stadtplan

Aktuelle Stadtforschungsprojekte

Ambiguous suburban spaces: Comparative analysis of local trajectories and changing everyday practices in Ukraine and Austria  

Fördergeber: OEAD (2019-2020)
Projektleiter: Christian Smigiel (University of Salzburg); Kostyantyn Mezentsvev (Taras Shevchenko National University of Kyiv, Ukraine)  

Biodiversity of humid, tropical urban ecosystems.

Fördergeber: Erasmus+ Projekt, Laufzeit: 2017 – 2019 mit Univ. Peradenyja, Sri Lanka Projektpartner PLUS: Univ.-Prof. DDr. Jürgen Breuste

Building Resilient Smart-Eco-Cities by Re-Naturation: Addressing Environmental Challenges through Nature-Based Solutions.

Fördergeber: Eurasia Pacific Uninet Projekt. Förderung durch ÖAD, Laufzeit: 2016-18
Projektpartner PLUS: Univ.-Prof. DDr. Jürgen Breuste

Immoboom. (Verträglicher) Höhenflug am Immobilienmarkt? Untersuchung der Nachfrage nach Immobilieneigentum in Salzburg“

Das Projekt erwartet mit einem mixed-methods-Ansatz Erkenntnisse über die Nachfrage nach Immobilieneigentum, die zugrundeliegende Finanzierung und die Investitionsmotive am Immobilienmarkt des Großraums Salzburgs. Daraus kann abgeleitet werden, ob bei der Entwicklung der Eigentumspreise Überbewertungstendenzen mit der Gefahr von Wertberichtigungen vorliegen. 

Fördergeber: Wohnbauforschung des Land Salzburg, Laufzeit 2018-2019
Projektleitung: Andreas Van-Hametner

Management of arid urban ecosystems.

Fördergeber: Erasmus+ Projekt, Laufzeit: 2017-2019 mit Universität Tabriz, Iran Projektpartner PLUS: Univ.-Prof. DDr. Jürgen Breuste

Nature protection and recreation in peri-urban areas.

Fördergeber: TUBITAK (Türkische Projektförderung) mit Yildiz University Istanbul, Laufzeit: 2017-2018 Projektpartner PLUS: Univ.-Prof. DDr. Jürgen Breuste

SBGAirbnb

Die Pilotstudie kombiniert quantitative und qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung mit einem informationstechnischen Ansatz, um räumliche, ökonomische und soziale Dimensionen von Kurzzeitvermietungen (z.B. Airbnb) in der Stadt Salzburg zu analysieren.

Fördergeber: Österreichischer Städtebund, Laufzeit: Juni 2018 - Januar 2019. Projektleitung: Assoz.-Prof. Dr. Angela Hof und Ass.-Prof. Dr. Christian Smigiel

"Stadtbäume als Klimabotschafter"

Das Projekt analysiert die Dynamik der Ökosystemleistungen von Stadtbäumen und ihre Reaktion auf den Klimawandel; Geoinformationstechnologien spielen für die Datenerfassung und die Kommunikation der Ergebnisse eine zentrale Rolle (Web App und Beacons, kleine Funksender in den Stadtbäumen);

Mehr Informationen: http://stadt-baum-klima.sbg.ac.at/

Fördergeber: Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (ehemaliges BMWF), Laufzeit September 2017 - Dezember 2019; Projektleitung: Assoz.-Prof. Dr. Angela Hof

SUNRAISE – Sustainable Natural Resource Use in Arctic and High Mountainous Areas

Fördergeber: ERASMUS +, K2, capacity building in higher education), Laufzeit 2017-2020
Projektpartner PLUS: Univ.-Prof. DDr. Jürgen Breuste

Urban Agriculture and Urban Gardening

Fördergeber: ASEAUninet, ÖAD Förderung, Kooperation mit Chulalongkorn University Bangkok (Social Research / CUSRI Institute, Faculty of Architecture, Thailand, Laufzeit: 2018-2019
Projektpartner PLUS: Univ.-Prof. DDr. Jürgen Breuste

Urban Agriculture.

Fördergeber: China Scholarship Council, Agricultural University Beijing, China, Laufzeit: 2019 - 2019 Projektpartner PLUS: Univ.-Prof. DDr. Jürgen Breuste

Urban Biodiversity and Ecosystem Service in Colombia.

Fördergeber: Förderung durch Instituto Humboldt, Bogota, Kolumbien, Kooperation mit EcoNat, Laufzeit: 2018-2019)
Projektpartner PLUS: Univ.-Prof. DDr. Jürgen Breuste

Urban ecology and urban green in Shanghai.

Fördergeber: Kooperation mit East China Normal University, Shanghai, universitäre Förderung durch East China Normal University im Rahmen der Professur für Urban Ecology, Urban Innovations Network (CEEPUS), Mobility program, Förderung ÖAD Laufzeit: 2017-2019.
Projektpartner PLUS: Univ.-Prof. DDr. Jürgen Breuste

  • ENGLISH English
  • News
    Univ.-Prof. Dr. Nicola Hüsing wurde für ihre bisherigen wissenschaftlichen Arbeiten ausgezeichnet und für die EURASC nominiert.
    Dr. Lorenz Aglas, senior scientist der Arbeitsgruppe Ferreira im Fachbereich Biowissenschaften, ist Gewinner des AK-Wissenschaftspreises der Arbeiterkammer Salzburg.
    Für den 8. Paris Lodron Ball sind keine Karten mehr erhältlich. Die genehmigte Gästezahl für die Alte Residenz ist erreicht. Danke! www.uni-salzburg.at/ball
    Become an expert in EU politics, law and economics
    Von 17.-19.Oktober 2018 wurden wieder die Media Literacy Awards (MLA) verliehen. Damit zeichnet das Bundesministerium alljährlich die innovativsten medienpädagogischen Projekte an europäischen Schulen aus. Diesmal ging der Award in der Kategorie „Multimedia“ an das Projekt „Speak OUT“, ein Speaking VLog den Mag. Julia Weißenböck, MSc, BA, Fachdidaktikerin für Englisch an der Universität Salzburg, gemeinsam mit ihrer 3. Klasse in Englisch umgesetzt hat.
    An der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät erfolgten am 27. November 2018 die Antrittsvorlesungen der Professoren für Journalistik, Rudolf Renger, und für Geschichts- und Politikdidaktik, Christoph Kühberger.
    Die sog. Beißergruppe, die im späten 17. Jh.in einer römischen Villa bei Grottaferrata inLatium gefunden wurde und sich heute im BritishMuseum in London befindet, gibt zwei Knabenwieder, die beim Knöchelspiel in Streit geratensind...
    Stella A. Berger und Jens C. Nejstgaard halten am 18. Januar 2019 um 14:00 Uhr im HS 436 der NW-Fakultät jeweils einen Gastvortrag zum Thema "Novel research tools: ice control in lake enclosures & deep-learning imager reveal fine-scale plankton patterns". Der Fachbereich Biowissenschaften lödt herzlich dazu ein!
    Podiumsdiskussion, 19.01.2018, 16:00 Uhr, Unipark Nonntal, HS Thomas Bernhard (E.001). Anschließend Netzwerkphase im Foyer im 1. UG - im Anschluss an HUMANS
    "Wer neue Antworten will, muss neue Fragen stellen." (Johann W. Goethe) - Gelegenheit dazu haben Sie im Unipark Nonntal, 18.1.2019, 08:00-15:30 Uhr
    Mit Entschließung vom 18. Juni 2018 wurde dem längst dienenden Lehrbeauftragten am FB Altertumswissenschaften der PLUS, Univ.-Lektor Lic. phil. Dr. h.c. Dr. phil. Günther E. Thüry vom Bundespräsidenten der Berufstitel „Professor“ verliehen.
    Mo 21.1.2019, 17.15 Uhr, HS E.001 (Unipark) - Dr. Louise Hecht (Wien, Potsdam) - Inklusions- und Exklusionsstrategien der jüdischen Aufklärung (Haskalah)
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 23.1., 18.30h LESUNG Kathrin Röggla (Berlin): "Revision", Moderation: Bettina Hering (Leitung Schauspiel, Salzburger Festspiele) // Do 24.1., 18.30h W&K-FORUM: PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer, Hans-Werner Kroesinger, Kathrin Röggla und Christine Umpfenbach. Moderation: Christoph Lepschy // Fr 25.1. 19.00h THEATER "Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen". Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Straße 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik
    Am Donnerstag, 24. Jänner 2019 geht ab 19.00 Uhr in Kooperation mit der ÖH Salzburg in der Hauptbibliothek bereits die achte Nachtschicht@UBS über die Bühne.
    Do 24.1., 18.30h PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer (Regisseurin / Mozarteum), Hans-Werner Kroesinger (Regisseur), Kathrin Röggla (Autorin) und Christine Umpfenbach (Regisseurin). Moderation: Christoph Lepschy (Mozarteum) // Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Str. 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Ein Szenenstudium nach Texten von Kathrin Röggla / 19 Uhr Theater im KunstQuartier | Paris-Lodron-Straße 2a | 5020 Salzburg // Eintritt frei, Zählkarten unter: +43 662 6198-3121 (Mo-Fr, 9-12h), schauspiel@moz.ac.at // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Die Schriftstellerin Cécile Balavoine verbrachte ein Erasmusjahr an der Universität Salzburg. Ihre Begeisterung für die Stadt Salzburg und die Musik Mozarts ist auf jeder Seite ihres ersten Romans MAESTRO spürbar.
    Einladung zur Tagung NEUERE ENTWICKLUNGEN IM EUROPÄISCHEN ASYLRECHT
    Am 31. Januar 2019 kommt Professorin Nadine Marquardt (Bonn) für einen Gastvortrag zum Thema "Armut und Strafe" nach Salzburg.
  • Veranstaltungen
  • 17.01.19 Smooth and non-smooth aspects of Ricci curvature lower bounds
    17.01.19 TAG des JUDENTUMS
    17.01.19 Vorträge der Salzburger Juristischen Gesellschaft
    18.01.19 HUMANS
    22.01.19 Knöchelspielende Kinder und streitende Knaben. Die Londoner Beißergruppe und ihr Umfeld
    23.01.19 Kathrin Röggla: Dokumentarisches Schreiben
    23.01.19 Lesung: Kathrin Röggla ('Revision')
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg